Marco 🥾 + 🍺 hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Edersee Tag 3 - Tierpark - Sperrmauermuseum in Hemfurth-Edersee

04:34
20,8 km
4,6 km/h
380 m
380 m

Tourenverlauf

Start
153 m
540 m
593 m
660 m
660 m
681 m
691 m
733 m
733 m
938 m
973 m
1,30 km
1,39 km
1,42 km
1,49 km
1,49 km
2,39 km
2,44 km
3,98 km
5,72 km
7,06 km
7,67 km
7,78 km
8,27 km
8,49 km
8,50 km
9,03 km
9,39 km
9,42 km
9,43 km
9,48 km
9,52 km
9,77 km
9,97 km
11,0 km
11,1 km
12,6 km
13,7 km
15,7 km
15,9 km
16,6 km
17,4 km
17,7 km
17,7 km
17,8 km
17,9 km
18,6 km
18,9 km
18,9 km
19,4 km
19,5 km
19,6 km
19,6 km
20,1 km
20,1 km
20,2 km
20,5 km
20,8 km
Ziel

Tourenprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Klick und zieh mit der Maus über das Profil, um die Statistiken für einen Bereich zu sehen.
Keine Auswahl

Marco 🥾 + 🍺 war wandern.

28. August 2020

Kommentare

  • Marco 🥾 + 🍺

    Am heutigen dritten Tag meines Urlaubs habe ich es etwas gediegener angehen lassen.Zuerst bin ich wieder mit der süßen Bergbahn von Waldeck runter zum Edersee gefahren und dort mit dem Schiff zur Staumauer-Ost. Von der Anlegerstelle bin ich über den Staudamm und dann etwas den Berg hoch zum Wildpark Edersee. Nachdem ich diesen bei der gestrigen Tour ausgelassen habe, wollte ich das Sightseeing durch den Wildpark heute nachholen und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Der Wildpark ist schön angelegt, bietet einen gut beschilderten Rundgang und alle Tiere waren gut zu sehen (außer dem Dachs, der war wohl grad im Urlaub :-)) Nach einer anschließenden Rast in der benachbarten Bericher Hütte (sehr zu empfehlen: Der Wildschwein-Burger) bin ich zur nächsten Etappe, dem Sperrmauer Museum in Hemfurth aufgebrochen. Das Museum ist sehr urig eingerichtet und der Inhaber ein kautziger aber sehr freundlicher Mann. Man kann dort alles über den Bau des Staudamms von 1908-1914, die Bombadierung durch die Royal Airforce 1943 und allgemein viel über den 2. Weltkrieg erfahren. Die 6 Euro Eintritt sind absolut gerechtfertigt. Nach diesem sehr aufschlussreichen Stopp bin ich dann wieder zurück zur Staumauer und von dort weiter nach Waldeck. Auf diesem echt tollen Rückweg oberhalb des Sees hab ich eine kurze Zwischenrast auf der Hermannshöhe gemacht. Die Hermannshöhe ist ein eher unbekannter aber in meinen Augen wunderschöner Aussichtspunkt umsäunt von knorrigen Eichen, herrlichem Blick auf den See und mit Tisch und Bänken zum Rasten. Hier könnte ich jeden Tag hinlaufen. Ein echter Geheimtipp!Nach dieser Romantiknummer bin ich weiter über den Teufelsgraben und den Hexenkopf zurück nach Waldeck. Kurz vor dem dem Ziel hat mich dann aber noch ein neuer, auf Komoot nicht eingezeichneter, Weg gelockt. Vom Ziegenberg ging es zuerst steil bergab und dann über einen ganz schmalen Pfad zum Judenborn, einer Stelle an der im 18 . Jahrhundert jüdische Ritualbäbder abgehalten worden sind. Der Ausgang dieses neu angelegten Weges ist am Parkplatz zum Hotel Bellvedere in Waldeck.Nach einem entspannten und gediegenen Start in den Wandertag sind zum Schluss doch noch einige Kilometer zusammengekommen.

    • 28. August 2020

  • Nicolet

    Du magst es wirklich vielseitig. Klasse Programm. Und 20km für einen ruhigen Tag... nicht schlecht 😊

    • 28. August 2020

  • Marco 🥾 + 🍺

    @Nicolet: Ja, ich mag es abwechslungsreich, da fallen die Kilometer nicht so auf und ruckzuck sind dann auch wieder 20 Kilometer zusammen 😀

    • 29. August 2020

Dir gefällt vielleicht auch