So verwendest du die Komoot-Karte

Die Komoot-Karte wurde speziell entwickelt, um dir alle Informationen, die du brauchst, auf einen Blick zu zeigen: Von der Autobahn bis zum kleinsten Fußweg. So kannst du deine nächste Tour ganz einfach planen. Schau dir an, was auf der Komoot-Karte alles zu finden ist und mach aus deiner nächsten Tour ein ganz besonderes Abenteuer:

Autobahn
Autobahnen und Schnellstraßen ausschließlich für Kraftfahrzeuge.
Bundesstraße
Bundesstraßen oder Schnellstraßen.
Landesstraße
Straßen, die kleinere Städte oder größere Orte verbinden.
Straße
Landstraßen, Nebenstrasse und kleinere Straßen.
Feldweg
Wirtschafts-, Feld- oder Waldwege, die in der Regel nicht für den Kraftverkehr geeignet sind. Linien mit durchgehendem Rand kennzeichnen Wege, die entweder asphaltiert oder auf andere Art befestigt sind, um sie leichter befahr- und begehbar zu machen. Ein gestrichelter Rand kennzeichnet Wege mit loser Oberfläche, wie Schotter, Kiesel oder anderen natürliche Böden.
Weg
Pfade und Wanderwege.
Reitweg
Reitweg. In Großbritannien (dort Bridleway) häufig zum Wandern, für Gravel- und Mountainbikes geeignet.
Fahrradweg
Radwege und Radfahrstreifen.
Bergwanderweg
Bergwanderwege erfordern Trittsicherheit und festes Schuhwerk (SAC Wanderskala 2 & 3).
Alpinwanderweg
Alpinwanderwege können Kletterstellen enthalten und erfordern sehr gute Trittsicherheit, Bergschuhe und alpine Erfahrung (SAC Wanderskala 4 - 6).
Klettersteig
Gesicherter Kletterweg. Du benötigst je nach Können ein Klettersteigset.
Singletrail-Skala
Einspuriger Weg. Schwierigkeitsgrad für Mountainbiker nach der Singletrail-Skala (STS).
Eisenbahngleis
Highlight
Gespeicherter Ort
Sehenswürdigkeit
Privatstraße/Privatweg
Schranke
Tor/Gatter
Umlaufsperre
Maut- oder Grenzkontrollstelle
Berg
Hügel

Sportspezifische Karten – Legende

komoot premium logo

Sportspezifische Karten sind eine Premium-Funktion, mit der du immer die für deinen Sport relevanteste Karte aktivieren kannst. Du kannst zwischen Wander- , Fahrrad- und Mountainbike-Karten wählen und siehst dann genau die Wegtypen, auf denen du unterwegs sein möchtest: Ob Singletrails zum Mountainbiken, Radwanderwege für die Fahrradtour oder gekennzeichnete Wanderwege. Hier siehst du, wie du welchen Weg erkennst:

Wanderkarte

Fernwanderweg
Alle offiziellen ausgewiesenen Fernwanderwege
Wegmarkierung
Wegmarkierungen für Fernwanderwege
Regionaler Wanderweg
Offizielle überregionale Wanderwege
Wanderweg-Schwierigkeitsgrad

Die Bewertung der technischen Schwierigkeit orientiert sich an der Wanderskala des Schweizer Alpen-Club SAC.

Wegmarkierung
Schilder/Markierungen entlang einer ausgewiesenen Route

Fahrradkarte

Nationaler Radwanderweg
Alle offiziellen, gekennzeichneten Radwanderwege
Wegmarkierung
Wegmarkierungen für Fernradwege
Regionaler Radwanderweg
Offizielle überregionale Radwanderwege
Knotenpunkt-Radwegenetz
Vor allem in den Niederlanden und Belgien verwendet. Zeigt Stellen, an denen sich Radwege kreuzen.

Mountainbikekarte

Offizielle Mountainbike-Route
Offizielle, für das Mountainbiken ausgewiesene MTB-Routen
Leichter Trail (S0, S1)
Trails mit kleineren Hindernissen wie flachen Wurzeln, kleinen Steinen oder Wasserrinnen. Der Untergrund kann teilweise nicht befestigt sein. Gefälle bis 40 % mit engeren Kurven, aber ohne Spitzkehren. Fahrtechnisches Grundkönnen ist erforderlich. S1-Trails werden meist im Stehen gefahren.
Mittelschwerer Trail (S2)
Trails mit größeren Wurzeln und Steinen und überwiegend losem Untergrund. Einzelne steile Passagen und teilweise engen Kurven.
Schwerer Trail (S3, S4, S5)
Äußerst anspruchsvolle Trails mit blockartigem Gelände und Gegenanstiegen, Geröllfeldern und engen Spitzkehren. Zum Befahren ist die exzellente Beherrschung von Trail-Techniken nötig.
Singletrail-Skala

Die Bewertung der technischen Schwierigkeit orientiert sich an der Singletrail-Skala

IMBA 0
Befestigte oder gebundene Böden ohne natürliche Hindernisse. Leicht befahrbar.
IMBA 1
Feste und griffige Wegoberflächen, möglicherweise mit natürlichen Hindernissen, die sich umfahren lassen und leichter Steigung oder Gefälle.
IMBA 2
Größtenteils fester Untergrund mit unterschiedlichen Oberflächen. Trails können umfahrbare und nicht umfahrbare Hindernisse enthalten, inklusive Brücken mit einer Breite von 600 mm oder mehr.
IMBA 3
Trails können unterschiedliche und unvorhersehbare Wegoberflächen besitzen, sowie Hindernisse, Brücken und enge Stellen enthalten. Fortgeschrittene Fahrkenntnisse sind erforderlich.
IMBA 4
Trails besitzen unterschiedliche und unvorhersehbare Wegoberflächen und enthalten unterschiedliche Hindernisse, Brücken oder enge Stellen. Fortgeschrittene Fahrkenntnisse sind erforderlich.

Brauchst du mehr Hilfe? Besuch unser Support-Center