komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

S-charl

S-charl

Wander-Highlight

89 von 90 Wanderern empfehlen das
  • Bring mich hin
loading

Tipps

  • Sandra 🐾🐕🌳

    Ein echtes Juwel im Nirgendwo. Der Weg dorthin (mit dem Bus) ist schon abenteuerlich. Die Landschaft, durch diverse Murenabgänge geprägt, ist beeindruckend!

    • 29. August 2021

  • Arvenwald (zusammenhängende Arvenwald Europas)
    Der God da Tamangur im landschaftlich beeindruckenden Val S-charl ist der höchst gelegene, zusammenhängende Arvenwald Europas und lässt sich auf einer markierten Wanderung erkunden.
    Text / Quelle: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
    engadin.com/de/arvenwald-god-da-tamangur

    • 20. Juni 2022

  • S-charl
    Der Name «Scharles» erscheint bereits ums Jahr 1095. Die Herren von Tarasp schenkten dem Kloster Scuol im 11. und 12. Jahrhundert Güter in S-charl. Die Kapelle stammt wohl aus der gleichen Zeit. 1499 und 1621 wurde die Siedlung niedergebrannt. Im 16. Jahrhundert gab es in S-charl 70 Häuser, um 1825 sogar eine Schule (welche auch von Kindern aus Scuol besucht wurde, weil sie dort deutsch lernen konnten). Bis 1950 war die Fraktion ganzjährig bewohnt. Im Jahr 1904 wurde hier der letzte Braunbär der Schweiz erlegt.
    Für S-charl und die angrenzende Val Mingèr war über Jahrhunderte der Bergbau von Bedeutung. Von 1317 bis 1652 und dann noch einmal in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Silber- und Bleierz abgebaut. Das Silberbergwerk wurde 1317 an verschiedene Engadiner Familien verliehen, 1356 ging es an die Familie von Planta von Zuoz. Bis zum Auskauf des Unterengadins 1652 lag das königliche Bergwerksregal bei den Grafen von Tirol und bei der Herrschaft Österreich. Im 17. Jahrhundert kam der Blei- und Silberabbau zum Erliegen. 1819 bis 1829 wurde das Werk von Johann Hitz aus Klosters betrieben. 1823 bis 1828 wurden 8.060 kg Blei und 200 kg Silber gewonnen. Aus dieser Zeit stammen auch das Knappenhaus und die sog. Schmelzra. Mitte des 19. Jh. wurde der Bergbaubetrieb endgültig eingestellt. Die Ruinen der Schmelzra, 1989 renoviert und heute ein Bergbau- und Bärenmuseum des Nationalparks, erinnern an den Bergwerksbetrieb.
    Text / Quelle: Wikipedia
    de.wikipedia.org/wiki/Val_S-charl

    • 20. Juni 2022

  • Schönes Dorf als Erholungs-, Rast- und Ausgangsort für viele Wanderungen. Mehr Infos gibt es unter schweizmobil.ch/de/wanderland/services/orte/ort-029.html.

    • 11. August 2018

  • schon die Anreise von Scuol ist ein Erlebnis

    • 7. April 2019

  • Traumhafter Ort am Rand des Schweizer Nationalparks.

    • 10. Juli 2020

  • Es gibt hier schöne Terrassen und Einkehrmöglichkeiten mit köstlichen heimischen Speisen

    • 29. November 2021

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu S-charl

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
  • Leicht
    01:26
    2,98 mi
    2,1 mi/h
    525 ft
    500 ft
  • Mittelschwer
    04:31
    9,11 mi
    2,0 mi/h
    1 225 ft
    1 200 ft
  • Mittelschwer
    01:51
    3,72 mi
    2,0 mi/h
    600 ft
    575 ft
  • Mittelschwer
    03:00
    4,69 mi
    1,6 mi/h
    1 900 ft
    1 900 ft
  • Mittelschwer
    04:29
    7,79 mi
    1,7 mi/h
    1 600 ft
    1 575 ft
  • Mittelschwer
    01:56
    3,67 mi
    1,9 mi/h
    850 ft
    850 ft
  • Schwer
    07:00
    10,3 mi
    1,5 mi/h
    3 250 ft
    3 225 ft
  • Schwer
    03:49
    6,44 mi
    1,7 mi/h
    1 825 ft
    1 825 ft
  • Schwer
    05:44
    12,2 mi
    2,1 mi/h
    1 525 ft
    1 525 ft
  • Schwer
    05:20
    6,87 mi
    1,3 mi/h
    3 050 ft
    3 025 ft
  • Plan deine eigene Tour
loading
Ort: Scuol, Inn, Graubünden, Schweiz

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Scuol

loading