Radtouren am Bodensee

in
Foto: Eddie

Radfahren am Bodensee ist eine einzigartige Erfahrung. Der weite See wird zum stĂ€ndigen Begleiter auf deiner Tour und wird dir wie ein Freund immer zur Seite stehen. Zudem sorgt der See durch seine flachen Ufer idealerweise dafĂŒr, dass es kaum nennenswerte Steigungen auf deiner Radtour am Bodensee geben wird. Der Bodensee Radweg ist gut ausgebaut und du befindest dich auch meist in guter Gesellschaft. Eine Herausforderung ist die Radrundfahrt um den gesamten Bodensee nicht nur durch die Entfernung, sondern auch aufgrund der Reise durch drei LĂ€nder, von denen das eine sogar außerhalb der EU liegt.

Mittelschwer
03:50
61,6 km
Schwer
04:06
67,6 km
Mittelschwer
03:31
57,1 km
Mittelschwer
03:45
69,4 km
Mittelschwer
03:36
65,9 km
Mittelschwer
03:51
61,0 km
Mittelschwer
04:28
71,2 km
Mittelschwer
04:28
73,3 km
Schwer
06:14
101 km
Mittelschwer
02:30
41,8 km
Schwer
05:18
92,1 km
Mittelschwer
03:27
58,3 km
Mittelschwer
04:01
70,8 km
Mittelschwer
02:16
39,4 km
Mittelschwer
02:28
41,1 km
Mittelschwer
04:08
73,1 km
Schwer
05:11
90,0 km
Leicht
01:32
25,5 km
Mittelschwer
02:09
36,2 km
Leicht
01:10
19,7 km

Unsere Tour-Empfehlungen basieren auf tausenden von AktivitĂ€ten, die andere Personen mit komoot durchgefĂŒhrt haben.

Die 20 schönsten Radtouren am Bodensee

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Bodensee

Mehr Informationen

Ein See wie ein Meer

„Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr“, so lautet eine alte Weisheit am Bodensee. In der Tat ist die Weite des Sees ĂŒberwĂ€ltigend und der Vergleich mit einem Meer drĂ€ngt sich unwillkĂŒrlich auf. Dank jahrelanger Schutzmaßnahmen und Schadstoffregulierungen ist der Bodensee heute so sauber, dass das Wasser problemlos die Trinkwasserstandards einhĂ€lt. Und so versorgt der Bodensee heute 40% der Bevölkerung von Baden-WĂŒrttemberg mit Trinkwasser, ohne auch nur einen Millimeter dabei abzusinken. Kein anderer großer See in Deutschland hat eine so hohe durchgehende WasserqualitĂ€t. Baden ist nicht nur deswegen hier ein großes VergnĂŒgen, weswegen du auf deiner Radtour am Bodensee die Badesachen immer griffbereit haben solltest.

Eigentlich ist das, was wir heute als Bodensee bezeichnen, eine Kombination aus zwei Seen, dem Untersee und dem Obersee sowie dem ĂŒber den Untersee ausfließenden Rhein. Dieser ist auch fĂŒr die schier unglaubliche Wassermenge des Sees verantwortlich. Der nördliche Teil des Obersees ist zudem als Überlinger See bekannt, an dessen nördlichen Ende der Ort Bodman-Ludwigshafen liegt. Hier ist ein guter Startpunkt fĂŒr deine Radtour am Bodensee, egal, ob du rechtsherum oder linksherum den See erkunden willst.

Der Überlinger See

Rechtsherum erreichst du zuerst das Westufer des oberen Teils des Obersees. Der Überlinger See ist durch eine Landzunge vom Untersee getrennt, die du auf dieser Radtour am Bodensee unbedingt einplanen solltest. Der BodanrĂŒck beeindruckt durch die Berge, die spektakulĂ€ren Schluchten und den tiefen Wald, der teils steil in den Überlinger See abfĂ€llt. Landschaftsschutzgebiete und Vogelschutzgebiete sorgen dafĂŒr, dass die Schönheit dieser NaturphĂ€nomene dauerhaft erhalten bleibt.

Weiter sĂŒdlich beginnt die Region des Bodenseeufers Konstanz, die ebenfalls unter Naturschutz steht, bevor es hinĂŒber auf die atemberaubende Blumeninsel Mainau geht. Hier erlebst du eine Blumenpracht, wie sie kaum an einem anderen Ort zu finden ist. Der Ausflug auf die Mainau ist ein Muss fĂŒr jeden Naturliebhaber. Mit dem Fahrrad darfst du allerdings nicht auf die Insel, aber am Festlandparkplatz vor der BrĂŒcke sind sichere Abstellmöglichkeiten fĂŒr FahrrĂ€der und GepĂ€ck vorhanden. Die Eintrittspreise sind recht hoch, aber wenn du dich mit anderen zu einer Gruppe zusammenschließt, wird es gĂŒnstiger.

Linksherum fĂŒhrt deine Radtour am Bodensee den Überlinger See am Ostufer entlang an die Seepromenade Überlingen mit ihrem Radweg, der einen herrlichen Ausblick auf das Westufer des Sees und auf die Steilufer des BodanrĂŒck bietet. Weiter im SĂŒden liegt Meersburg, die als schönste Stadt am See gilt. Von hier aus kannst du auch nach Staad ĂŒbersetzen, das gleich an Konstanz grenzt. SĂŒdlich von Meersburg hast du die Grenze des Überlinger Sees erreicht, er geht jetzt unmerklich in den Obersee oder einfach Bodensee ĂŒber.

Vom Untersee auf die Reichenau

Von Konstanz ist eine Fahrradtour um den Untersee ein guter Start fĂŒr die Königstour, die Radrundfahrt um den Bodensee. Zuerst ist ein Ausflug auf die Insel Reichenau möglich, die durch ihr mildes Klima bekannt ist und zum Weltkulturerbe zĂ€hlt. Die Fahrt ĂŒber die Pappelallee auf dem Reichenauer Damm gehört zu den schönsten Strecken der Tour. Radolfzell ist die grĂ¶ĂŸte Gemeinde im Norden des Bodensees. Wenn du die Strecke ein wenig verkĂŒrzen willst, kannst du auch direkt bei Konstanz ĂŒber den Rhein fahren und im Konstanzer Ortsteil Paradies in die Schweiz einreisen, zu der das SĂŒdufer des Untersees gehört. Die lĂ€ngere Strecke ĂŒber Radolfzell und Moos fĂŒhrt am schönen Bodenseeufer entlang ĂŒber die Hornspitze bis nach Stein am Rhein, wo der Fluss ĂŒberquert wird, und am SĂŒdufer zurĂŒck fast bis nach Konstanz.

Meersburg und der Wein vom Bodensee

Hast du dich doch fĂŒr die Fahrt am Nordufer des Überlinger Sees entschieden, so gelangst du nun nach Meersburg, das Juwel vom Bodensee. Mittelalterliche Gassen, Fachwerk und Menschenmassen: Hier ist wenig Ruhe zu finden. Am Seeufer ist aber wieder alles da: Wasser, Stille und weite Ausblicke. Kleine Restaurants laden zur Rast am Mittag ein. Hier kannst du regionale SpezialitĂ€ten wie den zarten Bodenseefisch Felchen probieren. Weiter geht’s auf der Radtour um den See wieder in die Ruhe der Natur und zu den RiedflĂ€chen am Seeufer. Sie sind wichtige Refugien fĂŒr seltene Pflanzen und Tiere und mit etwas GlĂŒck entdeckst du einen scheuen Haubentaucher. Hier am Nordufer ist der Weinbau des Bodensees zu Hause. Die WasserflĂ€che des Sees ist ein riesiger Reflektor fĂŒr das Sonnenlicht, das so den Reben am Ufer gleich doppelt zugutekommt. Zudem ist der See WĂ€rmespeicher, sodass es am Ufer oft milder als in der weiteren Umgebung ist, was du auch bei deiner Radtour am Bodensee immer wieder spĂŒren wirst.

Nach SĂŒden zum Venedig Schwabens

An Friedrichshafen, der Heimat der Zeppeline, vorbei fĂŒhrt dich der Radweg nach Langenargen und weiter nach Lindau, das bereits seit 1544 den Titel des SchwĂ€bischen Venedigs trĂ€gt. Die Inselstadt im See mit dem berĂŒhmten Leuchtturm im Hafen gehört zu dem kleinen StĂŒck, das Bayern am Bodensee innehat. Der Obstanbau verdankt seine BlĂŒte in der Lindauer Gegend dem gleichen milden Klima, das den Weinbau weiter nördlich fördert. Im FrĂŒhjahr ist die BlĂŒtenpracht vom Fahrrad aus ein wahrer Augenschmaus.

Weiter sĂŒdlich bei Bregenz ist der PfĂ€nder mit 1.064m der höchste Berg am See. Ihn mit dem Fahrrad zu erklimmen ist daher eine Herausforderung, derer du dir bewusst sein solltest. Von oben jedoch belohnt dich der weite Blick ĂŒber Bregenz und die ganze Umgegend fĂŒr die Strapazen. Anschließend rollst du einfach wieder gemĂŒtlich bergab Richtung Bregenz. Die österreichische Stadt ist ĂŒbrigens der Ă€ußerste Punkt im Osten des Bodensees. Eine kleine Radrundfahrt durch die Stadt mit den zwei Zentren, einem in der Oberstadt und einem unten am See, solltest du dir nicht entgehen lassen.

Am Schweizer Ufer entlang

Die Schweizer Seite des Bodensees ist bei Weitem nicht so stark besucht, wie das gegenĂŒberliegende deutsche Ufer. Hier ist Ruhe und Entspannung das Wichtigste und so geht es insgesamt etwas schweizerisch geruhsamer zu. Von Romanshorn bietet sich dir eine schöne Alternative zur Route am SĂŒdufer: Der Radweg 82 fĂŒhrt ĂŒber breite ausgebaute Feldwege und kleine Straßen auf den SeerĂŒcken hinauf bis nach Illighausen und weiter nach Kemmental. Die Strecke geht allerdings fast ausschließlich bergauf. Wenn du also nicht unbedingt die sportliche Herausforderung suchst, bleibst du besser am Ufer auf dem Bodensee-Radweg.

Die Wege am Schweizer Ufer sind gut gepflegt, breit und exzellent beschildert. Das Highlight der Schweizer Seite, der Rheinfall ganz im Norden bei Schaffhausen, erwartet dich am Ende der Tour. Tipp: WĂ€hrend der Schneeschmelze im Gebirge ist er besonders beeindruckend.

Bereits im FrĂŒhjahr ist hier ein angenehmes Klima fĂŒr eine Radtour am Bodensee. Die ObstblĂŒte ist ein Augenschmaus und eine Freude beim Radfahren. Die Riedwiesen blĂŒhen und das warme Klima erlaubt es, mit schönem Wetter und Sonne zu rechnen.

Karte der 20 schönsten Touren mit dem Rad am Bodensee

Finde die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Bodensee