Groningen – weite Kulturlandschaften und viel zu entdecken

Fahrrad-Collection von
Groningen

Blühende Rapsfelder, die den Wegesrand säumen und weite Moorlandschaften mit spannender Vergangenheit. Verwunschene Zier- und Kräutergärten, in denen du gelassen auf Entdeckungstour gehen kannst und alte Windmühlen, die gemütliche Cafés beherbergen. Endlose grüne Wiesen und schnurgerade Deiche von denen du einen traumhaften Blick auf das Wattenmeer hast. Das alles findest du in der Provinz Groningen, die eine der ältesten Kulturlandschaften Europas beherbergt und an die Unesco-Weltnaturerben Wattenmeer und Geopark De Hondsrug angrenzt.

Die Natur Groningens ist so schön und abwechslungsreich, dass ein Tag bei Weitem nicht ausreicht. Deshalb bietet es sich an, in einem der vielen Gasthöfe, die zum historischen Kulturerbe der Provinz gehören, zu übernachten. So hast du genug Zeit, die tollen Fahrradwege der Gegend zu entdecken.

Groningen hat unendlich viele schöne Fahrradwege. Wenn du die Reiseplanung nicht auf eigene Faust angehen möchtest, kannst du auf eine der empfohlenen Touren zurückgreifen und direkt losradeln. Diese Routen verbinden die schönsten Radwege und Orte der Provinz in thematischen Fahrten und bieten Empfehlungen für Rastplätze und Aktivitäten zwischendurch. Die Längen der verschiedenen Strecken betragen zwischen 30 und 90 Kilometern und bieten dir Optionen für Tagestrips oder mehrtägige Entdeckungstouren.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Leicht
    01:42
    29,5 km
    17,3 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Windmühle "De Entreprise" ist der Startpunkt für diese knapp 30 Kilometer lange Route um das 1.700 Hektar große Naturschutzgebiet Midden-Groningen, das sich noch mitten in der Entwicklung befindet. Ackerböden und kleine Naturgebiete werden neu angeordnet, sodass ein zusammenhängendes Gebiet aus Grasflächen, Gebüschen, Seen und Sümpfen entsteht.Die Route führt dich durch langgestreckte Dörfer mit historischer Zeilendorf-Bebauung, bei der kein Haus dem anderen gleicht. Entlang der Strecke liegt die Fraeylemaborg auf einem 23 Hektar großen Landgut. Das Hauptgebäude entstand schon vor mehr als sieben Jahrhunderten und bekam Ende des 18. Jahrhunderts sein heutiges Aussehen. Auf dem Gelände der Borg liegt das Restaurant "De Boerderij" und lädt zum "standesgemäßen" Mittagessen oder Kaffee und Apfelkuchen ein.Und dann die schönen Gärten auf dieser Strecke. Alie Stoffers heißt Sie zum Beispiel herzlich in ihrer "Tuinerie" willkommen. In Harkstede zeigen die Besitzer der "De Drie Wilgen", was sie aus einem ehemaligen Stück Ackerland gemacht haben. "De Tienhove" ist ein charakteristischer Groninger Bauernhof mit einem schönen Besuchergarten, und der Garten von Jan Nauta und Sible de Blaauw bildet eine blühende Insel im Ackerland.

  • Mittelschwer
    03:49
    62,4 km
    16,4 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die circa 62 Kilometer lange Route fängt sofort gut an, denn du radelst auf einem Kulturdenkmal. Die Bepflanzung entlang des J. Buiskoolweg geht zurück auf etwa 1928. Landschaftsarchitekt Vroom wurde damals beauftragt, die Straße mit Ziersträuchern zu bepflanzen. Diese Bepflanzung war außergewöhnlich und aus diesem Grund beschloss die niederländische Baudenkmalbehörde im Jahr 2001, den gesamten Weg zum Denkmal zu erklären.Weiter geht es durch eine weiträumige Landschaft Richtung Sellingen. Im Anschluss radelst du eine Runde um Ter Borg, eine Bauernschaft, die möglicherweise im Mittelalter entstand. Sie umfasst vier Bauernhöfe, von denen drei den Status eines nationalen Denkmals haben. Danach kommst du am Theater van de Natuur vorbei. Es unterstreicht die Bedeutung der neuen Natur rund um Sellingen und ist ein Konzept von Adriaan Nette. Im Jahr 1996 begann der Künstler mit der Treppe. Ab diesem Jahr wurde fast jedes Jahr eine neue Stufe aus Naturstein mit einem Text eines Gastregisseurs hinzugefügt.Ein Stück weiter siehst du rechts den Wald Lieftinghsbroek, das einzige Wald-Naturschutzgebiet in der Provinz Groningen. Hinter dem Metbroekbos, einem wunderschönen Naturschutzgebiet, erreichst du bei der Kirche in Vlagtwedde das "Monument voor Geallieerde Militairen" (Denkmal für alliierte Soldaten) aus dem Jahr 1950. Dann folgen die letzten Kilometer durch Veelerveen entlang dem Kunstwerk "Moor" von Frank Sciarone (1997), und zurück zu De Entourage.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    02:56
    51,0 km
    17,4 km/h
    50 m
    50 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der etwa 51 Kilometer langen Radtour dreht sich alles um leckeres Essen aus der Region. Los geht es am Wohnzimmer-Café Hammingh in Garnwerd, von dessen Terrasse du die Boote auf dem Kanal Reitdiep vorbeifahren sehen kannst. Hier kannst du eine echte Groninger Senfsuppe oder das lokale Dinkel-Bier probieren.Von dort geht es über verschlungene Wege, entlang an Warftendörfern und vorbei an mittelalterlichen Kirchen durch die jahrhundertealte Landschaft von Middag-Humsterland. Unterwegs findest du leckere Käsesorten, frisch gemahlenes Mehl, saftige Früchte und den Geschmack von handgepulten Garnelen und salzigen Austern.Auf etwa halber Strecke lädt das malerische Fischerdorf Zoutkamp zu einem Zwischenstopp und einer Rast ein. Hier kannst du frischen Fisch essen und den charmanten Hafen mit seinen bunten Häusern auf dich wirken lassen. Gestärkt und ausgeruht kannst du dann den Rest der Rundfahrt angehen, der dich auf flachen Radwegen zurück zum Ausgangspunkt bringt.

  • Mittelschwer
    02:28
    41,9 km
    17,0 km/h
    50 m
    50 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die etwas über 40 Kilometer lange Strecke ist äußerst abwechslungsreich, sicher auch was die Natur betrifft, denn sie führt durch ein kleines Naturschutzgebiet in einem alten Moorgebiet, das schon vor 1850 von Hand zur Torfgewinnung trockengelegt wurde. Es entstand ein Agrargebiet mit kleinen Wiesen, Feldern, jungem Laubwald und hier und da einem Haus.Auch De Lethe ist ein altes Hochmoor, das im 17. Jahrhundert trockengelegt wurde. Im Achtzigjährigen Krieg wurden auf dem schmalen Sandrücken militärische Befestigungen errichtet, doch gekämpft wurde nur selten. Die Soldaten-Pfade wurden aber von Torfstechern genutzt, um Schmuggelware über die Grenzen zu schaffen.Nachdem du an der Burg van Wedde vorbeigeradelt bist, kommst du kurz darauf in das luxuriöse Zeilendorf Bellingwolde, in dem die Veldkamps Meul'n steht, eine Getreidemühle aus dem Jahr 1855. Die vielen schönen Gutshöfe in dem Dorf zeigen deutlich, dass die hohen Getreidepreise zwischen 1850 und 1875 großen Reichtum brachten. Entlang der Hauptstraße liegt auch das Museum De Oude Wolden mit wechselnden, stets besonderen Ausstellungen.Nach einem kleinen Schlenker befindest du dich dann schon wieder auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt, der alten Windmühle De Korenbloem, wo du in der gemütlichen Teestube die schöne Radtour ausklingen lassen kannst.

  • Schwer
    05:18
    91,2 km
    17,2 km/h
    60 m
    60 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Kiek over de Diek ist ein neuer Radweg, der dich von Lauwersoog zu dem östlichsten Punkt der Provinz Groningen, Nieuw Statenzijl, bringt. Der Radweg ist etwa 90 Kilometer lang und führt quer durch das Wattengebiet, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde.Der Radweg verläuft abwechselnd über sowie vor und hinter dem Deich und verbindet zwei einzigartige Naturlandschaften miteinander: das Lauwersmeer und den Dollard. Während du über den Deich radelst, hast du eine herrliche Aussicht auf das Wattenmeer, das auf der einen Seite liegt und die Kartoffel-, Getreide- und Rapsfelder auf der anderen Seite. Auch entlang der Strecke, die hinter dem Deich verläuft, kannst du viel sehen und erleben. So zum Beispiel die historische Schleuse in Noordpolderzijl und das Deichvorland nahe dem Westpolder.Der Radweg schließt an bestehende Radwege an, sodass du Rundwege fahren und Sehenswürdigkeiten im Landesinneren besuchen kannst. Entlang des Deichs findest du Blockhütten, TOPs (Parkplätze für Wanderer und Radfahrer) und Campingplätze, sodass es problemlos möglich ist, zu übernachten, falls du die Fahrradtour in mehrere Etappen aufteilen möchtest.

  • Mittelschwer
    01:43
    28,8 km
    16,8 km/h
    30 m
    30 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die etwa 28 Kilometer lange Radtour startet bei De Vlinderij, einem historischen Ort, an dem sich früher eine Schiffswerft befand. Von dort aus gelangst du schnell zu einem schönen Projekt, dem Naturlehrgarten Tussen de Venen.Nach einem kleinen Bogen kommst du nach Kiel-Windeweer. Es ist das deutlichste Beispiel für typische Zeilendorf-Bebauung, denn das Dorf ist 100 m breit und sechs Kilometer lang. Eine abwechslungsreiche Schnur mit Häusern und Häuschen entlang des Kanals Kieldiep. Das Schleusenwärterhaus aus dem Jahr 1885 ist ein Kulturdenkmal. In der ehemaligen Moorkolonien-Kirche aus dem Jahr 1755 befindet sich das Restaurant "De Amshoff" mit Übernachtungsmöglichkeit im Pfarrhaus.Weiter geht es zum Borgerswold, was "Wald für die Bürger" heißt und der seinem Namen alle Ehre macht. Hier gibt es Wasserflächen und Wald mit den damit verbundenen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Nicht nur die Veendamer genießen den Borgerswold: Auch als Gast kannst du ihn auf dem Fahrrad durchqueren.Das daran anschließende "Parkstad" Veendam entstand im Jahr 1655. Dort bildete sich teilweise ein Zeilendorf entlang dem Hauptkanal, doch dank des früheren Flüsschens de Oude Ae wurde die gerade Linie durchbrochen und ein Schlenker entstand, sodass Veendam ein echtes Herz bekommen hat. Dieses Zentrum ist nun teilweise überdacht und bietet eine überraschende Vielfalt an Geschäften. Im monumentalen Moorkolonienmuseum kannst du viel über die Geschichte der Moorkolonien erfahren.Danach geht es ein kleines Stück gen Norden und der Kreis durch die schönen Moorkolonien schließt sich wieder bei De Vlinderij.

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    305 km
  • Zeit
    17:56 Std
  • Höhenmeter
    310 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Groningen – weite Kulturlandschaften und viel zu entdecken
Fahrrad-Collection von
Groningen