Rundweg um den Eibsee – wandern an der Zugspitze

Mittelschwer
02:09
7,96 km
3,7 km/h
100 m
100 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Unterhalb von Deutschlands höchstem Berg liegt der malerische Eibsee. Nördlich der Steilhänge des Wettersteingebirges ist der weitläufige See in eine unberührte Berglandschaft eingebettet. Besonders vom Nordufer aus hast du einen atemberaubenden Ausblick: Vor dir breitet sich das tiefblaue Wasser des Sees aus, am Ufer reihen sich dunkle Nadelbäume aneinander und darüber streckt sich die Zugspitze dramatisch in den Himmel. Ohne Frage, der Eibsee gehört zu den schönsten Bergseen in den Alpen. Am Ende der Würm-Eiszeit zog sich hier der Isar-Loisach Gletscher zurück und hinterließ unterhalb der Zugspitze eine große Senke, die sich mit Wasser füllte. Der so entstandene Eibsee war zu jener Zeit größer und erheblich tiefer, aber ein gewaltiger Bergsturz vor rund 3.500 Jahren veränderte die Landschaft. Bis heute zeugen die kleinen Inseln im See von diesem Ereignis. Der Eibsee unterteilt sich in den kleinen Obersee und den viel größeren Weitsee. Beide Teile sind über einen Engstelle miteinander verbunden, die auf einer Brücke überquert werden kann. Erstaunlicherweise befindet sich der See bis heute in Privatbesitz. In den 1880er Jahren erwarb August Terne den See von einer Fischerfamilie, die in einer Holzhütte am Seeufer lebte. Terne errichtete wenige Jahre später einen ersten Gasthof, der von seinen Söhnen zu einem stattlichen Berghotel ausgebaut wurde. Durch die besonderen Eigentumsverhältnisse wurde eine weitere Bebauung des Sees dauerhaft verhindert. Abgesehen vom Hotel ist das gesamte Seeufer unberührt und von dichtem Bergwald gesäumt. Du kannst den Eibsee auf einem herrlichen Rundweg erkunden. Die Tour beginnt am Hotel und führt dich über die Südseite zur kleinen Unterstandshütte am Westufer. Auf dem Rückweg am Nordufer genießt du die grandiose Aussicht auf die Zugspitze. Zurück am Startpunkt kannst du noch im Eibsee-Biergarten einkehren oder eine Runde mit einem Tretboot drehen. Die Tour ist voll familientauglich und vor allem im Hochsommer laden viele kleine Kiesstrände zu einer Badepause ein.

Dein Rundweg um den Eibsee beginnt direkt am großen, eleganten Hotel. Du folgst dem Uferweg am Eibsee-Pavillon vorbei und wanderst gemütlich in Richtung Südufer. Der Wanderweg führt dich am bewaldeten Ufer entlang und bei jedem Schritt genießt du die herrliche Aussicht auf das grün-blaue Wasser und die gegenüberliegenden Berge. Vom südlichen Ufer aus kannst du auch gut die kleinen, bewaldeten Inseln erkennen, die vom großen Bergsturz im See zurückgeblieben sind. Der Weg steigt ein wenig an, führt aber am Westufer wieder direkt hinab ans Wasser. Hier mündet der Kotbach in den See. Außer dem schmalen Bach gibt es keinen oberirdischen Zufluss. Interessanterweise gibt es auch keinen Abfluss aus dem See. Nach den Ergebnissen verschiedener Wissenschaftler versickert das Seewasser unterirdisch und tritt in der Umgebung an verschiedenen Stellen als Bachquelle wieder aus dem Boden hervor. Du folgst dem Wanderweg weiter am Nordufer entlang und hier entfaltet der Eibsee nun seine dramatische Schönheit. Gewaltig und ehrfurchtgebietend ragt über dem Südufer des Sees das Zugspitzmassiv in den Himmel. Dieser Blick gehört zu den schönsten Bergpanoramen im gesamten Alpenraum. Lass dir ruhig Zeit, den Moment zu genießen. Die sagenhafte Aussicht begleitet dich weiter, während du auf dem Uferweg gemütlich zum Ausgangspunkt der Tour zurückwanderst. Für Familien lohnt sich jetzt noch ein Abstecher zur Eibsee-Alm. Dort genießen die großen Wanderer in Ruhe eine Tasse Kaffee, während sich die kleinen Wanderer auf dem tollen Spielplatz austoben können.


Tourenverlauf

EibseeAnfahrt

Bahnhof
1,56 km
© OSM

Eibsee

Wander-Highlight

1,61 km
© OSM

Zugspitzblick

Wander-Highlight

3,28 km
© OSM

Westufer des Eibsees

Wander-Highlight (Abschnitt)

4,67 km
© OSM

Aussicht

Wander-Highlight

4,87 km
© OSM

Eibsee

Wander-Highlight

5,26 km
© OSM

Zugspitzblick

Wander-Highlight

5,67 km
© OSM

Eibsee und Zugspitze

Wander-Highlight (Abschnitt)

6,86 km
© OSM

Untersee

Wander-Highlight

7,96 km

Eibsee

Bahnhof

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: < 100 m
Wanderweg: 7,36 km
Weg: 387 m
Nebenstraße: 162 m
Straße: < 100 m
Naturbelassen: 266 m
Kies: 6,84 km
Befestigter Weg: < 100 m
Asphalt: 460 m
Unbekannt: 300 m

Höhenprofil

Mehr Informationen

Anfahrt zum Rundweg um den Eibsee:

Am Eibsee findest du einen großen, kostenpflichtigen Wanderparkplatz. Die Tagesgebühr für einen PKW beträgt vier Euro. Außerdem hast du zwei Möglichkeiten mit Bus und Bahn anzureisen. Der Bahnhof Garmisch-Partenkirchen ist hervorragend an das Regional- und Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Von dort aus fährt einmal pro Stunde der weiß-blaue Eibseebus zum Startpunkt deiner Wanderung. Wenn du den Besuch des Eibsees mit einer Fahrt zur Zugspitze kombinieren möchtest, kannst du auch ab Garmisch-Partenkirchen mit der Zahnradbahn fahren. Diese hält auch am Eibsee und nach deiner Rundtour fährst du dann mit der neuen Panoramaseilbahn zu Deutschlands höchstem Gipfel. Allerdings ist die Fahrt zur Zugspitze nicht ganz billig. Erwachsene zahlen für die Berg- und Talfahrt 56 Euro und Kinder 32 Euro. Für Familien gibt es zum Glück verschiedene Rabattmodelle.

Fahrplanauskunft unter bahn.de und eibseebus.de

Mehr Infos zur Zugspitzbahn findest du unter zugspitze.de


Wetter