Hohnbachtal

Wander-Highlight (Abschnitt)

Von komoot-Nutzern erstellt
163 von 172 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • SunnyKay☀️🚴‍♀️🐾

    Wunderschön, auch wenn nicht die Narzissen, sondern das Galmeiveilchen blüht!

    • 8. Februar 2017

  • Sascha

    Schöne Runde mit einigen Sumpfstiegen entlang des Bachs. Zur Narzissenzeit blüht es hier überall.

    • 30. April 2017

  • Heinz

    Ein sehr schöner Pfad entlang des Hohnbachs.

    • 18. März 2019

  • Emma

    Zur Zeit blühen die Narzissen und der Bärlauch wächst, es ist unbeschreiblich schön

    • 20. März 2019

  • Monique

    Super schöne und vielseitige Wege. Am Wochenende aber relativ viel Menschenandrang.

    • 24. März 2019

  • Katharina

    Sehr schön zu gehen. Abwechselungsreich....

    • 3. April 2019

  • Chris

    Tolle Kulisse, aber es ist auch bei nicht so tollem Wetter einiges los

    • 7. April 2019

  • Chris

    Sehr schöne Wege, muss man mal gesehen haben

    • 7. April 2019

  • Peter_H_65 🐻

    An den Lontzenerbach und den Hohnbach grenzt ein bewaldeter Höhenrücken mit dem „Staatswald Hohnbachtal“, der im Frühjahr übersät ist mit wilden Narzissen. Die Wildnarzisse oder Gelbe Narzisse ( Narcissus pseudonarcissus ) ist in ihren Beständen stark bedroht und streng geschützt. Entsprechend ihrer Blütezeit wird sie auch Osterglocke oder Osterglöckchen genannt.

    Nicht zu übersehen sind auch die vielen schönen Galmeiveilchen im Hohnbachtal!

    Die einzigartige Galmeiflora zeigt sich insbesondere in den Monaten Mai bis August. Galmeiflora oder Galmei-Vegetation ist der botanische Name zweier Pflanzengesellschaften von Metallophyten auf schwermetallhaltigem Boden. Die einzigartige Galmeiflora zeigt sich insbesondere in den Monaten Mai bis August, wenn in den Galmeifluren die Galmeiveilchen blühen.
    Galmeiflora oder Galmei-Vegetation ist der botanische Name zweier Pflanzengesellschaften von Metallophyten auf schwermetallhaltigem Boden, deren jeweilige Leitart und Namensgeber im Lateinischen (violetum) die zwei stark endemischen Galmei-Veilchenarten bilden. Konkrete Vorkommen werden Galmeirasen oder Galmeiflur genannt. Die Galmeiflora zählt zu den Galmeipflanzen und bildet ein Pedobiom auf einem Schwermetallrasen.
    Im Dreiländereck bei Aachen verdankt sie ihren lateinischen Namen violetum calaminariae und ihre Einzigartigkeit ihrer Leitart, dem nur hier verbreiteten Gelben Galmei-Veilchen (Viola calaminaria). Als erster Botaniker hat sie Prof. Dr. Mathias Schwickerath (1892-1974) unter dem Namen "Zinkpflanzengesellschaft" beschrieben. Daneben wird die Pflanzengesellschaft, die das Violette Galmeistiefmütterchen mit Hallersche Schaumkresse (Arabidopsis halleri) bildet (Violetum guestphalicae), als eigene Unterform der Galmeiflora angesehen. Das Fehlen des Galmei-Hellerkrauts und das Vorhandensein der Hallerschen Schaumkresse, die im Aachener Dreiländereck fehlt, rückt sie jedoch an eine andere Schwermetallflur heran, die Grasnelkenflur.

    • 18. April 2019

  • FJD

    Im Frühjahr eine besonders schöne Wanderung!

    • 2. Mai 2019

  • Luc

    Luxemburg zu durchqueren ist absolut magisch. Weite Passagen sehr schöne Wälder

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 30. Juni 2019

  • SunnyKay☀️🚴‍♀️🐾

    Das gelbe Galmei-Veilchen findet man gegen seiner Bindung an schwermetallhaltige Böden im Dreiländereck Aachen an nur wenigen Orten!

    • 8. Februar 2017

  • Dany

    Spaziergang an einem herrlichen Bachlauf

    • 26. März 2017

  • gb

    Das Gelbe Galmei-Veilchen (Viola calaminaria), Gelbes Galmei-Stiefmütterchen oder kurz Galmei-Veilchen ist eine äußerst seltene Art aus der Gattung der Veilchen (Viola) in der Familie der Veilchengewächse (Violaceae), die nur auf schwermetallhaltigen Böden in der Umgebung von Aachen vorkommt. In seinem wissenschaftlichen Namen bedeutet Viola "Veilchen" und calaminaria "zum Galmei gehörig". Es ist ein naher Verwandter des Gelben Stiefmütterchens der Vogesen sowie des Sudeten-Stiefmütterchens und Teil einer alpinen eiszeitlichen Reliktflora. Mit dem Violetten Galmei-Stiefmütterchen (Viola guestphalica) ist es dagegen nicht unmittelbar verwandt.

    Wegen seiner Bindung an schwermetallhaltige Böden ist das gelbe Galmeiveilchen endemisch für das Dreiländereck um Aachen, seine Verbreitung ist auf dieses Gebiet beschränkt.

    Galmeiveilchen stehen unter Naturschutz. Sie dürfen weder gepflückt noch ausgegraben werden. Zahlreiche Galmeifluren im Aachener Raum sind Naturschutzgebiete.

    Quelle: Wikipedia "Gelbes Galmei-Veilchen"

    • 20. November 2017

  • Monique

    Super schöne Wege. Zur Zeit blühen viele Narzissen 🌼 und der Bärlauch wächst wie verrückt.

    • 24. März 2019

  • Katharina

    Sehr schön, gerade jetzt im Frühling!

    • 3. April 2019

  • Katharina

    Toller Wanderweg, sehr schön!!

    • 3. April 2019

  • Chris

    Sehr schöne Umgebung und leicht begehbare Wege - einfach toll 👏🏻

    • 7. April 2019

  • Monique

    Sehr schöne Wege über Felder und durch den Wald

    • 7. April 2019

  • Will

    Im Staatswald Hohnbach Tal ist der Boden im Frühjahr übersät mit Narzissen. Aber auch in den übrigen Jahreszeiten ist der Wald eine Wanderung wert. Vorbei an Hohnbach und Lontzener Bach ergeben sich nach jeder Wegesbiegung neue Eindrücke

    • 6. Mai 2019

  • Silke mit Yuna & Yomi

    Besonders schön zur Narzissenblüte, ansonsten eher ein langweiliger Waldweg

    • 24. März 2020

  • Sascha

    Sehr schöne Wanderung am Bach entlang mit Sumpfstiegen. Zur Narzissenzeit blüht es hier überall.

    • 30. April 2017

  • FJ

    Besonders schön während der Narzissenblüte Ende März

    • 25. März 2018

  • Peter_H_65 🐻

    An den Lontzenerbach und den Hohnbach grenzt ein bewaldeter Höhenrücken mit dem „Staatswald Hohnbachtal“, der im Frühjahr übersät ist mit wilden Narzissen. Die Wildnarzisse oder Gelbe Narzisse ( Narcissus pseudonarcissus ) ist in ihren Beständen stark bedroht und streng geschützt. Entsprechend ihrer Blütezeit wird sie auch Osterglocke oder Osterglöckchen genannt.

    • 18. April 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Hohnbachtal

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Lüttich, Belgien

Informationen

  • Distanz1,32 km
  • Bergauf0 m
  • Bergab10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Lüttich