Bad Staffelstein – der Gottesgarten am Obermain

Wohlauf die Luft geht frisch und rein...Wandern um Bad Staffelstein

Bad Staffelstein – der Gottesgarten am Obermain

Wohlauf die Luft geht frisch und rein...Wandern um Bad Staffelstein

Wie schon Victor von Scheffel in dem Lied "Wohlauf die Luft geht frisch und rein...." beschrieben hat gibt es im Gottesgarten rund um die historische Adam Riese Stadt Bad Staffelstein schöne gut markierte Wanderwege. Das Dreigestirn mit Staffelberg, Vierzehnheiligen und Kloster Banz sind wohl am bekanntesten. Es gibt aber auch im Banzgau und im Lautergrund einiges zu erkunden. Unsere 10 Brauereien laden immer zur Einkehr und zum Verweilen ein.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Leicht
    01:09
    3,45 km
    3,0 km/h
    250 m
    0 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Beginn der Tour ist am Bahnhof in Bad Staffelstein. Von dort bringt
    Sie der Mainwanderweg die Bahnhofstraße stadteinwärts. Am
    Fachwerk-Rathaus biegen Sie links in die Lichtenfelser Straße. An der
    nächsten Kreuzung folgen Sie der Viktor-von-Scheffel-Straße auf der
    rechten Seite. Gegenüber des Friedhofs ist die Einstiegsstelle. Der geschotterte
    Weg führt sanft ansteigend entlang geologischer Informationstafeln
    der meist örtlichen Gesteinsarten im Rahmen eines geologischen
    Lehrpfades. Nach Überqueren der Autobahnbrücke verläuft der
    Weg meist durch schattigen Wald und schlängelt sich nordwestlich um
    den Staffelberg herum, bis man im Bereich der Adelgundiskapelle und
    der Staffelbergklause das Plateau erreicht. Der selbe Weg geleitet Sie
    zurück nach Bad Staffelstein.

    Leicht
    01:51
    6,58 km
    3,6 km/h
    150 m
    80 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In Bad Staffelstein führt Sie der Pilgerweg durch die Kirch- und
    Bauersgasse in die Horlachenstraße. Am Ende der Straße sehen
    Sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Aral-Tankstelle. Dort
    ist die Einstiegsstelle des Wallfahrerwegs, der Sie über einen Flurbereinigungsweg
    nach Wolfsdorf bringt. Ab halber Strecke begleitet Sie die
    Beschilderung . In Wolfsdorf passieren Sie die St. Marienkapelle und
    durchlaufen die Ortschaft bis zum Waldrand, um am Ende über Stufen
    hinauf nach Vierzehnheiligen zu gelangen. Die herrliche Wallfahrtsbasilika
    empfängt Sie dort mit ihrem beeindruckenden Bau! Werfen Sie bei
    dieser Gelegenheit auch einen Blick in das Innere der Basilika und das
    Dokumentationszentrum und erfahren Sie alles über Vierzehnheiligen.
    Nach der Brauerei Trunk halten Sie sich rechts, um in das Schöntal zu
    gelangen. Die Beschilderung des Keltenweges B bringt Sie zurück
    zur Anfangsstrecke.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:42
    5,80 km
    3,4 km/h
    150 m
    160 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Folgen Sie ab dem Bahnhof in Bad Staffelstein der Beschilderung
    des Mainweges bis zur Brücke in Unnersdorf. Nachdem Sie den Main
    überquert haben, halten Sie sich rechts und folgen dem Wanderweg
    durch den Wald hinauf zum Kloster Banz. Oben angelangt haben
    Sie eine wunderbare Sicht über die Seenlandschaft, die Eierberge und
    sogar bis Bamberg. Von der Klosterkirche aus haben Sie einen tollen
    Blick auf die gegenüberliegende Basilika Vierzehnheiligen. Die Stiftskirche
    beeindruckt vor allem durch ihren barocken Baustil, die reichen
    Deckengemälde und die Seuffert-Orgel. Das neu gestaltete Museum
    in Banz ist außerdem einen Besuch wert! Über den Planetenweg
    geht es steil bergab zurück nach Unnersdorf. Nach dem Überqueren
    der Hauptstraße bringt Sie die Pater-Valentin-Rathgeber-Straße
    durch das schöne Neubaugebiet. Biegen Sie am Ende links in die Nedensdorfer
    Straße, um erneut über die Brücke und zurück nach Bad
    Staffelstein zu laufen.

    Schwer
    05:20
    18,6 km
    3,5 km/h
    440 m
    440 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Bad Staffelstein. Folgen Sie der Beschilderung
    des Mainwanderweges durch den Wald hinauf zum
    ehemaligen Benediktinerkloster Kloster Banz. Oben angekommen
    lohnt es sich, die Aussicht zu bestaunen und das Museum und die Klosterkirche
    Banz zu erkunden. Ab Kloster Banz führt Sie der Keltenweg
    B durch die Orte Reundorf und Grundfeld bis zur einzigartigen
    Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen. Der berühmte Jakobsweg
    bringt Sie über eine Anhöhe zum Berg der Franken, dem Staffelberg.
    Genießen Sie dort den eindrucksvollen Ausblick! Über den Mainwanderweg
    gelangen Sie bergab zurück nach Bad Staffelstein.

    Mittelschwer
    02:53
    11,3 km
    3,9 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Bahnhof aus durchlaufen Sie Bad Staffelstein und gehen am
    Marktplatz rechts in die Bamberger Straße. Am Stadtturm laufen Sie
    in die Angerstraße, von dort über die Unterzettlitzer Straße weiter bis
    Unterzettlitz. Nach einem kurzen Stück auf dem Wanderweg überschreiten
    Sie die Mainbrücke und erreichen Wiesen. Halten Sie sich
    an der Kreuzung links und gehen Sie schräg gegenüber der St. Andreas
    Kirche in den Eierbergweg. Durchqueren Sie die Eierberge bis Sie auf
    der Anhöhe zurück auf die Straße und nach Nedensdorf gelangen. Der
    idyllische Pilgerweg führt Sie am Main entlang nach Unnersdorf. Biegen
    Sie rechts ab und laufen Sie über die Brücke. Der gut ausgebaute
    Fußweg führt Sie zurück zum Bahnhof.

    Mittelschwer
    04:25
    15,2 km
    3,4 km/h
    410 m
    400 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Folgen Sie der Lichtenfelser Straße stadtauswärts und biegen Sie
    bei der Aral-Tankstelle in den Wallfahrerweg. Dieser Flurbereinigungsweg
    und die Ortsverbindungsstraße führen Sie bis Wolfsdorf,
    wo Sie gleich zu Beginn die St. Marienkapelle empfängt. Bleiben Sie
    nach dem Ort auf dem Brauereiweg 2 bis zum Waldrand. Ab dort
    gelangen Sie über Stufen hoch zur Basilika Vierzehnheiligen. Vorbei
    am alten Staffelberg geht es hinunter bis Uetzing. Vom Land der
    Nüsse aus erreichen Sie nach einem Anstieg den Berg der Franken,
    unseren Staffelberg. Auf dem Plateau können Sie die schöne
    Umgebung betrachten und die Idylle auf sich wirken lassen. Der
    herrliche Wanderweg durch den Wald bringt Sie zurück nach Bad
    Staffelstein.

    Mittelschwer
    03:59
    13,8 km
    3,5 km/h
    340 m
    340 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Über die Kirchgasse, Ring- und Viktor-von-Scheffel-Straße gelangen
    Sie zur Einstiegsstelle am Friedhof. Nach dem Überqueren der Autobahnbrücke
    halten Sie sich rechts. Durch das schattige Herrenholz
    erreichen Sie den schmucken Ortsteil Horsdorf. Ein Fußweg führt
    Sie entlang der Staatsstraße Richtung Loffeld. Ein Anstieg durch den
    Wald bringt Sie am Heiligenbrunnen vorbei nach Stublang. Der kleine
    Fluss Döritz begleitet Sie durch den Ort. Nach Stublang gehen
    Sie durch die Flora und Fauna Richtung Morgenbühl und zurück nach
    Loffeld. Durch den Seerangen gelangen Sie an die Autobahn. Laufen
    Sie an dieser entlang, um über einen Feldweg Bad Staffelstein zu erreichen.

    Mittelschwer
    02:32
    8,63 km
    3,4 km/h
    230 m
    240 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Durchlaufen Sie den am Zusammenfluss von Döberten und Döritz
    gelegenen Ort Stublang in Richtung Abschnittswall. Der an- und
    absteigende Wanderweg führt Sie nach Frauendorf. In dem hübschen
    Ort befindet sich die “kleine Basilika von Vierzehnheiligen”.
    Der Fußweg bringt Sie von Frauendorf aus an der Straße entlang
    in den Nachbarort Schwabthal. Biegen Sie in die Straße am Weinhügel
    und durchlaufen Sie den schmucken Ort End, um zurück in
    den beliebten Ort Schwabthal zu gelangen. Folgen Sie dem Weg
    mit schöner Aussicht unterhalb des Sulligknöckleins und halten Sie
    sich an der Weggabelung links. Gehen Sie ca. 250 m auf der Ortsverbindungsstraße
    Richtung Stublang, bis Sie auf der rechten Seite
    den Wanderparkplatz erblicken.

    Mittelschwer
    02:09
    7,02 km
    3,3 km/h
    290 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ausgangspunkt ist die St. Andreas Kirche in der Ortsmitte des malerischen Ortsteils Wiesen. Folgen Sie der Beschilderung des beliebten Mainwanderweges bergauf. Sie erreichen den schattigen Wald der Eierberge. Bleiben Sie weiterhin auf dem Mainwanderweg bis Sie nach rechts in den Nedensdorfer Eierbergweg einbiegen können. Nach einem längeren Stück durch den Wald wechseln Sie auf den Wiesener Eierbergweg . Der Eierberg-Rundweg und der ainwanderweg führen Sie wieder zurück nach Wiesen.

    Leicht
    01:24
    5,00 km
    3,6 km/h
    100 m
    110 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ausgangspunkt ist die Kapelle Maria Königin in Nedensdorf. Die Beschilderung der Nedensdorfer Runde begleitet Sie die gesamte Wegstrecke. Verweilt man nach dem ersten Anstieg kurz und wendet seinen Blick um 180 Grad kann man die Aussicht in den Lautergrund, die Veitskapelle und bei passenden Witterungsverhältnissen bis Bamberg genießen. Nach der Überquerung der Staatsstraße sehen Sie links eine kleine Kapelle. Gehen Sie in den Wald hinein bis Sie die Flur “Drei Reutel” erreichen. Dort halten Sie sich rechts und biegen dann scharf rechts ab um kurz darauf wieder an die Staatsstraße zu gelangen. Während dem Abstieg nach
    Nedensdorf haben Sie einen tollen Blick auf das gesamte Gebiet, unter anderem auch Vierzehnheiligen, den Staffelberg und den Ansberg.

    Mittelschwer
    01:56
    6,80 km
    3,5 km/h
    150 m
    150 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Ab der Ortsmitte des fachwerkreichen Ortsteils Nedensdorf folgen Sie der Beschilderung des Nedensdorfer Eierbergweges . Dieser führt Sie aus Nedensdorf heraus und nach ca. 1,5 km in den Wald hinein. Halten Sie sich an der ersten Weggabelung rechts, ehe Sie kurz bergab und gleich darauf wieder bergauf gehen. An der nächsten Abbiegung folgen Sie dem linken Weg weiter durch die Eierberge. Der linke Wanderweg führt Sie aus dem Wald hinaus und über den Flurbereinigungsweg nach Nedensdorf zurück.

    Mittelschwer
    03:38
    12,9 km
    3,5 km/h
    300 m
    290 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Folgen Sie ab dem Parkplatz gegenüber von Kloster Banz der Beschilderung des Banzrundweges in den Banzer Wald hinein.
    Nach dem Ringwall geht es ein Stück bergab. Halten Sie sich an der Abzweigung leicht rechts, um bergauf zum Banzberg zu gelangen. An der nächsten Weggabelung laufen Sie gerade und gleich darauf den zweiten Weg links. Am Kulch vorbei, bleiben Sie an den beiden folgenden Abzweigungen auf dem Weg, der gerade weiterführt. Danach gehen Sie links, um am Steinernen Kreuz vorbei zu kommen. Nachdem Sie den Burgstall passiert haben, gelangen Sie zum Forsthaus Banz. Danach gehen Sie ein Stück auf der Straße, um anschließend durch den Ortsteil Neubanz wieder den Parkplatz zu erreichen. Diese Tour ist vor allem in den Sommermonaten gut geeignet, da Sie, bis auf ein kurzes Stück, durch den erfrischenden Wald führt.

    Leicht
    01:34
    5,86 km
    3,8 km/h
    60 m
    60 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ab dem Parkplatz in Romansthal folgen Sie dem Wanderweg leicht links bis Sie an die Abzweigung Hasenweg gelangen. Der herrliche Weg führt Sie bergauf durch den Wald. Danach verlassen Sie den Hasenweg und laufen ein kurzes Stück auf dem Gößmitzer Weg. Auf der Anhöhe halten Sie sich rechts. Vom anschließenden Mainwanderweg aus haben Sie einen eindrucksvollen Ausblick. Vorbei am Spitzberg gehen Sie weiter Richtung Staffelberg. Genießen Sie die grandiose Aussicht und werfen Sie auf dem Plateau unseres Hausbergs
    auch einen Blick in die Adelgundiskapelle (ÖZ S. 45 beachten). Gehen Sie auf dem Mainwanderweg ein Stück talabwärts. Auf der linken Seite sehen Sie das Victor-von-Scheffel-Denkmal sowie einen Bildstock der heiligen Adelgundis. Sie erreichen eine große Wiese. Ungefähr in der Mitte dieser Wiese biegen Sie rechts in den Staffelberg-Steig, um zurück zum Parkplatz in Romansthal zu gelangen. Sie haben einen wunderschönen Blick in den Gottesgarten am Obermain mit Kloster
    Banz und in weiter Ferne die Veste Coburg.

    Leicht
    01:42
    5,48 km
    3,2 km/h
    220 m
    210 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Horsdorf. Die Beschilderung der Horsdorfer Stiege führt Sie den Wanderweg hinauf auf das Plateau des Staffelbergs. Von dort haben Sie einen wunderschönen Blick über das gesamte Obere Maintal. Der Gottesgartenrundweg Süd bringt Sie über das Plateau und zum Keltenweg D . Durch das Löwental gelangen Sie bergab nach Loffeld. Über den Nordic-Walking-Weg kommen Sie zurück nach Horsdorf.

    Mittelschwer
    01:32
    5,01 km
    3,3 km/h
    170 m
    180 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Starten Sie den Rundweg am Wanderparkplatz in Loffeld. Die Beschilderung des Siebenflüssewanderweges führt Sie zum Morgenbühl und weiter zum Haus am Dornig. Immer wieder ein Genuss: Der überwältigende Blick von den Buckelwiesen am Morgenbühl auf den Staffelberg und die Kulturlandschaft an seinem Südhang. Auf der Höhe angekommen, begeistert Sie die Aussicht auf den Morgenbühl und den Ansberg mit Veitskapelle. Weiter geht es auf dem Naturlehrpfad Richtung Stublang. Sie erhalten einen wunderschönen Blick zum Staffelberg mit Weinberg. Über den Stublanger Rundweg gelangen Sie durch den Wald zurück nach Loffeld.

    Leicht
    01:01
    3,13 km
    3,1 km/h
    140 m
    140 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Über den Stublanger Rundweg geht es steil bergauf Richtung
    Heiligenbrunnen. Halten Sie sich an der Weggabelung leicht rechts und folgen Sie der Loffelder Runde weiter zum Lerchenberg mit bedeutsamen Lebensraum für bedrohte Tierarten, wie z.B. die Rotflügelige Scharschrecke. Bekannt ist er auch für seinen Orchideenreichtum. Sie wenden sich nach rechts in den Keltenweg G . Zuerst gehen Sie durch den schattigen Wald, später durch einen sehenswerten Hohlweg an schönen Martern zwischen Wald zur Rechten und offener Kulturlandschaft zur Linken. Über den Keltenweg F gelangen Sie zurück zum Wanderparkplatz.

    Mittelschwer
    02:10
    7,07 km
    3,3 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Markierung des Bittmannstein-Rundwegs führt Sie von
    Schwabthal aus über einen Anstieg in den Wald hinein. Spürbar ist die feuchte reine Waldluft, die vor allem in den Sommermonaten körperliche Anstrengungen erleichtert. Vorbei an der Rehaklinik Lautergrund erreichen Sie das felsige Tiefenthal. Nach dem Überqueren der Staatsstraße halten Sie sich rechts und folgen erneut der Beschilderung des Bittmannstein-Rundwegs durch den herrlichen Ortsteil End
    zurück nach Schwabthal. Ein Abstecher zum Hohlen Stein ist selbstverständlich möglich.

    Leicht
    01:47
    6,10 km
    3,4 km/h
    170 m
    170 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    18
  • Distanz
    148 km
  • Zeit
    42:44 Std
  • Höhenmeter
    3 880 m
Bad Staffelstein – der Gottesgarten am Obermain

Wohlauf die Luft geht frisch und rein...Wandern um Bad Staffelstein