Shop
Entdecken

Der Rheinburgenweg – 13 Etappen pure Rheinromantik

IchZeit (CC BY-NC-ND 2.0)

Der Rheinburgenweg – 13 Etappen pure Rheinromantik

Wander-Collection von komoot

10-21

Tage

3-6 Std

/ Tag

217 km

5 450 m

5 490 m

Zwischen Bingen im Süden und Bonn im Norden hat der Rhein im Laufe der Jahrtausende auf seinem Weg durch das rheinische Schiefergebirge eine tiefe Schneise hinterlassen – das Mittelrheintal. Beide Seiten des Flusses werden von kleinen Dörfern und vor allem von unzähligen mittelalterlichen Burgen gesäumt. In 13 Etappen führt dich der Rheinburgenweg von Remagen aus mitten durch das UNESCO-Weltkulturerbe Oberer Mittelrhein. Auf deiner Wanderung am linken Rheinufer kannst du die spannende Geschichte des Rheintals und seiner Bewohner hautnah entdecken. Die spannenden Burgruinen und die vielen Sagen, die sich um das Rheintal rankten, inspirierten zu Beginn des 19. Jahrhunderts auch Dichter, Schriftsteller und Maler. So viele Künstler reisten zum Rhein, schrieben dort Gedichte und erschufen Gemälde, das innerhalb kürzester Zeit von der Epoche der Rheinromantik gesprochen wurde.

Der offiziell beschilderte Rheinburgenweg beginnt am Rolandsbogen in Remagen und führt dich dann auf einer Strecke von rund 210 Kilometer bis hinab nach Bingen. Dabei überwindest du rund 5.500 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Die einzelnen Etappen sind zumeist zwischen 15 und 20 Kilometer lang und dank gut ausgebauter Wanderwege auch für sportliche Gelegenheitswanderer geeignet. Selbstverständlich kannst du den Rheinburgenweg auch in entgegengesetzter Richtung laufen oder dir bloß deine Lieblingsabschnitte auswählen.

Unterwegs wanderst du durch unberührte Wälder, genießt herrliche Aussichten auf die steilen Hänge des Rheintals und tauchst ein in die uralte Besiedlungsgeschichte des Mittelrheins. Schon die Römer transportierten ihre Waren auf dem Rhein flussaufwärts und flussabwärts, da die umgebenden Gebirgslandschaften von Eifel, Hunsrück, Taunus und Siebengebirge schlicht zu unwegsam waren. Um die Schiffe vor Angreifern zu schützen, wurden Kastelle an strategischen Punkten errichtet. Nachdem sich die Römer zurückgezogen hatten, folgten die mittelalterlichen Fürsten und Bischöfe ihrem Vorbild. Um ihren Herrschaftsbereich zu sichern, ließen sie Wachtürme, Zollfesten und Ritterburgen an den steilen Hängen des Rheintals errichten. Obwohl zahlreiche Burgen in Kriegen beschädigt oder zerstört wurden, kannst du heute immer noch viele gut erhaltene Burgen und Ruinen besichtigen.

An allen Etappenzielen findest du eine gute Auswahl an unterschiedlichen Unterkunftsmöglichkeiten. Da der Rheinburgenweg durch eine beliebte Urlaubsregion führt, solltest du idealerweise alle Übernachtungen im Vorraus reservieren. Sollten in einem der kleineren Orte doch mal alle Zimmer ausgebucht sein, auch kein Problem – an jedem Etappenziel gelangst du mit Bus und Bahn problemlos in den nächsten Nachbarort.

Eine Besonderheit macht den Rheinburgenweg auch für Wochenendwanderer besonders interessant. Fast alle Start- und Zielpunkte liegen direkt an der Strecke der Mittelrheinbahn RB26. Die RB26 fährt im Stundentakt von Köln nach Mainz und hält unterwegs in den vielen Städten und Dörfern im Mittelrheintal. Somit kannst du jede einzelne Etappe auch problemlos als Tageswanderung absolvieren. Nur die Etappenziele Bassenheim (Etappe 4), Winningen (Etappe 5) und Gerhardshof (Etappe 12) werden nicht von der Mittelrheinbahn angefahren. Von Bassenheim gibt es jedoch eine regelmäßige Busverbindung nach Koblenz und auch von Winningen aus bringt dich die Moseltalbahn bis zum Koblenzer Hauptbahnhof. Ausschließlich Gerhardshof ist nicht ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Mit einem Taxi kannst du aber auch von dort schnell zum nächsten Bahnhof gelangen.

Fahrpläne der Mittelrheinbahn findest du unter mittelrheinbahn.de.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Mittelschwer
    04:35
    15,8 km
    3,4 km/h
    410 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Startpunkt deiner ersten Etappe ist der Bahnhof Rolandseck. Nur wenige Schritte sind es hinab zum Rheinufer. Hier wirst du mit einer ersten Aussicht verwöhnt: Vor dir liegt die Insel Nonnenwerth mitten im Rhein, am rechten Ufer türmt sich das Siebengebirge auf und am linken Ufer erblickst du hoch oben den Rolandsbogen. Nach einem kurzen, aber steilen Aufstieg stehst du …

  • Mittelschwer
    04:28
    15,8 km
    3,5 km/h
    320 m
    330 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die zweite Etappe auf dem Rheinburgenweg beginnt in Remagen. Durch ein ruhiges Wohngebiet mit Einfamilienhäusern geht es stadtauswärts und direkt im Anschluss steigst du auf Waldwegen zum Victoriaberg auf. Oben angekommen kannst du die Ruine der Waldburg zwischen den Bäumen erkennen. Die Waldburg wurde 1896 als Hotel errichtet, musste aber in den 1970er Jahren aufgrund zu geringer Gästezahlen geschlossen werden. …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:43
    22,1 km
    3,3 km/h
    730 m
    740 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Von Bad Breisig aus startend, folgst du dem Wanderweg direkt an den grünen Hängen des Rheintals entlang. Nachdem du das schmale Vinxtbachtal durchquert hast, geht es hinauf zur Reutersley. Hoch oben über dem Rhein hast du hier eine fabelhafte Aussicht. Anschließend führt dich der Weg hinab nach Brohl-Lützing. Am Stadtrand entlang verläuft der Wanderweg weiter in Richtung Eselspfad.

    Hier geht …

  • Mittelschwer
    04:37
    16,9 km
    3,7 km/h
    300 m
    190 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Zwischen Andernach und Koblenz durchfließt der Rhein eine weite, dicht besiedelte Talsenke. Daher verlässt du auf der vierten Etappe des Rheinburgenwegs in Andernach das Rheinufer und wanderst in einer großen Schleife über weite Hügellandschaften in der Vulkaneifel.

    Am Rande von Andernach führt dich der Wanderweg hinaus auf weite, sanft gewellte Felder und Weiden. Während du hier entlang wanderst, genießt du …

  • Mittelschwer
    04:32
    15,8 km
    3,5 km/h
    330 m
    430 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Frisch ausgeruht, startest du deine fünfte Etappe in Bassenheim. Auf Feldwegen geht es einmal rund um die kleine Stadt herum. Du wanderst heute über eine hügelige Hochfläche, auf der sich Waldstücke und Feldabschnitte abwechseln. Am Belltalbach entlang steigst du in Richtung Mosel ab, von der die Hochfläche am Südrand begrenzt wird. Bevor du die Mosel erreichst, geht es auf schmalen …

  • Schwer
    05:25
    19,3 km
    3,6 km/h
    380 m
    380 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    In Winningen an der Mosel beginnt die sechste Tagesetappe auf dem Rheinburgenweg. Zunächst wanderst du mitten durch weitläufige Weinberge oberhalb der Mosel. Über Feldwege, durch kleine Waldstücke und entlang weiterer Weinberge führt dich der Wanderweg bis nach Güls. Hier überquerst du auf der alten Brücke die Mosel. Auf der anderen Seite angekommen, wanderst du am Flusslauf entlang weiter nach Süden. …

  • Schwer
    05:42
    19,7 km
    3,5 km/h
    470 m
    460 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Zu Beginn der siebten Etappe steigst du auf bereits bekannten Wegen von Koblenz auf zum Rittersturz. Hoch oben über dem Rhein führt dich der Rheinburgenweg dann auf guten Wanderwegen direkt an der Hangkante entlang – fantastische Aussichten sind hier garantiert.

    Der Wanderweg schlängelt sich weiter am Rheintal entlang, bis du schließlich zum Schloss Stolzenfels gelangst. Für Wanderer auf dem Rheinburgenweg …

  • Mittelschwer
    04:54
    16,9 km
    3,4 km/h
    430 m
    430 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Startpunkt deiner achten Etappe ist Rhens am Rhein. Von hier aus steigt der Rheinburgenweg sanft hinauf zum Gedeonseck. Bei deinem Aufstieg wanderst du auf stillen Pfaden durch urwüchsige Wälder.

    Kurz bevor du das Gedeonseck erreichst, triffst du auf den Aussichtspunkt Vierseenblick. Von den umgebenden Berghängen wird der Rhein aus dieser Perspektive scheinbar in vier Seen unterteilt. Wenige Meter später …

  • Schwer
    05:43
    19,3 km
    3,4 km/h
    560 m
    530 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die neunte Etappe des Rheinburgenwegs beginnt in Bad Salzig. Nachdem du die Stadt verlassen hast, führt dich der Wanderweg auf Waldpfaden hinauf zum Aussichtspunkt 'Betende Nonne'. Um den Aussichtspunkt rankt sich eine mittelalterliche Legende – vor Ort erfährst du auf einer Tafel alles über diese Geschichte. Aber auch ganz ohne Sagen und Legenden kannst du die tolle Aussicht auf das …

  • Schwer
    02:44
    8,92 km
    3,3 km/h
    240 m
    300 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Zu Beginn der zehnten Etappe des Rheinburgenwegs steigst du von St. Goar zum berühmtesten Felsen des Rheintals auf. Genau gegenüber von deiner heutigen Wanderroute liegt der nahezu senkrechte Loreley-Felsen. Mit den schönsten Blick auf die Loreley genießt du von der Aussichtsterrasse an der Gaststätte Maria Ruh, doch bereits beim Weg dorthin eröffnen sich dir immer wieder tolle Ausblicke.

    Nach einigen …

  • Mittelschwer
    04:03
    14,0 km
    3,4 km/h
    350 m
    360 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Schon kurz nach dem Start in Oberwesel erreichst du die erste Burg auf der elften Etappe. Auf einer Anhöhe über der Stadt thront hier die Schönburg. Die perfekt erhaltene Burg kann zum Teil im Rahmen eines Museums besichtigt werden. Die restliche Burg beherbergt heute hingegen ein Hotel.

    Von der Schönburg aus schlängelt sich der Rheinburgenweg gemächlich an der Hangkante aufwärts. …

  • Schwer
    06:20
    20,9 km
    3,3 km/h
    780 m
    530 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die zwölfte Etappe des Rheinburgenwegs führt normalerweise von Bacharach nach Trechtingshausen. Da die Wanderwege im Umkreis von Trechtingshausen aber bereits seit geraumer Zeit aufgrund von Unwetterschäden unpassierbar sind, gibt es hier eine offizielle Umleitung nach Gerhardshof. Von dort aus startet dann auch die dreizehnte Etappe.

    Von Bacharach aus wanderst du an der Burg Stahleck und der alten Stadtmauer vorbei. Der …

  • Mittelschwer
    03:15
    11,6 km
    3,6 km/h
    150 m
    390 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Da der reguläre Rheinburgenweg zwischen Trechtinghausen und Bingen an vielen Stellen wegen Sturmschäden unpassierbar ist, führt dich die offizielle Umleitung von Gerhardshof auf stillen Waldwegen zum Etappenziel.

    Deine dreizehnte und letzte Etappe auf dem Rheinburgenweg beginnt in Gerhardshof. Der Wanderweg schlängelt sich sanft bergauf zum bewaldeten Gipfel des Schläglebergs. Von hier aus verläuft die Etappe für den restlichen Tag die …

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    13
  • Distanz
    217 km
  • Zeit
    63:01 Std
  • Höhenmeter
    5 450 m5 490 m

Dir gefällt vielleicht auch

Oh, wunderbarer Westerwald – 10 malerische Touren

Wander-Collection by

 Westerwald - Die Urlaubsregion

Tropfsteinhöhlen – magische Welten unter der Erde

Wander-Collection by

 komoot

Zwischen Meer und Hügeln – Radtouren im Westhoek

Fahrrad-Collection by

 Jesko

Entdecken

Der Rheinburgenweg – 13 Etappen pure Rheinromantik