Bereit, das Outdoor-Abenteuer von „Claudia & Anita | aktiv-durch-das-leben de“ anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

Unser Lechweg, Etappe 6, Steeg - Warth

04:12
15,0 km
3,6 km/h
580 m
210 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
32 m
943 m
3,89 km
4,16 km
7,39 km
13,1 km
14,0 km
14,2 km
14,5 km
15,0 km
Ziel

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Claudia & Anita | aktiv-durch-das-leben de

    ➡️ Unser Lechweg, Etappe 6, Steeg - Warth ⬅️
    Wir starten in Steeg, direkt am Lech, und der Weg führt uns eine Zeit lang an ihm entlang, bevor wir den immer schmaler werdenden Fluss über eine hohe Brücke queren.
    Dann geht es für etwa 5 Kilometer bergan 😅🥾 da es schon ziemlich heiss war, haben wir anständig geschwitzt. Früher führte in einigen Bereichen die alte Bundesstrasse entlang - ganz schön schmal...
    Über einen wundervollen Panoramaweg wandern wir, ganz unten unseren Freund, den Lech, im Blick, und wir sind teilweise einfach sprachlos aufgrund der wundervollen Aussichten, der Blumen- und Kräuterwiesen, der vielfältigen Insekten 🐌🐜🐝🕷🦗🦋 und der hohen Bergen.
    Wir erreichen Lecheliten und Gehren, schnuppern leckere Heu-Luft, wandern schließlich bis zur neuen Brücke über den Krumbach, steigen hinauf zum Etappenziel nach Warth und erfreuen uns an den letzten Sonnenstrahlen des Tages.
    Als kleine Belohnung fahren wir mit Steffisalp Express hinauf zur Steffis Alp auf 1884 Meter. Ein atemberaubender Blick ins Tal - und auf das herannahende Gewitter. Rechtzeitig sind wir wieder unten und blicken auf einen feinen Wandertag zurück.
    Fazit: Es war schöner, wenn auch wieder schweißtreibender Tag, der uns tolle Aussichten brachte. Wir merken, dass das Gelände - und auch der Lech sich stark verändern. Weiter unten hatte er viel Platz, hier quetscht er sich zwischen den Felsen hindurch und macht tiefe Bachtäler. Wir sind gespannt auf die letzten beiden Tage.

    • 10. Juli 2020