Entdecken

Forellental - Ölmühlen

Forellental - Ölmühlen

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
72 von 80 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Natascha

    Die Ölmühlen liegen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald.
    Er wurde im Jahr 1979 gegründet, liegt im nordöstlichen Baden-Württemberg u. umfasst große Teile der einander benachbarten Naturräume.
    Der Naturpark umfasst Teile der Landkreise Rems-Murr, Schwäbisch Hall, Heilbronn, Hohenlohe, Ostalb und Ludwigsburg.
    Von 1979 bis 2006 wurden mehr als 15 Mio. € in Erholungseinrichtungen, Landschaftspflege, Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit u. in die Erhaltung des Kulturerbes investiert.
    Der Naturpark hat eine Gesamtfläche von etwa 900 km² u. liegt in hauptsächlich bergiger Landschaft auf einer Höhe von 200 m im Sulmtal bis 586 m im Mainhardter Wald. Das Klima reicht von mildem Weinbauklima im Sulmtal bis zu kühlfeuchtem Reizklima auf den Höhenlagen. 53 % seiner Fläche bedeckt Wald.
    Der Naturpark besteht aus fünf Teilregionen: Murrhardter u. Mainhardter Wald sowie Waldenburger und Löwensteiner Bergen im Naturraum Schwäbisch-Fränkische Waldberge sowie Welzheimer Wald, der dem Naturraum Schurwald u. Welzheimer Wald zugerechnet wird. An seinem östlichen Rand wird zudem die Frickenhofer Höhe berührt, die in diesem Bereich Teil des Naturraums Östliches Albvorland ist.
    Im Naturpark entspringen Murr, ihr Nebenfluss Lauter, Sulm, Ohrn, Lein u. einige Zuflüsse der Rems wie etwa Wieslauf. Der Ebnisee an deren Oberlauf wurde als Stausee für die Flößerei angelegt. Er ist heute, wie viele andere Seen des Naturparks, als Badesee zugelassen. Der Hörschbach, ein südlicher Zufluss der Murr, stürzt an zwei Stellen seines Laufes über Wasserfälle herab.
    Das UNESCO-Welterbe Obergermanisch-Raetischer Limes, eine im 2. Jahrhundert angelegte Grenzbefestigung des Römischen Weltreiches, durchzieht den Naturpark fast schnurgerade in Nord-Süd-Richtung von Öhringen bis Lorch.
    Die Geschichte der Glasherstellung vom 15. bis 19. Jahrhundert wird im Glasmuseum Spiegelberg dargestellt. Im Besucherbergwerk Wetzsteinstollen bei Spiegelberg-Jux wurden bis 1920 Wetzsteine unter Tage abgebaut.
    Dem Besucher des Naturparks stehen etliche Wanderlehrpfade zu Flora, Fauna, Geologie, Weinbau u. Geschichte zur Auswahl, darunter etwa der Limes-Wanderweg (HW 6) des Schwäbischen Albvereins sowie der Mühlenwanderweg bei Welzheim u. Kaisersbach. Seit dem Jahr 2007 finden über das Jahr verteilt in verschiedenen Orten des Naturparks Naturparkmärkte statt, bei denen regionale Produkte aus dem Schwäbisch-Fränkischen Wald verkauft werden; ein Rahmenprogramm stellt verschiedene Aspekte des Naturparks vor.

    • 14. Mai 2018

  • Sigrid

    Hier können Forellen aus eigener Aufzucht gekauft werden.

    • 31. Januar 2020

  • Ian

    Die Bottwar seit der neuen Abwasserleiitung für Prevorst beste Wasserqualität

    • 14. Dezember 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Forellental - Ölmühlen

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Beilstein, Heilbronn, Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe280 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Beilstein

Entdecken

Forellental - Ölmühlen