© ORT Éislek

8 Tage grenzenlos wandern in den Ardennen – der Lee & Eislek Trail

Wander-Collection von Éislek
7-15 Tage
3-6 Std / Tag
158 km
4 370 m
4 320 m

Eine grenzüberschreitende Wanderung – der 158 Kilometer lange Escapardenne Trail verbindet Luxemburg und Belgien auf eine einzigartige Weise. Der als „Leading Quality Trail – Best of Europe” ausgezeichnete Weitwanderweg schlängelt sich durch die mit Schieferfelsen durchzogene Landschaft der belgisch-luxemburgischen Ardennen, vorbei an malerischen Burgen, idyllischen Flüssen und hinauf zu eindrucksvollen Aussichtspunkten. Auf den acht Etappen erlebst du die einmalige Landschaft der Ardennen auf die beste Art – zu Fuß. Gleich zwei herrliche Wanderwege werden auf dem Escapardenne zusammengefasst: der Lee Trail und der Eislek Trail. In dieser Collection stellen wir dir beide Wege vor für das volle Escapardenne-Vergnügen.

Der Lee Trail führt dich auf seinen drei abwechslungsreichen Etappen und mehr als 50 Kilometern vom luxemburgischen Ettelbrück nach Kautenbach. Dort knüpft er dann an seinen großen Bruder an, den Eislek Trail. Die Ruhe, Ursprünglichkeit und der Geruch der Nadelwälder entlang des über 100 Kilometer langen Wegs von Kautenbach ins belgische La Roche-en-Ardenne lassen dich den Alltag vollends vergessen.

Du kannst entweder einen der beiden Trails erwandern, im Idealfall beide kombinieren oder dir natürlich auch nur ein paar Tagesetappen heraussuchen. Der Escapardenne ist hervorragend an das Zugnetz angeschlossen, sodass du die jeweiligen Start- und Endpunkte ganz bequem erreichst. Unterwegs kommst du immer wieder durch malerische Ortschaften, in denen du Einkehrmöglichkeiten findest. Am Ende der jeweiligen Etappen erwarten dich dann stets wanderfreundliche Hotels. Falls du dein Gepäck nicht selbst tragen willst, kannst du dir bei den Hotels einen Gepäckservice organisieren.

Wenn du lieber in deinen eigenen Zeltwänden schläfst, dann findest du entlang des Weges schön angelegte Campingplätze. Im belgischen Naturpark „Parc Naturel des Deux Ourthes“ sind zudem Naturlagerplätze eingerichtet. Zwei davon liegen am Eislek Trail (Etappe 4 und 5). Hier kannst du dein Zelt mitten in der herrlichen Natur aufschlagen. Halte dich aber bitte an die Benutzerordnung und packe deinen Müll am nächsten Morgen wieder ein.

Freu dich entlang des Escapardenne auf ein intensives Naturerlebnis, traumhafte und ruhige Pfade und jede Menge puren Wanderspaß. Allons-y!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:24
    17,8 km
    3,3 km/h
    600 m
    560 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Stets in der Nähe der Eisenbahnverbindung zwischen Luxemburg und Troisvierges erwartet dich der Lee Trail, ein Weitwanderweg mit jeder Menge ursprünglicher Natur, Ruhe und zahlreichen Felskämmen – Lee ist übrigens Luxemburgisch für Felskamm, der Name des Trails passt also perfekt. Die erste Etappe führt dich von Ettelbruck auf knapp 18 Kilometern nach Bourscheid-Moulin.Die Wanderroute startet am Bahnhof in Ettelbruck, führt dich vorbei am Denkmal zu Ehren des amerikanischen Generals George Patton und schließlich auf einem kleinen Pfad den Hang hinauf. Oben angekommen, wanderst du am Rand des Plateaus entlang in Richtung Erpeldingen und genießt dabei einmalige Aussichten auf die Sauer, die gemächlich durchs Tal fließt.Du durchquerst Erpeldingen und wanderst dann an der Talsohle des Mëchelbaach entlang. Du kommst an tollen Aussichtspunkten vorbei und passierst das hübsche Dorf Michelau. Jetzt geht es noch einmal hoch hinaus und oben auf der Gringlee angelangt wirst du mit einem malerischen Ausblick auf die Burg Bourscheid auf der anderen Seite des Tals belohnt. Nach dem steilen Abstieg ins Sauertal erreichst du dann dein heutiges Etappenziel Bourscheid-Moulin.

    Schwer
    06:00
    19,5 km
    3,2 km/h
    780 m
    530 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Etappe 2 auf dem Lee Trail bringt dich in einem spannenden Auf und Ab von Bourscheid-Moulin auf knapp 20 Kilometern nach Hoscheid. Der Pfad führt dich von hier aus erstmal flussaufwärts an der Sauer entlang. Dann verlässt du das Tal und steigst bergauf bis in das Dorf Bourscheid und zum Aussichtspunkt Napoleonsknäppchen. Weiter geht es in das Dorf Dirbach, das von den imposanten Felsvorsprüngen Rouschteschleen überragt wird. Danach steigt der Weg wieder an und führt dich auf der Anhöhe des Sauertals bis nach Goebelsmühle. Du wanderst weiter durch Lohhecken und tauchst ein in das stille Schlindertal. Am Ende des Tals geht es noch einmal knackig bergauf zur Molberlee. Hast du den Anstieg jedoch gemeistert, dann kannst du dich in deinem Etappenziel Hoscheid auf dem Hochplateau entspannen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    04:36
    14,6 km
    3,2 km/h
    440 m
    660 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Aller guten Dinge sind drei: Die dritte und letzte Etappe auf dem Lee Trail bringt dich in entspannten 15 Kilometern von Hoscheid nach Kautenbach. Gleich zu Beginn geht es bergab in das idyllische Lëtschbaachtal. Serpentinen führen dich auf der gegenüberliegenden Talseite wieder bergauf – bevor du dann gleich wieder hinabsteigst zur Kapelle Sainte Cunégonde am Grund des Schlindertals. Nach einer kurzen Verschnaufpause wanderst du durch Laubwälder wieder hinauf auf eine Anhöhe.Du überquerst die CR 348, wanderst über die Hoflee und dann am Flüsschen Gëischelterbaach entlang. Danach biegt der Wanderweg links ab und bringt dich hinauf zu den Aussichtspunkten Hockslee und Ueweschlee. Schließlich läufst du auf einem schönen Wanderweg über den Bergkamm der Bomm hinunter nach Kautenbach, dem Ziel des über 50 Kilometer langen Lee Trails. In Kautenbach findest du Gastronomie, Übernachtungsmöglichkeiten und einen Bahnhof.Falls du auf den Geschmack gekommen bist und noch weiter wandern willst, dann kannst du in Kautenbach direkt in den Eislek Trail einsteigen.

    Schwer
    07:10
    24,1 km
    3,4 km/h
    790 m
    630 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eingekesselt in einem tiefen Tal, ausgespült von den beiden Flüssen Clerve und Wiltz, bildet das Örtchen Kautenbach den Startpunkt für den gut 100 Kilometer langen Eislek Trail. Die erste Etappe des Weitwanderwegs nach Belgien führt dich auf knapp 25 Kilometern in einem schönen Auf und Ab durch das Éislek (auf Deutsch auch als Ösling bekannt), ein Ausläufer der Ardennen. Start ist im Ortszentrum von Kautenbach. Die Wanderung beginnt mit einem steilen Anstieg über einen alten Viehweg, unterwegs genießt du bereits die ersten tollen Ausblicke ins Tal und auf die malerischen Wälder. Typisch für diese Region Luxemburgs sind übrigens Eichenwälder. Dann geht es wieder bergab zum Campingplatz und weiter zur Schüttburg. Du wanderst weiter in Richtung Lellingen, einem der schönsten historischen Orte Luxemburgs.Nach 15 Kilometern erreichst du den einzigen Schnittpunkt eines ganzzahligen Längengrades und eines ganzzahligen Breitengrades in Luxemburg (50° 0′ 0″ N, 6° 0′ 0″ O), gekennzeichnet durch den „Kiischpelter Sonnenkreis“. Durch den Wald an der Walber-Anhöhe wanderst du weiter in Richtung Irbach-Tal. Bald siehst du die prächtige Benediktinerabtei von Clervaux vor dir, dein heutiger Zielort. Falls dir die komplette Tour zu lang ist, kannst du in Wilwerwiltz oder Drauffelt in den Zug nach Clervaux steigen.

    Schwer
    05:41
    20,0 km
    3,5 km/h
    440 m
    430 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Weiter geht es mit Etappe 2 auf dem Eislek Trail. Die 20 Kilometer lange Tour bringt dich von Clervaux nach Asselborn-Moulin. Einen Großteil der Strecke wirst du von der Wolz, einem Nebenfluss der Sauer, begleitet. Du verlässt Clervaux und folgst dem Fluss stromaufwärts. Die ersten Kilometer streifst du durch ein weitläufig renaturiertes Gebiet, bevor du den geheimnisvollen Wald von Beischend betrittst. Auf diesem Wegstück kommst du an einer ganzen Reihe von Relikten vorbei, unter anderem einem durch Eigenbeschuss abgestürzten Flugzeug und einem Kloster. Um Ulflingen und Sassel herum erwarten dich zudem zahlreiche Aussichtspunkte.Das Tretterbachtal ist eines der Täler in Luxemburg, das seine Urwüchsigkeit bis heute bewahrt hat. Wenn du dem Bach bis zu seiner Quelle folgst, dann taucht bald vor dir die Mühle von Asselborn auf, dein heutiges Etappenziel.

    Schwer
    05:27
    20,3 km
    3,7 km/h
    220 m
    290 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Weiter geht es auf deiner Wanderung durch das Éislek. Auf der dritten Etappe des Eislek Trails wanderst du 20 Kilometer auf einer relativ ebenen Strecke von Asselborn-Moulin nach Houffalize und überquerst dabei die Grenze von Luxemburg nach Belgien. Du startest bei der Mühle von Asselborn und spazierst das Tal entlang bis zu dem artenreichen Naturschutzgebiet Emeschbaach. Danach geht es über das landwirtschaftlich genutzte Plateau zu den Weiler-Weihern und weiter nach Helzingen und Hoffelt, nahe den Überresten des Kanalprojekts zwischen Maas und Mosel. Zwischen 1827 und 1831 plante der König des „Vereinigten Königreichs der Niederlande“, Wilhelm I., ein gewaltiges Projekt: Er wollte die Maas über das Moseltal mit dem Rhein verbinden und so eine neue Schifffahrtsstrasse durch Luxemburg bauen. Das Projekt sah mehr als 200 Schleusen, 300 Kilometer kanalisierten Flusslauf und zehn unterirdische Flussläufe vor – und wurde nie fertiggestellt.Bald überquerst du die Grenze nach Belgien. Die Dörfer Buret, Bernistap und Tavigny bergen ebenfalls Zeugnisse der nahezu pharaonischen Arbeiten, die Wilhelm von Oranien hier geplant hatte. Der Pfad führt dich anschließend nach Alhoumont und bietet dir tolle Ausblicke, bevor du in den Wald Blancs Bois eintauchst und zur Ermitage und weiter zur Fosse d’Outh wanderst. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zu deinem Etappenziel Houffalize.

    Schwer
    06:49
    23,5 km
    3,4 km/h
    550 m
    570 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Etappe 4 auf dem Eislek Trail schlängelt sich auf knapp 24 Kilometern von Houffalize nach Nadrin. Zum Warmwerden geht es durch die hübsche Altstadt bergauf. Auf der Höhe angekommen, führt dich der Weg in den Wald – Zeit zum tief Einatmen und Genießen. Wenig später erreichst du das Viadukt der Autobahn E25, unter dem der Wanderpfad durchführt. Dann spazierst du hinab ins Tal und genießt die wunderschöne Ruhe der Natur.Anschließend steigt der Weg wieder an und du kommst an dem Dörfchen Bonnerue und der Mühle von Rensiwez vorbei. Bald erreichst du die Stelle, an der die westliche und die östliche Ourthe zusammenfließen. Auf einem schmalen Pfad begleitest du den Fluss auf seiner Reise durch die belgischen Ardennen. Nach mehreren Waldpassagen führt dich der Weg auf dem Höhenkamm entlang und bietet dir herrliche Aussichten. Dann erreichst du den Stausee von Nisramont, der ideale Ort für eine erfrischende Pause. Von hier ist es nicht mehr weit, dann hast du dein heutiges Etappenziel Nadrin erreicht – jedoch nicht, ohne unterwegs noch einige großartige Blicke auf die Ourthe zu genießen.

    Schwer
    05:31
    18,3 km
    3,3 km/h
    560 m
    650 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Endspurt auf dem Eislek Trail: Auf der gut 18 Kilometer langen fünften Etappe des Wegs wanderst du von Nadrin nach La Roche-en-Ardenne. Du verlässt Nadrin und läufst teils über bewaldete, steile Hänge, teils am Fluss entlang zu der keltischen Festungsanlage Cheslé. An der früheren Siedlungsstätte kannst du heute einige Nachbauten der einstigen Befestigungsanlage sehen.Danach geht es weiter ins Dorf Bérismenil. Hier genießt du einen herrlichen Ausblick hinab auf den kleinen Weiler Maboge, zu dem du dann wanderst. Anschließend schlängelt sich der Weg am Bach entlang nach Borzée. Von hier aus geht es am Talrand nach La Roche-en-Ardenne, dem Ziel des Eislek Trails. Am Ortseingang bieten sich dir zum Abschluss noch einmal tolle Ausblicke auf die gegenüberliegenden Hänge, die Ourthe und die Burg von La Roche-en-Ardenne.Gönn dir noch einen Spaziergang durch das beschauliche La Roche-en-Ardenne, bevor du dein Wanderabenteuer durch die luxemburgischen und belgischen Ardennen beendest und dich vollgepackt mit tollen Eindrücken auf den Heimweg machst.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    158 km
  • Zeit
    46:39 Std
  • Höhenmeter
    4 370 m4 320 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Bergseen der Alpen
Wander-Collection von
komoot
8 Wochenendtouren im Bergischen Land
Wander-Collection von
komoot
Der Alemannenweg – Wandern im Odenwald
Wander-Collection von
Odenwald