komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Bikepacking Kanaren Tag 9: Zum Teide

Schwer
06:26
84,9 km
13,2 km/h
2 190 m
2 470 m
Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
20,8 km
© OSM

Auf dem Kamm, traumhafte Aussicht

Rennrad-Highlight (Abschnitt)

30,9 km
© OSM

Observatorio del Teide

Fahrrad-Highlight

37,9 km
© OSM

Carretera del Teide

Rennrad-Highlight (Abschnitt)

47,9 km
© OSM

Teide

Fahrrad-Highlight

51,4 km
© OSM

Parador del Teide

Rennrad-Highlight

58,9 km
© OSM

Curvey Teide

Rennrad-Highlight (Abschnitt)

84,9 km
Ziel

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Wegtypen

Wanderweg: 798 m
Zufahrtsweg: 251 m
Weg: < 100 m
Nebenstraße: 3,27 km
Straße: 9,23 km
Bundesstraße: 71,3 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 798 m
Pflaster: 151 m
Straßenbelag: 3,03 km
Asphalt: 80,7 km
Unbekannt: 175 m

Nützliche Tipps

  • Enthält einen Abschnitt auf dem Radfahren verboten ist

    Hier wirst du absteigen und schieben müssen.

Wetter

Geplant von komoot

13.11.2017

Kommentare

  • komoot

    Heute wird der höchste Berg Spaniens bezwungen, jedenfalls so weit wie du mit dem Fahrrad fahren darfst, steh früh auf und iss ausreichend. Du näherst dich dem Vulkan über die nördliche Kammstraße und die ersten 30 Kilometer geht es bergauf. Das schöne ist, die Steigungsprozente bleiben im moderaten Bereich und so hast du immer genug Puste um deine Blicke in die spektakuläre Umgebung schweifen zu lassen, oft befindest du dich über einem Wolkenmeer.

    Am Observatorio del Teide angekommen hast du die Hochebene der Cañadas del Teide erreicht. Die Canãdas sind die Überreste eines wohl riesigen Vulkans, der in sich zusammensackte, nachdem er erlosch und die Steilwände an den Seiten der Caldera formte. Am Rand der Caldera haben sich einige Restaurants und Unterkünfte an der Straßenseite angesiedelt. Hier kannst du eine wohlverdiente Pause einlegen.

    In der Caldera ist die vulkanische Aktivität unschwer zu erkennen und überall gibt es spannende Gesteinsformationen zu entdecken. Auf den gut 30 Kilometern gibt es keinen einzigen Baum, der dir Schatten spenden könnte, es kann also sehr heiß werden.

    Hast du die Flanken der Caldera im Süden erklommen geht es die restlichen 25 Kilometer bis zum Etappenziel, dem kleinen Ort San Miguel, auf tollen Straßen nur noch bergab. Hier kannst du es richtig rollen lassen.

    Vor allem in den Wintermonaten kann es auf dem Teide gerne mal schneien und es kommt zu Straßensperrungen. Check am besten vor deiner Überfahrt, ob die Straßen frei sind.

    • 13.11.2017

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern auf Teneriffa
Wander-Collection by
komoot
Bergtouren auf den Kanarischen Inseln
Bergtour-Collection by
komoot
Mountainbike-Touren auf Teneriffa
Mountainbike-Collection by
komoot
Rennradtouren auf Teneriffa
Rennrad-Collection by
komoot
Radtouren auf Teneriffa
Fahrrad-Collection by
komoot