Zeche Herberholz, Muttental

Wander-Highlight

Empfohlen von 111 von 117 Wanderern

Tipps

  • Julia

    "Das Zechenhaus Herberholz ist ein idealer Rastplatz direkt im Muttental.
    Bei Kaffee und Kuchen, leckerem Gegrillten, Flammkuchen oder einer Brotzeit und einem kühlen Getränk stärken sie sich für ihre nächste Etappe.
    Für das leibliche Wohl sorgt der u.a. Pächter Heinz Eberle.
    Im Haus selber ist eine kleine Ausstellung mit Sammlungsstücken und Abbildungen des historischen Bergbaues zu sehen.
    In direkter Nähe des Zechenhauses befindet sich das Bethaus der Bergleute. Nicht weit entfernt findet man das Schloss Steinhausen, die Reitanlage Frielinghaus, die Burgruine Hardenstein, die Zeche Nachtigall und das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia. Inmitten des Muttentals entstand die Zechengewerkschaft Herberholz in den Jahren 1855/56.

    Durch Konsolidierung ansässiger Stollenbetriebe sollten die unterhalb des St. Johannes Erbstollen liegenden Grubenfelder abgebaut werden. Die Zeche wurde nach dem Obersteiger Herberholz, der die Zusammenlegung forcierte, benannt.

    Durch die Zusammenführung einzelner Stollenzechen und mit dem Übergang zum Tiefbau wurde ein entscheidender Schritt vollzogen, der auch für die industrielle Entwicklung von großer Bedeutung sein sollte.

    Die abgebaute Kohle der Zeche Herberholz wurde über den Schacht „Elisabeth“ der Zeche „Louisenglück“ zu Tage gefördert. Die Förderung betrug ca. 500.000 Scheffel (29.000 Tonnen) Kohle im Jahr. Der hier auf Herberholz vorhanden gewesene Schacht diente der Bewetterung und zur Befahrung der Anlage.
    Die Außenausstellung ist das ganze Jahr über frei zugänglich. EINTRITT FREI!"

    Weitere Infos & Quelle: muttental-zechenhaus-herberholz.de/wir-ueber-uns/index.html

    • 28.10.2017

  • Marc

    Einfach anschauen und einkehren. es lohnt alle male

    • 29.07.2018

  • MrIdea

    Mitten im Muttental liegt das Freigelände der Bergbau-Ausstellung AK Muttental das ganzjährig zugängig ist, zeigt eine Ausstellung den Übergang vom Altberg-bau zur neuzeitlichen Kohlengewinnung anhand zahlreicher Exponate.

    • 20.01.2019

  • Marc

    Schön zu sehen, wie es früher war

    • 20.01.2019

  • Peter_H_65 🐻

    Zeche Herberholz
    Das Ziegelgebäude entstand um 1875 und war ein Betriebsgebäude der Zechen Louisenglück und Herberholz.
    Heute dient es als Vereinshaus des Fördervereins Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier und beherbergt eine kleine bergbaugeschichtliche Ausstellung. Auf Anfrage werden Führungen rund um das alte Zechengelände angeboten.

    • 18.06.2019

  • Tante Reisefieber

    Der Eintritt zur kleinen, tollen Ausstellung zur Geschichte des Bergbaus ist frei. Nebenan findet sich ein kleines Restaurant als Einkehrmöglichkeit.

    • 22.06.2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Zeche Herberholz, Muttental”

Ort: Witten, Ennepe-Ruhr-Kreis, Ruhrgebiet, Regierungsbezirk Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe120 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Witten