Dresden Elbland hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Dresden Elbland

Entlang der Elbe – Dresdens grüne Seite

Entlang der Elbe – Dresdens grüne Seite

Mittelschwer
03:26
13,2 km
3,9 km/h
80 m
80 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
2,58 km
© OSM

Blaues Wunder

Wander-Highlight

3,39 km
© OSM

Winzerhaus

Wander-Highlight

4,71 km
© OSM

Lingnerschloss

Wander-Highlight

5,49 km
© OSM

Wasserwerk Saloppe

Wander-Highlight

8,68 km
© OSM

Albertbrücke

Wander-Highlight

10,7 km
© OSM

Waldschlößchenbrücke

Wander-Highlight

13,2 km
Ziel

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Wanderweg: 5,69 km
Weg: 5,08 km
Fußweg: 152 m
Nebenstraße: 2,12 km
Straße: 164 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 4,07 km
Loser Untergrund: 1,45 km
Kies: 1,72 km
Befestigter Weg: 1,15 km
Asphalt: 4,58 km
Unbekannt: 227 m

Wetter

loading

Dresden Elbland hat eine Wanderung geplant.

14. Juni 2021

Kommentare

  • Dresden Elbland

    Der Waldpark Blasewitz im gleichnamigen Dresdner Stadtteil ist einer der vielen Parks und Anlagen, die Dresden zu einer der grünsten Städte Europas machen. Es ist dem sächsischen Ministerialbeamten Arthur Willibald Königsheim zu verdanken, dass Mitte des 19. Jahrhunderts eines der linkselbischen Waldstücke auf der noch kaum bebauten Blasewitzer Flur zu einem Waldpark umgestaltet wurde. Königsheim erreichte damit, dass dieses Areal von der zunehmenden Bauspekulation ausgenommen werden konnte. Hier ist der Ausgangspunkt dieser schönen Rundwanderung.

    Du spazierst durch den abwechslungsreich angelegten Park, wanderst durch das angrenzende Villenviertel und erreichst schließlich das Elbufer. Rechterhand siehst du bereits die Loschwitzer Brücke oder das „Blaue Wunder“, die einzige Brücke Dresdens, die nach ihrer Eröffnung im Jahr 1893 weder Kriegszerstörungen erlitt noch neu- oder umgebaut wurde.

    Du querst auf diesem großartigen Baudenkmal die Elbe und wanderst stromabwärts zunächst bis zum Loschwitzer Hafen und dann zu den drei direkt nebeneinander liegenden Elbschlössern, dem Schloss Eckberg, dem Lingnerschloss und dem Schloss Albrechtsberg.

    An der Waldschlößchenbrücke vorbei geht es weiter zur Albertbrücke, auf der du die Elbe wieder querst und zurückwanderst. Bevor du wieder in die Stadt eintauchst hast du noch einmal einen umwerfenden Blick auf das Wasserwerk Saloppe und die drei herrlichen Elbschlösser am gegenüberliegenden Ufer.

    • 20. Juni 2021

Dir gefällt vielleicht auch

Dresden Elbland

Entlang der Elbe – Dresdens grüne Seite