© Kitzbuehel Tourismus, Foto: Michael Werlberger

Sommerfrische Bergwelt – wandern in und um Kitzbühel

Wander-Collection von Kitzbuehel

Du atmest tief die sommerliche Bergluft ein und lässt deinen Blick über das fantastische Bergpanorama schweifen – auf deinen Wandertouren in der Kitzbüheler Bergwelt erwarten dich jede Menge grandiose Aussichten, malerische Idylle und Tiroler Genuss. In dieser Collection stellen wir dir zehn Wanderungen in und um Kitzbühel vor, die deinen Sommerurlaub in Tirol perfekt machen. Von der fordernden Gipfeltour bis zum gemütlichen Streifzug durch die Feriendörfer – die Collection ist so vielfältig, wie die Region. Alpiner Lifestyle und friedliche Natur, urige Tradition und modernes Lebensgefühl: Kaum eine Gegend in Österreich vereint diese Gegensätze so gekonnt.

Bekannt ist Kitzbühel in erster Linie als Wintersportort. Doch auch im Sommer gibt es jede Menge für dich zu entdecken. Erlebe das fantastische Bergpanorama am Ufer eines erfrischenden Bergsees oder neben einem der Gipfelkreuze. Lass dich von der Vielfalt der Natur mit ihren bunten Alpenblumen verzaubern und spaziere über wunderschöne Wanderwege durch die Gebirgsgruppe in den Ostalpen. Schau dir die weltbekannte Skirennstrecke Streif an, auf der die Profis in abgefahrenem Tempo ins Tal sausen und sammel Höhenmeter auf deinem Weg hinauf auf den Gamshag. Du willst es zwischendurch gemütlich angehen lassen? Dann kannst du die beschaulichen Ortschaften rund um Kitzbühel auf einem entspannten Spaziergang kennenlernen und dir die regionale Küche in den urigen Gaststuben schmecken lassen.

Damit du deinen Urlaub ganz flexibel planen kannst, gibt es in diesem Sommer ein besonderes Angebot: null Prozent Risiko bei 100 Prozent Urlaub. Das heißt: Wenn du bei den teilnehmenden Betrieben buchst, kannst du bis zu 48 Stunden vor deiner Anreise deine Unterkunft kostenlos umbuchen beziehungsweise stornieren. Außerdem gibt es spezielle Angebote, die sich nach deinen individuellen Bedürfnissen richten.

Erlebe den spannenden Mix der Kitzbüheler Bergwelt und gönne dir deine Portion Sommerfrische.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    02:46
    8,14 km
    2,9 km/h
    230 m
    600 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Freu dich auf eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung, gespickt mit wunderschönen Blumen am Wegesrand und jeder Menge frischer Bergluft. Startpunkt der gut acht Kilometer langen Tour ist die Talstation der Kitzbüheler Hornbahn. Von hier geht es nämlich ganz entspannt mit der Hornbahn I und der Horn-Gipfelbahn auf knapp 2.000 Meter Höhe. Auf dem Gipfel des Kitzbüheler Horns beginnt nun die eigentliche Wanderung. Mach auf jeden Fall einen Abstecher zum Aussichtspunkt und genieße die Wahnsinnsaussicht auf den Wilden Kaiser und die umliegenden Berge – von hier oben kannst du über 70 Dreitausender bewundern. Was für ein Start für eine Wanderung!Dann läufst du durch den bunten Alpenblumengarten sanft bergab. Am Wegesrand blühen jede Menge Blumen, vom Alpenveilchen bis zum Enzian. Begleitet wirst du von einem fantastischen Panorama. Nimm dir Zeit und lass die herrliche Aussicht auf dich wirken – am genussvollsten geht das beim Kaiserschmarrn in der Hornköpflhütte. Gleich neben der Hütte befindet sich der tiefblaue Hornköpfelsee, ein toller Stopp für einen Frische-Kick. Du wanderst auf dem Höhenweg weiter durch die herrliche Landschaft. Falls du nochmal ein paar Höhenmeter sammeln willst, dann kannst du noch einen Abstecher auf den Hochetzkogel einbauen. Danach ist es nicht mehr weit bis zu deinem Ziel, der Bichlalm.Hier kannst du dich stärken, die Aussicht noch einmal ausgiebig aufsaugen und dann mit dem Lift wieder hinab ins Tal gondeln.

    Schwer
    06:29
    17,4 km
    2,7 km/h
    1 120 m
    1 120 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der gut 17 Kilometer langen Gamsroas erklimmst du die höchsten Gipfel der ortstypischen Grasberge rund um Kitzbühel. Die Tour hat es mit ihren 1.120 Höhenmetern ganz schön in sich, dafür wirst du mit fantastischen Ausblicken auf die traumhafte Kitzbüheler Bergwelt belohnt. Wenn das mal nicht für den nötigen Schub sorgt!Los geht die Rundwanderung am Parkplatz Bochumer Hütte. Der Weg steigt gleich zu Beginn stramm an. Schon bald erreichst du die gemütliche Bochumer Hütte und kannst hier einen fixen Stopp für ein (zweites) Frühstück einlegen. Gleich danach stehst du auf deinem ersten Gipfel, dem Laubkogel. Der Weg steigt immer weiter an und bringt dich von Gipfelkreuz zu Gipfelkreuz – und von einem spektakulären Aussichtspunkt zum nächsten.Die 2.000-Meter-Marke ist zwischen Rauber und Saalkogel bald überschritten. Du steigst immer weiter hinauf und hakst einen Gipfel nach dem anderen ab, bis du neben dem Gipfelkreuz auf dem Gamshag stehst, mit 2.178 Meter Höhe der höchste Punkt der Tour. Lass das herrliche Bergpanorama auf dich wirken, das hast du dir mehr als verdient. Der anstrengende Teil der Wanderung ist gemeistert, nun geht es nur noch bergab. Lass dir beim Abstieg genügend Zeit, mehr als 1.000 Meter bergab können ganz schön anstrengend für die Knie sein.Pack dir für diese aussichtsreiche Wanderung auf jeden Fall genügend Wasser und etwas Proviant ein.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:30
    4,90 km
    3,3 km/h
    180 m
    180 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der beschauliche Ort Aurach ist berühmt für seine stattlichen Erbhöfe mit dem Urtiroler Charakter und den liebevoll gepflegten Bauerngärten. Auf dieser entspannten Wanderung drehst du eine fünf Kilometer lange Runde durch den Ort und die schöne Landschaft ringsum. Los geht es am Wander-Infoplatz in Aurach. Du verlässt Aurach und läufst am Golfplatz vorbei bis zum Erbhof Bachern. Entlang deines Weges kommst du an mehreren dieser Höfe vorbei. Die schmucken Häuser sind nicht nur schön anzuschauen, sie zeugen auch von einer langen Familiengeschichte. Denn nur wer seinen landwirtschaftlichen Betrieb über mehrere Generationen führt, bekommt den Titel verliehen. Du spazierst durch die wunderschöne Landschaft und genießt die Tiroler Idylle. Auf dem Sonnenbergweg läufst du weiter bergauf bis nach Oberaurach. Im Ort lohnt sich ein Stopp an der Kirche Sankt Ruppert. Am Auracher Wildbach entlang geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour, wo du es dir zum Abschluss in einem der Gasthäuser gut gehen lassen kannst.Von Kitzbühel kommst du übrigens ganz entspannt mit dem Bus 4010 nach Aurach.

    Mittelschwer
    04:29
    15,0 km
    3,4 km/h
    550 m
    560 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Was ist noch schöner, als eine Wanderung zu einem See? Genau, eine Wanderung zu einem aussichtsreichen Bergsee. Und auf dieser 15 Kilometer langen Tour kommst du sogar gleich an vier malerischen Bergseen vorbei, die durch einen Panoramaweg miteinander verbunden sind.Startpunkt der Tour ist an der Bergstation Hahnenkammbahn. Von Kitzbühel gondelst du ganz entspannt hinauf in die Bergwelt auf 1.650 Meter Höhe. Im Hahnenkammstüberl kannst du zur Einstimmung gleich mal eine Pause einlegen. Du willst dich erst bewegen? Dann spare dir den Abstecher für den Schluss deiner Tour auf.Du beginnst deine Wanderung und erreichst schon bald den Speichersee Ehrenbachhöhe. Das blaue Wasser des Sees und die umliegenden Gipfel bieten eine grandiose Kulisse für deine Tour. Genieße den fantastischen Fernblick auf den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Bergwelt. Aussichtsreich geht es weiter: Auf dem Panorama-Wanderweg Richtung Pengelstein wanderst du bergauf, begleitet von einer einmaligen Aussicht. Lass die wunderschöne Berglandschaft auf dich wirken. Falls dir nach einer Pause ist, kannst du am Ufer der drei weiteren Seen – dem Brunnsee, dem Pengelsteinsee und dem Usterkarsee – einen Stopp einlegen. Schneller als dir lieb ist, erreichst du dann wieder die Ehrenbachhöhe und die Bergstation der Hahnenkammbahn.

    Mittelschwer
    02:33
    9,03 km
    3,5 km/h
    210 m
    230 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Malerische Weiher, herrliche Ausblicke und jede Menge Tiroler Idylle – rund um Reith erwartet dich eine wunderschöne kleine Wanderung. Der Titel ist Programm: Du wanderst vorbei am Gieringer Weiher, Vogelsberg Weiher und Hasenberg Weiher. Startpunkt der neun Kilometer langen Tour ist am Wiesenweg in Reith.Schon nach einem Kilometer erreichst du den Gieringer Weiher, Zeit für eine erste idyllische Pause, um die herrliche Natur zu genießen. Dir fällt es schwer, dich von diesem schönen Fleckchen Erde loszureißen? Keine Sorge, der nächste Weiher ist nicht weit. Am Vogelsberg Weiher kannst du es dir auf einer Bank am Ufer bequem machen und die Landschaft auf dich wirken lassen. Und weil aller guten Dinge bekanntlich drei sind, ist der Hasenberg Weiher nur einen Katzensprung entfernt. Du wanderst weiter, bald steigt der Weg an auf den 876 Meter hohen Rettenberg. Von hier oben hast du einen fantastischen Blick auf die umliegende Kitzbüheler Bergwelt. Nachdem du das Panorama ausgiebig genossen hast, geht es wieder bergab. Du überquerst die Aschauer Ache und spazierst zu deinem Zielort Reith. Im Ort findest du mehrere Möglichkeiten für eine gemütliche Einkehr.Du kannst diese Wanderung auch super als Rundweg planen. Vom Ortszentrum in Reith zum Wiesenweg ist es nicht weit, einfach nochmal die Ache überqueren und dann nach links in den Wiesenweg abbiegen. Von Kitzbühel kommst du mit dem Bus 4006 nach Reith.

    Leicht
    00:25
    1,56 km
    3,7 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Du willst den Ort Kitzbühel besser kennenlernen oder hast nach einer Tagestour in den Bergen noch Energie für einen kleinen Abendspaziergang? Dann ist dieser Streifzug durch Kitzbühel bestens geeignet für dich. Erlebe die 750 Jahre alte Gamsstadt und genieße die schöne Atmosphäre des mittelalterlichen Stadtkerns. Los geht's am Wander-Infoplatz im Ortskern. Du spazierst durch den Legendenpark in Richtung Hahnenkammbahn und weiter zum Stadtpark. Du passierst das Jochberger Tor und schlenderst dann weiter durch die malerische Vorderstadt hin zur Pfarrkirche St. Andreas auf dem Kitzbüheler Kirchenhügel. Weiter geht es durch die Jenewein Passage in die Kitzbüheler Hinterstadt mit den bunten Häuserzeilen. Durch das Kirchberger Tor kommst du dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.Entlang der Strecke findest du mehrere schöne Cafés oder Gasthäuser für eine gemütliche Pause. Such dir ein schönes Plätzchen und lass die besondere Atmosphäre Kitzbühels auf dich wirken.

    Mittelschwer
    02:54
    8,22 km
    2,8 km/h
    30 m
    900 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Mausefalle, Steilhang, Brückenschuss, Alte Schneise und Seidlalmsprung – die weltbekannte Skirennstrecke Streif ist seit 1937 Schauplatz der internationalen Hahnenkamm-Rennen. Doch auch ohne Schnee lohnt sich ein Ausflug zur Strecke oberhalb Kitzbühels. Mittels digitalen Infoscreens wird das Rennfeeling nämlich auch im Sommer hautnah spürbar. Los geht die gut acht Kilometer lange Wanderung an der Hahnenkammbahn-Bergstation. Schon auf der Fahrt von Kitzbühel nach oben bekommst du einen tollen Eindruck von der steilen Abfahrtstrecke, die die Wintersportler in halsbrecherischem Tempo hinabsausen. Am Starthaus beginnt dann die eigentliche Wanderung. Du folgst der Strecke bergab und kommst an einigen bekannten Schlüsselstellen der Abfahrt vorbei. Da du es aber nicht so eilig wie die Skifahrer hast, legst du noch eine kleine Runde um die beiden Seidlalm-Speicherseen ein. Am Ufer kannst du dir eine kurze Pause gönnen und den herrlichen Ausblick ins Tal genießen. Danach geht es immer weiter bergab. Falls du Lust auf eine Einkehr hast, kannst du einen Stopp auf der Seidlalm einlegen.

    Mittelschwer
    03:13
    8,80 km
    2,7 km/h
    470 m
    470 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    85 Meter stürzt das Wasser beim Sintersbacher Wasserfall in die Tiefe – ein beeindruckendes Naturschauspiel, das du auf dieser knapp neun Kilometer langen Wanderung kennenlernst. Die Rundwanderung beginnt am Parkplatz Schradler bei Jochberg. Falls du mit dem Bus anreist, sind es von der Haltestelle Jochberg Alpenhof etwa 20 Minuten Fußweg zum Startpunkt der Tour.Gleich zu Beginn wird es mystisch: Das erste Stück des Weges widmet sich der Sintersbachdrachen-Legende. Du erfährst, was es mit der Sage auf sich hat und spazierst dabei durch die schöne Landschaft und überquerst den Sintersbach. In einem weiten Bogen wanderst du durch die malerische Berglandschaft und steigst peu à peu bergauf. Nach knapp fünf Kilometern erreichst du die gemütliche Wildalm. Hier kannst du dir auf der Terrasse eine Pause gönnen und dich mit Süßem oder Herzhaftem stärken – den anstrengenden Teil der Wanderung hast du bereits geschafft.Es geht wieder ein Stück bergab, bis du bereits das Tosen des Wasserfalls hören kannst. Nach der Schneeschmelze ist das Schauspiel besonders beeindruckend. Auf einer Holzplattform kommst du dem Wasserfall sehr nahe und kannst vielleicht sogar den erfrischenden Sprühnebel in deinem Gesicht spüren. Durch den Wald und am Bach entlang wanderst du danach die letzten Kilometer entspannt zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

    Leicht
    01:08
    3,92 km
    3,5 km/h
    110 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Lust auf eine erfrischende Spazierrunde durch eine traumhafte Landschaft? Dann ist der Jochberger Wasserweg perfekt für dich! Die vier Kilometer lange Runde zeigt dir die beschauliche Gemeinde Jochberg, auch als Wasserdorf bekannt. Los geht es am Wander-Infoplatz im Ortskern. Du drehst eine kleine Runde durch den Ort und entdeckst schon die ersten sprudelnden Brunnen. Rund um Jochberg verläuft der 7-Brunnenweg, dem du ein Stückchen folgst. So kannst du dich an einem heißen Sommertag vortrefflich erfrischen und dabei die schöne Tiroler Landschaft genießen. Du willst mehr über die Geschichte der Region erfahren? Das Bauernhausmuseum „Vorderkünstler“ gibt dir einen tollen Einblick.Falls du noch mehr Abkühlung suchst, kommt das Waldschwimmbad doch genau richtig. Nach einer erfrischenden Pause läufst du an der Jochberger Ache entlang wieder zurück in den Ortskern. In Jochberg kannst du noch einen Blick in die Pfarrkirche werfen, bevor du dir einen schönen Platz zum Einkehren suchst.Von Kitzbühel kommst du übrigens ganz fix mit dem Bus 4010 nach Jochberg.

    Leicht
    00:47
    3,00 km
    3,8 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese kleine Runde ist ein schöner Spaziergang für die ganze Familie. Du lernst die Gemeinde Reith bei Kitzbühel von ihrer schönsten Seite kennen. Der Ort liegt herrlich eingebettet zwischen Bichlach und dem Rauhen Kopf und ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der Region.Start der kleinen Runde ist am Wander-Infoplatz im Ortskern. Bevor du mit der Tour beginnst, lohnt sich noch ein Blick in die Pfarrkirche. Dann verlässt du das Zentrum und spazierst an der Aschauer Ache Richtung Süden bis nach Griesbach. Dort biegst du nach links ab und wanderst durch die schöne Wiesenlandschaft wieder zurück nach Reith. Zum Abschluss der Runde kannst du dir beim Reitherwirt Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Falls du mit dem Bus anreisen willst, kommst du von Kitzbühel mit der Nummer 4006 nach Reith.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    80,0 km
  • Zeit
    26:14 Std
  • Höhenmeter
    2 940 m

Dir gefällt vielleicht auch