S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Schnaufende Loks am Bahnhof Gesundbrunnen – S-Bahn Berlin

Leicht
00:55
3,48 km
3,8 km/h
30 m
20 m
Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S NordbahnhofAnfahrt

Bahnhof
503 m
© OSM

Park am Nordbahnhof

Wander-Highlight

1,16 km
© OSM

Liesenbrücke

Wander-Highlight

2,82 km
© OSM

Humboldtsteg

Fahrrad-Highlight

3,41 km
3,48 km

S Gesundbrunnen

Bahnhof

Wegtypen

Wanderweg: 152 m
Weg: 2,15 km
Fußweg: 887 m
Straße: 290 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 108 m
Kies: 303 m
Befestigter Weg: 498 m
Asphalt: 740 m
Unbekannt: 1,83 km

Wetter

S-Bahn Berlin hat eine Wanderung geplant.

18. Oktober 2019

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Wenn du gerne im Volkspark Humboldthain spazieren gehst, wirst du bestimmt ein ganz bestimmtes Geräusch gut kennen: Ein ansteigendes, klagendes Pfeifen, das plötzlich abbricht und dann folgt ein unverwechselbares Schnaufen – eine anfahrende Dampflok! An vielen Tagen im Jahr starten am Bahnhof Gesundbrunnen nämlich die Sonderzüge des Vereins Eisenbahnfreunde Berlin. Ob Stadtrundfahrt auf der Berliner Ringbahn oder Ausflug zu kleinen Orten nördlich von Berlin – eine Fahrt mit den Dampfzügen oder dem liebevoll restaurierten Schienenbus sind ein Erlebnis für Groß und Klein. Und selbst wenn du nicht selbst mit dem Zug mitfährst – der Anblick der schnaufenden Dampfloks und der historischen Waggons ist pure Nostalgie. Auf dieser Route führen wir dich vom Nordbahnhof und durch den Humboltdhain bis zum Bahnhof Gesundbrunnen. Unterwegs erwarten dich an mehreren Stellen Erinnerungen an die goldene Zeit der Dampfzüge in Berlin. Alle Termine der Eisenbahnfreunde findest du unter berliner-eisenbahnfreunde.de.Den Nordbahnhof erreichst du mit den S-Bahn-Linien S1, S2, S25 und S26. Von hier aus geht es erstmal durch den Park am Nordbahnhof, auf dem sich früher die Gleise des Stettiner Bahnhofs und des späteren oberirdischen Nordbahnhofs drängten. Davon sind heute nur noch ein paar Schienen zu erkennen, die in die Pflasterwege eingearbeitet sind. Am Nordende des Parks dann weitere Nostalgie: Über die eindrucksvollen Liesenbrücken aus Stahlfachwerk ratterten früher alle Fernzüge in Richtung Norden. Heute sind sie verrostet, aber vielleicht werden sie mal als Radtrassenbrücken wiederbelebt.Über die Scheringstraße geht es in wenigen Minuten bis zum Volkspark Humboldthain. Hier lohnt sich natürlich ein Abstecher zum Aussichtspunkt am Flakbunker. Von hier oben hast du eine tolle Aussicht auf die Ringbahn-, die S-Bahn- und auch die Fernzug-Gleise rund um den Bahnhof Gesundbrunnen. An manchen Tagen im Jahr kannst du von hier oben bereits die historischen Dampfzüge bei der Einfahrt in den Bahnhof bewundern. Auf dem schmalen Humboldtsteg überquerst du die S-Bahn-Gleise und wenig später kommst du am Bahnhof Gesundbrunnen an. Entweder geht hier deine Reise mit den Eisenbahnfreunden weiter oder du fährst mit den S-Bahn-Linien S1, S2, S25, S26, S41 oder S42 wieder nach Hause.

    • 30. Oktober 2019