1
34

Aro

Über Aro

Genußradler, der keine Kilometer frißt, sich Zeit nimmt, gerne ein Päuschen macht, um mit netten Leuten zu schnacken, die Natur genießt und dessen Highlights die Kleinode auf den Touren sind.

Distanz

5 095 km

Zeit in Bewegung

356:39 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    1. Mai 2021

    01:16
    20,2 km
    16,0 km/h
    90 m
    100 m
    Nick, Tim⭕ G.🚴🚵👣 und 2 anderen gefällt das.
    1. Ubi

      Heute gab es endlich was zu sehen an der renaturierten Sandgrube, vier Grauganspaare, die dort vielleicht auch brüten. Die Störche auf dem Feld sind wohl noch auf der Suche nach einer Wohnung. In Gödestorf ist er bereits eingezogen (bitte das Bild anklicken, dann ist auch der Kopf zu sehen).
      Die Obstbäume auf der Bürgerstreuobstwiese blühen bereits teilweise und versprechen für Sommer und Herbst eine hoffentlich gute Ernte.

      • 1. Mai 2021

  2. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    8. November 2020

    01:16
    18,7 km
    14,7 km/h
    100 m
    100 m
    Aro, Tim⭕ G.🚴🚵👣 und 5 anderen gefällt das.
    1. Ubi

      Heute haben wir bei schönstem Wetter unsere Milchholrunde etwas ausgeweitet. Die Wege waren bei weitem nicht so bequem zu befahren, wie auf dem Radweg an der Straße von Gessel nach Ristedt, aber man kommt durch. Im Warwer Sand war der Bär los, viele Spaziergänger und Familien, da musste man als Radfahrer etwas zurückstecken. Auch der hohe Berg war sehr gut besucht, die Aussicht von dort ist immer wieder ein Genuss. Ach ja Genuss, am Ende haben wir die heimische Wirtschaft unterstützt und und die leckeren Waffeln bei Carstens Eispavillon schmecken lassen.

      • 8. November 2020

  3. Aro und Ubi waren Fahrrad fahren.

    7. November 2020

    02:56
    44,4 km
    15,2 km/h
    190 m
    190 m
    Dominik, Ubi und 12 anderen gefällt das.
    1. Aro

      Wir haben den Sonnenschein einfach noch einmal genutzt, um die nähere Umgebung zu erkunden.
      Die Tour führte auf asphalierten Wegen durch die Landschaft. Die Radwege, längs der Straßen sind mit einem sehr guten Belag ausgestattet.
      So wie es sich für uns gehört, haben wir uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und haben den Zug der Kraniche beobachtet. Erstaunlich in welch riesigen Formationen diese Vögel am Himmel ihres Weges ziehen. Wir sind darüber immer wieder verblüfft.
      Und natürlich auch einen Dank an die netten Menschen, die wir kennengelernt haben und deren kurzweiliger Schnack, der uns den Tag verschönt und die Durchschnittsgeschwindigkeit gedrückt hat. 😁

      • 8. November 2020

  4. Aro und Ubi waren Fahrrad fahren.

    17. Oktober 2020

    02:07
    27,4 km
    13,0 km/h
    210 m
    210 m
    Tim⭕ G.🚴🚵👣, SH und 16 anderen gefällt das.
    1. Aro

      Die Felder stehen im Gelb des Raps, der Himmel lässt uns glauben, daß wir den Frühling haben.
      Die Blätter werden bunt, die Kraniche sind wieder unterwegs und in den Wäldern stehen die Pilze. Es ist Herbst.
      Es ist Herbst und genau die richtige Zeit sich am Farbenspiel der Natur zu freuen, den Duft der feuchten Wälder zu genießen. Wir haben das ruhige Wetter genutzt Harpstedt und umzu wieder zu besuchen.

      • 17. Oktober 2020

  5. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    16. Oktober 2020

    01:01
    14,6 km
    14,3 km/h
    60 m
    70 m
  6. Aro und Ubi waren Fahrrad fahren.

    20. September 2020

    03:13
    47,9 km
    14,9 km/h
    300 m
    310 m
    Tim⭕ G.🚴🚵👣, Judith und 19 anderen gefällt das.
    1. Aro

      Den sonnigen Spätsommertag haben wir für eine Tour um Wildeshausen genutzt.
      Der Tourismusverband "Wildeshauser Geest" hat die Radtouren in der Wildeshauser Geest überarbeitet. Neue Routenführung, neue Tourennamen und neue Ausschilderungen lockten uns auf die Wassermühlen-Tour. Zwei Wassermühlen haben wir gefunden, die Aumühle und die Heinefelder Mühle. Auch die Fietsenknotenpunkte sind uns begegnet.
      Die Hünengräber sind beeindruckende Bauwerke. Ich frage mich immer wieder, wie die Menschen der Steinzeit diese jungen Felsen bewegt haben und woher sie die Steine genommen haben.
      Natürlich hatten wir die Highlights der anderen Art. Ein Schnack in Poggenpohls Eck mit den Wanderern aus Steinhagen, die in der Wildeshauser Geest Urlaub machen. Der Eigentümer des Hofs am Globus von Westrittum lud uns heute zu einer spontanen Hofführung ein. Mit Liebe zum Detail und schöpferischer Kreativität ist hier eine Sammlung an Unikaten entstanden. Neben dem Globus von Westrittrum befindet sich hier der einzige Wasserfall von Westrittrum.

      • 20. September 2020

  7. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    23. August 2020

    01:21
    20,7 km
    15,3 km/h
    70 m
    70 m
    Jasmina, Tim⭕ G.🚴🚵👣 und 6 anderen gefällt das.
    1. Ubi

      Die Tour haben wir etwas abgekürzt, sind aber dem Regen doch nicht entkommen.......

      • 25. August 2020

  8. Aro und Ubi waren Fahrrad fahren.

    18. August 2020

    00:56
    16,4 km
    17,6 km/h
    130 m
    150 m
    Tim⭕ G.🚴🚵👣, Judith und 8 anderen gefällt das.
    1. Ubi

      Wir wollten nur Milch von der Milchtanke in Warwe holen.
      Auf dem Rückweg drohten uns Blitz und Donner einzuholen,
      daher die etwas höhere Durchschnittsgeschwindigkeit als gewöhnlich............

      • 19. August 2020

  9. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    9. August 2020

    01:57
    28,5 km
    14,7 km/h
    140 m
    130 m
    1. Ubi

      Trotz der schwülen Luft haben wir uns raus gewagt....
      Wenn Mann oder Frau mal in die Büsche muss, kann man auch ganz unerwartete Begegnungen haben. Im Gras lauerte eine Spinne in den Vereinsfarben des BVB auf appetitliche Happen, die ihr ins Netz gehen sollten.

      • 9. August 2020

  10. Ubi und Aro waren Fahrrad fahren.

    2. August 2020

    01:15
    19,9 km
    16,0 km/h
    90 m
    90 m
    Martina, Tim⭕ G.🚴🚵👣 und 9 anderen gefällt das.
    1. Ubi

      Heute morgen eine kleine Rundtour durch die Felder. Wir waren heute als Tierschreck unterwegs: sei es die niedlichen Kälber auf der Mutterkuhweide, die sich vom Zaun entfernten, als wir neugierig anhielten, oder die Bussarde, die ihre Aussichtsplätze verließen, als wir näher kamen, auch das Reh, das ich im vorbei radeln, aus dem Maisfeld verscheucht habe, ist zu schnell geflüchtet, um es zu fotografieren. Zu guter Letzt konnten wir noch einige Zeit einen Storch beobachten, der sich viel Zeit ließ, auf einer Wiese nach Fressbarem zu suchen. Leider war er für die Handykamera etwas weit weg.

      • 2. August 2020

  11. loading