Einstieg in den "Jahrhundertweg"

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 65 von 68 Wanderern

Tipps

  • Peter_H_65 🐻

    Zu seinem 100. Geburtstag schenkte der Eifelverein aus Monschau allen Wanderfreunden den "Jahrhundertweg" – dieses Geschenk ist mehr als gelungen, der Wanderweg verdient mindestens das Prädikat Premium. Der Weg ist durchgehend mit der Ziffer 100 sehr gut markiert und beschildert, die Sehenswürdigkeiten werden durch Infotafeln erläutert.Der Weg kann unterwegs mehrfach verkürzt oder sogar verlängert werden, außerdem erfordert er wegen der Steigungen von ~460 Metern und der Länge von ~15,5 Km eine gute Portion Kondition.
    Der Jahrhundertweg startet und endet auf dem Parkplatz Burgau (bei der Glasbläserei) in Monschau.
    Die Wegeführung ist gigantisch, teilweise über schmale und steile Pfade, teils über breite Wege - aber stets ruhig und wenig frequentiert. Die Beschilderung ist perfekt: eine "100" mit einem darunter liegenden Pfeil. Man kann sich, auch ohne GPS, nicht verlaufen.
    Zusätzlich gibt es viele Tafeln mit interessanten Information über die Geschichte und die Natur. Eines der Highlights ist sicherlich das Gipfelskreuz der Ehrensteinley, das zu einer ausgiebigen Pause einlädt. Ebenfalls beeindruckend ist der Blick von der Engelsley oberhalb des Perlenbachtals.
    Auch das ehemalige Kloster Reichenstein, das renoviert wird, lädt zu einer Rast und Besichtigung. An der Norbertuskapelle, kurz vor dem Kloster, ist ein Wanderparkplatz mit Infotafeln.
    eifelverein-monschau.de/index.php/416-jahrhundertweg-des-eifelvereins-monschau

    • 22. Mai 2018

  • Shaya

    Eifelsteig Etappe 3. Sehr schön, aber sehr lang, vorallem im Winter :-)

    • 18. November 2018

  • Bumble-Bee

    Der Jahrhundertweg startet und endet auf dem Parkplatz Burgau (bei der Glasbläserei) in Monschau.Die Wegeführung ist gigantisch, teilweise über schmale und steile Pfade, teils über breite Wege - aber stets ruhig und wenig frequentiert. Die Beschilderung ist perfekt: eine "100" mit einem darunter liegenden Pfeil. Man kann sich, auch ohne GPS, nicht verlaufen.Zusätzlich gibt es viele Tafeln mit interessanten Information über die Geschichte und die Natur. Eines der Highlights ist sicherlich das Gipfelskreuz der Ehrensteinley, das zu einer ausgiebigen Pause einlädt. Ebenfalls beeindruckend ist der Blick von der Engelsley oberhalb des Perlenbachtals.Es gibt unterwegs auf dem Jahrhundertweg einige Einkehrmöglichkeiten. Unterhalb der Perlenbachtalsperre gibt es Hotel-Restaurant Perlenau. Später aber dann, beim Hof Breiterscheid gibt es eine tolle Milchtankstelle, Kaffeeautomat und Automatenverkauf von Hofprodukten. Angenehmer Rastplatz. Leider nur Sitzgelegenheit für etwa 4 Personen. Auch das ehemalige Kloster Reichenstein, das renoviert wird, lädt zu einer Rast und Besichtigung. An der Norbertuskapelle, kurz vor dem Kloster, ist ein Wanderparkplatz mit Infotafeln.Man kann die Tour mit einem Bummel durch Monschau oder mit einen Besuch der Glasbläserei ausklingen lassen. Dieser Weg ist ein absolutes Muss.(ich-geh-wandern.de/der-jahrhundertweg-um-monschau)

    • 9. August 2019

  • R.Bungartz

    Anlässlich seines 100. Geburtstages 1985 schenkte der Eifelverein Monschau allen Wanderfreunden den sogenannten "Jahrhundertweg".

    • 2. August 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Einstieg in den "Jahrhundertweg"

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Monschau, Aachen, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe460 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Monschau