St.-Paulus-Dom in Münster

Wander-Highlight

Empfohlen von 72 von 77 Wanderern

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Der gewaltige St-Paulus Dom in Münster ist ein Werk von Generationen. Bereits zwei Vorgängerbauten standen an diesem Platz. Die beiden großen Westtürme waren bereits an den direkten Vorgänger angebaut worden, der zugunsten des noch größeren dritten Doms abgerissen wurde. Hier vereinigen sich auch Elemente zweier Stilepochen, die romanischen Westtürme stehen zusammen mit dem gotischen Neubau der Basilika. Die heutige Form erhielt der Dom bereits 1264 und wurde seitdem nur geringfügig verändert.

    Alle Pilger erhalten in der Domkammer selbstverständlich auch einen Stempel für ihren Pilgerpass.

    • 19. Januar 2018

  • Mike 🇪🇺

    Ein Dom den man sich anschauen sollte. Besonders ist, dass er Innen schön hell ist.

    • 26. Februar 2018

  • Michael

    Die Gelegenheit den St.-Paulus-Dom anzusehen sollte man wirklich wahrnehmen. Ob religiös oder nicht - alleine die Baukunst der alten sakralen Bauten hat ihre eigene Faszination. Es gibt so unglaublich viele Details zu sehen. Man muss auch mal einen Moment inne halten, die Augen schließen und sich vorstellen, wie die Menschen es zu den Erbauungszeiten geschafft haben so monumentale Bauwerke zu errichten. Kommst Du wegen des Doms her, dann tue das nicht an den Markttagen Mittwoch und Samstag, sondern betrachte das Bauwerk auch rundherum und in seiner Gänze vom Domplatz aus.

    • 29. April 2018

  • sed.ierksmeier

    Frisch saniert ein Hingucker.

    • 17. Juni 2017

  • Derda Von Dort

    Von außen ist er schon beeindruckend aber auch von innen eine wahre Pracht.

    • 23. April 2019

  • Sandra

    Der Dom ist auch einen separaten Besuch von Münster wert.

    • 22. Oktober 2018

  • Lille and Me 🐾👣

    Hier die gesamte Geschichte des St. Paulus Domes niederzuschreiben, würde den Rahmen sprengen. Ich empfehle dem geneigten Münster-Besucher das Stadtmuseum Münster in der Salzstraße. Hier wird umfangreich und sehr anschaulich über die Geschichte der Stadt von der Gründung bis zur Neuzeit informiert. stadt-muenster.de/museum/museum.html
    Auch der Dom wurde im 2. Weltkrieg schwer beschädigt. So wurden die umfangreichen Deckenmalereien aus der Mitte des 16. Jhd sowie das bedeutende Westportal vom Beginn des 16 Jhd. zerstört. Zwischen 1946 und 1956 wurde der Dom, bis auf das besagte Westportal und die Deckenmalereien, fast originalgetreu wieder aufgebaut.
    Bei einem Besuch in Münster gehört der Dom sowohl von außen als auch von innen zum "Pflichtprogramm" eines Stadtrundganges. Von außen sieht der Dom gar nicht so groß aus, steht man dann im Innenraum ist der Anblick schon überwältigend. Unbedingt ansehen.
    Etwas Profaneres ist dagegen der unglaublich tolle Wochenmarkt auf dem Domplatz, den es mittwochs und samstags gibt. Freitags gibt es dann einen kleineren Bio-Wochenmarkt. Beide Wochenmärkte sollte jeder Münster-Besucher gesehen haben.

    • 5. November 2018

  • Warenkatalog

    Sehr schöne Kirche, licht und schlicht und tolle astronomische Uhr.

    • 20. Juli 2019

  • Doris und der Marc

    Unbedingt besuchen

    • 22. Juli 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu St.-Paulus-Dom in Münster

Ort: Münster, Münster Region, Regierungsbezirk Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe110 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Münster