© Dithmarschen Tourismus

Zwischen Nordsee, Eider und Elbe – Tagestouren in Dithmarschen

Fahrrad-Collection von Dithmarschen

In Dithmarschen radelst du auf einem gut ausgeschilderten Radwegenetz zwischen Nordsee, Elbe, Eider und Nord-Ostsee-Kanal durch platte Marsch und leicht hügelige Geest. Im idyllischen Marschland kannst du deinen Blick über weite Wiesen und Felder bis zum Horizont schweifen lassen, während du in der Geest durch romantische Wälder und vorbei an eindrucksvollen Wall-Hecken fährst. Maritimer Flair wartet an der Nordseeküste auf dich, an der breiten Elbe, dem schnurgeraden Nord-Ostsee-Kanal und an den verspielten Schleifen der Eider.

Die zehn schönsten Radtouren in Dithmarschen zeigen wir dir in dieser Collection. Die abwechslungsreichen Rundtouren sind zwischen 30 und 70 Kilometer lang und jede Route widmet sich einem bestimmten Thema. So warten neben der schönen Landschaft und herrlichen Natur unterwegs auch spannende und einzigartige Highlights auf dich – wie eine Seehundstation, ein Steinzeitpark und etliche historische Windmühlen.

Wenn dir an der Nordseeküste der Wind um die Nase weht, du wilde Ponys beim Grasen beobachtest, riesigen Schiffen beim Schleusen zusiehst und verträumt über das glitzernde Wasser der Eider blinzelst, wirst du feststellen, dass Fahrrad fahren in Dithmarschen ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis ist.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:26
    41,6 km
    17,1 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ausgangspunkt der Mühlentour ist in Meldorf. Hier kannst du zum Auftakt die „Südermühle“ und „Fortuna“ (Nordermühle) besuchen. Von Meldorf radelst du Richtung Süden entlang des Geestrands, wo du auf die Holländerwindmühle „Olga“ in Windbergen triffst.Am südlichsten Punkt der Tour erreichst du St. Michaelisdonns, dessen Wahrzeichen die Windmühle „Edda“ ist. Sie ist manchmal sogar noch in Betrieb.Auf dem Rückweg kommst du an der Galerieholländermühle „Ursula“ in Barlt vorbei. Auch sie wird noch als Kornmühle genutzt. Es geht weiter durch eine malerische Feld- und Wiesenlandschaft zur Mühle „Juliane“ in Nordermeldorf. Von hier ist es dann nicht mehr weit bis Meldorf, dem Ausgangspunkt der Tour.

  • Mittelschwer
    02:27
    41,9 km
    17,1 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht die abwechslungsreiche Rundtour in Meldorf. Von hier radelst du durch eine wunderschöne Landschaft und kommst an den Naturschutzgebieten „Ehemaliger Fuhlensee“, „Ehemaliger Fieler See“ und „Fieler Moor“ vorbei.Anschließend tauchst du in die unberührte Natur des Waldes Riesewohld bei Odderade ein. Der Wald liegt auf der hohen Geest, die durch Gletscherablagerungen in der letzten Eiszeit entstanden ist, und verzaubert durch sein urwaldähnliches Bild.Durch die leicht hügelige Geest und charmante Dörfer fährst du dann zurück nach Meldorf.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:59
    48,3 km
    16,2 km/h
    140 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt der Tour ist in Albersdorf. Kurz nachdem du losgefahren bist, kommst du am Steinzeitpark vorbei. Hier kannst du ein Steinzeitdorf und einen begehbaren Grabhügel entdecken.Nachdem du dich im Steinzeitpark umgesehen hast, radelst du durch eine herrliche Feld- und Wiesenlandschaft an den Nord-Ostsee-Kanal. An der meist befahrenen künstlichen Seeschifffahrtsstraße der Welt radelst du kilometerlang geradeaus. Dabei kannst du große Container- und Kreuzfahrtschiffe beobachten, die an dir vorbeifahren. Schließlich verlässt du den Kanal und kehrst zum Ausgangspunkt in Albersdorf zurück.

  • Leicht
    01:58
    33,9 km
    17,2 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt der Schleusenroute ist in Brunsbüttel an der Schleuse. Hier kannst du zum Auftakt den großen Schiffen zuschauen, wie sie in den und aus dem Nord-Ostsee-Kanal fahren. Wenn du willst, kannst du zusätzlich auch dem Schleusenmuseum Atrium einen Besuch abstatten.Nachdem du die Schleuse erkundet hast, radelst du entlang der Braake und dem Helser Fleth nach Marne. Von hier geht es weiter zur nördlichen Elbmündung und schließlich zurück nach Brunsbüttel. Unterwegs genießt du einen tollen Blick über das eindrucksvolle Delta und das malerische Umland.

  • Mittelschwer
    03:09
    53,2 km
    16,9 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht es in Marne. Von hier fährst du nach Neufeld. Unterwegs kannst du eine erste Pause im charmanten Landcafé Dielenzauber einlegen. In Neufeld angekommen, hast du dann die Möglichkeit am Hafen in eins der beiden Restaurants einzukehren. Mit neuen Kräften radelst du im Anschluss am Deich entlang durch den Neufelderkoog, den Kaiser-Wilhelm-Koog und den Dieksanderkoog bis nach Friedrichskoog. Hier kannst du die Seehundstation besuchen.Über die Friedrichskoog-Spitze, wo du auch einen Badestrand findest, geht es zurück nach Marne.

  • Mittelschwer
    04:06
    69,4 km
    16,9 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die schöne Rundtour beginnt in Büsum. Hier kannst du zum Auftakt den maritimen Flair am Hafen auf dich wirken lassen. Anschließend tauchst du direkt in die herrliche Natur ein: Durch den Speicherkoog mit seinen faszinierenden Naturschutzgebieten radelst du immer am Deich entlang. Vom Rad aus kannst du unterwegs einzigartige Wildtiere wie Koniks beobachten.Über alte Deiche und durch Köge radelst du Richtung Norden zum Eidersperrwerk. Von hier aus fährst du durch wunderbare Natur und mit Blick auf die Nordsee zurück nach Büsum.

  • Mittelschwer
    02:46
    46,9 km
    17,0 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht es in Lunden. Zum Auftakt fährst du Richtung Osten und triffst an der Schleuse Nordfeld auf die Eider. Du folgst den Schleifen des Flusses und kannst unterwegs an der Kanueinsatzstelle in Horst eine gemütliche Rast einlegen.In Delve, einem Dorf mit hübschen Reetdachhäusern, wirfst du einen letzten Blick auf die Eider und begibst dich dann auf den Rückweg.Entlang der Eider-Treene-Niederung radelst du nach Hennstedt, wo du dich in einem der Cafés mit Kaffee und Kuchen stärken kannst. Mit neuen Kräften fährst du anschließend über Kleve, wo die Geest in die Marsch übergeht, zurück zum Ausgangspunkt in Lunden.

  • Mittelschwer
    03:05
    48,8 km
    15,8 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die Land-Erlebnis-Route startet in Tellingstedt. Von hier führt dich die Rundtour zunächst nach Hövede, wo du eine erste Pause im Café „Feld und Flur“ einlegen kannst. Weiter geht es dann über Schalkholz nach Pahlen. Unterwegs siehst du immer wieder die für diese Region typischen „Knicks“ (Wall-Hecken). In Pahlen lohnt es sich, dem Sportboothafen einen Besuch abzustatten, von hier genießt du nämlich einen herrlichen Blick auf die Eider.Anschließend radelst du weiter durch herrliche Natur Richtung Dellstedt. Sobald du die Gemeinde Schüttingdeich passiert hast, kannst du das Dellstedter Birkwildmoor, ein Natura-2000-Gebiet, sehen.In Dellstedt angekommen, hast du die Möglichkeit, eine gemütliche Pause im Gasthof „Zur Eiche“ einzulegen. Frisch gestärkt radelst du anschließend über Lexfähre und durch Wiesen, Felder und Wälder zurück nach Tellingstedt.

  • Mittelschwer
    02:11
    34,1 km
    15,6 km/h
    140 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt der Tour ist in Burg. Von hier genießt du eine herrliche Aussicht auf das niedriger gelegene Umland. Hinter Burg radelst du entlang des Nord-Ostsee-Kanals, wo du deinen Blick über das Wasser schweifen lassen und Schiffe beobachten kannst.Du verlässt den Kanal und passierst den Ort Kuden mit seinen alten Bauernhäusern. Weiter geht es nach St. Michaelisdonn, wo die Marsch in die Geest übergeht. Vorbei an Feldern und Wiesen, die von Wall-Hecken gesäumt werden, und durch den Forst Christianslust radelst du dann wieder zurück zum Ausgangspunkt in Burg.

  • Mittelschwer
    04:18
    70,0 km
    16,3 km/h
    170 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Los geht die Tour in Heide. Von hier radelst du über Weddingstedt nach Westen. Unterwegs kommst du an weiten Feldern und Windparks vorbei. Auf dem Weg nach Süden passierst du Wöhrden und Ketelsbüttel. Weites Marschland erstreckt sich links und rechts vom Wegesrand. Auf den fruchtbaren Feldern wachsen vor allem Kohl und Getreide. Richtung Osten geht die Marsch in die Geest über. Das merkst du daran, dass die Landschaft in der Geest etwas hügeliger wird und die Felder und Wiesen von den typischen Knicks (Wall-Hecken) gesäumt werden.Zwischen Marsch und Geest radelst du an einigen Mooren, wie dem Fieler Moor vorbei und passierst kurz bevor du wieder den Ausgangspunkt Heide erreichst, das Ostroher- und Süderholmer Moor.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    488 km
  • Zeit
    29:26 Std
  • Höhenmeter
    1 080 m

Dir gefällt vielleicht auch

Zwischen Nordsee, Eider und Elbe – Tagestouren in Dithmarschen
Fahrrad-Collection von
Dithmarschen