Wandern in Polen

in

Perfekt intakte Natur, endlos weite Wälder, hunderte Kilometer Ostseeküste, geschützte Moore und Sümpfe und eine unglaubliche Artenvielfalt – das sind die Schätze die dir beim Wandern in Polen zu Füßen liegen. Das oft unterschätzte Nachbarland Deutschlands ist ein absolutes Wanderparadies. Mach dich auf den Wanderwegen in Polen auf die Spuren von Wölfen, Luchsen und Bären, erklimme eindrucksvolle Gipfel, atme tief die frische Ostseeluft ein, während du durch Sanddünen spazierst, und genieße nach einem ausgiebigen Wandertag echte polnische Krakauer vom Grill oder ein deftiges Schmalzbrot mit Salzgurke. Polen schmeckt gut, Polen riecht gut und Polen fühlt sich einfach gut an.

Schwer
07:02
22,2 km
Schwer
05:23
18,1 km
Mittelschwer
04:55
13,8 km
Mittelschwer
03:31
10,9 km
Schwer
07:34
20,3 km
Mittelschwer
03:33
12,1 km
Schwer
05:11
14,2 km
Schwer
04:30
12,3 km
Schwer
05:00
19,7 km
Mittelschwer
04:26
17,5 km
Mittelschwer
02:41
10,5 km
Mittelschwer
02:01
6,14 km
Schwer
07:41
24,5 km
Schwer
06:42
14,3 km
Mittelschwer
03:50
12,7 km
Schwer
05:20
16,5 km
Mittelschwer
01:47
5,39 km
Mittelschwer
00:58
3,47 km
Schwer
05:14
18,2 km
Mittelschwer
01:22
3,49 km

Die 20 schönsten Wanderungen in Polen

Entdecke weitere tolle Touren in der Region um Polen

Mehr Informationen

Die Gebirgswanderungen in Polen

Schon Johann Wolfgang von Goethe kam ins Schwärmen, als er über den Sonnenaufgang im Riesengebirge schrieb. Bis heute teilen unzählige Wanderer seine Faszination. Übernachte in einer der Berghütten und bestaune den malerischen Sonnenaufgang, bevor du deine Wandertour auf dem eindrucksvollen Kammweg startest. Nicht nur durch den Nationalpark Karkonosze, der einen großen Teil des Riesengebirges schützt, auch in anderen Teilen der Sudeten, in den Beskiden und der Tatra oder im Biesczady-Gebirge gibt es zahlreiche atemberaubende Pfade.

Eintägige Wanderungen kannst du von allen bekannten Ferienorten wie Zakopane, Szczyrk, Krynica Zdrój oder Karpacz (Krummhübel) aus starten. Wenn es etwas länger sein soll, kommen der Haupt-Sudetenwanderweg (350 km), der Haupt-Beskidenwanderweg (500 km) und der Haupt-Wanderweg durch das im Landesinneren gelegene Świętokrzyskie-Gebirge (Heiligkreuzgebirge, 100 km) für dich in Frage. Bei deinen Gebirgswanderungen findest du Herbergen, Senn- und Studentenhütten. Manche sind allerdings nur in der Sommersaison geöffnet.

Wanderungen in anderen Regionen Polens

Meterhohe Dünen, idyllische Fischerdörfer, weißer, endloser Sand und ein flach abfallender Ostseestrand. Das findest du an einem ungefähr 35 Kilometer langen Küstenabschnitt an der polnischen Ostseeküste. Der Słowiński Park Narodowy (Slowinzischer Nationalpark) trägt auch den Namen „Polnische Sahara“. Diesen verdankt er seinen bis zu 42 Meter hohen Wanderdünen. Sie tragen den Namen jedoch nicht, weil sie sich hervorragend zum Wandern eignen (was sie durchaus tun), sondern weil die Dünen selbst jedes Jahr einige Meter landeinwärts „wandern“. Außerdem wanderst du im UNESCO-Biosphärenreservat durch Fichtenwälder und vorbei an den glitzernden Seen „Łebsko” und „Gardno”.

Entlang der Küste verläuft auch der Europäische Wanderweg E9 mit einer Strecke von insgesamt mehr als 600 Kilometern.

Der Fernwanderweg E11 beginnt in Słubice an der Oder und führt durch das Zentrum Polens und Masuren bis nach Podlasie, wo er hinter dem Ferienort Augustów nach mehr als 1.000 Kilometern endet.

Insgesamt gibt es in Polen 23 Nationalparks, einer schöner als der andere. Wandere entlang der Seen und durch die endlosen Wälder Masurens oder in der Nachbarregion Podlasie, im Biebrza-Nationalpark oder im dichten Białowieski-Urwald.

Der Polesie Nationalpark (Ostpolen) wartet mit urzeitlichen Sümpfen und Torfmooren auf, die als südwestliche Tundra Europas gelten.

Die Wandersaison und die Wanderwege in Polen

Prinzipiell ist in Polen das ganze Jahr über Saison. In den Gebirgen sind einige Wege im Winter aber nicht begehbar. In der Hohen Tatra zeigt sich der Herbst im Oktober noch einmal golden, das muss aber nicht sein. Sicherer ist das Wetter im September sowie im Frühjahr und Sommer. Bedenken sollte man, dass der Sommer aber auch die Jahreszeit ist, die zahlreiche Besucher auf die Pfade treibt, was auf parkplatznahen Wanderwegen gelegentlich sogar für Wanderstaus sorgen kann.

Polen hat ein dichtes Netz ausgewiesener Wanderrouten – insgesamt über 9.000 Strecken. Die besten Wanderwege in Polen findest du in den Nationalparks und anderen Naturschutzgebieten. Die Wanderwege in Polen sind im ganzen Land einheitlich markiert. Zwischen zwei weißen Streifen befindet sich ein farbiger Balken, der die jeweilige Strecke angibt.

Die Artenvielfalt der Naturschutzgebiete

Der polnische Fuchs, Wachtelkönig, Igel und Rehe, der europäische Elch, der europäische Wolf, der Weißschwanz-Seeadler, das Wildschwein, der Weißstorch, die letzte gesunde Population des eurasischen Luchses und nicht zu vergessen Polens ganzer Stolz, der Europäische Bison – all das und 250 weitere Arten leben in den Wäldern Polens. Es ist nicht leicht, einem Luchs zu begegnen, aber mit ein bisschen Glück findest du seine Spuren. Oder sind das vielleicht Wolfsspuren? Denn auch rund tausend Wölfe leben in den Wäldern Polens. Und der König des Waldes ist auch da. 80 Bären soll es in den Bieszczady und 45 im Tatra-Gebirge geben.


Karte der 20 schönsten Wanderungen in Polen

Beliebt rund um die Region Polen

Find die perfekte Tour

in

Wettervorhersage rund um die Region Polen