Gabi Papillon

Über Gabi Papillon
Distanz

1 822 km

Zeit in Bewegung

403:02 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    vor 7 Tagen

    03:02
    13,8 km
    4,5 km/h
    330 m
    330 m
    Claudia gefällt das.
  2. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    21. Februar 2021

  3. Norbert und Gabi Papillon waren wandern.

    20. Februar 2021

    Markus gefällt das.
  4. Gabi Papillon hat eine Wanderung geplant.

    13. Februar 2021

    1. Gabi Papillon

      Das Murnauer Moos gilt mit den angrenzenden Mooren als das größte und bedeutendste Alpenrandmoor Mitteleuropas. Da wir bei einem früheren Besuch den Rundweg gegangen sind, haben wir uns bei unserem erneuten Besuch für den Köchelweg entschieden. Dieser führt vom Weghaus ausgehend auf der ehemaligen Hartsteinwerk-Straße durch ehemals stark gedüngtes, artenarmes Grünland. Hinter einer Schranke sollen artenreiche Streuwiesen folgen, in denen im zeitigen Frühjahr und im Frühsommer seltene Blumen erblühen. Von diesen ist nun aber nicht mehr viel zu sehen. Entlang der Straßengräben, die ehemals das Moor entwässerten, stehen nur Fichten. Durch Schneidried-Röhrichte können wir das herrliche Alpenpanorama bestaunen. Auch wenn wir bei unserem heutigen Besuch von den botanischen Raritäten nicht viel gesehen haben, so werden wir bei unserem nächsten Aufenthalt im Blauen Land sicher wieder das Murnauer Moos besuchen.

      • 13. Februar 2021

  5. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    12. Februar 2021

    Gabi Papillon, Peggy und 7 anderen gefällt das.
    1. Gabi Papillon

      Eine abwechslungsreiche NaTour mit schroffen Felsen, den terrassierten Weinbergen von Walporzheim und herrlichen Ausblicken auf das Ahrtal. Leider ist der Bergpfad zur Bunten Kuh aktuell (12.02.2021) gesperrt, doch der 2,5 Kilometer lange Umweg über die Weinbergserpentinen wird durch herrliche Panoramen an der Wegstrecke gelohnt. Am Aussichtpunkt Bunte Kuh gibt es außer einer tollen Fernsicht auf Bad Neuenahr-Ahrweiler mit Landskrone und Neuenahrer Berg, den die Neuenahrer liebevoll ihren Hausberg nennen, eine herrliche Aussicht auf das benachbarte Dernau.
      Der weitere Weg führt an dem ehemaligen Regierungsbunker vorbei, welcher auch für ein trauriges Kapitel unserer deutschen Geschichte steht.
      Aufgrund der eisigen Temperaturen in windiger Höhe und des vor Ort erforderlichen Umweges haben wir die heutige NaTour entgegen der ursprünglichen Planung gekürzt.
      Ein grosser Nachteil dieser Wanderung durch beeindruckende Landschaften ist, dass es fast ausschließlich über Asphalt geht. Dennoch, in jedem Fall empfehlenswert!

      • 12. Februar 2021

  6. Gabi Papillon war wandern.

    6. Februar 2021

    Bea 🌬️🏵️ gefällt das.
    1. Gabi Papillon

      Diese NaTour ist eine gute Möglichkeit, auch bei Regen in Bonn-Nähe eine Runde zu spazieren. Die Wege sind weitgehend befestigt oder aspahltiert und somit für jedes Wetter geeignet.
      Die Umgebung des Hirschweihers gefällt mir besonders gut. Daher mein Vorschlag für eine nochmalige Begehung der Strecke: Den in der Nähe befindlichen Kurfürstenweiher in den Streckenverlauf einbeziehen!
      Mein Fazit: Inbesondere bei Regenwetter eine lohnenswerte Tour direkt vor der Haustür, bei Sonnenschein bevorzuge ich weniger asphaltierte Wegstrecken.

      • 6. Februar 2021

  7. Gabi Papillon war wandern.

    5. Februar 2021

    02:07
    9,52 km
    4,5 km/h
    220 m
    210 m
    Bonnie24, Jan und 4 anderen gefällt das.
    1. Gabi Papillon

      Der Burgenweg rund um die Stadt Blankenberg ist sehr abwechslungsreich, allerdings auch recht kurz. Daher haben wir ihn um eine kleine Schleife bis zur Wallfahrtskirche in Süchterscheid erweitert. Besonders toll sind die herrlichen Panoramen im Verlauf der Wanderung, teils mit Blick auf Burg Blankenberg, in die grünen Wiesentäler und sogar bis zum Michaelsberg von Siegburg. Nachteil: Aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage ist die Strecke teilweise recht matschig.
      Da der Weg entlang alter Obstwiesen führt, scheint eine Wiederholung dieser NaTour im Frühling zur Obstbaumblüte besonders reizvoll.

      • 5. Februar 2021

  8. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    31. Januar 2021

    Ewa und Christof, Beate und 3 anderen gefällt das.
    1. Gabi Papillon

      Eine sehr abwechslungsreiche NaTour mit wunderbaren Panoramen und herrlicher Landschaft! Besonders beeindruckend ist die denkmalgeschützte Hängebrucke Kastor. Einziger Nachteil der Strecke: Recht viel Asphalt.
      Dennoch: In jedem Fall wiederholenswert! Natürlich ganz besonders bei Sonnenschein und sicherlich auch im Frühling!

      • 6. Februar 2021

  9. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    24. Januar 2021

    Claudia gefällt das.
  10. Gabi Papillon und Norbert waren wandern.

    23. Januar 2021

    Claudia und Hansi gefällt das.
  11. loading