9-stämmiger Baum

Mountainbike-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
60 von 69 Mountainbikern empfehlen das

Tipps

  • Reini

    So ein Baum sieht man nicht alle Tage

    • 29. Juli 2019

  • Jan

    ist auf jedenfalls sehenswert

    • 1. September 2019

  • KA—07

    Außergewöhnlicher Baum der sehr auffällig ist

    • 1. Juni 2020

  • Paddy

    Rotbuche:
    Dieser Baum hat "16 Buchen" als Namen. Oberhalb des Parkplatzes an der Magstadter Straße, kurz vor der Einmündung der Mahdentalstraße, findet man am hier wenig begangenen Schattensträßle die 16 Buchen, eine in dieser Größe wohl im ganzen Glemswald einmalige Bündel- oder Büschelpflanzung der Rotbuche. Die Entstehung dieses außergewöhnlichen Baumstraußes ist heute nicht mehr bekannt. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass es sich um eine Pflanzung handelt, bei der eine ganze Garbe, also ein Bündel von Jungpflanzen in ein gemeinsames Pflanzloch gesetzt und anschließend von einer Einhegung umgeben wurde, die sie vor dem Verbiss durch das Weidevieh schützte.

    • 18. Juni 2020

  • Paddy

    Man kann davon ausgehen, dass der Glemswald ähnlich wie der Schönbuch, in dem gleich mehrere dieser vielstämmigen Buchen im Bereich des Herrenberger Stadtwaldes erhalten sind, noch im 19. Jahrhundert als Waldweide diente. Hier wurden dann zu Schutzzwecken und als Futterlieferanten gezielt so genannte Hude- oder Hutebäume gepflanzt. Im Habitus unterscheiden sich die hohen, schlanken und nur an der Stammbasis verwachsenen Bündelbuchen deutlich von den ähnlich entstandenen Weidbuchen des südlichen Schwarzwalds und der Schwäbischen Alb. Dort konnten im Weidebereich stehende Jungbuchen oft erst nach jahrzehntelangem Verbiss im nicht mehr zugänglichen Innenbereich von ?Kuhbüschen? oder geschützt durch dorniges Gestrüpp endlich ungestört aufwachsen. Im Alter bilden sie dann meist sehr massige, stark gefurchte, aber niedrig und breit verastete Stämme aus.

    • 18. Juni 2020

  • Paddy

    Die Krone unserer 16 Buchen, die übrigens nur noch aus 12 intakten Stämmen gebildet wird, ist jedoch gut 30 Meter hoch und immerhin 25 m breit. Der bis in etwa zwei Meter Höhe verwachsene Erdstamm (Umfang 7,31 m) erlaubt nur auf der Talseite einen Blick in den Innenraum. Hier ist sogar ein Einstieg möglich, so dass nicht nur die Außenfront, sondern auch die Innenseiten des Stammes mit zahllosem Schnitzwerk versehen ist, mit dem sich die Vorbeikommenden seit vielen Jahrzehnen verewigt haben. Das Alter liegt wahrscheinlich noch bei unter 200 Jahren.

    • 18. Juni 2020

  • Paddy

    Der Stammumfang in 1,30 m Höhe beträgt 7,31 m (23 Nov 2008, Juergen Bluemle). Da diese Baumstruktur ein Multi-Stamm ist, ist es möglich daß der Umfang des Baumes größer ist als das was von einem Baum dieses Alters erwartet werden. Seine Höhe beträgt ungefähr 30 m (23 Nov 2008, Messung mit einem Stock in der Hand, Juergen Bluemle).Quelle:Jürgen Blümle

    • 18. Juni 2020

  • Berry

    Ein sehr schöner Baum auf einer sehr schönen Strecke die jeder bewältigen kann.
    Ausreichend Flüssigkeit nicht vergessen 😉

    • 29. Juli 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Top-Mountainbike-Touren zu 9-stämmiger Baum

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe480 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Regierungsbezirk Stuttgart