Die schönsten Fernwanderungen in Franken

Wander-Collection von
Franken Tourismus
Merken

Von erhabenen Gipfeln und weiten Hochebenen aus genießt du unvergessliche Panoramablicke in eine ursprüngliche Naturlandschaft. Romantisch verschlungene Pfade führen dich mitten durch die Natur, hinein in stille Wälder mit faszinierenden Schluchten und vorbei an duftenden Wiesen und bunten Feldern. Von hohen Burgen blickst du auf glitzernde Flüsse im Tal und lässt dich verzaubern von prächtigen Schlössern am Wegesrand.

Diese Vielfalt findest du auf den rund 40.000 Kilometer markierten Wanderwegen, die sich durch Franken schlängeln. Sie führen dich durch überwältigende Mittelgebirgslandschaften und durch historische Städte und charmante Dörfer. Viele der Wanderwege in Franken tragen die Auszeichnung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ oder das „Deutsche Wandersiegel für Premiumwege“. Diese Routen zeichnen sich durch naturbelassene Wege, abwechslungsreiche Landschaften und viele Highlights entlang der Strecke aus.

In dieser Collection zeigen wir dir die schönsten Fernwanderwege durch Franken, die diese Auszeichnungen tragen. Wir haben dir eine schöne Mischung aus verschieden langen Wegen zusammengestellt, sodass du garantiert die richtige Tour für dich findest. Der Frankenweg und der Fränkische Gebirgsweg sind mit 24 und 21 Etappen die Könige unter den fränkischen Wanderwegen. Für kürzere Wandertouren kommen der Spessartbogen mit vier Etappen oder die Spalter Hügelland-Tour infrage, die du als Tagestour planen kannst. Egal für welchen Wanderweg du dich entscheidest, dank der wanderfreundlichen Unterkünfte in Franken wirst du bei deinen Etappenwanderungen immer eine gemütliche Bleibe finden. Dort verwöhnen dich die herzlichen Gastgeber dann auch gerne mit fränkischen Köstlichkeiten, sodass du das Wandern in Franken mit allen Sinnen genießen kannst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    144:17
    510 km
    3,5 km/h
    10 500 m
    10 530 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dem 520 Kilometer langen Frankenweg wanderst du vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb. Den abwechslungsreichen Fernwanderweg kannst du in 24 Etappen gehen und durchwanderst dabei sechs fränkische Feriengebiete. Die Wege führen dich teilweise über naturnahe Pfade mit Steigungen, die du mit gutem Schuhwerk aber problemlos begehen kannst.Der Ausgangspunkt des Frankenwegs ist Untereichenstein, von wo du direkt in die grüne Wildnis des Frankenwalds eintauchst. In der lieblichen Region Obermain•Jura wanderst du auf den Kordigast und den Staffelberg, von deren Gipfeln du herrliche Aussichten über das Maintal genießt. Weiter geht es auf dem Frankenweg in die Fränkische Schweiz. Hier erwarten dich bizarre Felsformationen, geheimnisvolle Höhlen und malerische Ortschaften. Im Nürnberger Land erlebst du eine schöne Landschaft mit romantischen Tälern, erhabenen Burgen und kleinen Städtchen. Dann erreichst du den Naturpark Altmühltal, wo du an malerischen Jurahöhen und Wacholderheiden vorbeiwanderst. Im Anschluss führt dich der Wanderweg am Fränkischen Seenland vorbei und bringt dich schließlich zum Ziel der Fernwanderung: Harburg auf der Schwäbischen Alb.

  • Schwer
    118:59
    427 km
    3,6 km/h
    7 850 m
    7 940 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Etwas über 420 Kilometer ist der Fränkische Gebirgsweg lang. Er bringt dich vom Frankenwald über das Fichtelgebirge ins Nürnberger Land und führt dabei über einige der stattlichsten Gipfel Frankens. Den Fernwanderweg und seine teilweise naturnahen Pfade mit Steigungen kannst du mit gutem Schuhwerk problemlos in 21 Etappen begehen.Startpunkt des Fränkischen Gebirgswegs ist Untereichenstein im Frankenwald. Von hier wanderst du auf der ersten Hälfte des Wegs über die eindrucksvollsten Gipfel Frankens, wie den 1.051 Meter hohen Schneeberg, von dem du eine herrliche Aussicht genießen kannst. Schritt für Schritt wanderst du durch die fränkische Bergwelt und saugst dabei die Eindrücke der atemberaubenden Natur und der malerischen Landschaft in dich auf, von der du umgeben wirst. Kulturelle Highlights sorgen unterwegs für Abwechslung und machen diesen Wanderweg so vielfältig. Bayreuth, Pottenstein oder Waldsassen liegen direkt an der Strecke und sind nur einige der charmanten Städte, die du auf deinem Weg ins Nürnberger Land durchquerst. Hier, im Tal der Pegnitz bei Hersbruck, endet der Fränkische Gebirgsweg.Den Fränkischen Gebirgsweg kannst du auch mit dem Frankenweg kombinieren. Beide Wege haben in Untereichenstein am Wanderdrehkreuz ihren Startpunkt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    56:51
    199 km
    3,5 km/h
    4 310 m
    4 370 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dem Altmühltal Panoramaweg erwartet dich Natur pur. Schritt für Schritt entdeckst du die knapp 200 Kilometer des malerischen Fernwanderwegs, der dich von Gunzenhausen nach Kelheim führt. Du kannst die Strecke in zehn Tagesetappen gehen. Als Etappenziele kommen Spielberg, Treuchtlingen, Solnhofen, Dollnstein, Eichstätt, Kipfenberg, Beilngries, Dietfurt und Riedenburg infrage.Die abwechslungsreiche Streckenführung bringt dich über viele Hügel und führt dich über spannende, naturnahe Pfade, die du mit gutem Schuhwerk problemlos begehen kannst. So wanderst du entlang der Altmühl, vorbei an malerischen Wacholderheiden, eindrucksvollen Felsenlandschaften und imposanten Schlössern und Burgen, die hoch über dem Altmühltal auf schroffen Felsen thronen. Historische Städte, wie die Barockstadt Eichstätt, sorgen für kulturelle Highlights auf deiner Wanderung und bieten dir schöne Einkehrmöglichkeiten, um dich kulinarisch zu verwöhnen.

  • Schwer
    34:20
    119 km
    3,5 km/h
    2 860 m
    2 820 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Hochrhöner hat eine Gesamtlänge von rund 180 Kilometern und kann in zwei Varianten gelaufen werden. Wir stellen dir hier die kürzere Ostroute vor. Sie wird auch Lange Rhön genannt und ist etwa 120 Kilometer lang. Sie führt dich von Bad Kissingen nach Bad Salzungen und kann in acht Etappen erwandert werden. Als Etappenziele kommen Stralsbach, Langenleiten, Oberweißenbrunn, Birx, Kaltensundheim, Dermbach und Bernshausen infrage.Vom Startpunkt Bad Kissingen schlängelt sich der Wanderweg entlang weiter Felder und Wiesen, führt an Waldrändern entlang und steigt schließlich auf zum ersten Gipfel der Wanderung, dem Kreuzberg. Beim Haus am Roten Moor teilt sich der Wanderweg dann in die Ost- und Westroute. Die Ostroute führt dich über den Höhenzug Lange Rhön, von dem du beim Wandern durch die unbewaldete Natur herrliche Weitblicke genießt. In Andenhausen vereinen sich die beiden Varianten wieder zum Hauptweg, der dich in abwechslungsreichem Auf und Ab nach Bad Salzungen mit seinen eindrucksvollen Fachwerkhäusern führt.Die Variante Kuppenrhön oder Westroute findest du in dieser Tour: komoot.de/tour/54683368.

  • Schwer
    21:28
    73,1 km
    3,4 km/h
    2 000 m
    2 130 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der insgesamt 180 Kilometer lange Hochrhöner von Bad Kissingen nach Bad Salzungen kann in zwei Varianten erwandert werden, der Ostroute und der Westroute. Die Westroute des Hochrhöners, auch Kuppenrhön-Variante genannt, ist mit insgesamt neun Etappen etwas länger als die Ostroute und führt dich über so beeindruckende Gipfel wie die Wasserkuppe oder die Milseburg. Die Kuppenrhön-Variante zweigt am Haus des Roten Moors von der Hautroute ab und vereint sich in Andenhausen wieder mit ihr. Vier Etappen zwischen Oberweißenbrunn und Dermbach mit Etappenzielen auf der Wasserkuppe, in Gotthards/Schwarzbach und Tann unterscheiden sich von der Ostroute (komoot.de/tour/54683037), auch Lange Rhön genannt.Beim Wandern über die Kuppenrhön erwartet dich eine abwechslungsreiche Strecke durch geheimnisvolle Moore, durch liebliche Bachtäler, lichte Wälder und über die höchsten Gipfel der Rhön, wie der Wasserkuppe, von denen du atemberaubende Aussichten auf das „Land der offenen Fernen“ genießen kannst.

  • Schwer
    25:31
    89,9 km
    3,5 km/h
    1 970 m
    2 030 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Kinzigtal aus schlängelt sich der Spessartbogen auf knapp 90 Kilometern durch die einzigartige Waldlandschaft des Spessarts. Dabei verläuft der Wanderweg teilweise auf unterhaltsamen, naturnahen Pfaden, die du problemlos mit festem Schuhwerk begehen kannst. Die gesamte Strecke des Spessartbogens von Schlüchtern nach Langenselbold kannst du gut in vier Etappen erwandern, dabei kommen Marjoß, Bad Orb und Linsengericht als Etappenziele infrage.In Schlüchtern im Kinzigtal beginnt die Wanderung auf dem Spessartbogen und führt dich nach den ersten Schritten direkt hinauf auf die Höhen des Mittelgebirges. Hier wanderst du durch die hügelige Waldlandschaft des Naturparks Spessart und erfreust dich abwechselnd an der unberührten Natur im stillen Wald und in malerischen Wiesentälern. Heidelbeeren und Adlerfarne säumen die verschlungenen Wege durch die Buchenwälder, in denen wilde Waldbewohner, wie Rothirsche, Luchse, Wildkatzen und Biber zu Hause sind. Gemütliche Orte wie das Heilbad Bad Orb laden unterwegs zum Entspannen und zu ausgedehnten Pausen ein. Auf den letzten Kilometern deiner Wanderung steigst du dann wieder hinab ins Kinzigtal nach Langenselbold, wo der Spessartbogen endet.

  • Schwer
    44:53
    161 km
    3,6 km/h
    2 940 m
    2 980 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Steigerwald-Panoramaweg führt dich auf etwa 160 Kilometern von der UNESCO-Welterbestadt Bamberg nach Bad Windsheim. Dabei wanderst du auf einigen Teilstücken über naturnahe Pfade und bewältigst deutliche Steigungen, die du mit gutem Schuhwerk problemlos meisterst. Den gesamten Fernwanderweg kannst du in neun Etappen gehen. Als Etappenziele eignen sich Eltmann, Eschenau, Michelau, Ebrach, Abtswind, Iphofen, Bullenheim und Herbolzheim.Vom beeindruckenden Ausgangspunkt Bamberg startest du auf eine Wanderreise durch herrliche Natur, die von spannender Geschichte begleitet wird. Zahlreiche Aussichtspunkte sorgen unterwegs für atemberaubende Highlights. Von ihnen kannst du deinen Blick über die malerische Landschaft schweifen lassen und Bamberg, das Maintal, die Fränkische Alb, die Hassberge, die Rhön, den Spessart oder das Fränkische Mainland erspähen. Aber nicht nur spektakuläre Höhen warten unterwegs auf dich, sondern auch malerische Täler, in denen du fränkische Siedlungen mit ihren Bauwerken aus längst vergangenen Zeiten bewundern kannst. Einige Highlights darunter sind das Kloster in Ebrach, der Fürstensitz Castell oder der schöne Marktplatz von Iphofen. Am Ende deiner Wanderung erwartet dich Bad Windsheim mit seinem Thermalbad, in dem du genüsslich ausspannen kannst.

  • Schwer
    38:57
    137 km
    3,5 km/h
    3 020 m
    3 280 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der circa 137 Kilometer lange Panoramaweg Taubertal führt dich von Rothenburg ob der Tauber nach Freudenberg am Main. Dabei wanderst du auf abwechslungsreichen Wegen durch das liebliche Taubertal und das malerische Maintal. Du kannst den Wanderweg gut in fünf Etappen gehen mit Creglingen, Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim als Etappenziele.Startpunkt des Fernwanderwegs Panoramaweg Taubertal ist Rothenburg ob der Tauber. In der historischen Stadt lohnt sich ein Besuch der intakten, mittelalterlichen Altstadt. Danach kannst du hinunter nach Detwang marschieren, wo der Qualitätswanderweg offiziell beginnt. Vorbei an kulturellen und landschaftlichen Highlights wanderst du durch das liebliche Taubertal. Dabei erfreust du dich immer wieder an herrlichen Panoramaaussichten über die sanften, grünen Hügel der Region. Romantische Wälder, malerische Weinberge, weite Felder und saftige Wiesen wechseln sich auf der abwechslungsreichen Wanderung ab. Für kulturelle Höhepunkte sorgen alte Mühlen, Klöster und Schlösser. Die letzte Etappe des Panoramawegs führt dich am Main entlang, der von eindrucksvollen Burgruinen gesäumt wird.

  • Schwer
    27:04
    100 km
    3,7 km/h
    1 280 m
    1 340 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der etwa 100 Kilometer lange Europäische Wasserscheideweg führt dich durch eine liebliche, hügelige Landschaft von Schnelldorf nach Ansbach. Auf den fünf Etappen des Wanderwegs genießt du stille Wälder, duftende Wiesen und herrliche Aussichten. Als Etappenziele kommen Schillingsfürst, Neusitz, Wildbad und Colmberg infrage.Durch das Herz des Naturparks Frankenhöhe verläuft die Europäische Wasserscheide. Sie bestimmt, ob ein dort entspringendes Gewässer nach Norden zur Nordsee fließt oder nach Süden zum Schwarzen Meer. Als Wanderer läufst du entlang dieser Linie mitten durch die Natur und kannst unterwegs immer wieder beobachten, welchen Weg das Wasser jeder noch so kleinen Quelle schließlich einschlägt. Auf herrlichen Wegen wanderst du durch Wälder, enge Waldschneisen und über weite Wiesen und Felder. Dabei genießt du immer wieder faszinierende Aussichten auf die malerische Landschaft. Auf dem gesamten Weg von Schnelldorf nach Ansbach durchquerst du mit Schillingsfürst und Colmberg nur zwei größere Ortschaften, somit ist der Europäische Wasserscheideweg besonders für Naturliebhaber ein wahres Juwel.

  • Schwer
    38:30
    138 km
    3,6 km/h
    2 580 m
    2 580 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der Burgen- und Schlösser Wanderweg teilt sich in die Nord- und in die Südroute auf. Die Nordroute ist etwas über 130 Kilometer lang und du kannst sie zum Beispiel in sieben Etappen gehen. Als Ausgangspunkt bietet sich Königsberg in Bayern an.Vom Startpunkt führt dich die Rundwanderung durch eine eindrucksvolle Landschaft, die vom Haßbergtrauf geprägt wird, der sich von Südosten nach Nordwesten erstreckt. Verwunschene Wälder liegen genauso auf deinem Weg wie herrlich weite Felder und duftende Wiesen. Von den Höhen der Haßberge genießt du fantastische Aussichten auf die liebliche Landschaft, die sich vor dir ausbreitet und natürlich kommst du an vielen Schlössern und Burgen vorbei, denen der abwechslungsreiche Rundwanderweg seinen Namen verdankt.Die Nordroute des Burgen- und Schlösser Wanderwegs kannst du in Eyrichshof und Königsberg in Bayern auch mit der Südroute (komoot.de/tour/54685457) kombinieren und als eine große Runde gehen.

  • Schwer
    30:54
    111 km
    3,6 km/h
    2 110 m
    2 110 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Südroute des Burgen- und Schlösser Wanderwegs ist etwas über 100 Kilometer lang und führt dich durch die malerische Landschaft der Haßberge und am Main entlang. Die Rundwanderung kannst du zum Beispiel in fünf Etappen erwandern oder mit der Nordroute (komoot.de/tour/54685168) kombinieren.Du kannst die Rundwanderung im Süden in Hallstadt beginnen, aber natürlich auch an jedem anderen Punkt entlang der Strecke. An den steil abfallenden Hängen des Maintals wanderst du durch malerische Weinanbaugebiete. Hier kannst du dir nach den Etappen ein Gläschen des guten regionalen Tropfens gönnen, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Weiter geht es über Zeil am Main, wo sich ein Besuch der mittelalterlichen Altstadt lohnt. Über romantisch bewaldete Hügel wanderst du an die Itz und von dort über das Baunachtal zurück zum Ausgangspunkt.

  • Schwer
    06:15
    22,0 km
    3,5 km/h
    490 m
    490 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Spalter Hügellandtour ist eine 22 Kilometer lange Rundwanderung, die du an einem Tag gehen kannst. Sie führt dich durch das Spalter Hügelland, in dem dich faszinierende Schluchten und Naturdenkmäler erwarten. Herrliche Aussichten von den Hügeln und Hochflächen runden das Wandererlebnis rund um Spalt ab.Los geht der Rundweg am Kornhaus in Spalt. Von hier wanderst du Richtung Norden in ein weites Waldgebiet, in dem dich spannende Schluchten erwarten. Der Natur ganz nah streifst du durch den tiefen Wald und genießt das Zwitschern der Vögel und das Rascheln der Blätter. Nach etwa der Hälfte der Strecke überquerst du die Fränkische Rezat. Auf der anderen Uferseite erwarten dich die beiden Orte Wernfels und Theilenberg, wo du gemütlich einkehren, die Burg sowie die Wallanlage bewundern und die herrliche Aussicht auf Spalt genießen kannst. Von hier wanderst du dann durch schattige Mischwälder und offene Hochflächen, von denen du schöne Weitsichten genießen kannst, zurück zum Ausgangspunkt nach Spalt.

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    2 088 km
  • Zeit
    587:59 Std
  • Höhenmeter
    41 900 m

Dir gefällt vielleicht auch

Vogelfrei auf dem Spessartweg
Wander-Collection von
komoot
Singletrail-Paradies Osttirol
Mountainbike-Collection von
Osttirol
Die schönsten Fernwanderungen in Franken
Wander-Collection von
Franken Tourismus