Radtouren in Schleswig-Holstein

in
Foto: Olli77

Das Land ist flach, die Natur vielfältig und der Rückenwind tut sein Übriges: Radtouren in Schleswig-Holstein sind die ideale Freizeitbeschäftigung für dich, wenn du die Deiche der Nordsee und das Wattenmeer erkunden möchtest. Die Ostseeküste lädt mit ihren sonnigen Stränden zum Entspannen ein, während du die sanft hügelige Landschaft beim Herzogtum Lauenburg durchradelst. Romantische Seen, Städte mit Hafencharme und perfekt ausgebaute Radwege lassen dich im nördlichsten Bundesland Deutschlands auch in die Ferne schweifen – das Paradies zwischen zwei Küsten und Meeren hat es mit seiner rauen Natur und eindrucksvollen Kultur auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geschafft.

Schwer
02:54
37,7 km
Mittelschwer
02:26
37,6 km
Mittelschwer
02:25
33,9 km
Leicht
01:42
29,7 km
Schwer
04:33
63,2 km
Mittelschwer
03:08
37,2 km
Leicht
02:00
32,7 km
Leicht
01:59
23,3 km
Mittelschwer
02:20
38,4 km
Mittelschwer
02:36
39,5 km
Mittelschwer
02:53
42,2 km
Mittelschwer
02:15
31,8 km
Mittelschwer
02:48
40,6 km
Mittelschwer
02:54
49,5 km
Mittelschwer
02:34
37,4 km
Mittelschwer
03:52
56,3 km
Leicht
01:20
20,9 km
Leicht
01:34
25,3 km
Schwer
03:25
46,7 km
Mittelschwer
02:01
29,5 km

Die 20 schönsten Touren

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Schleswig-Holstein

Mehr Informationen

Radelspaß an der Küste

Muss man sich bei einer Radtour in Schleswig-Holstein für ein Meer entscheiden? Eigentlich nicht, liegen Nord- und Ostsee doch kaum mehr als 180km auseinander. Wer nicht gerade einen Marathon hinlegen und die Tour wieder zurückfahren will, kann die Strecken in mehreren Tagen bewältigen und beispielsweise von der Ostsee an der Schlei bis nach St.-Peter-Ording an der Nordsee fahren. Dabei wirst du über sieben Inseln vorbei an grünen Deichen gelenkt, passierst zehn Halligen bis zu den malerischen Leuchttürmen und segelweißen Hafenstädten, die immer wieder deinen Weg kreuzen werden.

Von Ost nach Nord

Der Wikinger-Friesenweg, so der bezeichnende Name der Fernradetappe von der Ostsee zur Nordsee, startet in Maasholm, einer beeindruckenden Stadt, die du dir gleich ansehen kannst, bevor es losgeht. Abwechslungsreich und lehrreich ist die Radtour durch Schleswig-Holstein allemal, findest du doch an vielen Wegstationen Infoplakate und Audio-Hinweise, die dir mehr über die Zeit der Wikinger und Friesen berichten werden. Auch das nächste historische Baudenkmal ist nicht weit, wie Schloss Gottorf oder der dänische Grenzwall Danewerk. Erholung für die Füße gibt es am sonnigen Strand im Westen von St.-Peter-Ording und ein Barfußbad im Wattenmeer regt Körper und Geist an, während man dem faszinierenden Naturschauspiel der Gezeiten zuschaut.

Erholung – auch auf dem Fahrrad

Mal abgesehen von den teilweise steilen Küsten der Ostsee fährt man in Schleswig-Holstein entspannt Fahrrad: Während der Ostseeküsten-Radweg von der dänischen Grenze bis nach Lübeck-Travemünde auf seiner 430km langen Strecke mit einiger Anstrengung zu schaffen ist, ist der Rest des Bundeslandes eben bis flach und gehört mit maximaler Höhe von 170m nicht gerade zu den Gebirgsspitzenreitern. Auch die Orientierung wird dir leicht fallen, schließlich folgst du bei einer Fahrradtour in Schleswig-Holstein einfach dem Wasser, sei es an der Küste oder den Kanälen und Flüssen entlang. Dass es trotzdem beim Radeln nicht langweilig wird, liegt an der wild-rauen Landschaft, die durch die Eiszeiten geprägt wurde. Wenn du doch einmal Lust bekommen solltest, mehrere Höhenmeter auf der Fahrradroute durch Schleswig-Holstein zurückzulegen, ist die Berg-Tour durch die Holsteinische Schweiz vorbei am Plöner See genau das Richtige für dich: Bei einer Höhe von 300m ist der Ausblick herrlich, ebenso wie der See mit Badestrand und die hügeligen Feldwiesen im Hintergrund, die zum Picknick und Pause machen einladen.

"Über sieben Brücken musst du fahren" – der Fehmarnsundbrücke Radweg

Eine der längsten, aber auch aufregendsten Überquerungen ist auf jeden Fall die Fehmarnsundradweg Brücke vom Festland auf die gleichnamige Insel. Wer den 963m langen Parcour bewältigen will, muss allerdings gewaltig in die Pedale treten – weniger wegen der Strecke, als vielmehr wegen dem starken Gegenwind, der einem hier um die Ohren weht. Kein Wunder, gilt doch die Insel Fehmarn als Wind- und Kitesurfer-Paradies Deutschlands schlechthin. Erschwerend kommt hinzu, dass die Route über die Brücke auf einem Deich verläuft und damit etwas holprig werden kann. Also am besten immer nach vorne sehen, auch wenn das glitzernde Wasser, das die Ostseeinsel umspült, allzu gerne ablenkt.

Radtour an der Schlei

Flensburg vergibt nicht nur Strafverkehrspunkte, sondern liegt auch an der Schlei, auf halbem Weg nach Kiel, wo du beispielsweise zu einer Tatort-Radroute aufbrechen kannst. Das Gewässer ist mit seinen 43km die längste Ostseeförde, die du auf deiner Radtour durch Schleswig-Holstein entdecken kannst. Die Etappe ist geprägt von üppigen Wäldern und Wiesen, pittoresken Gutshöfen, wo es sich gut einkehren lässt, aber auch idyllischen Badeplätzchen, die kaum jemand kennt. Sagenhaft schön sind auch die gelb-strahlenden Rapsfelder entlang der Schlei, die du beim Überqueren mit der Fähre in Missunde schon vor dir liegen siehst. Im Naturpark Schlei verzweigen sich viele der Fahrradrouten. Wer das saftig-grüne Binnenland nicht allein erkunden will, kann sich auf dem Radweg durch Schleswig-Holstein einem HeringsTörn, ReetdachTörn oder auch WikingerTörn anschließen. Was dem einen das Angeln ist, sind dem anderen die kunstvoll gestalteten Reetdachhäuser, die so typisch für die Region sind: Das winzige Schleidorf Sieselby steht komplett unter Denkmalschutz und entzückt jeden Fahrradfahrer mit seiner Fachwerkhäuserarchitektur.