Letzte Aktivitäten

  1. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    vor 3 Tagen

    15:41
    51,4 km
    3,3 km/h
    1 260 m
    1 750 m
    1. Ötztal

      Auf der vierten – und damit letzten – Teilroute klingt deine Wanderung auf dem Ötztaler Urweg langsam aus. Mit glitzernden Bergseen und herrlichen Aussichtspunkten wirst du aber natürlich auch auf diesem Abschnitt richtig verwöhnt.Von Längenfeld, dem Startpunkt der Teilroute, wanderst du erstmal auf weiten Wiesen mitten durchs Tal. Von hier aus lohnt sich auch ein kurzer Abstecher zum schönen Lehner Wasserfall, bevor du durch einen Wald zur Wurzbergalm aufsteigst. Bergab wandernd erreichst du schließlich dein Etappenziel Umhausen. Die elfte Etappe führt vor allem bergab zum Etappenziel Sautens – nur unterbrochen von einem kleinen Aufstieg zum malerischen Piburger See. Auf der letzten Etappe wanderst du auf schönen Waldwegen bis ans Ufer des Inns. Du folgst seinem Lauf und nach einer kleinen Runde durch den ruhigen Wald Haiminger Forchet erreichst du am Ötztal-Bahnhof den Ausgangspunkt deiner Wanderung.Etappe 10: Von Längenfeld nach Umhausen
      5 Stunden – 14,5 Kilometer
      Etappe 11: Von Umhausen nach Sautens
      6 Stunden – 17,1 Kilometer
      Etappe 12: Von Sautens zum Ötztal-Bahnhof
      5 Stunden – 19,1 Kilometer

      • vor 3 Tagen

  2. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    vor 3 Tagen

    19:00
    51,4 km
    2,7 km/h
    2 220 m
    2 920 m
    1. Ötztal

      Nicht mehr ganz so hoch, aber immer noch aussichtsreich beginnt die dritte Teilroute des Ötztaler Urwegs. Alle drei Etappen verlaufen hoch über der Ötztaler Ache und bieten dir damit an vielen Stellen atemberaubende Panoramablicke.Los geht's im Bergsteigerdorf Vent. Dazu passend steigst du zunächst auf dem spannenden Ötztaler Höhenweg und wanderst unterhalb des eindrucksvollen Tiefenbachferners entlang. Vom Gletscher aus steigst du für deine Übernachtung ins Tal nach Zwieselstein ab. Am nächsten Tag steigst du gleich wieder hoch hinaus und wanderst knapp oberhalb der Baumgrenze durch eindrucksvolle Berglandschaften und blickst hinab ins Tal auf Sölden. Das Ziel der Etappe ist das kleine Dorf Granstein. Auf der neunten Etappe stehen schließlich mehr Höhenmeter im Abstieg auf dem Programm und so schlenderst du kräfteschonend auf schönen Waldpfaden bergab ins beschauliche Längenfeld.Etappe 7: Von Vent nach Zwieselstein
      7,5 Stunden – 19,5 Kilometer
      Etappe 8: Von Zwieselstein nach Granstein
      6 Stunden – 17,6 Kilometer
      Etappe 9: Von Granstein nach Längenfeld
      5,5 Stunden – 14 Kilometer

      • vor 3 Tagen

  3. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    vor 3 Tagen

    19:19
    51,4 km
    2,7 km/h
    2 700 m
    2 390 m
    1. Ötztal

      Während die anderen Teilrouten des Ötztaler Urwegs vor allem in mittleren lagen verlaufen, führt dich die zweite Teilroute hinauf zu der aufregenden Hochgebirgslandschaft der Ötztaler Alpen. Dabei geht es zunächst erst mal noch ganz gemütlich zu.Etappe Nummer vier bringt dich vom Wanderdorf Gries ohne größere Höhenunterschiede und bei herrlicher Aussicht zum berühmten Wintersportort Sölden. Am nächsten Tag wanderst du – leicht ansteigend – ganz nah am Lauf der Ötztaler Ache entlang. Erst kurz bevor du das Etappenziel Obergurgl erreichst, sammelst du nochmal einige Höhenmeter. Die letzte Etappe der Teilroute wird dann endlich zu einer echten Bergtour: Auf aussichtsreichen Steigen erklimmst du das 3.189 Meter hohe Ramoljoch und damit auch den höchsten Punkt des gesamten Urwegs. Der Blick auf die umliegende Gletscherwelt ist atemberaubend. Im Anschluss führt dich der Rest der Etappe bergab ins Bergsteigerdorf Vent. Etappe 4: Von Gries nach Sölden
      7 Stunden – 20,6 Kilometer
      Etappe 5: Von Sölden nach Obergurgl
      5 Stunden – 14,5 Kilometer
      Etappe 6: Von Obergurgl zum Bergsteigerdorf Vent
      6,5 Stunden – 15 Kilometer

      • vor 3 Tagen

  4. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    vor 3 Tagen

    15:31
    45,4 km
    2,9 km/h
    2 230 m
    1 350 m
    1. Ötztal

      Abwechslungsreiche Landschaft, beeindruckende Bergwelten und sanfte Almwiesen: In seiner gesamten Vielfalt lädt dich das Ötztal ein, seine Kultur, seine Kulinarik und vor allem die einzigartige Natur zu entdecken. Auf dem zwölftägigen Ötztaler Urweg werden alle drei Schwerpunkte verbunden. Du wanderst von Dorf zu Dorf und immer wieder triffst du auf die Ötztaler Ache, die so maßgeblich das Ötztal mitgestaltet. Zur besseren Übersicht haben wir dir den Urweg in vier Teilrouten zu jeweils drei Tagesetappen aufgeteilt. Da alle Etappenorte auch gut mit dem Bus zu erreichen sind, kannst du dir auch nur einen einzelnen Abschnitt der großartigen Mehrtageswanderung vornehmen.Die erste Teilroute beginnt am Ötztal-Bahnhof, der direkt aus Innsbruck angefahren wird. Von hier aus schlängelt sich der hervorragend beschilderte Wanderweg am Ufer der Ötztaler Ache hinein ins Tal. Die erste Etappe verläuft noch angenehm flach und so kannst du dich in aller Ruhe einwandern und zugleich immer wieder schöne Ausblicke auf das weite Ötztal genießen. Am zweiten Tag wird es schon ein wenig steiler und du wanderst am Stuibenfall – dem größten Wasserfall Tirols – vorbei und hinauf zum beschaulichen Wanderdorf Niederthai. Jetzt bist du schon richtig in Form und damit bereit für die dritte Etappe. Diese führt dich auf Waldpfaden über einen Bergsattel, wieder hinab ans Ufer der Ötztaler Ache und schließlich am rauschenden Fischbach bergauf zum Wanderdorf Gries.Etappe 1: Vom Ötztal-Bahnhof nach Oetz
      3,5 Stunden – 10,3 Kilometer
      Etappe 2: Von Oetz zum Wanderdorf Niederthai
      6,5 Stunden – 17,2 Kilometer
      Etappe 3: Von Niederthai zum Wanderdorf Gries
      5,5 Stunden – 15,8 Kilometer

      • vor 3 Tagen

  5. Ötztal hat eine Mountainbike-Tour geplant.

    08.05.2019

    1. Ötztal

      Auf dieser Tour wirst du zum Gipfelstürmer. Über gut befahrbare Straßen und Schotterwege führt sie dich hinauf bis zur Kleblealm auf 1.983 Meter Höhe, wo du mit einer grandiose Aussicht belohnt wirst.Die saftigen Bergwiesen der Kleblealm liegen aussichtsreich am Osthang oberhalb von Sölden. Und genau die ist das Zwischenziel der Tour. Oben angekommen kannst du die tolle Aussicht genießen und dich mit leckeren Tiroler Spezialitäten verwöhnen lassen. Die hast du dir verdient, immerhin liegen fast 600 Höhenmeter hinter dir. Dank E-Bike meisterst du sie aber spielerisch und kannst dich ganz auf das atemberaubende Bergpanorama konzentrieren.Nach einer ausgiebigen Pause wartet die Abfahrt zurück nach Sölden auf dich. Ein wahrer Genuss: Über vier Kilometer lang weht dir die frische Bergluft um die Nase und du brauchst dein Bike einfach nur rollen zu lassen. Falls dir der Sinn nach Action steht, gibt es noch eine alternative Abfahrtsmöglichkeit. Der Fußweg „699“ nach Sölden hält einen der besten Singletrails der Region bereit. Steil, anspruchsvoll und mit einigen Wurzelpassagen garniert setzt diese Variante aber ein gewisses Maß Fahrkönnen voraus.

      • 09.05.2019

  6. Ötztal hat eine Mountainbike-Tour geplant.

    08.05.2019

    01:21
    20,3 km
    15,0 km/h
    100 m
    100 m
    1. Ötztal

      Die Längenfelder Runde ist perfekt für einen Familienausflug mit den E-Bikes geeignet. Die Route verläuft am Talboden auf Schotter- und Asphaltwegen und kommt an vielen tollen Highlights vorbei, die vor allem Kinder begeistern werden.Start ist im Ortsteil Winklen. Hier steht ein großer, kostenloser Parkplatz zur Verfügung. Abseits der Hauptstraße erkundest du von hier aus beinahe alle Weiler des Ortes Längenfeld, von Winklen bis nach Huben. Meist führt der Weg entlang der schäumenden Ötztaler Ache, wo selbst an heißen Sonnentagen eine kühle Brise weht. An Einkehrmöglichkeiten mangelt es entlang der Strecke nicht. Genügend Zeit für Stopps solltest du also einplanen. Alternativ kannst du dir natürlich deinen eigenen Proviant einpacken und an den schönen Pausenstellen entlang der Route anhalten. An einer extra für E-Biker eingerichteten Raststation kannst du nicht nur dich selbst stärken, sondern an der Ladestation auch dein Bike mit neuer Power versorgen.Nicht nur für Kinder spannend ist ein Besuch des Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseums im Ortsteil Lehn. Hautnah lässt sich hier das harte Leben der Bauern während der letzten Jahrhunderte erleben. Wenn der Nachwuchs nach der Radtour noch jede Menge Energie übrig hat, lohnt sich auch ein Besuch im Ötztaler Funpark und im Geospielplatz „Wasser und Steine“, der sich gleich nebenan befindet.

      • 09.05.2019

  7. Ötztal hat eine Mountainbike-Tour geplant.

    08.05.2019

    01:28
    16,5 km
    11,2 km/h
    280 m
    280 m
    1. Ötztal

      Umhausen liegt etwa in der Mitte des Ötztals auf einer Höhe von 1.031 Metern. Hier weitet sich das Tal und Wiesen und Felder können sich ausbreiten. Diese leichte Rundtour verbindet auf rund 16 Kilometern alle Sehenswürdigkeiten der Region Umhausen. Knapp 350 Höhenmeter sorgen für Abwechslung und lassen sich mit dem E-Bike trotzdem spielerisch meistern. Diese Tour ist ein toller Ausflug für die ganze Familie: Vor allem die Kids werden sich über die zahlreichen unterhaltsamen Highlights entlang der Route freuen. Die beeindruckende „Engelswand“ wird für offene Münder sorgen – halt hier ruhig einen Moment an und bewunder die waghalsigen Routen der Kletterer, die sich fast senkrecht die steile Wand hinaufarbeiten. Ganz genüsslich hingegen ist der folgende Abschnitt entlang der Ötztaler Ache. Das Rauschen des Flusses gepaart mit dem schönen Bergpanorama sorgen für pures Urlaubsfeeling. Einen Abstecher in die Steinzeit kannst du schließlich in einem der spannendsten Freilichtmuseen der Gegend unternehmen: Im Ötzi-Dorf, dem archäologischen Freilichtpark in Umhausen, tauchst du ein in eine andere Welt vor 5.000 Jahren und erlebst eine Zeitreise zu den Menschen in der Steinzeit zur Zeit des berühmten „Ötzi".

      • 09.05.2019

  8. Ötztal hat eine Mountainbike-Tour geplant.

    08.05.2019

    02:00
    28,6 km
    14,2 km/h
    330 m
    330 m
    1. Ötztal

      Diese rund 28 Kilometer lange Rundtour ist ideal, um mit dem E-Bike das vordere Ötztal und fünf seiner malerischen Orte kennenzulernen. Viele spannende Highlights entlang der Route machen sie zur perfekten Tour für die ganze Familie.Du startest im Zentrum von Ötz und folgst zunächst bis nach Sautens dem wunderbar gelegenen Radweg entlang der Ötztaler Ache. Falls du hier schon Lust auf eine kleine Pause hast, kannst du kurz am extra für Radfahrer eingerichteten Rastplatz stoppen. Während du hier deinen mitgebrachten Snack genießt, kann dein E-Bike an der installierten Ladestation ebenfalls Energie tanken.Durch einen schattigen Föhrenwald, der in dieser Region einzigartig ist, radelst du nun auf und ab, bis du nach Roppen kommst, von wo aus die Route entlang des Inns verläuft. Der folgende Abschnitt auf dem Innradweg ist Genuss pur: Die Strecke verläuft flach und ist stets begleitet vom wunderbaren Bergpanorama.Nachdem du erneut den Inn überquert hast, erreichst du die Ortschaft Haiming – hier lohnt sich ein Stopp am Biohof Glatzl, der direkt an der linken Wegseite gelegen ist. Anschließend geht es gemütlich weiter bis nach Ötztal, von wo aus du den Ötztal Radweg ansteuerst, der dich direkt zur AREA 47 führt. Wenn du Lust auf eine Portion Abenteuer hast, solltest du hier unbedingt einen Stopp einplanen: Egal ob im Hochseilgarten, beim Flying Fox oder im Mega Swim – hier sind Spaß und Action garantiert.Über Brunau geht es dann ganz beschaulich und ruhig entlang der Ötztaler Ache zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Wenn du den Tag ganz entspannt mit einer kühlen Erfrischung ausklingen lassen möchtest, lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Piburger See, in dem du baden, bootfahren oder dich im Restaurant stärken kannst.

      • 09.05.2019

  9. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    08.08.2018

    1. Ötztal

      Der Weg führt von Vent durch das Niedere Tal zur Martin-Busch-Hütte. Es geht auf einer Route mit atemberaubendem Ausblick auf die Ötztaler Bergwelt an zahlreichen prähistorischen Sehenswürdigkeiten und Plätzen vorbei. Und während du auf den breiten Wegen durch die schöne Landschaft gehst, kannst du das einzigartige Wandertheater genießen.

      Ein Wandertheater von Vent zum Marzellferner (Ötztal | Tirol), von der Früh bis am Abend vom 06. bis 15. September 2018.

      Die vielleicht wahrhaftigste Geschichte des Herzog Friedrich von Tirol und seiner Flucht durch das Ötztal, in einer Fassung von Lawine torrèn. Das Besondere dabei: Eine kleine Schar von Zuschauern erlebt die Tonebene über Funk-Ohrknöpfe, während die Darsteller in ihrem historischen Gewand einmal fern und dann wieder ganz nah sind. Weder Natur noch andere Wanderer werden beeinflusst, die Dialoge kommen vom Mikroport direkt ins Ohr und sind auch aus großen Distanzen wahrnehmbar.

      In den Weiten des hinteren Ötztales (auf über hundert Quadratkilometern leben wenig mehr als hundert Menschen) sind große Teile der Landschaft so bewirtschaftet, wie vor 600 Jahren, sie weist keinerlei erkennbare Spuren des 21. Jahrhunderts auf. Ein Roadmovie einer Flucht über den Alpenhauptkamm um 1416 wäre in all seinen Einstellungen immer authentisch. Genau dieses Roadmovie möchten wir in Echtzeit als Wandertheater aufführen.

      • 03.08.2018

  10. Ötztal hat eine Wanderung geplant.

    08.08.2018

    1. Ötztal

      Vor über 3.000 Jahren stürzten mächtige Teile des Tschirgants ins Tal und verschütteten den Ausgang des Ötztals. Heute ist das Gebiet eine kleine, ursprünglich belassene Naturoase im sonst intensiv besiedelten Tiroler Inntal. Die großteils bewaldete Fläche birgt ruhige Plätze zum Verweilen, reiche Artenvielfalt und ist umrankt von spannenden Sagen und Mythen. Durch diese mystische Landschaft führt die leichte Rundwanderung vorbei an spannenden Lehrtafeln über das Tierreich und die Geologie.

      Start ist die Kreuzkapelle Sautens, nachdem du circa 100 Meter der Straße gefolgt bist, zweigt der Weg rechts in den Wald ein. Schöne Wanderwege führen dich zum Aussichtspunkt Tschirgantblick. Weiter geht es zur Tafel Vögel und Geologie. Besonders im Frühjahr und Herbst ist es eine sehr schöne Wanderung.

      Am Ende der Tour lohnt es sich, in einer der Schnapsbrennereien in Sautens einzukehren.

      • 03.08.2018

Ötztals Touren Statistik

Distanz0 m
Zeit00:00 Std