Karlskirche

Wander-Highlight

Empfohlen von 62 von 67 Wanderern

Tipps

  • Peter Türk 😊

    24.04.2018 - Die Karlskirche im Sommer mit vielen Veranstaltungen, im Winter um die Weihnachtszeit wunderschöner Weihnachtsmarkt.

    • 25. April 2019

  • HansJoergOtt

    Sehr schöne Kirche! Sollte man nicht verpassen!

    • 31. Dezember 2016

  • Daniel

    Sehr schöner Platz hier. Muss man gesehen haben. Auffälliger Sakralbau mit mächtiger Kuppel: die Karlskirche, das letzte große Werk des barocken Stararchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach.
    1739 von seinem Sohn Joseph Emanuel Fischer von Erlach vollendet, erfolgte der Bau auf Grund eines Gelübdes von Kaiser Karl VI. während einer Pestepidemie. Geweiht ist die Kirche dem Namenspatron des Habsburgerkaisers, dem Hl. Karl Borromäus: Das kleine Museo Borromeo stellt unter anderem Reisekleider des Mailänder Bischofs aus.
    Der von Fischer von Erlach entworfene Hochaltar erstrahlt nach seiner Renovierung wieder in vollem Glanz. Die üppigen Kuppelfresken von Johannes Michael Rottmayr umfassen 1250 m² Farbenpracht und zeigen die Glorie des Hl. Karl Borromäus. Ein Panoramalift bringt Besucher auf eine Plattform in 32,5 Metern Höhe, wo man die Fresken aus nächster Nähe betrachten kann. Der Blick in den Kirchenraum von oben ist atemberaubend.

    • 13. Juni 2018

  • Fischerhanne

    Ärgerlich sind die geforderten 8 Euro Eintritt. Dies beinhaltet zwar auch die Fahrt mit dem Lift, aber der Anblick des profanen Tragegerüsts in der barocken Umgebung ist ja nun mal auch nicht jedermanns Sache. Hat ein bisschen was von Nepp...

    • 24. März 2019

  • Der Steinhäger

    Karlskirche Wien
    Riesige Kirche die eher an eine Moschee erinnert.
    Beim Architektenwettbewerb setzte sich Johann Bernhard Fischer von Erlach unter anderem gegen Ferdinando Galli-Bibiena und Johann Lukas von Hildebrandt durch. Er gestaltete die Kirche als Verbindung zwischen Rom und Byzanz. So lehnt sie sich an das Erscheinungsbild der Hagia Sophia an und imitiert die Trajanssäule.
    Sehr beeindruckend!!!

    • 28. September 2019

  • JR56

    Ein auffälliger Sakralbau mit mächtiger Kuppel: die Karlskirche, das letzte große Werk des barocken Stararchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach.
    1739 von seinem Sohn Joseph Emanuel Fischer von Erlach vollendet, erfolgte der Bau auf Grund eines Gelübdes von Kaiser Karl VI. während einer Pestepidemie. Geweiht ist die Kirche dem Namenspatron des Habsburgerkaisers, dem Hl. Karl Borromäus: Das kleine Museo Borromeo stellt unter anderem Reisekleider des Mailänder Bischofs aus.
    Der von Fischer von Erlach entworfene Hochaltar erstrahlt nach seiner Renovierung wieder in vollem Glanz. Die üppigen Kuppelfresken von Johannes Michael Rottmayr umfassen 1250 m² Farbenpracht und zeigen die Glorie des Hl. Karl Borromäus. Ein Panoramalift bringt Besucher auf eine Plattform in 32,5 Metern Höhe, wo man die Fresken aus nächster Nähe betrachten kann. Der Blick in den Kirchenraum von oben ist atemberaubend.
    Tipps für Musikfreunde: In der Karlskirche erklingen regelmäßig Kirchenkonzerte (Mozarts Requiem, Vivaldis Vier Jahreszeiten). In der Adventzeit erfüllt stimmungsvoller Gospelgesang den Sakralbau.
    wien.info/de/sightseeing/sehenswuerdigkeiten/g-k/karlskirche

    • 20. Oktober 2019

  • Wanderjan

    Diese Kirche muss man gesehen haben

    • 2. November 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Karlskirche

Ort: Wienerwald, Niederösterreich, Österreich

Informationen

  • Höhe170 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Wienerwald