Andreas.Serenity4u hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Andreas.Serenity4u

Mallorca: Zu den drei Heiligtümern auf dem "Heiligen Berg" Mallorcas

Mallorca: Zu den drei Heiligtümern auf dem "Heiligen Berg" Mallorcas

02:03
7,83 km
3,8 km/h
300 m
290 m

Tourenverlauf

Start
32 m
Parkplätze für Pferde in Randa
Altes Waschhaus in Randa
286 m
328 m
339 m
339 m
976 m
Auf alten Pilgerwegen zu den Heiligtümern...
Eingang zum Santuari de Gràcia
1,59 km
Der Weg war wegen Renovierungsarbeiten gesperrt 😌
Leider nur durch den Bauzaun... das Santuari de Gracia
Ausblick auf Cabrera, Es Trenc und Colònia de Sant Jordi
Ermita de Sant Honorat
Kirche der Ermita de Sant Honorat
2,13 km
In der Kirche der Ermita de Sant Honorat...
2,20 km
3,52 km
Eingang zum Santuari de Cura
3,61 km
3,61 km
3,66 km
3,66 km
Ausblick vom Santuari de Cura auf Palma
Krippe in der Kapelle (ganzjährig zu bewundern)
Kapelle des Santuari de Cura
Statue der Jungfrau (zwischen 1509-1517)
Statue des heiligen Franziskus von Assisi
Ramon Llull
Creu de les Creus de Mallorca
Creu de les Creus de Mallorca
3,87 km
3,88 km
Ausblick vom Santuari auf die Serra de Tramuntana
4,37 km
4,37 km
Cova de Ramon Llull... leider ebenfalls abgesperrt 😌
6,48 km
Rückblick auf das Santuari de Cura
7,83 km
Ziel

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Andreas.Serenity4u und Bine.Serenity4u waren wandern.

8. April 2021

Kommentare

  • Andreas.Serenity4u

    Diese kurze Wanderung führt zu den drei Heiligtümern "Santuari de Gràcia", "Ermita de Sant Honorat" und "Santuari de Cura" auf dem Klosterberg Randa.Wir beginnen die Wanderung am Parkplatz des am Fuße des gleichnamigen Klosterbergs liegenden Dorfes Randa, der zweitwichtigsten Wallfahrtsstätte Mallorcas. Der Weg führt uns zunächst die Straße und dann durch die kleine Fußgängerzone hinauf. Dabei kommen wir an dem alten Waschhaus und kurz danach zum Steinkreuz "La Creu de Randa" vorbei. Das Kreuz, auf dem sich auch eine Darstellung von Ramon Llull befindet, wurde 1846 aufgestellt.Wir folgen der Straße noch weitere 200 m bergan, bevor wir an einer kleinen "Parkbucht" auf einen etwas versteckten schmalen Pfad einbiegen. Hinweis: nicht den besser zu sehenden breiten Weg nehmen, da der auf den Puig de Son Reus führt!Ab hier führt uns eine Mischung aus Wanderpfad und altem Pilgerweg immer den Berg hinauf, bevor wir nach insgesamt ca. 1,4 km das Eingangstor zum "Santuari de Nostra Senyora de Gràcia" (kurz "Santuari de Gràcia") erreichen. Von hier aus führt ein geteerter Weg die 400 m bis zum Kloster. Leider war dieser aber bei unserem Besuch ab der Hälfte wegen Renovierungsarbeiten gesperrt, sodass wir das Kloster nur aus der Ferne betrachten konnten.Die Gründung des Santuari geht auf den Franziskanerpater Antoni Caldès zurück, der um 1480 unweit von hier in der Höhle Cova de s'Aresta gelebt hat. Ende des 15. Jahrhunderts wurde eine kleine Kapelle errichtet. Die heutige Kirche wurde zwischen 1770 und 1820 erbaut. Von hier aus hat man auch einen schönen Ausblick auf die Insel Cabreras sowie Es Trenc und Colònia de Sant Jordi.Wir gehen wieder zurück zum Eingangstor und nehmen dort den gegenüberliegenden steilen Pfad (nicht die sich in Serpentinen windende Straße) hinauf zur "Ermita de Sant Honorat".Die Ermita wurde 1394 von dem Eremiten und einstigen Ritter Arnau Desbrull gegründet. Mitte des 18. Jahrhunderts beherbergte die Ermita Mönche des Ordens der Heiligen Paulus und Antonius. 1890 sind dann Angehörige der Kongregation der Heiligen Herzen eingezogen, die auch heute noch hier angesiedelt sind. In der Ermita kann die 1661 fertiggestellte Kirche und ihr kleiner Innenhof besichtigt werden.Nachdem wir die Ermita besucht haben, nehmen wir den asphaltierten Weg hinunter zur Landstraße, der wir dann ca. 400 m den Berg hinauf folgen. Hier zweigt ein Pfad ab, der uns den Berg hinauf führt und so die Serpentienstraße abkürzt und dabei mehrfach kreuzt (manchmal mit kurzen Zwischenabschnitten auf der Straße). Oben angekommen erreichen wir unsere dritte Station, das "Santuari de Nostra Senyora de Cura" (kurz "Santuari de Cura").Der Ursprung dieses Klosters geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Eremiten hatten sich in Höhlen unterhalb des Berges zurückgezogen. Zu ihnen gehörte auch Ramon Llull. Der Universalgelehrte und Missionar gilt als Begründer der katalanischen Kultursprache. Seit 1913 leben Franziskanermönche in dem Kloster. In der weitläufigen Klosteranlage können sowohl die Außenbereiche, die Kapelle und ein Museum besichtigt werden. Zudem hat man einen tollen Ausblick, der von Palma bis zum Puig de Galatzó und zur Mola de s’Esclop im Südwesten, aber auch zu den Tausendergipfeln Teix, l’Ofre, Puig Major, Puig de Massanella und Puig Tomir reicht. Im Norden sind die Buchten von Pollença und Alcúdia mit ihren Halbinseln auszumachen.Bevor es auf dem gleichen Weg zurück geht, machen wir noch einen kurzen Abstecher zur Cova del Beat Ramon Llul, deren Zugang allerdings leider ebenfalls verschlossen war.

    • 8. April 2021

  • Andreas.Serenity4u

    Ausgangspunkt:
    Parkplatz gegenüber der Kirche am Carrer de l'Església, Randa
    Charakter:
    Wanderung auf überwiegend gut begehbaren Wanderpfaden mit kurzen Straßenabschnitten. Oft der Sonne ausgesetzt.
    Einkehr:
    Santuari de Cura
    Diese Wanderung ist Teil unserer Collection:
    "Mallorca - Wandern im Migjorn"
    komoot.de/collection/900384/-mallorca-wandern-im-migjorn
    Ref.:
    #38_H

    • 8. April 2021

  • Ingemagne

    Das sieht toll aus, danke für's Teilen. Ich habe die Tour gespeichert und die steht auf der towalk Liste.

    • 9. April 2021

  • Peter62

    Schöne Runde, da waren wir vor ein paar Wochen auch, nach unten sind wir dem Pfad gefolgt, der kurz vor der Cova del Beat Ramon Llul nach links auf den Pfad abgebogen.

    • 9. April 2021

  • Burkhard

    Wiederum famose Bilder, und ein Schwarzkehlchen ist auch dabei....Euch weiterhin viel Sonnengenuss!…😎🤩🔝📷

    • 9. April 2021

  • Karen 🚲 radelnundwandern 🥾

    Wie schön, die habe ich auch mal gemacht. Muss 2002 gewesen sein...

    • 9. April 2021

  • Andreas.Serenity4u

    @Ingemagne: vielen Dank, gern geschehen... und viel Spaß auf der Tour.

    • 10. April 2021

  • Andreas.Serenity4u

    @Peter62: Das ist eine interessante Variante. Wir hatten den Abstecher zur Cova del Beat Ramon Llul ursprünglich gar nicht mit eingeplant. Daher waren wir auch nicht sicher, ob der Weg durchgängig begehbar ist... und da wir nach hinten heraus feste Termine hatten, war uns das dann zeitlich doch zu unsicher.

    • 10. April 2021

  • Andreas.Serenity4u

    @Burkhard: vielen Dank, Burkhard. Stimmt, das Schwarzkehlchen hat uns doch tatsächlich noch einen Fototermin vergeben und sich in Pose gesetzt 😉

    • 10. April 2021

  • Andreas.Serenity4u

    @Karen 🚲 radelnundwandern 🥾: das freut mich, dann konnten wir ja Deine Erinnerungen an die Tour wieder auffrischen 😀

    • 10. April 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Mallorca – 7 Tage Rennradparadies
Rennrad-Collection von
komoot
Zu den vergessenen Klöstern Mallorcas
Rennrad-Collection von
komoot
Die schönsten Pässe auf Mallorca
Rennrad-Collection von
komoot
Wandern rund um Algaida
Wander-Collection by
komoot
Laufstrecken auf Mallorca
Lauf-Collection by
komoot
Bergtouren auf Mallorca
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren rund um Algaida
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren rund um Algaida
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren rund um Algaida
Fahrrad-Collection by
komoot
Andreas.Serenity4u

Mallorca: Zu den drei Heiligtümern auf dem "Heiligen Berg" Mallorcas