Valerie hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Valerie

Etappe 6: Von Sandl zur Nebelsteinhütte – Nordwaldkammweg I

Etappe 6: Von Sandl zur Nebelsteinhütte – Nordwaldkammweg I

Schwer
07:20
25,6 km
3,5 km/h
620 m
550 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
2,67 km
© OSM

Rosenhofer Teiche

Wander-Highlight

23,8 km
25,6 km
© OSM

Nebelsteinhütte

Wander-Highlight

25,6 km
Ziel

Wegtypen

Wanderweg: 654 m
Weg: 19,7 km
Nebenstraße: 2,29 km
Straße: 2,74 km
Bundesstraße: 238 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 3,06 km
Loser Untergrund: 7,30 km
Kies: 9,00 km
Befestigter Weg: 2,69 km
Asphalt: 3,34 km
Unbekannt: 218 m

Wetter

Valerie hat eine Wanderung geplant.

16. November 2020

Kommentare

  • Valerie

    Heute geht es in knapp 26 Kilometern von Sandl zur Nebelsteinhütte, dem vorerst letzten Ziel auf österreichischer Seite. Du startest von deinem Nächtigungsquartier in Sandl zunächst in Richtung Rosenhofer Teiche. Sie sind ein besonders idyllisches Fleckchen Erde. Im großen Teich ist das Baden leider verboten, im kleinen (oder unteren) Teich kannst du dich aber gerne erfrischen.

    Du befindest dich schon in Grenznähe und bleibst dort fürs Erste auch. Forststraßen, Wiesen und Wälder führen dich auf den Schanzberg, dann vorbei an vereinzelten Bauernhäusern auf den Stadlberg. Die kleine Erhöhung ist Heimat einer Vertriebenenkapelle – ein guter Platz, um kurz innezuhalten.

    Als nächstes auf der Route? Karlstift. Eine hübsche kleine Ortschaft mit sehenswerter Kirche und der einen oder anderen Möglichkeit einzukehren und zu frischen Kräften zu kommen. Knapp die Hälfte der Route und ein knackiger Anstieg kurz vor dem Etappenziel liegen nämlich noch vor dir. Zunächst aber wanderst du in die Sattelsenke, dann am Einsiedelbach entlang durchs Einsiedeltal, um schließlich das Joachimstal zu erreichen. Um an dein Ziel, die Nebelsteinhütte, zu gelangen, marschierst du nun noch einmal entlang des Waldes, dann über und ein Stück neben der Lainsitz. Du folgst ihr bis zum Eisenwerk. Dort biegst du links ab und tauchst nach einem kurzen Schlenker durchs drei Häuser große Friedental in den Wald ein.

    Es geht bergauf. Auf einem Höhenrücken tun sich vor dir plötzlich die Häuser von Althütten auf. Links davon siehst du schon dein Ziel, den Nebelstein. Seine Hütte hast du nach etwa zehn weiteren Minuten ebenfalls erreicht. Hier wirst du heute schlafen. Bevor du dich den köstlichen Speisen und deinem bequemen Hüttenbett widmest, kannst du aber natürlich noch die paar mehr Höhenmeter hinauf auf den Gipfel angehen. Und zum Abschluss des Tages die wunderbare Aussicht genießen.

    Tipp: Morgen steht der letzte Teil des Nordwaldkammwegs I an. Falls du Teil 2 des Abenteuers ein andermal angehen möchtest, kannst du vom Nebelstein nach Harbach wandern und von dort per Öffis nach Hause fahren. Alternativ kannst du auch noch Etappe 7 absolvieren und dann auf tschechischer Seite in den Zug steigen.

    • 21. November 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Valerie

Etappe 6: Von Sandl zur Nebelsteinhütte – Nordwaldkammweg I