komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Besseggen Grat

Besseggen Grat

Wander-Highlight (Abschnitt)

Von komoot-Nutzer:innen erstellt
69 von 69 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Jonas Wind

    Den Ausblick auf den Besseggengrat muss man sich in der Hauptsaison zwar ausnahmsweise mit vielen anderen Wanderern teilen, ist er doch eines der beliebtesten Fotomotive der norwegischen Natur. Er ist dafür aber umso spektakulärer. Nur acht Kilometer liegen zwischen dem Dorf Gjendesheim und dem filigranen Grat, der den tiefblauen See Bessvatnet darin hindert, in den türkisblauen Gjende hinunterzustürzen. Dahinter stechen die höchsten Gipfel Skandinaviens in den Himmel. Ein knackiger Abstieg vom Gipfel des Vesletfjellet zum Grat in echter alpin-Manier (leichtes Klettern) ist auch mit inbegriffen und macht diesen Abschnitt zum schönsten der Route zwischen Gjendesheim und Spiterstulen.

    • 27. April 2016

  • Julian

    Der Besseggengrat bietet einen wunderschönen Ausblick. Ich empfehle früh zu starten und von Gjendesheim in Richtung Memurubu zu laufen. So läuft man den Großteil der Strecke nur mit wenigen anderen diesen sehr beliebten Abschnitt. Auf dem Besseggengrat selbst kommen einem dann die ganzen Tagestouristen entgegen, die mit dem Boot am Morgen nach Memurubu (oder Gjendebu) gefahren sind. Mit so vielen Tageswanderern möchte ich nicht den gesamten Abschnitt über 'mitlaufen'

    • 25. Juni 2017

  • Florian

    Schöne Grat- und Kraxeltour. Bei fast jedem Wetter viel begangen. Aber auch wenn tlw. als Familienwanderung angepriesen ist die Gratpassage v.a. bei Nässe und schlechter Sicht oder mit schwerem Gepäck nicht zu unterschätzen! Im Zweifelsfall lieber im Aufstieg gehen und den schweren Rucksack mit der Fähre transportieren lassen. Ein Start von Memurubu aus hat auch den Vorteil, dass man keinerlei Zeitdruck hat, um eine Fähre zurück nach Gjendesheim rechtzeitig zu erreichen. Insgesamt auch sehr schöner Abschluss für eine mehrtägige Trekkingrundtour durch Jotunheimen.Trittsicherheit und geeignetes Schuhwerk sind Pflicht. Bei unserer Begehung war bei einstelligen Temperaturen, Nebel und Regen zwar alles bis hin zu Sneakern und gefühlter Jogginghose vertreten. Die Träger haben sich aber auch sichtbar alles andere als wohl auf der Tour gefühlt.

    • 9. April 2021

  • Jonas Wind

    Tipp: Wer den Besseggengrat sehen möchte, sich aber nicht auf eine Mehrtagestour z.B. nach Spiterstulen begeben möchte, kann wie viele andere auch von Gjendesheim aus für 120 NOK (Stand 2014) ein Boot zur Hütte Memurubu nehmen und ca. 13 km zurück nach Gjendesheim wandern.

    Alle Infos zu den Booten hier:
    gjende.no/deutsch

    • 27. April 2016

  • Harald🔆

    Muss man in Norwegen gemacht haben. Den Grat hinunter und den blauen und den türkisen See vor Augen!

    • 13. Januar 2017

  • Jörn

    Der Besseggen ist wirklich ein touristisches Highlight in Norwegen, dementsprechend muss man mit unglaublich vielen Tagestouristen rechnen, die sich wie eine Ameisenstraße über den Grat schlängeln.

    • 12. August 2017

  • Alexander

    Eine der bekanntesten Wanderungen Norwegens

    • 13. Juli 2018

  • hansuwe

    Festes Schuhwerk unbedingt von Nöten

    • 13. Juli 2019

  • Ulrich 🇺🇦

    Lohnende Aussicht, allerdings bei schönem Wetter sehr überlaufen

    • 18. Juli 2019

  • Ulrich 🇺🇦

    Im Juli bei schönem Wetter sehr überlaufen, soll im August besser sein.

    • 4. August 2019

  • Albert

    Vorab: Würde die Wanderung um den See und dann den Bessegengrat hoch, empfehlen. So wandert man mit den anderen Touristen in die selbe Richtung.

    Wir haben unsere Wanderung vor der Einfahrt zum Gjendenheim begonnen. Wenn man Glück hat gibt es da noch gratis Stellplätze. Ansonsten auf den Besucherparkplatz (150 NOK) parken.
    Anschließend noch 1.5km zur Fähre wandern. Ab hier kann man die Fähre zum Memurubu nehmen. Achtung die letzte fährt um 10:30 Uhr danach erst ab 14:35 zum Memurubu. Es reicht aber die Wanderung um den See und anschließend zum Grat. So hat man alle Highlights gesehen/gemacht ohne auf die Fähre angewiesen zu sein. Den Grat zu erklimmen ist fordernd und man muss etwas schwindelfrei sein. Klettern und Ausdauer ist hier angesagt. Euch erwartet einen toller Blick auf beide Seen und ein tolles Bergpanorama!

    • 4. August 2019

  • Anna-Lena

    Für Adrenalin-Junkies, die keine Höhenangst haben. Sie müssen Ihre Arme und Beine benutzen, um den Kamm hinaufzugehen und über einige große Felsen zu klettern. Es ist auch sehr steil. Dies ist der aufregendste, lustigste und anstrengendste Teil der Tour.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 17. Februar 2020

  • Katharina

    Die Tour über den Besseggen ist eine der meist bewanderten in Norwegen, und das hat durchaus seinen Grund. Mit dem Boot fährt man auf dem See Gjende bis zur Hütte Memurubu und läuft dann auf dem Grat (eben dem Besseggen) oben wieder zurück bis Gjendesheim. Es empfiehlt sich, das Boot vorzubuchen, da es oft schon im Voraus voll ist (v.a an Wochenenden). Natürlich lässt sich die Tour auch umgekehrt machen, oder in eine Mehrtagestour in Jotunheimen einbauen.
    Man läuft steile Passagen, insbesondere der Grat an sich, wird aber auch durch fantastische Blicke zum türkisgrünen Gjende belohnt. Der bekannteste Blick ist natürlich hinunter auf Gjende und Bessvatnet, die durch ihre völlig unterschiedliche Farbe auffallen. Aber auch sonst ist die Gegend sehr schön, mit Gebüsch am Anfang und Ende, und Steinwüste zuoberst auf dem Veslfjellet. Im September fällt hier oft bereits Schnee.

    • 30. September 2021

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

loading
Ort: Oppland, Norwegen

Informationen

  • Distanz2,31 km
  • Bergauf400 m
  • Bergab180 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Oppland

loading
Entdecken

Besseggen Grat

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum