Letzte Aktivitäten

  1. Robert R. und Roswitha F. waren wandern.

    28. Juni 2020

    02:06
    6,53 km
    3,1 km/h
    230 m
    220 m
    Armin Allgäu 😊, Flo und 26 anderen gefällt das.
    1. Gitti

      Interessante und spannende Bilder von der Wehrkirche. Was war das bitte für ein Loch/Tunnel?

      • 1. Juli 2020

  2. Robert R. und Roswitha F. waren wandern.

    27. Juni 2020

    02:37
    9,59 km
    3,7 km/h
    260 m
    260 m
    Armin Allgäu 😊, Sissy Fresner und 29 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Nicht weit von Großweikersdorf, dem Wohnort meiner Mutter, und somit noch als „Haustürrunde“ zu bezeichnend, geht es heute ins westliche Weinviertel nach Breitenwaida. Das Klima in dieser Gegend ist im Sommer sehr sonnig, trocken und vor allem sehr warm.Umgeben von Feldern, Weingärten und Wäldern und eingebettet in eine liebliche und abwechslungsreiche Hügellandschaft startet diese kurze Tour in unmittelbarer Nähe zur Pfarrkirche zu Breitenwaida. Über die Kellergasse geht es im ersten Abschnitt des „tut Gut-Wanderweg | Route 3“ über Felder und Weingärten zum oberhalb von Kleedorf liegenden Pankraz und weiter zur Kreisgrabenanlage in Puch. Nach einem kurzen Verweilen bei Temperaturen von über 33° Grad entscheiden wir, die geplante Tour abzukürzen. Wir zweigen in Höhe der „Kalten Stube“ links auf Feldwege ab und begeben uns durch den Wald unterhalb des Haberg in Richtung Ausgangspunkt. Die Wege wechseln. Verwachsene Waldpfade, gepflegte Forststraßen und wiederum verwachsene und überwuchernde Feldwege. Immer gefolgt von einer Armada von Zecken im Anhang.

      • 28. Juni 2020

  3. Robert R. und Roswitha F. waren wandern.

    24. Juni 2020

    04:16
    14,6 km
    3,4 km/h
    450 m
    460 m
    Johannes Bräuer 🇦🇹, gallhofer's und 27 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      „Aussicht auf mehr!“ bietet das nach 5-jähriger Planung und Bauzeit im September 2019 eröffnete Projekt „Inszenierung Nebelstein“ der Marktgemeinde Moorbad Harbach. Diese unschwierige, aber schöne Runde durch eine typische Waldviertler Kulturlandschaft begeistert durch seine schönen sanft geschwungenen Wiesen- und Waldlandschaften. Von Harmanschlag über Güterstraßen, Wiesen und Wälder geht es auf den 1017 Meter hohen Nebelstein, mit seiner neu gestalteten Aussichtsplattform. Von dieser bieten sich fantastische Weitblicke nach Böhmen und bei klarem Wetter in Richtung Voralpen. Hier treffen einige nationale und internationale Wanderwege wie z. B. der Nord-Süd-Weitwanderweg, der Thayatalweg oder einige Europäische Fernwanderwege zusammen. Knapp unter dem Gipfel lädt die bewirtschaftete Nebelsteinhütte des ÖAV zum Rasten und Verweilen ein. Leider, wie so oft bei meinen / unseren Wanderungen, geschlossen. Ab Anfang Juli 2020 sollte diese wieder durchgehend, bis auf Montag, geöffnet sein. Der Rückweg führt über Forststraßen und vorbei am Hochmoorplateau der Filzwiese in Richtung Rörndlwies. Dort führt uns der Wanderweg ca. 1 km entlang der Landstraße in Richtung Sankt Martin, bevor es wieder über Forst- und Waldwege am Wachberg zurück nach Harmanschlag geht.

      • 25. Juni 2020

  4. Robert R. war wandern.

    19. Juni 2020

    08:20
    33,2 km
    4,0 km/h
    1 380 m
    1 600 m
    Wandermax, Hannes und 35 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Mit Bahn erreichbar - Haltestelle(n): Semmering Bhf / Mürzzuschlag Bhf

      • 19. Juni 2020

  5. Robert R. und Roswitha F. waren wandern.

    13. Juni 2020

    06:28
    16,2 km
    2,5 km/h
    720 m
    720 m
    Armin Allgäu 😊, gallhofer's und 29 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Unsere Tour startet von Schöneben bei Gußwerk. Die Anfahrt gestaltete sich anfänglich doch als kompliziert, da die Mooshubenstraße unterspült und somit nicht befahrbar war. Leider wurde vorweg nicht darauf hingewiesen, so dass wir erst am „Tatort“ über die Sperrung erfuhren. Ein Wenden mit dem Auto gestaltete sich bei Länge des Kfz und der doch abschüssigen und engen Bergstraße als kleines Abenteuer. Somit blieb uns nichts anderes übrig als über Mariazell nach Gußwerk zu fahren und von dort über den Freingrabenweg zum Ausgangspunkt zu kommen.Über markierten Weg, vorbei am Natterriegel, geht es dann auf direkten Weg zum Herrenboden. Dort eine kurze Rast in der Wiese mit herrlichem Blick zur Veitsch. Die „Pilgermadonna“ zeigt sich rückseitig von uns. Irgendwie wirkt sie doch wie ein Fremdkörper, der sich so gar nicht in die Landschaft einpassen möchte - Geschmackssache. Vom Hunger getrieben gehen wir weiter zur Dürriegelalm. Nach Bier und mit einer zünftigen Brettljausn gestärkt geht es über Güterstraßen weiter zur Königsalm, und somit zu unserem nächsten Etappenziel - den Kleinen Königskogel. Einen Aufstieg steht uns eine Ansammlung von Kühen und die Angst der Begegnung meiner Mutter mit diesen im Weg. Stattdessen begeben wir uns über den Kamm des Föllbaumkogels in Richtung Kleine Proles. Knapp unterhalb des Kleinen Proles gehen wir rechts und folgen dem Weg bergabwärts in Richtung Taschlbach. Der Abstieg zeigte sich oftmals ziemlich sumpfig und nass. Auch war die Wegführung teilweise nicht mehr erkennbar. Unten angekommen und nach ca. 1 km Forststraße stehen wir ratlos und auf Wegesuche am Taschlbach. Der geplante Weg existiert nicht mehr oder zeigt sich so verwachsen, dass er als solcher nicht mehr erkennbar ist. Unsere Alternativroute führt uns in Richtung des Forsthauses im Taschl. Weiter über Forststraßen und vorbei an der Höhenreitalm kommen wir nach ca. 6,5 Stunden zurück am Ausgangspunkt.Die Wege ab Dürriegelalm in Richtung Kleine und Große Proles sind eher abseits und größtenteils verschont von Massen und somit eine absolute Empfehlung.

      • 14. Juni 2020

  6. Robert R. war wandern.

    11. Juni 2020

    05:13
    13,4 km
    2,6 km/h
    720 m
    750 m
    Armin Allgäu 😊, 🌺Marianne 🦂 und 37 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Mit Bahn erreichbar - Haltestelle(n): Miesenbach-Waidmannsfeld Hst und Waldegg-Piesting Bhf

      • 12. Juni 2020

  7. Robert R. war bergwandern.

    2. Juni 2020

    06:14
    21,6 km
    3,5 km/h
    1 140 m
    900 m
    Gosia, Hannes und 28 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Mit Bahn erreichbar - Haltestelle(n): Mürzzuschlag Bhf und Semmering Bhf

      • 2. Juni 2020

  8. 🌺Marianne 🦂 und Robert R. waren wandern.

    27. Mai 2020

    07:29
    33,2 km
    4,4 km/h
    960 m
    910 m
    Michael, Bulls Harry und 78 anderen gefällt das.
    1. 🌺Marianne 🦂

      Eine sehr nette Tour mit Robert bei herrlichem Wetter 🤗

      • 27. Mai 2020

  9. Robert R. war wandern.

    24. Mai 2020

    00:32
    1,71 km
    3,2 km/h
    20 m
    10 m
    Crawallo, pewu 1986 und 14 anderen gefällt das.
    1. Robert R.

      Nach der ersten abgebrochenen Tour der zweite Versuch. Leider wollte das Wetter absolut nicht.

      • 25. Mai 2020

  10. Robert R. war wandern.

    24. Mai 2020

    02:26
    6,03 km
    2,5 km/h
    250 m
    250 m
    Crawallo, pewu 1986 und 20 anderen gefällt das.

Robert R.s Touren Statistik

Distanz2 040 km
Zeit610:47 Std