Der Stoneman Trail im Erzgebirge

Mountainbike-Collection von
komoot

Warum nur kann man im Erzgebirge so gut Mountainbike fahren? Wir haben gleich mehrere Antworten darauf, die du selber auf dieser 7-Tages-Rundtour erleben kannst: Es sind die spaßigen Trails, es ist eine wunderbare Landschaft und es ist das Erzgebirge an sich mit seiner Kultur und seiner spannenden Geschichte. Es ist die tolle Infrastruktur für Biker und nicht zuletzt sind es die Menschen hier, die dich mit herzlichster Gastfreundschaft willkommen heißen. In dieser Rundfahrt über den „Stoneman-Trail“ geht es um sportliche Herausforderung, um Grenzerfahrungen und um ein großartiges Naturerlebnis. Alles weitere entscheidest du. Du kannst die 162 Kilometer als Non-Stop-Challenge nehmen. Ein dicker Brocken, der etwas für dich ist, wenn du absolut an deine Grenzen gehen willst. Du kannst aber auch eine wunderschöne Mehrtagestour daraus machen. Dann gerät die Challenge in den Hintergrund und du tauchst voll und ganz ein in das wunderbare Naturerlebnis des Erzgebirges. Ob Anfänger oder Bike-Routinier: Die flowigen und abwechslungsreichen Trails des Erzgebirges werden dir gleichermaßen Spaß machen. Auf deinen Etappenzielen wirst du die großartige Gastfreundschaft der Menschen erfahren, die sich insbesondere auf die Bewirtung von Mountainbikern eingerichtet haben. Dazu gehört eine sichere Unterbringung der Bikes ebenso wie eine gesunde, reichhaltige Küche. Im Erzgebirge bist du bestens aufgehoben und wirst dich wohlfühlen. Die zahlreichen Unterkünfte direkt auf den Berg-Etappenzielen werden dich herzlich willkommen heißen. Für welche Variante du dich auch entscheidest, du wirst begeistert sein von den Möglichkeiten, die dir das Erzgebirge zum Mountainbiken bietet. Und wir sind uns sicher, dass du wiederkommen wirst. Denn jede einzelne Etappe wird dich zu weiteren Bike-Abenteuern inspirieren. Bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, woher der „Stoneman Trail“ seinen Namen hat. Die Idee dazu geht auf den ehemaligen südtiroler Mountainbike Profi Roland Stauder zurück, der nach seiner Profikarriere sportliche Herausforderungen ganz ohne Stress für jedermann schaffen wollte. Heraus kam die Idee einer großen Mountainbike Tour, die er mit kleinen Steinfiguren, den „Stonemen“, markierte und die jeder ganz nach seinen sportlichen Möglichkeiten fahren können sollte. In einem Stück oder als Etappen-Tour. Mit offizieller „Finisher-Karte“ oder Just for Fun. Was zählt ist das einzigartige Naturerlebnis. Neben dem Stoneman-Trail im Erzgebirge gibt es übrigens noch eine gleichnamige Tour in den Dolomiten. Mehr Infos dazu findest du unter stoneman.it.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    02:11
    22,4 km
    10,3 km/h
    590 m
    800 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Dein erster Tag startet gleich mit einem Highlight, der Fahrt durch eine alte Bobbahn, die heute aber nur noch von Bikern und Wanderern genutzt wird. Falls dir das so gut gefällt, dass du noch eine Runde fahren willst, nimm einfach die Fichtelberg Schwebebahn und fahr nochmal rauf. Sie ist die älteste Seilschwebebahn Deutschlands und das Beste: Sie nimmt Bikes mit.Nun aber weiter. Waldwege und Singletrails führen dich durchs Erzgebirge und du kannst immer wieder wunderschöne Ausblicke auf die Umgebung genießen. Besonders schön ist die Aussicht vom Bärenstein, dem Zielberg dieser Tour, von dessen Aussichtsturm du die umliegenden Gipfel und bis hinüber nach Tschechien sehen kannst. Last but not least wartet am Ende der Etappe eine weitere Besonderheit dieser Gegend auf dich – die großartige Gastfreundschaft der Menschen im Erzgebirge, die sich insbesondere auf die Bewirtung von Mountainbikern eingerichtet haben. Stell dein Bike ab im sicheren Bike-Keller, fülle mit einem gesunden Biker-Dinner deine Energievorräte wieder auf und genieße die Ruhe des Grenzstädtchens Bärenstein.

  • Mittelschwer
    02:49
    27,3 km
    9,7 km/h
    820 m
    700 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Weißt du eigentlich, woher das Erzgebirge seinen Namen hat? Wenn du heute wachsam bist, kannst du es herausfinden. Denn heute fährst du direkt durch das ehemalige Zentrum des deutschen Silberbergbaus. Im 16. Jahrhundert war Annaberg aufgrund seiner reichhaltigen Erzvorkommen zweitgrößte Stadt Sachsens – heute kaum noch vorstellbar. Wenn du bisher noch nichts von Annaberg gehört hast, einen der ehemaligen Bewohner kennst du bestimmt. Das würden wir – nach Adam Riese – einfach mal unterstellen. Genau: Der deutsche Rechenmeister Adam Ries lebte einst hier.Genug der Geschichten. Denn rund um Annaberg kann man prima biken. Es geht los auf dem Bärenstein und endet ähnlich hoch auf dem Pöhlberg, der mit Aussichtsturm und Berghotel auf dich wartet. Wenn du magst, kannst du also hier dein Nachtlager aufschlagen und mit ein bisschen Wetter-Glück vorm Schlafengehen noch einmal das tolle Panorama mit Sternenhimmel genießen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    01:37
    17,7 km
    10,9 km/h
    380 m
    400 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour beginnt und endet mit echten Highlights. Du startest vom Gipfel eines Berges aus dem ruhig gelegenen Berggasthof mit toller Aussicht, vorbei an den pittoresken Basaltsäulen des Pöhlbergs. Am Scheibenberg werden diese Säulen „Orgelpfeiffen“ genannt, sind nicht weniger beeindruckend und begegnen dir, kurz bevor du den Aussichtspunkt auf dem Berggipfel erreichst, wo du im Berggasthof Scheibenberg dein Nachtlager aufschlägst.Unterwegs rollst du durch saftige Wiesen, streifst malerische Städtchen und Dörfer, strampelst vorbei an plätschernden Bächen und erfrischt dich an einer eigens für Biker eingerichteten Wasserstelle, die einmal mehr beweist, dass du hier willkommen bist – Mountainbike-Idylle in seiner schönsten Form.

  • Schwer
    03:51
    37,9 km
    9,8 km/h
    920 m
    860 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Heute jagd ein Highlight das nächste. Es beginnt mit einem technisch-genussvollen Pausenstopp am Unterbecken des Pumpspeicherwerk Markersbach. Hier kannst du lernen, wie sich aus Wasser Energie gewinnen lässt oder einfach eine kleine Pause in toller Umgebung genießen. Wenn der Hunger kommt, wartet das Ephraimhaus in Pöhla bereits mit lokalen Spezialitäten auf dich. Landidylle trifft auf kulinarische Highlights.Es wird immer besser. Weniger lukullisch, dafür umso beeindruckender ist der Boxenstopp in Rittersgrün. Hier zählt das Vertrauens-Prinzip. Du entnimmst dem Kühlschrank ein Getränk oder einen Riegel und entscheidest selbst, wie viel das wert ist, um dann einen entsprechenden Betrag zu spenden. Wenn du das Gute in der Menschheit suchst, hier bist du ihm auf der Spur. Enttäusche deine Gastgeber nicht.Als nächstes entdeckst du ein Stück Geschichte. Vielmehr überquerst du es. Vor Schengen war der kleine Fußgänger-Übergang bei Halbmeile eine der wenigen Möglichkeiten, nach Tschechien zu kommen. Heute ist es einfacher – die kleine Brücke, ein paar offene Schranken, Schilder und Infotafeln erinnern an frühere Zeiten.Das Tageshighlight kommt ganz zum Schluss, wie es sich gehört. Das Trailcenter Rabenberg ist wirklich einzigartig – über 50 Kilometer Trails laden dich zu uneingeschränktem Mountainbike Genuss ein. Dazu ist hier alles auf Biker eingestellt. Es gibt Leihbikes, Werkstatt-Service, eine Bikeschule und natürlich bikerfreundliche Unterkünfte. Am besten, du bleibst noch einen Tag hier und probierst alle Trails in der Umgebung aus.

  • Mittelschwer
    02:22
    22,3 km
    9,5 km/h
    620 m
    470 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour steht im Zeichen des Trailcenter Rabenberg, denn dort beginnt sie und die ersten Kilometer legst du auf Trails des Bikeparks zurück. Das bedeutet, dass es direkt mit jeder Menge erstklassiger Trail-Action losgeht. Und falls du Lust hast, ein bisschen länger zu fahren, kannst du ja einfach noch ein paar Trails dranhängen. Alle Routen hier sind perfekt gekennzeichnet, so dass du auf keinen Fall verloren gehst. Tob dich aus und wenn du genug hast, geht es weiter.Im weiteren Verlauf wirst du dir noch ein paar Höhenmeter verdienen, denn das Ziel der Route befindet sich auf dem 1018 Meter hohen Auersberg. Auf dem Weg dorthin passierst du einen Bergbau Lehrpfad, der dich - bei Interesse - mit jeder Menge Infos zur regen Bergbautätigkeit vergangener Zeiten in und um Auersberg versorgt. Auf dem Auersberg befindet sich ein Berghotel, so dass du auf über 1000 Metern Höhe dein Nachtlager aufschlagen kannst. Wenn du lieber unten im rund 10 Kilometer entfernten Eibenstock nächtigen willst, können wir dir die Badegärten Eibenstock empfehlen, die als eine der schönsten Sauna-Anlagen Europas gelten.

  • Mittelschwer
    02:44
    30,3 km
    11,1 km/h
    640 m
    630 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Hoch oben auf dem Auersberg startet diese Mountainbiketour mitten in die abwechslungsreiche und beeindruckende Natur des deutsch/tschechischen Grenzgebiets. Im Naturschutzgebiet Kleiner Kranichsee wirst du zum ersten Mal beeindruckt sein – so ein Hochmoor hat eine ganz besondere Atmosphäre und dieses hier ist eines der bedeutendsten des ganzen Ergebirges. Kurz darauf erreichst du Johanngeorgenstadt, wo du die Grenze nach Tschechien passierst und durch Potůčky (zu Deutsch Breitenbach) radelst. Zuvor hast du noch die Gelegenheit, einen Stopp im Schaubergwerk „Glöckl“ einzulegen, das ziemlich cool ist. Denn hier schaust du nicht nur, hier schlüpfst du selber in die Rolle des Bergarbeiters und erlebst hautnah, was es hieß, die begehrten Erze abzubauen.Entlang dem Schwarzwasser beginnt langsam aber sicher der lange Aufstieg auf den Plattenberg. Das Tal, durch das du hier fährst, ist allerdings so schön, dass du beinahe vergisst, dass es schon eine ganze Weile nicht mehr bergab ging. Oben angekommen solltest du dir unbedingt die „Wolfs- oder Eispinge“ ansehen, ebenfalls ein Relikt des Bergbaus, heute ein sehr beeindruckendes Naturdenkmal.Ein Anstieg liegt nun noch vor dir. Die Auffahrt zum 1028 Meter hohen Plešivec (Plessberg) gestaltet sich erst moderat, wird zum Ende hin allerdings immer steiler. Oben angekommen warten ein Aussichtsturm und vor allem ein herrlich gelegenes Berghotel, das voll und ganz auf Biker eingestellt ist, auf dich.

  • Schwer
    03:47
    37,9 km
    10,0 km/h
    1 070 m
    1 170 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Eine ganze Menge tschechische Höhenmeter warten auf dieser sportlichen Tour auf dich. Gleich drei mal bist du heute auf über 1000 Meter Höhe. Los geht´s auf dem Plessberg mit einem Singletrail, der als einer der steilsten und steinigsten der Stoneman-Runde gilt. Bei Marianska erwartet dich eine hochgelegene Wiese mit bester Aussicht auf den dünn besiedelten tscheschischen Teil des Erzgebirges. Auf der folgenden Abfahrt kannst du nochmal Kräfte sammeln für den Uphill zum Keilberg, tschechisch Klínovec, die höchste Erhebung des Erzgebirges mit 1243,7 Metern Höhe. Die Arbeit wird dir leicht fallen, denn sie führt dich durch den Trailpark Klínovec und wartet mit spaßigen, flowigen Singletrails auf dich, die dich ein Stück weit vergessen lassen, dass du gerade rund 600 Höhenmeter am Stück schluckst.Oben angekommen hast du, wie so oft auf der Stoneman Runde, eine wahnsinns Aussicht und die Möglichkeit, dich mit einem Snack zu stärken, bevor es weiter geht in Richtung des bekannten Tschechischen Wintersportorts Boží Dar. Ein letzter kurzer Anstieg und du erreichst den Fichtelberg. Somit knackst du auf dieser Tour gleich auch den höchsten deutschen Berg des Erzgebirges auf 1214,79 Metern Höhe. Die Abfahrt durch die alte Bobbahn runter ins Dorf, die du schon auf der ersten Etappe dieser Collection gefahren bist, hast du dir somit absolut verdient.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    196 km
  • Zeit
    19:21 Std
  • Höhenmeter
    5 040 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Flow Rider – Trail-Spaß für alle
Mountainbike-Collection von
komoot
Flow-Trail statt Ski-Piste
Mountainbike-Collection von
komoot
Wildparks – Safari in Deutschland
Wander-Collection von
komoot
E-MTB Glücksgefühle in Engadin St. Moritz
Mountainbike-Collection von
Engadin St. Moritz