Der Lahntalradweg – vom Rothaargebirge an den Rhein in 5 Etappen

Fahrrad-Collection von
Lahntalradweg

Auf 244 Kilometern schlängelt sich der Lahntalradweg von der Lahnquelle im Rothaargebirge bis zur Mündung in den Rhein in Lahnstein. Du begleitest den Fluss durch romantische Wälder, vorbei an grünen Weiden, weiten Feldern, saftigen Auen und durch schmale Täler. Unterwegs geht es über einzigartige Brücken, durch malerische Orte wie Marburg, Wetzlar oder Bad Ems und vorbei an märchenhaften Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöstern. Dabei radelst du die meiste Zeit direkt am Ufer des Flusses, der sich in unzähligen Schleifen gemütlich durch die zauberhafte Natur windet. Dank so viel Schönheit und Abwechslung hat der ADFC den Radweg mit vier Sternen ausgezeichnet. Wie du den Lahntalradweg in fünf Etappen fährst, zeigen wir dir in dieser Collection. In einer zusätzlichen Auftaktetappe präsentieren wir dir außerdem eine schöne Möglichkeit, wie du mit dem Fahrrad vom Bahnhof in Siegen zur Lahnquelle fahren kannst, wo der Radweg beginnt – die Quelle der Lahn ist nämlich nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Falls du lieber direkt mit dem Zug zum Lahntalradweg reisen möchtest, kannst du bis nach Feudingen fahren. Der Ort liegt am Radweg und ist etwa zehn Kilometer von der Lahnquelle entfernt. Wenn du möchtest, kannst du einfach hier mit deiner Radtour beginnen. Alternativ gibt es an der Quelle auch einen Wanderparkplatz, wo du dein Auto abstellen kannst. In allen Etappenzielen des Lahntalradwegs hast du verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Auch unterwegs an der Strecke gibt es zahlreiche Pensionen, Campingplätze und immer wieder Bahnhöfe, falls du einzelne Etappen verkürzen möchtest. Gemütliche Restaurants, Cafés und Biergärten sorgen sowohl in den Etappenorten als auch auf dem Weg für dein leibliches Wohl. So kannst du voller Genuss bis nach Lahnstein radeln, wo der Radweg endet. Von den nahegelegenen Bahnhöfen Niederlahnstein oder Oberlahnstein hast du die Möglichkeit, gemütlich mit dem Zug nach Hause zu fahren. Falls du hier an der Lahnmündung in den Rhein Lust auf noch mehr Radfahren hast, kannst du dein Abenteuer auch einfach auf dem Rheinradweg fortsetzen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    01:42
    20,7 km
    12,2 km/h
    510 m
    140 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Auftaktetappe bringt dich vom Hauptbahnhof in Siegen zum Start des Lahntalradwegs an die Lahnquelle. Vom Bahnhof aus radelst du gemütlich aus der Stadt. Durch das grüne Tal des Feuerbachs fährst du kontinuierlich bergauf. Links und rechts von dir erstrecken sich Hänge mit schönem Wald und saftigen Wiesen. Auf etwa halber Strecke erreichst du Deuz. Am alten Bahnhof kannst du dir den ersten Omnibus der Welt ansehen, der 1895 zwischen Siegen, Netphen und Deuz verkehrte. Auch einkehren kannst du in dem kleinen Ort.Frisch gestärkt radelst du dann weiter ins Rothaargebirge hinauf. Schöne Wege mit herrlicher Panoramaaussicht auf die Wiesen, Wälder und Dörfer führen dich zunächst moderat bergan. Auf den letzten zwei Kilometern, die dich endgültig auf den Kamm hinaufbringen, wo auch die Lahnquelle liegt, wird es etwas steiler. Nach dem Anstieg hast du es aber geschafft und bist im Etappenziel. Hier oben an der Lahnquelle kannst du die Natur, die Aussicht und die Ruhe so richtig genießen. Zum Übernachten und Einkehren hast du zwei Gasthöfe zur Auswahl.

  • Mittelschwer
    02:38
    41,2 km
    15,7 km/h
    270 m
    650 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute beginnt deine Radtour auf dem Lahntalradweg. Auf der ersten Etappe geht es dabei überwiegend bergab. Von der Lahnquelle rollst du durch das obere Lahntal. Es geht vorbei an grünen Weiden und durch herrlich stillen Wald. Nach etwa zehn Kilometern erreichst du Feudingen. Der Bahnhof des Ortes ist der nächstgelegene zur Lahnquelle. Wenn du die Auftaktetappe also auslassen möchtest, kannst du auch von hier zur Lahnquelle radeln oder direkt in Feudingen in den Lahntalradweg einsteigen.Hinter Feudingen fährst du am bewaldeten Hang des Gottelsbergs entlang, was mit einem kleinen Anstieg verbunden ist. Danach schlängelt sich der Radweg weiter durch die bewaldeten Hänge, die das Lahntal säumen. Auf etwa halber Strecke erreichst du Bad Laasphe. Hier kannst du eine Pause einlegen, durch den hübschen Ortskern schlendern und in einem der Cafés oder Restaurants einkehren. Frisch gestärkt radelst du dann auf leicht abschüssiger Strecke durch das etwas breiter werdende Lahntal an romantischen Wäldern und weiten Feldern vorbei ins Etappenziel Buchenau.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:25
    59,3 km
    17,3 km/h
    150 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hinter Buchenau tauchst du sofort in eine idyllische Landschaft aus weiten Feldern und lieblich bewaldeten Hängen ein, die das Lahntal säumen. Dank der abschüssigen Strecke fährt das Rad fast von selbst und so kannst du die malerische Szenerie in vollen Zügen genießen. Auf deinem Weg zum ersten Zwischenstopp in Marburg, überquerst du die Lahn mehrmals auf kleinen Brücken, von denen du eine schöne Aussicht auf den wunderbar natürlichen Fluss hast.Marburg liegt fast auf halber Strecke und bietet sich somit hervorragend für eine Pause an. Die historische Altstadt ist absolut einen Besuch wert und verwöhnt dich mit gemütlichen Cafés und Restaurants. Aber auch am Ufer der Lahn findest du schöne Einkehrmöglichkeiten, falls du auf den Abstecher ins Zentrum verzichten möchtest. Hinter Marburg wird das Lahntal breiter und öffnet sich zu einer weiten Ebene. Hier radelst du auf fast komplett flacher Strecke immer in Flussnähe durch weite Felder. Hin und wieder kommst du auch an schönen Seen vorbei oder radelst durch einladende Orte, bis du schließlich Gießen, das heutige Etappenziel, erreichst.

  • Mittelschwer
    02:58
    50,4 km
    17,0 km/h
    210 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An der Lahn entlang radelst du aus Gießen heraus. Vor den Toren der Stadt wirst du von schönen Feldern und Wiesen empfangen, die dich auf eine kleine Anhöhe etwas abseits der Lahn führen. Von hier hast du eine herrliche Aussicht über die weite Landschaft. Zurück am Fluss radelst du auf flacher Strecke durch die saftig grünen Auen. Mit etwas Glück siehst du hier Störche über das Gras schreiten oder in einem der hohen Nester sitzen. Der Lahn folgend geht es an kleinen Seen und Orten vorbei nach Wetzlar. Hier kannst du eine Rast einlegen, dir die schöne Altstadt mit dem Dom ansehen und dich für die Weiterfahrt stärken.Durch das immer noch recht weite Lahntal folgst du dem Fluss. Mal direkt am Ufer, sodass du den Blick über das gemütlich fließende Wasser schweifen lassen und Kanufahrer beobachten kannst, mal etwas abseits durch die herrlichen Lahnauen und weite Felder. An verschiedenen Stellen überquerst du die Lahn und kommst an Schleusen vorbei. Das sind schöne Orte für einen kurzen Zwischenstopp, um die Schönheit des Flusses zu genießen und das Treiben auf dem Wasser zu beobachten. Das letzte Stück der Etappe fährst du direkt am Ufer entlang und hast bei der Einfahrt ins Etappenziel Weilburg einen atemberaubenden Blick auf Schloss Weilburg, das Wahrzeichen der Stadt.

  • Mittelschwer
    02:47
    42,5 km
    15,2 km/h
    350 m
    380 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ab Weilburg wird das Lahntal noch schöner. Hübsch bewaldete Hügel säumen das nun sehr enge Tal. Der glatt asphaltierte Radweg schlängelt sich direkt am Ufer entlang, sodass du stets den Blick auf das Wasser und die grünen Ufer genießen kannst. Die herrliche Natur entlang der Wälder und Wiesen begleitet dich, während du den fröhlichen Schleifen der Lahn folgst. Romantische Burgen und Kirchen, die auf Anhöhen über dem Tal stehen, fangen hin und wieder deinen Blick. Unterwegs laden dich idyllische Orte und gemütliche Biergärten zu entspannten Pausen ein. Nach einigen Kilometern wird das Tal wieder etwas offener und du radelst immer öfter durch weite Wiesen und Felder, kannst dich aber trotzdem über genügend Bäume am Lahnufer freuen, die dir im Sommer angenehmen Schatten spenden.Kurz vor dem Etappenziel erreichst du Limburg. Hier kannst du eine ausgedehnte Pause einlegen und dabei durch die hübsche Altstadt mit dem eindrucksvollen Dom schlendern. Hier findest du auch verschiedene Restaurants und Cafés, in denen du gemütlich einkehren kannst. Über schöne Felder und am imposanten Schloss Oranienstein vorbei radelst du anschließend ins nahegelegene Etappenziel Diez.

  • Schwer
    03:30
    54,8 km
    15,7 km/h
    630 m
    680 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hinter Diez erheben sich wieder romantisch bewaldete Hänge am Ufer der Lahn, die sich in engen Schleifen durch das malerische Tal windet. Der Radweg führt dich auf den ersten Kilometern direkt am Ufer entlang, dann macht er einen Abstecher über Holzappel, das auf einem Hügel liegt. Der Anstieg sorgt dafür, dass diese Etappe etwas anspruchsvoller ist als die vorherigen, aber dafür ist die Aussicht von der Höhe und während der rasanten Abfahrt zurück ins Lahntal umso schöner. Durch märchenhafte Landschaft mit Hügeln, Wald und einem glitzernden Fluss radelst du an erhabenen Burgen, malerischen Orten und dem Kloster Arnstein vorbei.In dem hübschen Kurort Bad Ems, der einige Kilometer vor dem Etappenziel liegt, lohnt sich eine ausgedehnte Pause. Die Stadt an der Lahn lädt mit ihren prachtvollen Gebäuden zu einer Entdeckungstour durch die Gassen ein. Dabei entdeckst du ganz sicher auch unzählige Cafés und Restaurants, in denen du gemütlich einkehren kannst. Im Anschluss geht es weiter immer direkt am Ufer der Lahn entlang, bis zu ihrer Mündung in den Rhein in Niederlahnstein, wo der Lahnradweg endet. Hier kannst du beobachten, wie die Lahn mit dem Rhein verschmilzt. Im Hintergrund siehst du die bewaldeten Hügel und Schloss Stolzenfels auf der anderen Rheinseite. Ein wunderschöner Moment, den es eine Weile zu genießen lohnt. Zufrieden kannst du dann zum nahegelegenen Bahnhof in Niederlahnstein radeln und deine Heimreise antreten oder deine Radtour auf dem Rheinradweg fortsetzen.

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    269 km
  • Zeit
    17:00 Std
  • Höhenmeter
    2 120 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch