komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Durch die okzitanischen Täler Italiens – GTA durch den Südpiemont

Antonio Lauro

Durch die okzitanischen Täler Italiens – GTA durch den Südpiemont

Wander-Collection von Marika Abbà

17-39

Tage

3-6 Std

/ Tag

175 mi

56 275 ft

59 675 ft

Die Grande Traversata delle Alpi (GTA) ist eine grandiose Route, die sich über mehr als 1.000 Kilometer entlang der gesamten westlichen Alpenseite von Italien erstreckt. Sie beginnt am Ufer des Lago Maggiore im nördlichen Piemont an der Grenze zur Lombardei und zur Schweiz und endet in Ormea in der Nähe der Provinzgrenze zu Ligurien.

Sie lässt sich in einen nördlichen, einen mittleren und einen südlichen Abschnitt unterteilen. In dieser Collection konzentriere ich mich auf den südlichen Abschnitt, der durch meine Heimat führt. Die offiziellen Etappen dieses Teils der Route sind mit 51 bis 71 nummeriert, hier beginnen sie aber mit 1 und enden mit 21.

Dieser Abschnitt führt durch die okzitanischen Täler des Piemont, wo noch die okzitanische Sprache gesprochen wird. Sie wurde bereits von Dante Alighieri in seiner Göttlichen Komödie erwähnt, in der er den Troubadour Arnaut Daniel, der um 1200 lebte, Okzitanisch sprechen ließ. Diese alte Sprache war zu jener Zeit die Sprache des Minnesangs an den Höfen. Die okzitanische Kultur und Sprache haben sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt und sind bis heute erhalten geblieben. Heute drücken sie ein starkes Zugehörigkeitsgefühl aus, das alle Menschen vereint, die in den Alpentälern des südlichen Piemonts und im französischen Midi bis zu den Pyrenäen, in Okzitanien, leben. Das okzitanische Kreuz, Symbol dieses großen Gebietes, verbindet die verschiedenen Nationen durch dieselbe Sprache sowie Musik und Literatur.

Du verlässt das Valle Pellice, die Heimat der Waldenser, stattest dem König der Cottischen Alpen, dem Monviso, einen Besuch ab und wanderst weiter zur Königin der Seealpen, der Argentera. Bergseen, Wasserfälle und weite Wiesen begleiten dich durch Karstlandschaften, wo die Luft schon nach Salz riecht. Von den Ligurischen Alpen ist es nicht mehr weit bis zum Meer. Schließlich endet die Reise in Ormea im Val Tanaro.

Diese Route ist für all jene geeignet, die sich in alpinem Gelände zu bewegen wissen und kein Problem mit langen Strecken und großen Höhenunterschieden haben. Sie ist von Mitte Juni bis Mitte September gut zu begehen, obwohl in den höheren Lagen in den frühen Sommermonaten noch Schneereste zu finden sein können.

Du übernachtest in Berghütten, bei denen du deinen Schlafplatz am besten im Voraus reservierst. Wenn du zelten möchtest, denk daran, dass du durch mehrere Naturparks wanderst. Informiere dich also vorher über deren Vorschriften. Grundsätzlich gilt die Biwakregel, das heißt, dass du dein Zelt erst eine Stunde vor Sonnenuntergang aufbauen darfst und es spätestens eine Stunde nach Sonnenaufgang wieder abbauen musst. In manchen Naturschutzgebieten gibt es auch ausgewiesene Bereiche, wo du im Zelt übernachten darfst.

Bring atmungsaktive, technische Kleidung, etwas Warmes zum Drüberziehen, eine Regen- und Windjacke, eine große Wasserflasche, einen guten Vorrat an Riegeln, einen Schlafsack, ein Paar feste Stiefel und Stöcke mit. In den Hütten bekommst du auf Anfrage meist eine Brotzeit für die nächste Etappe.

Der Startpunkt der Wanderung am Rifugio Barbara Lowrie ist von Bobbio Pellice in etwa einer halben Stunde mit dem Auto zu erreichen. Mit einem Zug kannst du über Turin nach Pinerolo fahren und dann einen Bus ins Valle Pellice nehmen. Möchtest du weiter zum Startpunkt fahren, kannst du das privat organisieren, oder du gehst als extra Etappe zu Fuß. Vom Ziel in Ormea nimmst du einen Bus nach Ceva, wo es einen Bahnhof gibt.

Und um es auf Okzitanisch zu sagen: Bon chamin!

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Grande Traversata delle Alpi (GTA) durch den Südpiemont

171 mi

55 675 ft

59 000 ft

Zuletzt aktualisiert: 31. Oktober 2022

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Vom Rifugio Barbara Lowrie zum Rifugio Quintino Sella – GTA durch den Südpiemont

    Schwer
    07:13
    9,13 mi
    1,3 mi/h
    4 625 ft
    1 825 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die erste Etappe des südlichen Abschnitts der GTA lässt Sie in die Atmosphäre des Val Pellice eintauchen, einem von Waldensern bewohnten Tal. Die im 12. Jahrhundert geborenen Mitglieder dieser protestantischen Konfession erlitten im Laufe der Jahrhunderte mehrere Verfolgungen, aber nach Jahren des Versteckens

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    05:43
    9,10 mi
    1,6 mi/h
    1 000 ft
    4 325 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Urlaub von der Berghütte, die Quintino Sella gewidmet ist, demjenigen, der 1863 die erste italienische Expedition zum Gipfel des Monviso leitete und der sofort den CAI, den Italienischen Alpenverein, gründete. Erreichen Sie den Gallarino-Pass und den San-Chiaffredo-Pass, zwei Pässe, die in eine felsige

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    04:10
    5,32 mi
    1,3 mi/h
    2 225 ft
    2 725 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Gehen Sie das kurze Stück des Seeufers rückwärts zurück und nehmen Sie den Weg, der stetig und stetig an dem von einem Lärchenwald geprägten Hang entlang ansteigt. Auf dem Weg nach oben bietet sich ein wunderschöner Blick auf Monviso, Punta Tre Chiosis und viele andere Gipfel, die über 3.000 Meter über

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:52
    5,98 mi
    1,5 mi/h
    2 625 ft
    2 125 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die heutige Etappe führt Sie zu zwei wirklich wunderschönen Dörfern. Der erste ist Chiesa im Varaita-Tal, der Ausgangspunkt, und der zweite ist Elva im Maira-Tal, das Ziel des Tages. Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihren Rucksack aufzusetzen und den Weg im Lärchenwald zu nehmen, der Sie zum Colle della

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    03:47
    6,58 mi
    1,7 mi/h
    1 050 ft
    3 275 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Nehmen Sie von Borgata Serre den Weg, der nach Borgata Mattalia führt, und fahren Sie weiter in Richtung Colle San Giovanni, einem Ort mit sehr schönem Panorama, einem kleinen Paradies auf Erden. Hier kannst du eine Pause einlegen und deine Flasche am Brunnen füllen oder einen kleinen Abstecher zum Fremo

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    04:53
    7,44 mi
    1,5 mi/h
    2 475 ft
    1 400 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die heutige Etappe führt Sie in das Land der Sardellen. Ja, es ist bizarr, an Sardellen zu denken, wenn man in eine rein alpine Umgebung eintaucht, aber so ist es. Bei einem Spaziergang durch die Weiler Albaretto, Bassura, Paschero und Celle Macra werden Sie die Spuren zweier Wandergewerbe bemerken

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    06:07
    9,44 mi
    1,5 mi/h
    3 425 ft
    1 825 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die heutige Route folgt einem alten Pilgerweg zum Heiligtum von San Magno, Ihrem Ziel. Die Nadelwälder weichen runden und grünen Reliefs, der Weg steigt den Crosetta-Pass hinauf, wo zahlreiche Holzkreuze stehen. In der Vergangenheit trugen Pilger, die aus dem Maira-Tal kamen, kleine Kreuze mit sich und

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    06:35
    10,9 mi
    1,7 mi/h
    2 450 ft
    4 325 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Verlassen Sie die Wallfahrtskirche San Magno und fahren Sie in Richtung Colle Fauniera. Ein Großteil dieser ersten Steigung verläuft auf einer asphaltierten Straße, aber nicht auf irgendeiner, die den Radfahrer Pantani bereits 1999 für seine große Leistung beim Giro d'Italia berühmt machte. Die Neigung

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    05:57
    6,79 mi
    1,1 mi/h
    3 650 ft
    3 350 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe lässt Sie in die schöne Atmosphäre des Stura-Tals eintauchen, einem breiten Grenztal, das im Laufe der Jahrhunderte den Durchgang von Pilgern, Armeen und Reisenden gesehen hat.

    

    Der Weg führt Sie den Hang hinauf, der in den Nadelwald eingetaucht ist, bis Sie den Militärbunker aus dem 19. Jahrhundert

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    04:57
    6,04 mi
    1,2 mi/h
    3 550 ft
    1 175 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe bringt Sie wieder in Kontakt mit dem Hochgebirge, führt Sie aber vor allem zu einem der wichtigsten Orte des Stura-Tals und des Cuneo-Gebiets: der Wallfahrtskirche Sant’Anna di Vinadio. Das Heiligtum ist jedes Jahr das Ziel vieler Wanderer, Gläubiger und Ungläubiger, die von der Ebene aus

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    05:44
    8,57 mi
    1,5 mi/h
    2 550 ft
    3 100 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Rucksack auf der Schulter und zuerst die Straße und dann den Weg entlang, der zum See Colle Sant'Anna führt, einem Spiegel aus Wasser eiszeitlichen Ursprungs. Fahren Sie weiter bergauf, bis Sie die natürliche Grenze zwischen Italien und Frankreich erreichen: Für etwa zwei Kilometer geht es in einem kontinuierlichen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    06:16
    9,41 mi
    1,5 mi/h
    2 300 ft
    3 700 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe ist landschaftlich eine der schönsten des südlichen Abschnitts der GTA. Verlassen Sie die Malinvern-Hütte, flankieren Sie den gleichnamigen See und erreichen Sie den Colletto di Valscura, von dem aus das große Gewässer, auf das Sie in Kürze beim Abstieg treffen, gut sichtbar ist. Die Route

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    06:46
    9,39 mi
    1,4 mi/h
    3 900 ft
    1 925 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Machen Sie sich wieder auf den Weg und nehmen Sie den Weg, der die Haarnadelkurven in einem wunderschönen Buchenwald erklimmt. Unterwegs trifft man unschwer auf Gämsen und weiter oben auf neugierige Steinböcke. Etwas außerhalb des Waldes taucht majestätisch das Stella Horn auf, ein ikonischer Berg, der

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    03:48
    5,08 mi
    1,3 mi/h
    1 650 ft
    2 200 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Verabschieden Sie sich von der Genova-Hütte, dem Brocan-See und dem Chiotas-Becken und fahren Sie entlang des Gerölltals in Richtung Colle delle Fenestrelle. Der Aufstieg ist ziemlich steil, aber sobald Sie den Hügel erreicht haben, müssen Sie nur noch das Schauspiel der umliegenden Berge genießen.

    

    Der

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    07:29
    12,2 mi
    1,6 mi/h
    2 375 ft
    4 850 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die heutige Etappe beginnt mit einem langen Abstieg in das weite Vallone della Barra, dessen letztes Stück hinter dem Ort San Giacomo d’Entracque von einem wunderschönen Buchenwald geprägt ist. Am rechten Ufer des Baches Gesso della Barra weitergehen und den Weg bergauf nehmen, der in das Vallone della

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    05:21
    7,07 mi
    1,3 mi/h
    3 650 ft
    2 725 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Lassen Sie die Ortschaft Trinità d’Entracque hinter sich und nehmen Sie den steilen Weg, der zum Caire di Porcera hinaufführt. Von diesem Punkt aus können Sie die Gipfel rund um Entracque bewundern und verschnaufen, bevor Sie den letzten Abschnitt bergauf, diesmal sanfter, zum Colle della Garbella fortsetzen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    04:56
    6,60 mi
    1,3 mi/h
    2 875 ft
    3 075 ft
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Von Palanfré nehmen Sie den Weg, der in den Bandito-Wald führt. Dieser faszinierende Buchenwald wird so genannt, da die Abholzung seit Jahrhunderten verboten ist: Die Bäume schützen das Dorf vor Lawinen.

    

    Außerhalb des dichten Waldes taucht der Berg Frisson mit dem Spitznamen Piccolo Cervino auf. Steigen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Schwer
    09:33
    15,9 mi
    1,7 mi/h
    5 125 ft
    2 975 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nehmen Sie von Limonetto aus den Karrenweg, der zum Colle di Tenda an der Grenze zwischen Italien und Frankreich führt, und fahren Sie weiter in Richtung des zentralen Forts. Die Grenzlinie ist durch große Befestigungsanlagen aus dem 19. Jahrhundert gekennzeichnet, die aus lokalen Materialien und Felsen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Mittelschwer
    02:16
    3,03 mi
    1,3 mi/h
    825 ft
    1 450 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die heutige Etappe ist ziemlich kurz, sie wird genutzt, um Energie zu tanken und die Aussicht auf den Naturpark Marguareis in vollen Zügen zu genießen.

    

    Verlassen Sie die Garelli-Hütte, gehen Sie den Pian del Lupo entlang und beginnen Sie den Aufstieg in Richtung Porta Sestrera (oder Passo di Lapass

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:38
    7,01 mi
    1,5 mi/h
    1 950 ft
    2 775 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nehmen Sie den Weg, der in Richtung Gias Pra Canton führt, und nehmen Sie an der nächsten Kreuzung den Weg, der zum Passo delle Saline auf 2.177 Metern über dem Meeresspiegel führt. Der Aufstieg ist ziemlich steil, daher rate ich Ihnen, ruhig vorzugehen, ohne unnötige Abkürzungen zu nehmen. Genießen

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Marika Abbà

    Ansehen
  • Weitere Touren & Highlights

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    21
  • Distanz
    175 mi
  • Zeit
    117:18 Std
  • Höhenmeter
    56 275 ft59 675 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Giro del Marguareis – im Reich des Karstes

Wander-Collection von Marika Abbà

Es lockt die Toskana Deutschlands - das Markgräflerland

Rennrad-Collection von THC Westerkappeln e.V.

Wälder, Wiesen, Weißwein – Die schönsten Vogesenpässe

Rennrad-Collection von komoot