5 Epic Hikes mit Schnappschussgarantie im PillerseeTal

Wander-Collection von PillerseeTal - Kitzbüheler Alpen

Jetzt heißt es #bühnefrei fürs PillerseeTal! Auf diesen fünf Wanderungen wird deine Kamera pausenlos im Einsatz sein – wir bringen dich zu den atemberaubendsten Spots mit Schnappschussgarantie in den Kitzbüheler Alpen. Orte und Aussichtspunkte, die dich durch ihre magische Stimmung und pure Schönheit so überwältigen, dass du diesen epischen Moment einfach festhalten musst. Auch Jahre später lassen genau solche Aufnahmen diese Momente wieder aufleben.

Für diese Collection haben wir dir fünf Tagestouren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade rund um das PillerseeTal und die Kitzbüheler Alpen ausgesucht, auf denen du atemberaubende Wanderfotos machen wirst. Manche kannst du auch durch eine Übernachtung auf einer Hütte zu einer zweitägigen Tour verlängern, um noch mehr epische Eindrücke einzufangen. Eine solche Wanderung ist zum Beispiel die Tour zum Wildseelodersee, die dir unzählige Fotomotive bietet: Von Fieberbrunn geht es hinauf zum Wildseeloderhaus am Ufer des traumhaften Sees und als krönenden Abschluss genießt du die Aussicht vom Gipfel des Wildseeloders. Wanderung #2 bringt dich ebenfalls in das beeindruckende Gebiet am Wildseelodersee. Doch diesmal erklimmst du den Marokka-Gipfel über den Klettersteig und kannst dich auf Bergpanoramen der besonderen Art freuen. Mit dem gemütlichen Aufstieg zum einzigartigen, begehbaren Jakobskreuz auf der Buchensteinwand ist Tour #3 für die ganze Familie geeignet. Wenn du hoch hinaus und unzählige Gipfel betrachten möchtest, dann ist die vierte Wanderung perfekt für dich: Vom 2.044 Meter hohen Spielberghorn erblickst du die Loferer und Leoganger Steinberge, den Wilden Kaiser und die Berchtesgadener Alpen. Auf der Tagestour #5 triffst du auf Dinosaurier, blickst von einer einzigartigen Aussichtsplattform in die Tiefe und stürmst den Steinplattengipfel.

Du siehst, in dieser Collection ist für jeden Schnappschussjäger – ob groß oder klein – etwas dabei. Für die Begehung empfehlen wir dir gutes Schuhwerk und für den Klettersteig in Tour #2 brauchst du die passende Ausrüstung mit Helm und Gurt. Alle Wanderungen dieser Collection sind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, mehr Infos findest du unten in den Tourenbeschreibungen. Außerdem ist der Wanderbus innerhalb der Region mit der Gästekarte gratis. Also dann, Kamera einpacken und Bühne frei für Erinnerungen, die bleiben.

Teile deine epischen Momente mit uns auf Instagram:
@pillerseetal_kitz_alps
#bühnefrei

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    04:23
    9,85 km
    2,2 km/h
    1 300 m
    20 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine Bergidylle wie aus dem Bilderbuch erwartet dich am Wildseelodersee, einem der Wahrzeichen des PillerseeTals. Schon fast kitschig, wenn sich das Wildseeloderhaus und die umliegenden Gipfel im klaren Wasser spiegeln. Die an Highlights reiche Wanderung startet in Fieberbrunn, das du auch per Bahn erreichst. Von dort geht es zum Lauchsee mit seinen zwei Inseln und weiter hinauf bis zur malerischen Streuböden Alm. Kleine Wanderer erwartet ein weitläufiger Spielplatz und große Wanderer machen es sich in den Liegestühlen gemütlich. Über bunte Almwiesen wanderst du weiter bergauf zum Wildalpgatterl und folgst der Seilbahn auf den Lärchfilzkogel. Wenn du die Tour verkürzen möchtest, kannst du mit der Seilbahn bis zum Gipfel gondeln.Über das Kühweital gelangst du zur Wildalm, einer weiteren urigen Einkehrmöglichkeit, die dich mit hausgemachtem Käse versorgt. Von der Wildalm aus windet sich der Weg zum traumhaften Wildseelodersee und dem Wildseeloderhaus hinauf. Entweder du stärkst dich noch vor der Besteigung des Wildseeloders oder du nimmst den aussichtsreichen Gipfel direkt in Angriff.Es geht einen steilen Hang hinauf und an der Seewand entlang zum Törl. Mit jedem Schritt wird der Ausblick auf den See besser. Durch die Scharte und über einen grünen Bergrücken erreichst du das Gipfelkreuz des Wildseeloders, der auf 2.119 Metern liegt. Ein besonders episches Erlebnis ist der morgendliche Blick auf den menschenleeren See nach einer Übernachtung im Wildseeloderhaus. Alternativ wanderst du zurück zur Bergstation am Lärchfilzkogel und nimmst die Gondel zurück ins Tal.

  • Schwer
    01:10
    2,47 km
    2,1 km/h
    210 m
    180 m
    Schwere Bergtour. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Diese Tour mit alpinem Charakter bringt dich wie die erste Tour in die herrliche Bergwelt um den Wildseelodersee. Du kannst dich auf ausgesetzte Blicke in die Tiefe, steile Passagen, eine schwingende Seilbrücke und zwei Gipfel freuen.Vom urigen Wildseeloderhaus folgst du einem schmalen Wiesenpfad zum Einstieg des Klettersteigs. Mit sicheren Schritten und deiner Klettersteigausrüstung steigst du entlang der Felswände und über eine Stahlseilbrücke zum markanten Marokka-Gipfel hinauf – einem wahren Epic Spot mit unglaublicher Fernsicht. Vom 1.992 Meter hohen Marokka geht es weiter zum Nachbargipfel der Henne, der nur einen Katzensprung entfernt liegt.Beim Gipfelkreuz angekommen, blickst du hinab zum dunkel schimmernden Wildseelodersee und auf die malerischen Kitzbüheler Alpen. Deiner Kamera wird keine Pause gegönnt. Vom Henne-Gipfel wanderst du auf einem grünen Bergrücken hinab Richtung Liftstation Hochhörndl. Dort hältst du dich rechts und die Rundtour führt dich über saftige Almwiesen zurück zum Wildseeloderhaus – traumhafte Ausblicke auf den Wildseelodersee inkludiert. Eine unglaubliche Stimmung kannst du am frühen Morgen nach einer Übernachtung im Wildseeloderhaus erleben. Die beste Zeit für die Besteigung des Marokka-Gipfels über den Klettersteig liegt zwischen Juni und Oktober. Dabei solltest du unbedingt auf trockenes Wetter achten. Als Alternative kannst du auch den normalen Wanderweg wählen. Den Ausgangspunkt am Wildseeloderhaus erreichst du von der Bergstation Lärchfilzkogel ausgehend in einer Stunde Gehzeit.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:58
    4,75 km
    2,4 km/h
    600 m
    30 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Seit seiner Errichtung im Jahr 2014 ist es eines der meistfotografierten Motive in der Region: das beeindruckende Jakobskreuz. 30 Meter hoch und begehbar – ein epischer Spot. Du startest in St. Jakob in Haus, das du mit der Buslinie 8302 erreichst, und folgst dem Anzentalbach. Dein Blick schweift über die sanften Almwiesen des PillerseeTals, während du auf Waldwegen Richtung Fieberbrunn wanderst. An der nächsten Abzweigung hältst du dich links und steigst im schattigen Wald über das Katzeneck zur Buchensteinwand hinauf.Am Gipfelkreuz fällt die Felswand senkrecht ab und dich erwartet eine fantastische Aussicht auf das PillerseeTal und das Jakobskreuz. Nur wenige Gehminuten später erreichst du das einzigartige Bauwerk. Wenn du noch höher hinaus willst, steigst du auf das Dach des Jakobskreuzes und genießt ein 360-Grad-Panorama. Im angrenzenden Alpengasthof kannst du dich stärken.In der Nähe des Kreuzes gibt es eine Stelle, die dir ein weiteres Staunen ins Gesicht zeichnen wird: Dazu wanderst du circa zehn Minuten auf dem Panoramaweg nach Westen Richtung Speicherteich. Besonders zum Sonnenuntergang bietet dieser Foto-Spot ein unvergessliches Erlebnis, wenn das Jakobskreuz und die herrliche Berglandschaft in der Abendröte zu leuchten beginnen. Zurück geht es auf demselben Weg oder du nimmst die Bergbahn hinunter ins Tal.

  • Schwer
    04:08
    8,22 km
    2,0 km/h
    1 140 m
    0 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Gipfel, Gipfel und noch mehr Gipfel: Vom 2.044 Meter hohen Spielberghorn erblickst du die Loferer und Leoganger Steinberge, den Wilden Kaiser, die Hohen Tauern und die Berchtesgadener Alpen. Wir empfehlen dir, eine extra Speicherkarte für deine Kamera einzupacken. Der Startpunkt der Wanderung liegt beim gemütlichen Gasthof Eiserne Hand. Wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchtest, dann befindet sich circa 20 Gehminuten entfernt die Bushaltestelle Hochfilzen Feistenau oder circa eine Stunde Gehzeit entfernt die Haltestelle Fieberbrunn Wachau. Vom Gasthof aus wanderst du am plätschernden Spielbergbach entlang durch den Wald.Abwechselnd geht es über saftige Wiesen und durch schattige Wälder bergauf. Nach vier Kilometern lichten sich die Baumreihen und geben den Blick auf eine idyllische Alm frei. Der schöne Garten des Gasthauses Burgeralm lädt zu einer Rast und Stärkung ein. Im Anschluss wird der Weg steiler und du steigst zum Spielbergtörl hinauf. Schon hier genießt du traumhafte Ausblicke, doch es wird noch besser.Auf einem aussichtsreichen Grat geht es zum Gipfel des Spielberghorns, dem Höhepunkt dieser Wanderung. Nachdem du die atemberaubende Rundumsicht genossen, ein Foto geschossen und dich ins Gipfelbuch eingetragen hast, steigst du auf demselben Weg wieder hinunter zum Gasthof Eiserne Hand. Besonders epische Augenblicke erlebst du in den Steinbergen zum Sonnenaufgang – so lässt sich diese Tour gut mit einer Übernachtung auf dem Spielberghaus verbinden.

  • Mittelschwer
    01:39
    4,21 km
    2,5 km/h
    190 m
    200 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Fernsicht, Tiefblick und Gipfelerlebnis auf der Steinplatte – halte deine Kamera bereit, denn auf dieser Wanderung erwarten dich unzählige Fotomotive. Von der 70 Meter über dem Abgrund schwebenden Aussichtsplattform geht es zum Steinplattengipfel, einem weiteren epischen Spot.Mit der Gondelbahn Steinplatte fährst du von Waidring zum Startpunkt deiner Rundwanderung hinauf. Waidring erreichst du zum Beispiel von St. Johann in Tirol mit der Buslinie 4012. Von der Kammerköralm geht es auf dem Triassic Trail durch den Triassic Park, der dich in die Zeit der Dinosaurier zurückversetzt. Vor dem Hintergrund der mächtigen Gipfel formieren sich urzeitliche Echsen und im Triassic Center findest du interessante Fakten zu den Dinos.Ein atemberaubendes Highlight ist die Aussichtsplattform Steinplatte, die in Form einer Fächerkoralle über dem Abgrund schwebt. Du kannst dich auf spektakuläre Tiefblicke und atemberaubende Aussichten freuen. Weiter geht es zum Speichersee Plattenkogel, wo du auf einen lebensgroßen Ichthyosaurier triffst. Auf malerischen Almwegen wanderst du zum 1.848 Meter hohen Steinplattengipfel weiter. Über einen steinigen Weg erreichst du das Gipfelkreuz und blickst auf Waidring, den Pillersee, die mächtigen Loferer und Leoganger Steinberge sowie auf das Kaisergebirge.Vorbei an der Bergstation der Plattenkogelbahn marschierst du in einem Bogen wieder bergab Richtung Speichersee und zum Ausgangspunkt. Dort kannst du ins Berghaus Kammerkör oder ins Gasthaus Panorama Tenne einkehren. Mit der Gondelbahn oder zu Fuß geht es zurück ins Tal nach Waidring.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    29,5 km
  • Zeit
    13:18 Std
  • Höhenmeter
    3 440 m

Dir gefällt vielleicht auch

Wiener Hausberge
Wander-Collection von
komoot
Die Sächsische Schweiz für Groß und Klein
Wander-Collection von
Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz
5 Epic Hikes mit Schnappschussgarantie im PillerseeTal
Wander-Collection von
PillerseeTal - Kitzbüheler Alpen