Binnenalster

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
194 von 223 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Söhni 🏃

    Ein Spaziergang um die Binnenalster ist für jeden Wanderer unbedingt ein Muss.

    • 19. Mai 2017

  • JR56

    Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder per Alsterdampfer: Die weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächer der Gebäude rund um die Hamburger Binnenalster bieten dem Betrachter ein ganz besonderes Panorama. Nicht umsonst wird das Areal an der Hamburger Binnenalster auch die »Gute Stube Hamburgs« genannt. Am Jungfernstieg und Ballindamm kann man sich glücklich shoppen sowie am neuen Jungfernstieg und auf der Lombardsbrücke den tollen Blick auf die Hamburger City genießen.
    hamburgtourist.info/binnenalster.html

    • 3. März 2019

  • JR56

    Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder per Alsterdampfer: Die weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächer der Gebäude rund um die Hamburger Binnenalster bieten dem Betrachter ein ganz besonderes Panorama. Nicht umsonst wird das Areal an der Hamburger Binnenalster auch die »Gute Stube Hamburgs« genannt. Am Jungfernstieg und Ballindamm kann man sich glücklich shoppen sowie am neuen Jungfernstieg und auf der Lombardsbrücke den tollen Blick auf die Hamburger City genießen.
    hamburgtourist.info/binnenalster.html

    • 3. März 2019

  • HansJoergOtt

    Einmal hier sitzen und Hamburg genießen - einfach wunderbar.

    • 2. September 2017

  • Naxxos

    Die 18 ha große Binnenalster ist mit prächtigen Gebäuden umgeben. Vom Jungfernstieg aus lässt sich auch eine Schiffs-Rundfahrt unternehmen.

    • 25. April 2018

  • Siegfried LG

    Am südlichen Ufer der Hamburger Alster erstreckt sich der Jungfernstieg. Die historische Flaniermeile ist Dreh- und Angelpunkt im Zentrum der Hansestadt. Ihr Name geht auf einen sonntäglichen Ritus wohlhabender Hamburger Familien in der Mitte des 17. Jahrhunderts zurück. In 1665 wurde der Damm durch das Anpflanzen von Baumreihen in eine attraktive Flaniermeile umgestaltet. Fortan führten hanseatische Familien ihre unverheirateten Töchter sonntags dort promenieren, in der Hoffnung einen passenden Heiratskandidaten für sie zu finden.

    Der Jungfernstieg war Deutschlands erste Straße, die bereits im Jahre 1838 asphaltiert wurde.

    Ursprünglich hieß der Jungfernstieg Reesendamm und wurde um 1235 als Damm zur Aufstauung der Alster errichtet. Das aufgestaute Wasser sollte eine auf dem Wall errichtete Kornmühle antreiben.

    Die heutige der Promenade wurde 2005 umgestaltet und 2006 vollendet. Der Alsterpavillion ist als einziges Gebäude stehengeblieben. Der Jungfernstieg ist Verkehrsknotenpunkt von U- und S-Bahnen, An- und Anlegestelle der weißen "Alsterdampfer". Einheimische und Besucher gleichermaßen genießen bei gutem Wetter das Panorama.

    Am Jungfernstieg befinden das traditionsreiche Kaufhaus "Alsterhaus", die jetzige Passage "Hamburger Hof", das "Streitshaus" und das "Heine-Haus". Auf der Westseite der Binnenalster verläuft der "Neue Jungfernstieg" mit dem Hotel "Vier Jahreszeiten". Auf der Ostseite der Ballindamm mit der neugebauten "Europa-Passage".

    Quellen:
    hamburg.de/jungfernstieg
    de.wikipedia.org/wiki/Jungfernstieg
    de.wikipedia.org/wiki/Alster#Binnenalster

    • 22. Juni 2018

  • Siegfried LG

    Die Binnenalster, besonders der Jungfernstieg, ist neben dem Hafen der zweite Dreh- und Angelpunkt in Hamburg. Es ist die Flaniermeile, eine edle Einkaufsmöglichkeit, der Verkehrsknotenpunkt der U- und S-Bahn und Ausgangsort der "Alsterdampfer". Neben dem Hafen ist das Gebiet um die Binnenalster ein bedeutendes touristisches Ziel.

    Der Jungfernstieg hieß früher Reesendamm. Als 1665 dieser zu einer Flaniermeile umgebaut wurde, ließen die reichen hanseatischen Kaufleute ihre unverheirateten Töchter, die "Jungfern", am Sonntag flanieren, um einen potentiellen Heiratskandidaten zu finden. So wurde aus dem Reesendamm der Jungfernstieg.

    • 22. Juni 2018

  • JR56

    An dieser exponierten Stelle steht die Windsbraut, von der man mit die besten Blicke über die Binnenalster hat.
    „Die Windsbraut“, Bronzeplastik an der Uferpromenade, wurde 1986 von Hans Martin Ruwoldt geschaffen.

    • 3. März 2019

  • Lemmi alias Schlumpf

    Regenbogenfarben auf der Binnenalster.

    • 16. April 2019

  • JR56

    Ob zu Fuß, mit dem Auto oder per Alsterdampfer: Die weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächer der Gebäude rund um die Hamburger Binnenalster bieten dem Betrachter ein ganz besonderes Panorama. Nicht umsonst wird das Areal an der Hamburger Binnenalster auch die »Gute Stube Hamburgs« genannt. Am Jungfernstieg und Ballindamm shoppt man sich glücklich, am neuen Jungfernstieg und auf der Lombardsbrücke genießt man den tollen Blick auf die Hamburger City.

    hamburgtourist.info/binnenalster.html

    • 7. Februar 2020

  • Uwe

    Schöne lage Rundfahrten möglich.

    • 14. Mai 2017

  • JR56

    Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder per Alsterdampfer: Die weißen Fassaden und kupfergedeckten Dächer der Gebäude rund um die Hamburger Binnenalster bieten dem Betrachter ein ganz besonderes Panorama. Nicht umsonst wird das Areal an der Hamburger Binnenalster auch die »Gute Stube Hamburgs« genannt. Am Jungfernstieg und Ballindamm kann man sich glücklich shoppen sowie am neuen Jungfernstieg und auf der Lombardsbrücke den tollen Blick auf die Hamburger City genießen.
    hamburgtourist.info/binnenalster.html

    • 3. März 2019

  • Stefan K.

    schöner Rundgang in unmittelbarer Stadtnähe

    • 22. Mai 2017

  • Jonny

    Toller Ort

    • 22. März 2018

  • Naxxos

    Blick von der Aussichtsplattform auf die Binnenalster.

    • 23. April 2018

  • Natascha

    Die Binnenalster, die eine Fläche von etwa 18 Hektar aufweist, ist der kleinere, südliche Teil des Alstersees. Sie wird von der Außenalster im Nordosten gespeist und fließt in der südlichen Ecke unterhalb des Jungfernstiegs über die Kleine Alster in Richtung Elbe ab. Privater Motorschiffs-Verkehr ist auf der Binnenalster abgesehen von wenigen Ausnahmen nicht zugelassen.

    • 13. Mai 2018

  • Siegfried LG

    Überquert man die Lombardsbrücke Richtung Dammtor, gelangt man auf der Westseite zu einem Platz mit der Bronzestatue "Die Windsbraut". Geschaffen von Hans Martin Ruwoldt (1968). Viele seiner Plastiken sind über Hamburg verteilt.Auch von hier hat man einen sehr schönen Ausblick über die BinnenalsterZum Künstler:
    de.wikipedia.org/wiki/Hans_Martin_Ruwoldt
    wordpress.ruwoldt.info
    gerisch-stiftung.de/ausstellung/ruwoldts-bande-–-panther-tiger-und-co

    • 21. Juni 2018

  • Siegfried LG

    Die Binnenalster gilt als "Gute Stube Hamburgs" und strenge Bauvorschriften (Binnenalsterverordnung) sorgen dafür, das dieses Ensemble nicht gestört wird. So muß der Blick von der Lombardsbrücke auf die fünf Kirchtürme und dem Turm des Rathauses frei sein. Die Dächer der angrenzenden Häuser müssen kupferbeschlagen sein, denn die Grünspanbildung soll den Kontrast zu den hellen Fassaden erhöhen. Eine Fassadenwerbung ist nicht gestattet.

    So hat man von der Lombardsbrücke den besten Blick auf dieses Panorama. Links das Bürogebäude der Hapag-Lloyd (Ballindamm), rechts das Fünf-Sterne Hotel der Superiorklasse "Vier-Jahreszeiten" (Neuer Jungfernstieg). Mittig der Jungfernstieg mit dem Alsterhaus, der Filiale der Dresdener Bank, dem Hamburger Hof und dem Heine Haus. Verkehrsknotenpunkt für U- und S-Bahn und Anleger für die Alsterschiffe.

    2005/06 wurde das Aussehen des Jungfernstiegs komplett umgestaltet. Bis auf den Alsterpavillon wurden alle Gebäude des Anlegers abgerissen. Der gesamte Jungfernstieg erhielt beidseitig ein helleres Pflaster. Die Baumreihe in der Straßenmitte wurde entfernt, die Straße verschmälert, aber gleichzeitig die Gehwege verbreitert. Dadurch erhielten Veranstaltungen wie das beliebte Alstervergnügen mehr Raum. Der fertige Umbau, einschließlich der Neugestaltung des Schiffsanlegers, wurde mit einer offiziellen Einweihungsfeier am 20. Mai 2006 abgeschlossen.

    Ausgangspunkt für Rundfahrten über die Binnen- und Außenalster mit der Alster-Touristik oder der dampfbetriebenen "St. Georg" des Verein Alsterdampfschiffahrt e.V..

    Im Sommer ist die Fontäne zu sehen und im Winter der Weihnachtsbaum.

    Quellen und weitere Infos:
    de.wikipedia.org/wiki/Alster
    de.wikipedia.org/wiki/Jungfernstieg
    alstertouristik.de
    alsterdampfer.de

    • 24. August 2018

  • Tina Sierpinski

    Sehr empfehlenswert: das Feuerwerk an Silvester an der Binnenalster anschauen! Ein wunderschöner Anblick den man lange nicht vergisst!

    • 5. Oktober 2018

  • Nic

    Für die Geocacher unter uns: Hier ist auch ein Cache versteckt, der allerdings einiges an Einsatz fordert.

    • 8. September 2019

  • Natascha

    Schönes Ziel in Hamburg und immer was los.

    • 13. Mai 2018

  • Stefan K.

    ein muss für jeden Hamburgbesucher

    • 22. Mai 2017

  • Natascha

    Ein weiteres schönes Ziel in Hamburg.

    • 13. Mai 2018

  • Natascha

    Schön zum Spazierengehen und Bootfahren.

    • 22. Mai 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Binnenalster

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Hamburg, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Hamburg