Zugspitze Gipfel

Wander-Highlight

Empfohlen von 258 von 264 Wanderern

2.962 Meter ragt der Gipfel der Zugspitze vor den Toren Garmisch-Partenkirchens in die Höhe. Er ist damit der höchste Berg Deutschlands und ebenso der höchste Berg des Wettersteingebirges.

Das gesamte Massiv der Zugspitze liegt in Bayern sowie im Norden Tirols. Die Grenze zwischen Deutschland und Österreich verläuft über den Westgipfel.  

Südlich des Gipfels liegt das Zugspitzplatt. Unter der Karst-Hochfläche findest du zahlreiche Höhlen, auf ihr liegt das Skigebiet. Insgesamt drei Gletscher befinden sich an den Flanken der Zugspitze: der nördliche und südliche Schneeferner sowie der Höllentalferner. 

Die Zugspitze bietet dir tolle Gipfelbesteigungen, zum Teil über einen gut gesicherten Klettersteig. Die Aufstiege erreichst du über das Reintal von Garmisch-Partenkirchen aus, über das Höllental von Hammersbach aus oder durch den Anstieg über das Schneekar vom Eibsee oder Ehrwald aus.

Auch die Zugspitzbahn bringt dich hinauf. Von Garmisch-Partenkirchen aus fährt die Zahnradbahn durch den Berg, von Ehrwald-Obermoos in Tirol fährt die große Gondel-Seilbahn und vom EIbsee aus gibt es eine weitere Gondel-Seilbahn. 

Auf dem Gipfel findest du die meteorologische Station des deutschen Wetterdienstes sowie etwas unterhalb des Westgipfels das Münchner Haus. Das Münchner Haus ist mit 2.959 Metern Höhenlage die höchste Hütte des deutschen Alpenvereins. Sie ist bewirtschaftet.

Bei gutem Wetter kannst du von den Panoramaterrassen über 400 Gipfel in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz sehen – darunter auch die höchsten Berge der Ostalpen wie der Großglockner (3.798 Meter), die Wildspitze (3.768 Meter), der Ortler (3.905 Meter) und der Piz Bernina (4.049 Meter). Bis zu 250 Kilometer Weitsicht sind möglich. 

Über das Gebiet der Zugspitze verteilt findest du zahlreiche Hütten, um deine Touren in Etappen aufzuteilen. Dafür bieten sich zum Beispiel die Höllentalangerhütte (1.381 Meter), die Reintalangerhütte (1.370 Meter), die Knorrhütte (2.051 Meter) oder die Wiener-Neustädter-Hütte (2.209 Meter) an.

Tipps

  • Jürgen Hild

    Wer vorhat, die Zugspitze von Ehrwald aus zu besteigen und mit der Bahn wieder hinunter zu fahren, sollte sich vorher über die Betriebszeiten der Tiroler Zugspitzbahn erkundigen.

    Mehrmals im Monat findet nämlich auf der Zugspitze ein Fondue-Abend statt, an dem die Bahn bis 21.30 Uhr verkehrt. So kann man sich beim Aufstieg Zeit lassen und entgeht dem großen Trubel, wenn man erst nach 17 Uhr den Gipfel erreicht.

    Die Bahn kann natürlich auch genutzt werden, wenn man nicht am Fondue-Abend teilnimmt. Die Fahrkarte kann direkt vor Antritt der Fahrt am Gipfel gekauft werden. So kann man bei schönem Wetter auch noch den herrlichen Sonnenuntergang auf der Zugspitze bestaunen und der Gipfel gehört einem, mit etwas Glück, ganz allein.

    Infos zu den verlängerten Betriebszeiten gibt's auf der Seite der Tiroler Zugspitzbahn unter der Rubrik „Events”.

    • 11. Februar 2017

  • Outdoorseite

    Hier sollte man ziemlich früh hoch, denn so bald die Bahn öffnet, wird der berühmteste Gipfel Deutschlands mit Touristen förmlich überschwemmt.

    • 13. Januar 2015

  • Thorsten Fritz

    Ungeübte sollten den Klettersteig von der Wiener-Neustädter Hütte zur Zugspitze nur mit Klettersteigset gehen. Das gilt besonders wenn Schnee liegt.

    • 2. Dezember 2016

  • jameso126

    Alle Infos rund um die Zugspitze, der Eibseebahn und der Zahnradbahn findet Ihr hier:
    zugspitze.de

    • 1. August 2016

  • Jutta

    Wer hinauf wandern will sollte sich sehr gut vorbereiten. Für“ Flachländer“ ist das keine leichte Wanderung mehr

    • 18. August 2018

  • Harzer-Bergwald de

    Die Aussicht ist einmalig und es ist ein Muss für jeden Bergfan

    • 16. Juni 2016

  • Jens

    Jetzt klebt hier auch ein Komoot Aufkleber ;-)

    • 4. März 2015

  • Thomas

    Was für eine Aussicht. Herrlich

    • 9. Juni 2016

  • Uwe Schuck

    Beim Hochwandern vom Gletscher zur Sitze gabelt sich der Weg, rechts halten ist etwas leichter, links ist hochalpin.

    • 5. August 2018

  • MartinS

    Sehr schön dort oben, am besten mit dem Zug hinauf und mit der Gletscherseilbahn auf dem Gipfel, um dann mit der neue Seilbahn zum Eibsee zuruck ins Tal, es war klasse!

    • 10. August 2018

  • sabine.faulhaber

    schönes vergoldetes Gipfelkreuz, das die Form schon seit den ersten Besteigungen hat.
    Ganz schön viele Menschen da oben auf dem kleinen Plätzchen des Gipfels und auch auf dem Weg dorthin. Trotzdem darf ein Gipfelfoto vom höchsten Berg Deutschalnds nicht fehlen, vor allen Dingen, wenn man von ganz unten (Ehrwald in meinem Fall) bis rauf gelaufen ist.

    • 21. August 2018

  • Ives

    Am besten unter der Woche gehen, der Gipfel ist komplett überlaufen

    • 18. September 2018

  • racoustic

    Der Aufstieg via Stopselzieher mit Übernachtung auf der Knorrhütte und darauffolgendem Abstieg via Reintal und Einkehr in der Reintalangerhütte ist eine schöne Wochenendtour und durauchaus zu Empfehlen.

    • 4. Oktober 2018

  • jack

    ... auf der Zugspitze

    • 17. August 2015

  • Reinhard

    Andreas Hofer Rundweg

    • 9. November 2015

  • Andreas 🤘🏻🚵🏻‍♀️😎

    Zugspitze sehr schön auch im Mai

    Zugspitze lohnt sich immer. da liegt auch noch Schnee im Sommer ☀️😎

    • 28. Mai 2018

  • Uwe Schuck

    Achtung!, bei zuviel Antrang kann es gefährlich werden. (Leider keine regelung wieviel Leute hoch/runter gehen)

    • 5. August 2018

  • Uwe Schuck

    Sollte man mal gewesen sein , in Deutschland ganz oben.

    • 5. August 2018

  • Jake the hiker

    Einmal am Gipfelkreuz der Zugspitze stehen ist ein Traum von vielen Bergwanderern. Nach einem steilen Anstieg wird man mit einem grandiosen Rundumblick belohnt

    • 21. August 2018

  • Jake the hiker

    Einfach ein grandioser Ausblick vom höchsten Berg Deutschlands

    • 21. August 2018

  • Günter

    Allen Respekt das will ich auch mal machen.

    • 21. August 2018

  • Uwe Schuck

    Leider ist der andrang auf den Gipfel so groß und recht unkoordiniert das es manchmal gefährlich wird ...

    • 21. August 2018

  • Robert J.

    Durchs Höllental auf die Zugspitze aktuell nur mit Steigeisen. Ohne ist es auf dem Blankeis auf dem Höllentalferner extrem gefährlich bis unmöglich. Es sind einige Bergsteiger ohne Steigeisen wieder zurück.
    An der Randkluft müssen aktuell etliche Meter (ca 5-6) frei ohne Sicherungsmöglichkeit geklettert werden. Ist für den nur Klettersteig Geher eine Herausforderung.

    • 23. August 2018

  • Gott 😇

    Da muss man wenigstens einmal oben gewesen sein. 👍

    • 1. September 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Zugspitze Gipfel

Ort: Grainau, Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe2 930 m
  • Eintritt

    Berg- und Talfahrt Erwachsener/Kind: 58 Euro/32 Euro
    Berg- oder Talfahrt Erwachsener/Kind: 35 Euro/18,50 Euro
    Tageskarte Skipass Erwachsener/Kind: 46,50 Euro/23,50 Euro

Kontakt

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Ja
  • Barrierefrei
    Ja
  • Hundefreundlich
    Ja

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Grainau