2
67

Andreas Kronier

Über Andreas Kronier

Fahrradfahren bedeutet für mich als Erstes Freiheit und geniessen. Fremde Landschaften, Gegenden oder auch Länder kennenzulernen begeistert mich immer wieder. Für mich ist das Fahrrad zum Ersatz für das Auto geworden. Ich verwende es für den Weg zur Arbeit, als ADFC-Tourenleiter, für alle Wege in der Freizeit und natürlich für den Urlaub. Meinen beiden Töchtern habe ich das Fahrrad-Gen wohl weiter vererbt, da sie mich auf meinen Touren begleiten. So haben wir bereits weite Strecken in Europa per Fahrrad entdeckt. Aber ... es bleibt noch so viel zu entdecken."Reisen macht einen bescheiden. man erkennt, welch kleinen Platz man in der Welt besetzt"

Distanz

15 568 km

Zeit in Bewegung

1233:03 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Andreas Kronier war wandern.

    23. August 2020

    02:14
    11,1 km
    4,9 km/h
    280 m
    280 m
    Günter Bertling, Miri und 20 anderen gefällt das.
  2. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    10. August 2020

    08:32
    149 km
    17,5 km/h
    460 m
    470 m
    David, Miri und 26 anderen gefällt das.
    1. Andreas Kronier

      Diese Route sollte ein Selbstversuch sein. Wie weit schaffe ich es auf mit dem Fahrrad an einem Tag zu fahren.Hier habe ich mir die Grenzgängerroitw ausgesucht, die sich im Nachhinein als ideal herausgestellt hat.1. sie hatte eine für mich schiffbare Länge. Mehr hätte ich an dem Tag auch nicht mehr fahren wollen2. sie ist ein Rundkurs, so dass man wieder am Start ankam3. sie ist zu einem wesentlich Teil beschattet, was bei hohen Temperaturen von Vorteil ist4 sie ist nicht sonderlich bergig5. sie ist überwiegend mit attraktiven Sehenswürdigkeiten gespickt Im Nachhinein passte alles. Es waren zwar 38 Grad in der Sonne, aber man konnte mit dem Wind meist ganz gut damit leben. Trotzdem hatte ich am Ende des Tages gut 7 Liter Wasser getrunken Zusätzlich hat mein neues Patria Ranger bewiesen, dass ein Inidividualbau genial ist. Das Fahrrad ließ sich super fahren un damit einem Schnitt von 17,5 auch in einem sehr guten Bereich. Auch mein Hintern fühlte sich danach trotz Brooks auch total entspannt an.Ich bin zwar kaputt, aber das ist auch alles.Also Selbstversuch gelungen. Was kommt als Nächstes?

      • 11. August 2020

  3. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    2. August 2020

    03:23
    42,7 km
    12,6 km/h
    170 m
    170 m
    Michael, RAdler07 und 22 anderen gefällt das.
  4. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    31. Mai 2020

    02:10
    32,3 km
    15,0 km/h
    230 m
    200 m
    Sachsen Onkel, Jürgen aus Werne und 22 anderen gefällt das.
    1. Sebastian Baldauf

      Eine sicherlich schöne Tour. Viele Grüße aus der Nachbarschaft :-)

      • 31. Mai 2020

  5. Andreas Kronier war wandern.

    19. April 2020

    mkay, Uwe und 22 anderen gefällt das.
    1. Hannes Scott Genius 720

      Hallo Andreas. Schöne Tour. Liebe Grüße von Deinem ehemaligen Klassenkameraden Hans Georg Flottmann

      • 21. April 2020

  6. Andreas Kronier war wandern.

    13. April 2020

    02:29
    12,1 km
    4,9 km/h
    300 m
    300 m
    Richie on Tour, Thomas Temme und 19 anderen gefällt das.
  7. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    19. August 2018

    02:03
    30,5 km
    14,9 km/h
    110 m
    110 m
    Thomas 🌻| ADFC SAAR/SLS, Marianne und 30 anderen gefällt das.
    1. "Die Rotkehlchenfans" on the trail

      Wow! Beeindruckende Tour! Die müssen wir, wenn wir zukünftig in der Gegend sind, auch mal ausprobieren! Schau für inspirierende, lehrreiche und interessante Touren gerne auch bei uns vorbei! Mit lieben Grüßen, dein Rotkehlchenfan-Team

      • 22. April 2019

  8. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    2. August 2018

    Yv🔅nne🇸🇪 🐾, Dany und 8 anderen gefällt das.
    1. Andreas Kronier

      ... da war er nun. Der letzte Tag unserer Radtour begann wie an allen anderen Tagen mit strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel. Die Nacht war ziemlich kalt gewesen. Es war das erste Mal, dass ich mir ein T-Shirt des nachts zum Schlafen angezogen habe. Na, ja, wir sind ja auch etwas nördlicher 😀Wir starteten wie immer nach einem ausgiebigen Frühstück mit einem trocken angebauten Zelt. Ich erwähne das nur, weil wir letztes Jahr fast jeden Tag das Zelt nass abbauen mussten. Was für ein Sommer 🌞

      • 9. August 2018

  9. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    1. August 2018

    Waibl, Yv🔅nne🇸🇪 🐾 und 7 anderen gefällt das.
    1. Andreas Kronier

      ... es donnerte. ... es donnerte noch einmal. Ich schlug die Augen auf und rätselte darüber, ob es in meinem Traum war und außerhalb des Zeltes. Ich lauschte also noch einmal und schaute gleichzeitig aus dem Zelt. Da es donnerte wieder und ein Blick aus dem Zelt verriet mir, dass sich da wohl doch etwas zusammenbraute. Ich nahm das Smartphone mit Regenradar zu Hilfe und sah, dass tatsächliche eine Gewitterfront in unsere Richtung zog.Es ist schon komisch, wenn man tagelang nur Sonne und blauen Himmel sieht. Dann ist man noch mehr überrascht. Wir organisierten also um. Erst abbauen und Fahrröder packen und dann frühstücken. Gesagt getan ... dann noch einmal durch den Kletterpark ... 500 Kronen wollen ja schließlich ausgenutzt werden ... und dann ging es los.

      • 7. August 2018

  10. Andreas Kronier war Fahrrad fahren.

    31. Juli 2018

    juergen, Waibl und 8 anderen gefällt das.
    1. Andreas Kronier

      Die Nacht war klar und für die bisherigen Verhältnisse kalt. Es war das erste Mal, daß ich nachts aufwachte und mir war kalt. Mein Sommer-Schlafsack musste erhalten. Wir hatten keine tropischen Temperaturen mehr ... sie waren hier in der Hügellandschaft von Moen tatsächlich auch 19 Grad gesunken. Aber es war noch auszuhalten 😎Wir starteten bevor ich zu dem Zeitpunkt den wohl teuersten Campingsplatz meines Lebens bezahlt hatte. Insgesamt wurden 375 Kronen fällig, was ungefähr 50 Euro sind. Ich wollte den Campingplatz eigentlich nicht kaufen .... Dafür hatten wir zwar Pool und Spielplätze und sogar einen grünen Rasenplatz ... den übrigens einzigen auf unserer ganzen Radtour. Aber das war es einfach nicht wert 😕

      • 5. August 2018

  11. loading