Krombacher hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Krombacher

Hoch hinaus auf den ehemaligen Hochofen – #IndustrieNatur

Hoch hinaus auf den ehemaligen Hochofen – #IndustrieNatur

Leicht
00:41
4,41 km
6,5 km/h
20 m
20 m
Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

Landschaftspark NordAnfahrt

Bushaltestelle
195 m
© OSM

Ingenhammshof

Wander-Highlight

741 m
© OSM

Alter Zug

Wander-Highlight

941 m
© OSM

Kaffeebude ☕️🍰

Wander-Highlight

1,15 km
© OSM

Hochofen

Wander-Highlight

1,36 km
© OSM

Rückkühlanlage

Wander-Highlight

1,64 km
© OSM

Industriepanorama

Wander-Highlight

1,87 km
© OSM

Projekt Stadtrandgarten

Wander-Highlight

2,33 km
© OSM

Sinterplatz

Wander-Highlight

2,64 km
3,58 km
© OSM

Aussichtshügel

Wander-Highlight

4,41 km

Landschaftspark Nord

Bushaltestelle

Wegtypen

Wanderweg: < 100 m
Weg: 3,88 km
Fußweg: < 100 m
Nebenstraße: 489 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: < 100 m
Loser Untergrund: 2,15 km
Kies: 657 m
Befestigter Weg: 135 m
Asphalt: < 100 m
Unbekannt: 1,34 km

Wetter

Krombacher hat eine Wanderung geplant.

4. März 2021

Kommentare

  • Krombacher

    Manchmal kann auch so ein gewisses Industriegeflüster für ordentlich Inspiration sorgen. Bei Duisburg lädt ein ganz besonderer Landschaftspark dazu ein, etwas genauer hinzuhören. Er kombiniert Industriekultur, Natur und ein paar faszinierende Lichtspiele. Das Ergebnis ist ein buntes Zusammenspiel, das du nicht so schnell vergessen wirst. Auf dieser knapp viereinhalb Kilometer langen Runde, deren Ausgangspunkt du übrigens ganz einfach per Stadtbahnlinie 903 oder mit den Bussen 906 oder 910 erreichst, führen wir dich einmal quer durch.

    Los geht’s vor den Toren des Parks in der Neumühler Straße. Vorbei am Lernbauernhof Ingenhammshof bahnst du dir deinen Weg mitten hinein ins Industriegeschehen. Gleich als erstes in Empfang nimmt dich dabei ein alter Zug und buntes Überbleibsel der alten Industriekultur. Vorbei an einer Kaffeebude, in der du dich jederzeit stärken kannst, marschierst du dann auch schon Schuss weiter zum Hochofen. Der ist wie seine vier Kollegen zwar mittlerweile stillgelegt, aber frei zugänglich. Ein erster toller Platz, um auch eine spektakuläre Aussicht zu genießen.

    Generell mag diese Runde kurz erscheinen – die alten Gleise, der Beton und zwischendrin die um die Wette sprießenden Pflanzen machen diesen Ort aber zu einem ganz besonderen „Lost Place“. Bevor du den Nachmittag auf dem Aussichtshügel (und vielleicht in Verbindung mit einem kühlen Bierchen) ausklingen lässt, kommst du noch an den alten Bunkern vorbei. Kletterzeug dabei? So eine besondere Wand findest du so schnell nämlich sicher nicht wieder. Damit lässt sich auf diesem Gelände schon einmal ein netter Tag verbringen. Nach Hause kommst du schließlich ganz einfach, indem du am Ausgangspunkt wieder in die Straßenbahn steigst.

    • 10. März 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Glücksradtouren – Gesund an der Emscher!
Fahrrad-Collection von
KNAPPSCHAFT
Ruhr Ding: Territorien – Urbane Künste per Rad erfahren
Fahrrad-Collection von
Urbane Künste Ruhr
Glücksradtouren – Gesund an der Emscher!
Fahrrad-Collection von
KNAPPSCHAFT
Die besten Badeseen im Ruhrgebiet
Fahrrad-Collection von
komoot
Erlebnisradtouren im Duisburger Hafen
Fahrrad-Collection von
duisport - Duisburger Hafen
Halden Biken im Ruhrpott
Mountainbike-Collection von
komoot
Krombacher

Hoch hinaus auf den ehemaligen Hochofen – #IndustrieNatur