Wanderweg zum Hochfelln-Gipfel – Wandern im Chiemgau

Schwer
03:36
9,41 km
2,6 km/h
540 m
540 m
Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

Tourenbeschreibung

Die Chiemgauer Alpen eignen sich mit ihren weiten, sanft abfallenden Hängen besonders gut für ausgedehnte Bergwanderungen. Mehrere der Gipfel bieten ein fantastisches Panorama von den österreichischen Alpen. Besonders der Hochfelln verbindet auf perfekte Weise eine schöne Bergwanderung mit einer tollen Aussicht und einer gemütlichen Einkehr. Oben auf dem 1.674 Meter hohen Berg findest du das Hochfellnhaus, das höchstgelegene Gasthaus im gesamten Chiemgau. Das urige Gasthaus steht dort bereits seit 1890 und auf der Terrasse kannst du bei einer zünftigen Brotzeit die Aussicht auf die Alpen und den Chiemsee genießen. Verschiedene Wanderwege führen hinauf zum Hochfelln. Unsere Route startet am Wanderparkplatz an der Steinbergalm und führt an der Mittelstation der Hochfellnseilbahn vorbei. Wenn dir der Aufstieg zu anstrengend ist oder du mit der ganzen Familie unterwegs bist, dann springst du hier einfach in die Seilbahn. So kommen auch kleine Kinder und gemütliche Bergfreunde in den Genuss der großartigen Aussicht. Wenn du dir die gesamte Wanderung vornimmst, benötigst du eine gute Kondition und stabile Wanderschuhe.

Deine Wanderung zum Hochfelln beginnt an der Steinbergalm. Du folgst zunächst einem breiten Wanderweg über die Almwiesen und genießt bereits zu Beginn das schöne Bergpanorama. Der Weg verläuft nahezu eben und bald führt dich die Tour in einen dichten Wald. Nachdem du das Waldstück passiert hast, erreichst du bereits die Mittelstation der Seilbahn. Dein Blick folgt der Seilbahn hinauf zum felsigen Gipfel des Hochfelln und hinab ins Tal der Schwarzen Ache. Ab diesem Punkt steigt der Weg nun stetig an und du wanderst über offene Almwiesen. Mit jedem Schritt aufwärts wird die Aussicht weiter und in Richtung Norden breitet sich das flache Alpenvorland und der Chiemsee aus. Entlang des Wanderwegs stehen gleich drei gemütliche Almhütten: Der Bachschmied Kaser, der Öderkaser und die Bründlingalm. Auf die Almwiesen folgt ein lichter Bergwald und langsam wird die Landschaft rauer und felsiger. Der gut ausgebaute Wanderpfad schlängelt sich am Hang empor und nach einer letzten Anstrengung erreichst du glücklich das Gipfelkreuz. Hier genießt du den einmaligen Ausblick auf Chiemsee, Chiemgauer Alpen und vor allem auf die Zentralalpen. Nach deiner wohlverdienten Rast im Hochfellnhaus geht es auf gleichem Weg zurück zum Startpunkt der Tour.


Tourenverlauf

Steinbergalm

Parkplatz
2,27 km
© OSM

Almen mit Bewirtung

Wander-Highlight

2,43 km
© OSM

Alm

Wander-Highlight

3,87 km
© OSM

Blick aufs Kaisergebirge

Wander-Highlight

3,98 km
4,35 km
© OSM

Kuz vor dem Pass

Wander-Highlight

4,59 km
© OSM

Hochfelln Gipfel

Wander-Highlight

6,31 km
© OSM

Die Bründlingalm

Wander-Highlight (Abschnitt)

7,01 km
© OSM

Mittelstation Aussicht

Wander-Highlight (Abschnitt)

9,41 km

Steinbergalm

Parkplatz

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 5,33 km
Wanderweg: 514 m
Weg: 3,43 km
Nebenstraße: < 100 m
Straße: < 100 m
Alpines Gelände: 5,76 km
Loser Untergrund: 1,52 km
Kies: 1,53 km
Befestigter Weg: < 100 m
Asphalt: < 100 m
Unbekannt: 524 m

Höhenprofil

Mehr Informationen

Hochfellnseilbahn

In der Sommersaison fährt die Seilbahn von Ende April bis Oktober. Von Bergen am Chiemsee aus geht es mit einem Zwischenstopp an der Mittelstation bis hinauf zum Gipfel. Die Bahn fährt täglich zwischen 9 und 17 Uhr. Die halbe Strecke zwischen Gipfel und Mittelstation kostet 10 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder. Hin- und Rückfahrt von der Mittelstation zum Gipfel kosten entsprechend 16 Euro und 8 Euro. Mehr Infos unter Hochfelln-seilbahnen.de 

Anfahrt für die Wanderung zum Hochfelln-Gipfel 

Die Steinbergalm wird nicht von dem öffentlichen Nahverkehr angefahren. Wenn du ohne eigenes Auto unterwegs bist, kannst du mit dem Zug nach Ruhpolding fahren und dir von dort aus ein Taxi nehmen. Alternativ reist du mit dem eigenen PKW an. An der Steinbergalm befindet sich ein großer, kostenpflichtiger Wanderparkplatz. Die Parkgebühren kosten für ein Auto 2 Euro pro Tag. Wenn du in der Alm einkehrst, darfst du kostenlos parken.

Wetter