Abenteuerzeilen hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Gipfeltour zum Riesenkopf

04:20
12,5 km
2,9 km/h
890 m
890 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
507 m
Von Flintsbach aus starten wir direkt los zu dieser Wanderung, bei der wir ein paar Gipfel erklimmen werden.
1,56 km
Als erstes machen wir einen Abstecher zu diesem Wasserfall
Danach geht es entspannt durch den Wald und erst einige Höhenmeter nach oben
3,64 km
Die letzten Meter zur Maiwand sind gefährlich, deswegen haben wir davor Halt gemacht und den Gipfel bewundert.
4,10 km
4,89 km
4,91 km
Endlich geschafft! Auf dem Riesenkopf den Gipfel genießen
6,10 km
Weil wir noch nicht genug haben, wandern wir weiter zum Rehleitenkopf
6,15 km
7,39 km
Über die Alm geht es wieder ins Tal
7,88 km
11,0 km
11,0 km
Dabei kommen wir noch an der Burg Falkenstein vorbei, bevor wir wieder in Flintsbach ankommen.
12,5 km
Ziel

Tourenprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen
Keine Auswahl

Abenteuerzeilen war wandern.

10. Juli 2020

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • Abenteuerzeilen

    Bei dieser tollen Tour warten bis zu 4 Gipfel auf euch - je nachdem wie viel Kondition ihr mitbringt.
    Mit dem Zug erreicht ihr ganz gemütlich den Ort Flintsbach, wo unsere Wanderung startet. Von hier aus führt euch der Aufstieg größtenteils durch den Wald. Nach ein paar Minuten erreicht ihr bereits einen Wasserfall, danach geht es weiter nach oben.
    Für die Tour solltet ihr eine gute Kondition mitbringen und trittsicher sein. Den Weg nach oben legt ihr zwar größtenteils auf gut begehbaren Wegen zurück, weiter oben erwarten euch aber felsige Passagen und je nach Jahreszeit und Wetter kann es auch rutschig sein.Als ersten Gipfel erreicht ihr die Maiwand. Die letzten Meter bis zum "richtigen" Gipfel sind allerdings gefährlich, da hier kein richtiger Weg mehr hinführt und ihr direkt am Fels schwindelfrei gehen solltet. Wir haben mit Abstand zum Gipfel Pause gemacht und ich bin der Meinung, das zählt genauso viel. ;) Unser Ziel bei dieser Wanderung war ursprünglich der große Riesenkopf, den erreicht ihr relativ einfach. Das tolle an dieser Tour: Ihr könnt frei entscheiden, wie viele der Gipfel ihr mitnehmen wollt. Seid ihr in guter Form, könnt ihr die Tour beliebig ausdehnen. Falls nicht, gibt es immer wieder Möglichkeiten, zurück ins Tal zu kommen.

    • 10. Juli 2020