Stadt und Land mit dem Rad entdecken – Route um Oldenburg

Fahrrad-Collection von Route um Oldenburg

Gepflegte Radwege ziehen sich rund um Oldenburg und führen dich aus dem lebendigen Stadtzentrum hinein in das grüne Umland. Hier radelst du durch das schöne Ammerland, den herrlichen Naturpark Wildeshauser Geest und die weite Wesermarsch. Die aufregenden Highlights der Stadt kannst du beim Radeln auf der Route um Oldenburg hervorragend mit unvergesslichen Momenten in der Natur kombinieren.

Interessante Museen, aufregende Brücken, moderne Streetart und eindrucksvolle Gebäude wie das Schloss oder der Alte Landtag verzaubern dich in der Stadt. Gemütliche Cafés und Restaurants laden dich hier zum Einkehren und hübsche Fußgängerzonen zum Bummeln ein. Sobald du die letzten Häuser der Stadt hinter dir gelassen hast, tauchst du in die unverwechselbare Landidylle des Umlands ein: Schnurgerade Deiche, uralte Bäume, verwunschene Moore und Polder, die sich lieblich dahinschlängelnde Hunte und ihr glitzerndes Wasser und zwischendrin immer wieder alte Bauernhöfe mit üppigen Bauerngärten warten hier auf dich. Entlang der Radwege kommst du hier und da an urigen Bauernhof-Cafés vorbei, in denen du dich mit hausgemachten Köstlichkeiten wie fruchtigen Quarkspeisen, einem Glas kühler Buttermilch oder selbstgemachtem Kuchen verwöhnen lassen kannst.

Der Außenring der Route um Oldenburg ist 110 Kilometer lang und du kannst ihn gut in zwei Etappen fahren. Aus dem Zentrum der Stadt führen zusätzlich neun Speichen zum Außenring, die zwischen zehn und 15 Kilometer lang sind. Dank dieser Verbindungswege kannst du auch individuelle Tagestouren planen und so urbanen Charme mit beruhigender Natur kombinieren.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    03:15
    49,5 km
    15,2 km/h
    100 m
    90 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An der Hunte, in der Nähe des Oldenburger Hauptbahnhofs geht die Runde um Oldenburg los. Über die Eisenbahn-Rollklappbrücke überquerst du die Hunte und folgst ihr dann in einigem Abstand aus der Stadt, dabei kommst du am schönen Blankenburger See vorbei, an dem du an heißen Tagen eine Badepause einlegen kannst.Nach circa zehn Kilometern erreichst du den Außenring der Route um Oldenburg. Du verlässt die Hunte und drehst nach Süden ab. Durch eine malerische Niedermoorlandschaft mit ebenen Wegen, weiten Feldern, saftigen Wiesen und großen Gehöften radelst du über Wüsting nach Sandkrug, wo du die Kante der Wildeshauser Geest erreichst.Hinter Sandkrug triffst du wieder auf die Hunte, die sich fröhlich in Richtung Odenburg schlängelt. Du folgst ihrem Lauf bis nach Wardenburg und setzt den Bogen rund um Oldenburg fort bis nach Friedrichsfehn.Von hier gelangst du auf der Speiche „Friedrichsfehn“ zurück nach Oldenburg.

  • Mittelschwer
    03:37
    58,6 km
    16,2 km/h
    140 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der zweiten Etappe rund um Oldenburg fährst du von Friedrichsfehn in Richtung Norden. An dem Badesee Woldsee vorbei radelst du über die Orte Metjendorf und Neuenkruge in das Naturschutzgebiet Mansholter Holz und Schippstroth. Hier im Wald findest du ein ganz besonderes Naturidyll mit viel Alt- und Totholz.Anschließend geht es weiter durch die Parklandschaft des Ammerlandes in den Residenzort Rastede, wo du eine gemütliche Pause einlegen kannst.Ausgeruht radelst du dann durch den schönen Schlosspark in die Wesermarsch, die sich vollkommen flach bis zum Horizont erstreckt. Du fährst vorbei an mittelalterlichen Siedlungen und jahrhundertealten Bauernhäusern mit markantem weißen Fachwerk und den tief heruntergezogenen Reetdächern. Üppig blühende Vorgärten zieren die Straßen.Gegen Ende der Etappe triffst du auf die Moorhauser Polder und dann wieder auf die Hunte, deren Ufer du bis zurück zum Ausgangspunkt der Runde in Oldenburg folgst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    00:56
    15,3 km
    16,5 km/h
    50 m
    40 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die erste Speiche bringt dich vom Hauptbahnhof in Oldenburg nach Norden in den Residenzort Rastede.Vom Bahnhof radelst du am Gertrudenkirchhof, den Oldenburger Hundehütten, dem Bürgerfelder Teich und dem Swarte Moor vorbei aus der Stadt. Über weite Felder und Wiesen geht es dann nach Rastede, wo du am Hirschtor in den Schlosspark einbiegst und durch den ruhigen Wald bis zum Schloss radelst. Kurz dahinter triffst du auf den Außenring der Route um Oldenburg.

  • Leicht
    00:48
    13,7 km
    17,2 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zweite Speiche beginnt ebenfalls am Hauptbahnhof in Oldenburg und führt dich Richtung Nordosten nach Wahnbek.Zu Beginn radelst du wie auf der ersten Speiche am Gertrudenkirchhof und den Oldenburger Hundehütten vorbei. Hinter dem Bürgerfelder Teich biegst du nach Osten ab und fährst dann Richtung Wahnbek. An Wochenenden lohnt sich eine Rast auf dem Gut Wahnbek, denn dann hat das Hofcafé geöffnet. Anschließend geht es an von Hecken gesäumten Feldern und Wiesen vorbei bis du auf den Außenring der Route um Oldenburg triffst.

  • Leicht
    00:32
    8,85 km
    16,8 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom Hauptbahnhof Oldenburg radelst du auf der dritten Speiche nach Osten am Bornhorster See vorbei in den Moorhauser Polder.Kurz nach dem Start hast du bereits den Stadtrand erreicht und fährst gemütlich am Rande der Donnerschweer Wiesen und des Naturschutzgebiets Bornhorster Huntewiesen entlang. Kurz vor dem Ziel erreichst du den Großen Bornhorster See, wo du am Bootssteg eine kleine Pause einlegen und den Blick übers Wasser schweifen lassen kannst. Anschließend folgst du dem Geestrandgraben bis in den Moorhauser Polder, wo du den Außenring erreichst.

  • Leicht
    00:39
    10,8 km
    16,8 km/h
    10 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der vierten Speiche radelst du vom Schlossplatz in Oldenburg Richtung Südosten nach Wüsting.Gleich nach dem Start kommst du am Oldenburger Schloss vorbei. In einem Bogen radelst du dann zum Yachthafen an der Hunte. Direkt am Wasser fährst du bis zur Eisenbahn-Rollklappbrücke, auf der du den Fluss überquerst. Anschließend radelst du Richtung Südosten aus der Stadt und passierst den Tweelbäker See. Dann rollst du am Hemmelsbäker Kanal entlang und schließlich geht es an bunten Feldern und von Bäumen eingerahmten Wiesen bis nach Wüsting, wo der Außenring der Route um Oldenburg verläuft.

  • Leicht
    00:42
    11,2 km
    16,0 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom Schlossplatz geht es auf der fünften Speiche Richtung Süden nach Sandkrug.Nachdem du das Oldenburger Schloss passiert hast, radelst du am „Landesmuseum Natur und Mensch“ vorbei. Auf der Cäcilienbrücke überquerst du den Küstenkanal und folgst ihm einige Meter. Dann verlässt du das Ufer des Kanals und fährst am Osternburger Utkiek, dem einzigen Hügel Oldenburgs, vorbei und Richtung Süden aus der Stadt. Hier triffst du auf die Bahnlinie, der du durch Felder, Wiesen und Wäldchen bis nach Sandkrug folgst, wo du auf den Außenring triffst.

  • Leicht
    00:48
    10,6 km
    13,3 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ebenfalls Richtung Süden radelst du auf der sechsten Speiche, die dich vom Schlossplatz in Oldenburg nach Wardenburg führt.Am Schloss und dem Landesmuseum vorbei fährst du über die Cäcilienbrücke auf die andere Seite des Küstenkanals. An der Schleuse Oldenburg begibst du dich auf einen Deich, der zwischen der Hunte und dem Küstenkanal verläuft. Hier erwarten dich einzigartige Aussichten aufs Wasser. Schließlich trennen sich die Wege der beiden Gewässer und du folgst der Hunte, die sich sanft nach Süden schlängelt. Hinter dem Tillysee erreichst du dann Wardenburg und den Außenring der Route um Oldenburg.

  • Leicht
    00:27
    7,75 km
    17,3 km/h
    10 m
    10 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die siebte Speiche führt dich vom Schlossplatz in Oldenburg nach Westen Richtung Friedrichsfehn.Kurz nach dem Start überquerst du den Stadtgraben und radelst am Alten Landtag und den Dobbenteichen vorbei. Durch die Stadt radelst du weiter bis zum Bloherfelder Teich und erreichst dahinter den Bloherfelder Wasserzug, dem du bis aus der Stadt folgst. Auf einem schönen Weg, der dich durch viel Grün führt, radelst du weiter Richtung Friedrichsfehn, bis du auf den Außenring der Route um Oldenburg triffst.

  • Leicht
    00:33
    8,71 km
    16,0 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ebenfalls Richtung Westen bringt dich die achte Speiche, die vom Schlossplatz bis zum Woldsee führt.Nachdem du zu Beginn der Route den Stadtgraben überquert hast, radelst du am Alten Landtag und den Dobbenteichen vorbei. Bis nach Bloherfeld geht es durch urbanes Gebiet, dann tauchst du in schöne Natur ein. An Teichen, Feldern, Wiesen und erfrischenden Wäldern vorbei radelst du gemütlich bis zum Woldsee. Hier kannst du an warmen Tagen eine entspannende Badepause einlegen, bevor du auf dem Außenring der Route um Oldenburg weiterfährst.

  • Leicht
    00:40
    9,48 km
    14,2 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die neunte Speiche führt nach Nordwesten. Vom Hauptbahnhof Oldenburg bringt sie dich nach Metjendorf.Vom Bahnhof fährst du Richtung Nordwesten aus der Stadt, dabei kommst du am Pferdemarkt und dem Neuen Friedhof vorbei. Hinter den Toren der Stadt empfängt dich ein schönes Waldstück, das du durchquerst, bevor du den Fliegerhorst in Brokhausen erreichst. Das Gelände des einstigen Flugplatzes ist fast komplett, einschließlich der Startbahn, mit Solarpanels bedeckt. Du radelst einmal quer durch die große Solaranlage und erreichst auf der anderen Seite Metjendorf. Kurz hinter dem Ort hast du Anschluss an den Außenring der Route um Oldenburg.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    11
  • Distanz
    204 km
  • Zeit
    12:55 Std
  • Höhenmeter
    460 m

Dir gefällt vielleicht auch

Radeln durch das grüne Ammerland
Fahrrad-Collection von
komoot
Alpenidylle am Bodensee-Königssee Radweg
Fahrrad-Collection von
Bodensee-Königssee Radweg