31

Paul

Über Paul

Ich bin gerne draussen - am liebsten mit einem meiner Fahrräder: Gravelbike, Mountainbike, auf Mehrtagestouren mit dem Tourenbike - oder mit meiner Frau auf dem Tandem.
Alle meine Fahrräder fahren ohne Strom mit Bio-Power :-)

Höhepunkte sind meine Radreisen von Malmö zum Nordkapp (2011), durch Frankreich (2012 und 2013), der norwegischen Küste entlang (2014) oder kreuz und quer durch Island (2016, die erste hier in Komoot gespeicherte Radreise), von Apulien nach Hause am Bodensee (2018) und schliesslich von Hamburg aus halb um Deutschland herum ebenfalls bis nach Hause (2020).

Distanz

18 180 km

Zeit in Bewegung

2151:09 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Paul war wandern.

    vor 3 Tagen

    04:11
    16,7 km
    4,0 km/h
    410 m
    620 m
    Birgit, Cornelia und Peter und 12 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Nach der Übernachtung im Randenhaus Siblingen geht es weiter bis Lohn auf dem Klettgau-Rhein-Weg. Wunderschöner Tag mit föhniger Wärme und Fernsicht. Von Lohn aus kürzen wir ab und nehmen wir in Stetten den Bus.
      Vor dem Morgenessen sind wir "kurz" zum Siblinger Randenturm gewandert und haben die frühmorgendliche Aussicht ins Klettgau und in die ganzen Alpen von den Vorarlberger Högern im Osten bis wirklich zu den Waadtländer Bergen - einfach unglaublich! Und nebenbei 3 zusätzliche Kilometer, die zur Tagesstrecke hinzukommen... Hat sich aber sehr gelohnt.

      • vor 2 Tagen

  2. Cornelia und Peter, Volker und 8 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Zwei Tage auf dem Klettgau-Rhein-Wanderweg (Schweiz Mobil Nr. 34) unterwegs - bei wunderbarem Föhnwetter. Sprich: gute Sicht in die Berge, immer schön warm und windig :-) Hat sehr viel Spass gemacht. Die Übernachtung im Randenhaus Siblingen (sie haben ca. 6 Zimmer) ist speziell schön und empfehlenswert. Wenn die Tagesgäste weg sind, dann hörst du nur noch Vögel, Grillen und den Wind :-)

      • vor 2 Tagen

  3. Paul war Fahrrad fahren.

    30. April 2021

    Fabschulte, Alexander und 12 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Zu zweit unterwegs im Appenzeller Vorderland. Ganz schön hügelig und wunderschöne Gegend. Leider begann es schon nach dem ersten grösseren Aufstieg in Oberegg kräftig zu regnen... Jä nu, der Wetterbericht hat wohl sowas angesagt, wir sind auf Risiko gefahren...
      Bilder gibt es dann ein anderes Mal wieder (in den Tipps sind Bilder vom letzten Jahr drin.) Die Gegend macht viel Spass und bietet viele kleine, verkehrsarme Nebenstrassen. Gerne wieder mal!
      Das Höhenprofil stimmt nicht ganz. Beim zweiten grossen Anstieg blieb die Höhenanzeige stecken (vielleicht bisschen Luftüberdruck wegen des Gewitters??) und schnellte dann plötzlich innerhalb von ca. 100 Metern Strecke gleich um mehr als 100 Höhenmeter hoch. Deshalb beträgt die Steigung laut Höhenprofil dort jetzt 58% 👍 - mach das mal nach...

      • 30. April 2021

  4. Paul und Eli64 waren Fahrrad fahren.

    25. April 2021

    Paul Mura, beardman🌷 und 27 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Wunderschöne Apfelblütentour mit dem Bio-Tandem über den Thurgauer Seerücken und näher am See wieder retour. Vom Romanshorner Wald bis Wäldi sind wir auf der Seerücken-Route (Veloroute 82) gefahren. Von Kreuzlingen bis Wittenbach dann auf dem Konzil-Radweg (Veloroute 55), der an das Konstanzer Konzil vor 600 Jahren erinnern soll (na ja, eher üble Geschichte eigentlich...). Beide Routen sind sehr schön angelegt und empfehlenswert!
      Dafür, dass es erst Ende April ist, haben wir schon ganz schön Schwung auf dem Tandem 👍

      • 25. April 2021

  5. Paul war Fahrrad fahren.

    17. April 2021

    Alexander, Gilbert Tschäppät und 16 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Ich bin den vierten und letzten Tag auf „La Route Verte“ unterwegs. Diese Route führt von Schaffhausen nach Genf. An diesem Abschlusstag geniesse ich die Route zwischen Môtiers und Nyon. Aus Zeitgründen kann ich nicht bis zum Ende in Genf durchfahren. Am Col de Marchairuz war eine Strasse wegen Schnee noch abgesperrt. Also bin ich über den Pass und erst später wieder auf die Route gestossen. Auch schön!
      Die Tage 3 und vier - Saint Ursanne bis vor Nyon - haben mir von der Strecke her am besten gefallen 😊👍 So schön wild und leer - phantastisch!

      • 17. April 2021

  6. Paul war Fahrrad fahren.

    16. April 2021

    Gilbert Tschäppät, Fabschulte und 20 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Ich bin den dritten Tag auf „La Route Verte“ unterwegs. Diese Route führt von Schaffhausen nach Genf. An diesem dritten Tag bin ich von Saint Ursanne bis nach Môtiers gefahren. Der Tag startete mit Minustemparaturen. Aber da es als erstes fast 600 m in die Höhe ging, war dies überhaupt kein Problem. Die starke Bise schob mich den ganzen Tag immer wieder wunderbar vorwärts. Die Route auf diesem Stück ist so gut angelegt, dass man praktisch nie auf Hauptstrassen fährt. Absolut super, diese Gegend!

      • 16. April 2021

  7. Paul war Fahrrad fahren.

    15. April 2021

    Malizia, Paul und 53 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Ich bin den zweiten Tag auf „La Route Verte“ unterwegs. Diese Route führt von Schaffhausen bis Genf durch sechs Naturparks. An diesem zweiten Tag bin ich von Liestal bis Saint Ursanne gefahren. Heute merkte ich, dass die Strecke eigentlich für E-Bikes gemacht ist, denn es gab mehrere happige Steigungen mit bis zu 20 %. Und ich bin im April halt noch nicht so in Hochform. Da kam ich echt an meine Grenzen. Aber die Strecke ist wunderschön angelegt und geht durch tolle Gegenden. Die Stücke auf Hauptstrassen sind alle sehr wenig befahren. So hat mir dieser heutige Tag sehr gut gefallen. Es kamen dann zwar noch Schneewolken daher, die sich unbedingt ausschütten wollten. Und das Mitte April… Kaaalt! Aber das ist besser als Regen. Ich wurde nämlich nicht richtig nass. Ein strenger, sogar sehr strenger, aber wunderschöner Tag.

      • 15. April 2021

  8. Paul war Fahrrad fahren.

    14. April 2021

    Gams 🧗‍♀️, Bernhard Neumayer und 54 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Ich bin heute die erste Etappe von la Route Verte gefahren. Diese Route führt von Schaffhausen bis Genf und durchquert sechs Naturparks. An diesem ersten Tag bin ich von Schaffhausen bis Liestal gefahren. Am Morgen war die Temperatur nahe Null – sehr kalt! Im Laufe des Tages wurde es immerhin 6-8°. Dafür Bise als Rückenwind! 🥰 Die Gegend ist sehr abwechslungsreich. Die Route ist wunderschön angelegt und verläuft meistens auf vorhandenen Rad-Routen. Sehr empfehlenswert! In Frenkendorf habe ich ein schönes B & B gefunden. Morgen geht es weiter auf Love Route Verte - ich bin gespannt wie weit ich es schaffe auf dieser Route bis Samstag.

      • 14. April 2021

  9. Paul war Fahrrad fahren.

    11. April 2021

    Richi Lüchinger, Malizia und 26 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Ausnahmsweise ist die "Runde" diesmal wirklich fast rund 😃 Am Morgen kam die Sonne nach der ersten Stunde Fahrt raus und es wurde ein sehr schöner Föhntag. Die Sicht zwar teilweise trotzdem milchig, gleichzeitig sah man aber die Berge und den Bodensee supergut. Schöne runde Runde mit unserem Tandem!

      • 11. April 2021

  10. Paul und Eli64 waren wandern.

    10. April 2021

    Bernhard Neumayer, Verena Waibel und 40 anderen gefällt das.
    1. Paul

      Heute ein bisschen dem Wandertrieb gefrönt. Wunderbare Strecke auf der Route 60 (Wanderland) Via Rhenana von Rheinau bis Eglisau. Perfektes Wanderwetter (ok, die erste Stunde ohne Sonne), schöne Gegend, genau die richtige Frühlingswunderjahreszeit - alles sehr gut!

      • 10. April 2021

  11. loading