St. Anton am Arlberg hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Über den Berggeistweg zur Kaltenberghütte – Tagestouren in St. Anton am Arlberg

Schwer
06:52
17,4 km
2,5 km/h
820 m
830 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
1,83 km
© OSM

Kleiner Bergsee

Wander-Highlight

5,58 km
© OSM

Murmelland

Wander-Highlight

6,14 km
© OSM

Kaltenberghütte

Wander-Highlight

8,12 km
8,55 km
17,4 km
Ziel

Wetter

St. Anton am Arlberg hat eine Wanderung geplant.

10. Juli 2017

Kommentare

  • St. Anton am Arlberg

    Die Tour zur berühmten Kaltenberghütte beginnt im sommerlich verträumten St. Christoph, knapp auf der Höhe des Arlbergpasses. Auf der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg verlaufend – und somit das Beste aus zwei Bundesländern kombinierend – lässt dich die Rundwanderung etwas über 16 Kilometer und 800 Höhenmeter erwandern. Doch das wirst du kaum merken, triffst du unterwegs doch auf so einige wunderbar naturbelassene Highlights. Los geht’s mit einem kleinen idyllischen Bergsee, der dir ziemlich am Anfang des so genannten Berggeistweges unterkommt. Nach einer kurzen Rast zum Aufsaugen des wundervollen Panoramas – ja wer weiß, vielleicht wagst du dich ja sogar ins klirrend kalte Wasser – wanderst du weiter. Immer dem Weg entlang. Und nach einer Weile hörst du sie mit ein wenig Glück bereits – die Murmeltiere. Denn das Gebiet hier oben ist bekannt dafür, dass man (mit noch etwas mehr Glück) hin und wieder auf die kleinen Nager trifft. Nach etwas mehr als sechs Kilometern erreichst du schließlich die Kaltenberghütte, die dir nicht nur köstliche Speisen, sondern auch eine traumhafte Aussicht serviert. Zurück geht es, nach der wohlverdienten Pause auf der belebten Hüttenterrasse, erst noch über die so genannten Maroiköpfe und schließlich über den Paul-Bantlin-Weg ins Tal. St. Christoph liegt nicht weit von St. Anton entfernt – mehrmals täglich fahren Busse zwischen den beiden Orten hin und her. So kommst auch du nach deiner Wanderung bequem zurück in dein St. Antoner Quartier.

    • 9. Juli 2017

Dir gefällt vielleicht auch