Herrenchiemsee

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 95 von 97 Wanderern

Tipps

  • MonacoTrail

    Das oberbayerische Versailles. Unvollendete Architekturvision von Ludwig II. nach dem großen Vorbild bei Paris, sein Traum vom Dasein als zweiter "Sonnenkönig", der Welt entrückt im bayerischen Meer. Das Projekt hat den Staat Bayern seinerzeit beinahe ruiniert und führte letztlich zur Entfernung Ludwigs aus dem Amt. Heute kostet es zwar immer noch, entwickelt sich aber mehr und mehr zum Publikumsmagneten - zurecht.
    Infos: herrenchiemsee.de/deutsch/park/index.htm

    Beeindruckend sind die Brunnen und Wasserspiele: im oberen Parterre sind das die beiden großen Brunnenanlagen, Fama- und Fortunabrunnen mit ihrer reichen Skulpturenausstattung.

    Die seitliche Brunnenanlage nördlich der Hauptachse wird flankiert von den beiden Skulpturen der Venus (rechts, verkörpert den Mittag) und Diana (links, Abend). Bei der südlichen Anlage sind es Flora (rechts, verkörpert den Frühling) und Amphitrite (links, Wasser), letztere besonders anmutig gelungen. Figuren gestaltet von Johann Hautmann nach dem Vorbild im Park von Versailles und ähnlich vorhanden im Park von Schloss Linderhof.

    Latona-Brunnen, die zentrale Brunnenanlage im unteren Parterre:
    Im Latona-Mythos aus der griechischen Antike geht es um Fremdenhass und die Bereitschaft zum Teilen: Latona, Geliebte von Zeus, ist mit ihren göttlichen Zwillingen Apollon und Artemis auf der Flucht vor seiner eifersüchtigen Gattin Hera. In Lykien möchte sie, halb verdurstet, Wasser aus einem Teich trinken, was ihr von den dortigen Bauern verwehrt wird. Sie wühlen den schlammigen Grund auf, machen das Wasser so ungenießbar und beschimpfen die Göttin. In ihrem Zorn verwünscht Latona die lykischen Bauern und verbannt sie zu einem Leben als Frösche im Teich. Der Latonabrunnen zeigt den Augenblick der Verwandlung der Bauern in Frösche, während sich ihre Kinder verängstigt an die Mutter klammern.

    Die landläufige Interpretation geht dahin, dass die Botschaft des Mythos sei: wer dem (gottgleichen Sonnen-)König keine Gefolgschaft leistet oder sich ihm widersetzt, der muss mit dem Schlimmsten rechnen. Eine etwas menschlichere Betrachtung der Geschichte verleiht ihr aber sehr viel zeitgemäßere Züge. Und heute wohnt auf der Herreninsel auch kein absoluter Monarch mehr - im Gegenteil: im August 1948 tagte hier der Verfassungskonvent und schuf die Grundlagen für das Grundgesetz der Bundesrepublik.

    • 2. Juli 2017

  • Traveler

    Ein beeindruckender Kanal wurde auf einer Ost-West-Achse durch den Park gegraben, gefolgt von einer breiten Rasenfläche, die sich über die gesamte Herreninsel erstreckte und von hohen Baumreihen akzentuiert wurde, die Vistas von und zum Palast auf beiden Seiten über den See hinweg ermöglichte.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 8. Januar 2017

  • Felix

    Das Neue Schloss Herrenchiemsee befindet sich auf Herrenchiemsee, der größten Insel des Chiemsees im südlichen Bayern. Nach der früheren Bezeichnung der Insel wird es auch gelegentlich als Neues Schloss Herrenwörth bezeichnet. Das Gebäude wurde ab 1878 unter dem sogenannten Märchenkönig Ludwig II. nach dem Vorbild des Schlosses von Versailles bei Paris erbaut. Die Entwürfe für den historistischen Bau stammen vorwiegend von Georg von Dollmann, die Ausführung übernahm der Österreicher Julius Hofmann. Schloss Herrenchiemsee war das letzte große Bauprojekt Ludwigs II., er bewohnte es nur wenige Tage. Die Arbeiten endeten mit dem Tod des Königs im Juni 1886, das Gebäude blieb in weiten Teilen unvollendet.

    Quelle: Wikipedia

    • 27. August 2018

  • Markus

    Besonders schön wenn schon der Garten blüht

    • 21. März 2015

  • Markus

    Man sollte da gewesen sein. Bei schönem Wetter im August ist man sicher nicht der Einzige. Besonders lohnend ist ein Besuch im Herbst. Da kann man die wunderbare Herbststimmung am See genießen. Es lohnt sich eine große Runde auf der Insel, weg von allen anderen zu gehen.

    • 18. November 2016

  • Traveler

    Ursprünglich das Neue Schloss Herrenwörth genannt, ist dieses Schloss auf der Herreninsel, dem größten See Bayerns, dem Chiemsee, 60 km südöstlich von München, der größte König Ludwigs II. Von Bayern. Nach dem Kauf wurde das ehemalige Herrenchiemsee Kloster in eine königliche Residenz, bekannt als Altes Schloss, umgewandelt, während der König Schloss Herrenchiemsee zwischen 1878 und 1885, auch bekannt als das Neue Schloss, erbaut wurde. Zusammen mit der Nachbarinsel Frauenchiemsee und der unbewohnten Krautinsel bildet sie die Gemeinde Chiemsee. Es wurde nach dem frühen Tod des 40-jährigen Königs seit 1885 für Führungen geöffnet, 1987 befindet sich das König Ludwig II.-Museum im Südflügel. en.wikipedia.org/wiki/Herrenchiemsee

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 10. Januar 2017

  • Jens

    Direkt am Schloss befindet sich eine Gastwirtschaft mit Selbstbedienung, wo man sich zwischendurch schön stärken kann, 🍺🍦🍔☕️bevor die Erkundung weitergeht. 😊

    • 24. August 2018

  • Andreas XLV

    Auf der Herreninsel kann man ganzjährig die bekannteste Sehenswürdigkeit der Region besuchen: das Schloss Herrenchiemsee. König Ludwig II. hat es von 1878 bis zu seinem Tod 1886 nach dem Vorbild von Versailles errichten lassen. Die Prunkräume des Schlosses können im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Lohnenswert ist auch der Besuch des König-Ludwig-Museums, der Gartenanlagen mit den Wasserspielen

    • 8. Oktober 2018

  • Felix

    Der schöne Schlosspark des neuen Schlosses ist leider unvollendet.

    • 27. August 2018

  • TomTom

    ein wirklich tolles Schloss mit traumhaften Grünanlagen

    • 29. September 2019

  • TomTom

    alle halbe Stunde sieht man diese Wasserspiele

    • 29. September 2019

  • Niels

    Echt toll hier. Das Schloss würde ich bei schlechtem Wetter besuchen an schönen Tagen Eintritt sparen und lieber spazieren gehen.

    • 21. September 2019

  • Alex

    sehr nice😍😍😍

    • 12. August 2018

  • Jknord

    Beeindruckend was hieri nsgesamt mal geplant war, das was fertig ist ein mondäner Traum. sollte man gesehen haben

    • 7. Juni 2019

  • Jknord

    dieses von König Ludwig II. von Bayern erbaute Schloss sollte ein Denkmal für den verehrten Sonnenkönig König Ludwig XIV. von Frankreich werden. Jedoch strebte Ludwig II. nie einen Regierungssitz mit Hofgesellschaft an, sondern ließ Schloss Herrenchiemsee als Privatresidenz bauen, in deren weitläufig gestalteten Fluren und Zimmern er sich ungestört aufhalten wollte.

    Sein größtes Projekt konnte jedoch aufgrund versiegender Finanzmittel und seinem Tod am 13.06.1886 nie vollendet werden. Fertig sind ca 15 prächtige Räume, die von ihm allerdings bewohnte, nur etwa 10 Tage lang bewohnt waren.

    Eine Besichtigung zeigt mit welchem Prunk man damals repräsentierte. Ein Kleinod das unbedingt in jedes Chiemsee Programm gehört

    • 9. Juni 2019

  • Jknord

    tolles Museum mit vielen Exponaten der Projekte von Ludwig II von Bayern. Sehenswert !

    • 9. Juni 2019

  • Framl

    sehr schön angelegter Garten!

    • 11. Juni 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Herrenchiemsee

Unsere Tour-Empfehlungen basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.
Ort: Chiemsee, Gemeinde, Rosenheim, Oberbayern, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe570 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Chiemsee, Gemeinde