Letzte Aktivitäten

  1. Wandlitzerin war wandern.

    vor 5 Tagen

    03:33
    13,6 km
    3,8 km/h
    80 m
    80 m
    Der Bernauer 🇫🇷🇩🇪, Andy und 88 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Naturschutzgebiet:
      1.die Erhaltung und Entwicklung als Lebensraum wild lebender Pflanzengesellschaften, insbesondere der Mager-, Halbtrocken- und Trockenrasen, der Frischwiesen und Frischweiden, der Feuchtwiesen, der Nasswiesen mit Orchideenstandorten, der Niedermoore, der Röhrichte und Seggensümpfe, der Schwimmblatt- und Unterwasserpflanzengesellschaften, der Gebüsche frischer und feuchter Standorte, der Segetalflora, der Erlenbrüche, der Eichen-Hainbuchenwälder, der Ulmen-Hangwälder, der Buchenwälder sowie der naturnahen Erlen-Eschenwälder;
      2.die Erhaltung der Lebensräume wild lebender Pflanzenarten, darunter nach § 10 Abs. 2 Nr. 10 des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützter Arten, beispielsweise Sumpf-Calla (Calla palustris), Echtes Tausendgüldenkraut (Centaurium erythraea), Sand-Strohblume (Helichrysum arenarium), Leberblümchen (Hepatica nobilis), Wasserfeder (Hottonia palustris);
      3.die Erhaltung und Entwicklung des Gebietes als Lebens- beziehungsweise Rückzugsraum und potenzielles Wiederausbreitungszentrum wild lebender Tierarten, insbesondere vom Aussterben bedrohter oder stark gefährdeter Amphibien- und Vogelarten (Wasser-, Sumpf-, Greif- und Schreitvögel); darunter nach § 10 Abs. 2 Nr. 10 und 11 des Bundesnaturschutzgesetzes besonders und streng geschützter Arten der Vögel, Amphibien und Reptilien, beispielsweise Drosselrohrsänger, Kleines Sumpfhuhn, Rohrschwirl, Rothalstaucher, Schwarzspecht, Sperbergrasmücke, Tüpfelralle, Kamm-Molch, Rotbauchunke, Knoblauchkröte, Laubfrosch, Moorfrosch und Waldeidechse;
      4.die Entwicklung der naturfernen Kiefern-, Fichten-, Birken- und Aspenforsten zu naturnahen, reich strukturierten Mischwäldern;
      5.die Erhaltung der besonderen Eigenart eines eiszeitlich geprägten Landschaftsraumes mit seinem reich strukturierten Mosaik der für eine subglazial angelegte Schmelzwasserrinne charakteristischen Lebensräume;
      6.die Erhaltung und Entwicklung des Gebietes als wesentlicher Teil des Biotopverbundes zwischen dem Werbellinseegebiet im Westen und der östlich des Gebietes liegenden Stadtsee-Rinne.
      bravors.brandenburg.de/verordnungen/nsgbuckowseerinne

      • vor 5 Tagen

  2. Wandlitzerin war wandern.

    vor 7 Tagen

    02:47
    10,6 km
    3,8 km/h
    50 m
    50 m
    weisweber, gisi und 77 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Markierung um den See: Gelber Kreis

      • vor 7 Tagen

  3. Wandlitzerin und Altmärker 54 waren wandern.

    14. Mai 2020

    03:14
    12,1 km
    3,7 km/h
    130 m
    130 m
    1. Wandlitzerin

      Die Rauener Berge, die sich entlang dieser Wanderung befinden, sind von der Eiszeit gestaltete Endmoränenhügel zwischen dem Berliner Urstromtal und dem Scharmützelsee, dem größten See Brandenburgs.
      Artenreichen Laubwälder
      Die Rauener Steine zählen zu den größten Findlingen des mitteleuropäischen Tieflands.

      • 14. Mai 2020

  4. Wandlitzerin war wandern.

    7. März 2020

    02:10
    7,78 km
    3,6 km/h
    130 m
    130 m
    Rostvogel, MR.S und 75 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Stadtnahen Lage grüne Lunge

      • 7. März 2020

  5. Wandlitzerin war wandern.

    3. März 2020

    02:51
    11,1 km
    3,9 km/h
    40 m
    40 m
    Lausitzsonne, Havelbiker. und 78 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Die Püttberge sind Erhebungen bis zu 68 Metern Höhe im Osten Berlins. Sie sind Binnendünen innerhalb des Berliner Urstromtales. Mit einer Relativhöhe von mehr als 30 Metern gelten sie als die mächtigsten Dünen in Berlin und Brandenburg.
      Vier Kilometer lang und über einen Kilometer breit ist dieser Binnendünenkomplex. Er ist am Ende der letzten Eiszeit durch Windverwehungen entstanden. Offene Sandstellen, Trockenrasengesellschaften und trockene Wälder bieten hier seltenen und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten Lebensräume. Raritäten sind der Dänische Tragant, das Gemeine Katzenpfötchen und das Dolden-Winterlieb. Ins Auge fallen jedoch eher Arten wie Ästige und Astlose Graslilie oder Weißer Schwalbenwurz.
      Grund der FFH-Meldung sind die Sandheiden mit Heidekraut und Besenginster, Dünen mit offenen Grasfluren aus Silbergras und Straußgras sowie subkontinentale Blauschillergrasrasen. Das Gebiet ist Lebensraum von 261 Stechimmen- und 432 Schmetterlingsarten, unter ihnen die stark gefährdeten Arten Großer Perlmutterfalter und Schwalbenwurzeule.
      berlin.de/senuvk/natur_gruen/naturschutz/schutzgebiete/de/nsg/nsg28.shtml

      • 3. März 2020

  6. Wandlitzerin war wandern.

    27. Februar 2020

    03:40
    13,3 km
    3,6 km/h
    200 m
    150 m
    Xray2307, Der Bernauer 🇫🇷🇩🇪 und 78 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Hochuferweg
      Das Naturschutzgebiet umfasst 1.130 Hektar: Küstennahen Altwaldstandorte mit eingestreuten Kesselmooren. Den überwiegenden Teil des Naturschutzgebietes bedeckt Buchenwald.

      • 27. Februar 2020

  7. Wandlitzerin war wandern.

    21. Februar 2020

    Silvia, Klawa und 75 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Im Naturpark Märkische Schweiz

      • 21. Februar 2020

  8. Wandlitzerin war wandern.

    15. Februar 2020

    01:41
    6,47 km
    3,8 km/h
    20 m
    20 m
    Xray2307, roadrunner und 74 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Der Ortsname wird vielfach auf den damaligen Mühlenbecker Amtsrat (auch Oberamtmann) Schönwald zurückgeführt. Andere Quellen gehen von einer Namensherkunft aus dem Mittelniederdeutschen aus, da der Ort anfänglich noch Schönewalde geschrieben wurde, wie auf einer Karte aus den Jahren 1774/75 ersichtlich. Demnach soll die Schreibweise Schönwalde erst im Jahre 1805 aufgetaucht sein.

      • 15. Februar 2020

  9. Wandlitzerin war wandern.

    24. Januar 2020

    02:15
    8,77 km
    3,9 km/h
    30 m
    30 m
    Prendener, MR.S und 77 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Fast kreisrunder zu- und abflussloser See.

      • 24. Januar 2020

  10. Wandlitzerin war wandern.

    1. Januar 2020

    02:08
    7,94 km
    3,7 km/h
    70 m
    70 m
    Frank Skibbe, David und 84 anderen gefällt das.
    1. Wandlitzerin

      Der Schermützelsee ist 137 Hektar groß. Er ist der größte See der Märkischen Schweiz und liegt im Zentrum des gleichnamigen Naturparks rund 50 Kilometer östlich von Berlin.
      Wikipedia

      • 1. Januar 2020

Über Wandlitzerin

Bin hauptsächlich im Barnim (nördlich von Berlin) unterwegs.

Wandlitzerins Touren Statistik

Distanz2 622 km
Zeit544:49 Std