komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Frühling auf Frängisch: 24 Etappen auf dem Frankenweg

Karsten

Frühling auf Frängisch: 24 Etappen auf dem Frankenweg

Wander-Collection von FrankenTourismus

22-50

Tage

3-6 Std

/ Tag

531 km

10 750 m

10 760 m

Der Frühling ist die Zeit, endlich wieder auf richtig große Tour zu gehen, tagelang nur zu Fuß und mit dem Rucksack unterwegs, auf naturbelassenen Pfaden durch abwechslungsreiche Landschaften wandern – ein echter Wandertraum. Und genau dieser Traum kann für dich auf dem 520 Kilometer langen Frankenweg wahr werden. Vom Rennsteig bis in die Schwäbische Alb zeigt dir der Fernwanderweg auf 24 Etappen die ganze Vielfalt Frankens im frischen Frühlingskleid. Von der grünen Wildnis des Frankenwaldes mit seinem wildromantischen Höllental zum Flößerland der Wilden Rodach entwickelt sich der Weg immer mehr in ein mittelalterliches Abenteuerland. Alte Burgruinen, hölzerne Aussichtstürme, prachtvolle Bauten wie die Basilika Vierzehnheiligen oder die fünfeckige Wülzburg sind einige Highlights, auf die du dich bei deiner Wanderung freuen kannst. Dazu machen bizarre Felsformationen, geheimnisvolle Höhlen, alte Bierbraukunst und beschauliche Orte mit ihren typisch fränkischen Fachwerkhäusern den Weg von Untereichenstein bis zur mächtigen Harburg zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Du wartest nur noch auf eine günstige Wettervorhersage und suchst die richtige Inspiration – und da bist du in unserer Collection goldrichtig. Schau sie dir jetzt an, suche dir deine liebsten Abschnitte und Etappen aus und stöbere nach den richtigen Unterkünften. Der Frankenweg wartet schon auf dich! Ganz wichtig: Vergiss nicht, die Collection und die Touren zu speichern.

Zu deinem Startort in Untereichenstein gelangst du bequem mit der Erfurter Bahn, die mehrmals am Tag den Bahnhof Blankenstein (Saale) anfährt. Genauso unkompliziert trittst du auch wieder den Rückweg vom Ziel deiner Reise, Harburg (Schwaben) an, denn die Regionalbahn verkehrt täglich mehrfach in alle Richtungen. Möchtest du nur ein Teilstück des Frankenweges erleben, so gibt es einige Städtchen, die über gute Bahnverbindungen verfügen. Kronach, Kulmbach, Neumarkt in der Oberpfalz und Weißenburg eignen sich hervorragend als Start- oder Endpunkte, wenn du den Frankenweg nicht an einem Stück gehen möchtest.

An fast jedem Tagesende kommst du ohne große Umwege in einem der hübschen Orte entlang des Weges unter. Manchmal wird die Auswahl an Unterkünften allerdings begrenzt sein, daher lohnt es sich, rechtzeitig zu reservieren. Da der Frankenweg keine alpinen Strecken beinhaltet und Verpflegungsmöglichkeiten stets an der Strecke liegen, ist der Fernwanderweg auch und vor allem für das Genusswandern geeignet.

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest die Region im Norden von Bayern noch besser kennenlernen? Dann schau dir doch mal unsere gesammelten Collections an und lass dich für dein nächstes Abenteuer inspirieren: komoot.de/user/frankentourismus/collections.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Die 24 Etappen des Frankenwegs – Herbstwanderungen Franken

518 km

10 920 m

10 940 m

Zuletzt aktualisiert: 8. Oktober 2021

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Von Untereichenstein bis Schwarzenbach – Frankenweg

    Schwer
    08:16
    29,2 km
    3,5 km/h
    710 m
    460 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Deine Reise auf dem Frankenweg beginnt buchstäblich „in der Hölle“. Aber keine Sorge – es ist einer der schönsten Abschnitte des Fernwanderweges. Du startest genau dort, wo der Rennsteig beginnt: am „Drehkreuz des Wanderns“. An diesem Punkt treffen fünf ganz unterschiedliche Fernwanderwege aufeinander

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:36
    12,7 km
    3,5 km/h
    240 m
    340 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute wanderst du auf deinem Weg nach Elbersreuth hauptsächlich durch die hübschen Täler des Frankenwaldes. Doch zu Beginn der Etappe geht es erst einmal hinauf zum Döbraberg. Lass dir beim Aufstieg Zeit, denn die heutige Etappe ist erfrischend kurz.

    

    Auf dem Gipfel des Döbrabergs ist die Besteigung des

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    07:54
    27,9 km
    3,5 km/h
    510 m
    780 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der dritten Etappe verlässt du nun das Tal der Rodach und gehst mit großen Schritten dem Mittelalter mit seinen majestätischen Burgen und Festungen entgegen.

    

    Durch Wald und über ausgedehnte Wiesen und Felder führt dich der Frankenweg auf die Radspitze mit ihrem Gipfel aus Kieselschiefer. Auf ihr

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    07:33
    26,7 km
    3,5 km/h
    540 m
    560 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Türme mit atemberaubender Aussicht, weite Wälder und die Brautradition fränkischer Biere machen die vierte Etappe zu einem wahren Vergnügen.

    

    Nachdem du die Lucas-Cranach-Stadt Kronach hinter dir gelassen hast, erreichst du den gleichnamigen, nach dem berühmten Maler benannten, Aussichtsturm. Über eine

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    06:46
    24,9 km
    3,7 km/h
    360 m
    350 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der fünften Etappe wanderst du durch herrliche Natur und entdeckst geschichtsträchtige Orte aus der Barockzeit und dem Mittelalter.

    

    Du lässt die „heimliche Hauptstadt des Bieres“ Kulmbach hinter dir und folgst dem Tal des Weißen Mains. Am Zusammenfluss von Weißem und Rotem Main liegt das prachtvolle

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    07:08
    25,1 km
    3,5 km/h
    540 m
    550 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Beeindruckende Gotteshäuser, ehemalige Schlossanlagen und fantastische Fernblicke prägen die sechste Etappe auf dem Frankenweg.

    

    Schon kurz vor dem ersten Aufstieg zu den beiden Sätteln des Großen und Kleinen Kordigast passierst du Schloss Giechkröttendorf, das heute in Privatbesitz ist. Durch dichte W

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:44
    16,8 km
    3,6 km/h
    330 m
    320 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach den historischen Highlights der sechsten Etappe erwartet dich heute ein entspannter Tag voll idyllischer Natur.

    

    Von Loffeld bringt dich ein steiler Aufstieg durch den Wald hinauf zum Morgenbühl – ein Hochplateau mit unterschiedlichsten Straucharten. Von hier hast du noch einmal einen tollen Blick

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    06:31
    23,4 km
    3,6 km/h
    460 m
    410 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Mit Verlassen des hübschen Örtchens Scheßlitz durchschreitest du nun das Tor zur Fränkischen Schweiz. Kirchen, Burgen und Mühlen säumen deinen Weg auf der achten Etappe.

    

    Dein Tag beginnt mit einem Anstieg hinauf auf zwei Anhöhen, von denen du in Richtung Bamberg blicken kannst. Hier oben befinden sich

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    06:17
    21,5 km
    3,4 km/h
    580 m
    520 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Fränkische Schweiz bezaubert dich heute mit einer hügeligen Etappe und großartigen Ausblicken über idyllische Täler.

    

    Nachdem du Heiligenstadt hinter dir gelassen hast, schlenderst du zunächst weiter durch das Leinleitertal hinein in das Mathelbachtal. Der folgende Aufstieg wird durch faszinierendes

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    05:39
    19,8 km
    3,5 km/h
    410 m
    460 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Es folgt ein weiterer Tag durch hügeliges Gelände und einzigartige Felsformationen im Herzen der Fränkischen Schweiz.

    

    Kurz nachdem du Muggendorf verlassen hast, erwartet dich schon die erste spektakuläre Durchquerung – die der tunnelartigen Oswaldshöhle, einer Karsthöhle. Aus der Höhle wieder herausgetreten

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:33
    16,3 km
    3,6 km/h
    330 m
    270 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die elfte Etappe ist kurz gehalten, daher bleibt dir heute umso mehr Zeit für einige Erkundungen abseits des Frankenweges.

    

    Noch innerhalb deines Startortes Pottenstein befindet sich die Teufelshöhle. Der Stollen ist bunt beleuchtet und erinnert an eine glänzende Schatzkammer. Die Besichtigung ist im Rahmen

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:53
    17,3 km
    3,5 km/h
    370 m
    340 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auch heute erwartet dich ein vergleichsweise entspannter Tag auf dem Frankenweg, der dich die Natur in vollen Zügen genießen lässt.

    

    Du durchstreifst mit Felsen durchzogenen Wald und hörst auf einmal neben dir Wasser plätschern. Du bist an den Egloffsteiner Wasserfällen angekommen, die über kleine Steintreppen

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    06:24
    22,0 km
    3,4 km/h
    450 m
    560 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Ein Naturschauspiel der besonderen Art liegt auf der 13. Etappe des Frankenweges: die Sinterterrassen. Und auch um das leibliche Wohl musst du dir keine Sorgen machen.

    

    Mit Gräfenberg lässt du einen weiteren Ort mittelalterlicher Anmut hinter dir. Vom Michelsberg mit seinem sehenswerten Kriegsgefallenen

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:09
    13,1 km
    3,2 km/h
    470 m
    480 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Mit nur rund 13 Kilometern Wegstrecke kannst du heute etwas später aufbrechen oder dir Zeit nehmen für die ein oder andere Besichtigung am Wegesrand.

    

    Über eine bezaubernde Obstallee bringt dich der Frankenweg schon zu Tagesbeginn hinauf auf den Rothenberg mit der gleichnamigen mittelalterlichen Festung

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    05:44
    20,5 km
    3,6 km/h
    430 m
    350 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Mittelalterliches Flair und fränkische Fachwerkkunst prägen die 15. Etappe des Frankenweges.

    

    Du wanderst heute am westlichen Rand der Frankenalb entlang und triffst nach rund 6 Kilometern auf eine alte Klostermauer – Relikte einer einst großen Klosteranlage. Immer wieder begegnest du jetzt historischen

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    05:30
    19,2 km
    3,5 km/h
    390 m
    380 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Es geht weiter am Rande der Fränkischen Alb entlang. Dich erwartet heute recht hügeliges Gelände, das für eine längere Strecke von einem Hochplateau unterbrochen wird.

    

    Hast du das hübsche Altdorf verlassen, wanderst du zunächst über sanfte Hügel durch die Fränkische Alb. Auf deinem Weg liegt die ansehnliche

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    06:21
    22,9 km
    3,6 km/h
    390 m
    330 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Freue dich heute auf eine eindrucksvolle Burganlage und interessante Felsformationen auf deinem Weg entlang der Fränkischen Alb.

    

    Du wanderst zunächst aus dem beschaulichen Pilsach gemächlich in die Höhe und durchstreifst dichtes Waldgebiet. Es geht kurz abwärts, bevor der Frankenweg nun recht steil nach

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    05:16
    19,5 km
    3,7 km/h
    230 m
    340 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine gemütliche Etappe mit hübschen Dörfern und einem mittelalterlichen Highlight liegt heute vor dir.

    

    Deine Tour startet am etwas außerhalb des Ortes gelegenen Bahnhof Deining. Du passierst das romantische Dörfchen Döllwang, dessen weiße Dorfkirche vom offenen Feldweg schon von Weitem gut sichtbar ist

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    07:00
    24,7 km
    3,5 km/h
    550 m
    520 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die 18. Etappe bringt dich wieder in hügeliges Terrain und dicht belaubte Wälder.

    

    Entlang der steinernen Wehrmauer verlässt du deinen Startort Berching und überquerst dabei den Main-Donau-Kanal. Von der anderen Uferseite lohnt es sich, von einer Anhöhe noch einmal in das Örtchen zurückzublicken. Von

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Schwer
    07:44
    27,5 km
    3,6 km/h
    630 m
    420 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine mächtige, pentagonförmige Burg erwartet dich heute als absolutes Highlight auf diesem Tagesabschnitt. Dabei wanderst du immer am Albrand entlang auf einer landschaftlich ebenso reizvollen Strecke.

    

    Von Thalmässing steigst du recht steil hinauf auf eine Terrasse am Hang der Frankenalb. Ein mächtiger

    von FrankenTourismus

    Ansehen
  • Weitere Touren & Highlights

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    24
  • Distanz
    531 km
  • Zeit
    150:02 Std
  • Höhenmeter
    10 750 m10 760 m

Dir gefällt vielleicht auch

Teuflische Orte

Wander-Collection von komoot

VGN Sommer-Challenge 2020 – wandern mit dem VGN

Wander-Collection von VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG

ADFC Rems-Murr: Feierabendtouren mit Start in Schorndorf

Fahrrad-Collection von ADFC Rems-Murr

Entdecken

Frühling auf Frängisch: 24 Etappen auf dem Frankenweg

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzDatenschutzeinstellungenCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum