Innsbruck hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Innsbruck

Der Goetheweg im Karwendel – Mountains & the City

Der Goetheweg im Karwendel – Mountains & the City

Mittelschwer
02:01
5,26 km
2,6 km/h
90 m
380 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
553 m
© OSM

Goetheweg

Wander-Highlight

1,85 km
© OSM

Mühlkarscharte

Wander-Highlight

3,04 km
© OSM

Mandlscharte

Wander-Highlight

5,26 km
© OSM

Pfeishütte

Wander-Highlight

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 5,19 km
Weg: < 100 m
Fußweg: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 5,19 km
Kies: < 100 m
Unbekannt: < 100 m

Wetter

Innsbruck hat eine Wanderung geplant.

9. April 2019

Kommentare

  • Innsbruck

    Die Nordkette des Karwendels ist in Innsbruck allgegenwärtig. Und auch wenn die gewaltige Felswand vom Inntal aus unbezwingbar erscheint, kommst du hier dank Seilbahn zur Hafelekarspitze in Windeseile hinauf in luftige Höhen. Der Goetheweg – auch bekannt als Hermann-Buhl-Weg – führt von der Bergstation der Seilbahn bei atemberaubender Aussicht auf Innsbruck und die Karwendelgipfel zur einsamen Pfeishütte.

    Von der Pfeishütte gibt es mehrere Möglichkeiten für deinen Abstieg:
    1. Variante: Wandere auf gleichem Weg zurück und fahre mit der Hafelekarbahn hinab ins Tal.

    2. Variante: Steige von der Pfeishütte aus über das Kreuzjöchl ab. Im Anschluss passierst du die Vintlalm und Rumer Alm und fährst dann vom Feriendorf Rum mit dem Bus zurück nach Innsbruck.

    3. Variante: Die dritte Möglichkeit führt dich über die Arzler Scharte hinab zur Arzler Alm. Ab der Alm wanderst du rund 40 Minuten weiter bis zur Hungerburg. Von hier aus kannst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück nach Innsbruck fahren.

    Startpunkt des Goethewegs ist die Bergstation der Hafelekarbahn. Nachdem du hier aus der Gondel gestiegen bist, folgst du dem beschilderten Wanderweg bei grandioser Aussicht unter den schroffen Gipfeln von Hafelekarspitze und Gleirschspitze bis zur Mühlkarscharte. Hier führt dich der Bergwanderweg an der Nordflanke der Mandlspitze vorbei. Nachdem du die Mandlscharte überschritten hast, ändert sich die Landschaft. Über alpine Wiesen und entlang von Latschen geht es sanft bergab zur Pfeishütte. Nach deiner wohlverdienten Rast auf der Hütte kannst du deinen Rückweg antreten.

    • 10. April 2019

Innsbruck

Der Goetheweg im Karwendel – Mountains & the City