10

Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż
 

├ťber Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

Bremer Deern, Bloggerin, wohnhaft im Bremer "Speckg├╝rtel" beim Radeln und Wandern.
Dann gibt es noch meinen youtube Kanal youtube.com/radelnundwandern
oder den meines Mannes Luthis Bikechannel youtube.com/luthisbikechannel
mein Blog: radelnundwandern.de

Distanz

2 939 km

Zeit in Bewegung

295:19 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivit├Ąten
  1. 05:10
    19,5 km
    3,8 km/h
    600 m
    590 m
    TimÔşĽ G.­čÜ┤­čÜÁ­čĹú, Dirk und 52 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Heute war ich im n├Ârdlichsten und kleinsten deutschen Mittelgebirge, dem Stemweder Berg. Genau genommen schon wieder eine 2-L├Ąnder-Tour, den das Gebiet des Stemweder Berg liegt teils in Niedersachsen und teils in NRW. Der Stemweder Berg liegt im S├╝dosten des Naturparks D├╝mmer. Mit seinen 181 Metern ├╝ber NN ist er die letzte Erhebung vor der norddeutschen Tiefebene. S├╝dlich schlie├čt sich die parkartige Kulturlandschaft der Gemeinde Stemwede an. ├ľstlich des D├╝mmer Sees befindet sich das Oppenweher Moor. Der Stemweder Berg besteht aus Kalksteinen der J├╝ngeren Kreidezeit. Dieses weiche Kalkgestein enth├Ąlt Abdr├╝cke von Muscheln, aber auch ganze Schalen. Verschiedene Fossilien sind im D├╝mmer-Museum in Lembruch ausgestellt.Der Wald besteht vorwiegend aus Buchen. Hier befinden sich zwei gro├čfl├Ąchige Best├Ąnde des ├Ąu├čerst seltenen Waldmeister-Buchenwaldes. Im Stemweder Berg sind verschiedene historische Grenzsteine zu entdecken. Durch den Westf├Ąlischen Frieden von 1648 kam Minden und damit der Raum s├╝dlich des Stemweder Berges zu Brandenburg (Preu├čen). Hochstamm-Streuobstwiesen am Rande des Stemweder Berges bieten Lebensraum f├╝r Siebenschl├Ąfer, Steinkauz und verschiedene Fledermausarten. In den eiszeitlichen Trockent├Ąlern des Stemweder Berges versickert Wasser rasch wieder. Nur Kleinr├Ąumig sind flachgr├╝ndige Teiche vorhanden. Neben heimischem Wild wie Reh, Hase, Fasan und Fuchs findet man den Bunt- und Schwarzspecht. Auch die Schl├╝sselblume, der Aronstab, das Maigl├Âckchen, heimische Orchideen und Waldmeister sind vertreten. Erschlossen ist dieses gro├čr├Ąumige Waldgebiet durch gut ausgebaute und gekennzeichnete Wanderwege unterschiedlicher L├Ąnge, die jeweils an einem Wanderparkplatz beginnen. Die dort aufgestellten ├ťbersichtstafeln und die Wanderkarte geben Auskunft und helfen bei der Orientierung.Ich starte am Wanderparkplatz in der N├Ąhe des Berggasthofes Wilhelmsh├Âhe bei Haldem im Uhrzeigersinn meine Wanderung. Anfangs dominieren Fichten, bald darauf haben die Buchen die Vorherrschaft. Au├čer mir ist fast niemand unterwegs (2 Wanderer, 2 Jogger und 1 Holzdieb), viele Unterst├Ąnde befinden sich direkt am Weg. An 2 Rastpl├Ątzen mache ich Pause, der zweite liegt an einer sagenhaft sch├Ânen Streuobstwiese mit vielen alten Apfel- und Birnensorten! Mein Garmin behauptet, ich w├Ąre knapp 20 km gelaufen, Komoot sagte bei der Vorplanung etwas von 17,5km. Ich glaube, mein Garmin ├╝bertreibt ein wenig, das sieht man schon an den H├Âhenmetern. Nie und nimmer haben ich 600hm Anstieg absolviert.Diese Wanderung kann ich auf jeden Fall zum Nachlaufen empfehlen, vielleicht zur Bl├╝tezeit vieler Apfelb├Ąume?Erg├Ąnzend
      stiftung-naturschutz-diepholz.de/stiftungsprogramme/stemweder-berg

      • vor 3 Tagen

  2. Wanderschnecke, christian und 39 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Meine heutige Wanderung habe ich (leicht abgewandelt und in Komoot umgeplant) dem "Bremer Wanderbuch" (im Handel nicht mehr erh├Ąltlich von urspr├╝nglich 1992) entnommen. Das Buch wurde zwar zwischenzeitlich neu aufgelegt (3.Auflage von 2006) aber nur sehr rudiment├Ąr ├╝berarbeitet. So erlebt man einige ├ťberraschungen mit nicht mehr vorhandenen ├ľrtlichkeiten oder zugewachsenen Wegen. Leider, das muss man sagen, sind die Wanderungen im Buch zu 90% sehr asphaltstra├čenlastig, das ist unsch├Ân. Ich laufe die Wanderung Nr. 92 Wohlde - St├╝hwald - Wunderburger Moor - Leuchtenburg. Letzteres fehlt ├╝brigens sowohl in der Karte im Buch als auch auf meiner aktuellen Karte. Ich kenne nur ein Leuchtenburg bei Bremen-Nord ;-)Mein Startpunkt liegt an der mir bekannten Landstra├če zwischen Harpstedt und Wildeshausen beim Gasthaus J├Ągerkrug. Wo soll das denn bitte sein? Nie gesehen. Nur, weil ich auf der Karte genau studiert habe, wo mein Startpunkt wohl sein wird, finde ich den ehemaligen J├Ągerkrug. Das Haake-Beck-Schild hat schon ordentlich Patina und die Vegetation holt sich das Geb├Ąude, obwohl dieses durchaus bewohnt wird. Richtung Norden arbeite ich mich zum Wunderburger Moor vor, im dem ich zwar eine pr├Ąchtige Heidelandschaft vorfinde, aber kein Moor. Der Stichweg in die umz├Ąunte Fl├Ąche (dort werden mit Sicherheit Schafe zur Landschaftspflege eingesetzt, wir haben dort in 2020 an Himmelfahrt welche gesehen) endet im Nichts mitten in der Heidelandschaft. Also zur├╝ck zu meinem Track und s├╝dw├Ąrts Richtung J├Ągerkrug.
      Ein St├╝ck laufe ich auf der Via Baltica und denke dabei an @Dayenna , die sukzessive die Etappen der Via Baltica hier in der Gegend absolviert :-)
      wandern.de/inspiration/pilgern-baltica-der-baltisch-westfaelische-jakobsweg
      Der aufmerksame Betrachter wird feststellen, das meine Tour mehrere Wurmforts├Ątze hat. Gelegentlich mache ich Abstecher in den Wald auf dem Weg zu vermeintlichen Fotomotiven. Im Fall der 15 oder mehr Rehe auf dem Acker werde ich f├╝r solche Abstecher belohnt.Der letzte Kilometer der Tour ist gleichzeitig der Bl├Âdste, weil es alternativlos neben der viel befahrenen Landstra├če entlang geht. Nicht zur Nachahmung empfohlen, aber Fotos gucken d├╝rft ihr schon :-)

      • vor 5 Tagen

  3. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war Fahrrad fahren.

    22. Februar 2021

    05:53
    71,8 km
    12,2 km/h
    170 m
    190 m
    Dirk, Aci Penser und 62 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Das Fr├╝hlingswetter soll am heutigen Montag (22.02.2021) andauern, also nichts wie raus! Ich plane etwas Gr├Â├čeres: eine 2-L├Ąnder-Tour! H├Ârt sich gewaltig an, ist aber recht harmlos. Da ich im D├╝mmer-Begleitheft auf die KM-Angaben einer anderen Tour geschaut habe, glaubte ich, 88km vor mir zu haben. Es sind dann nur knapp 72km geworden.
      Auf dem Rundkurs vom D├╝mmer See nach Bad Essen radele ich von Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen und wieder zur├╝ck.
      Ich parke am S├╝dende des D├╝mmer See im Ochsenmoor, einem 1000ha gro├čen Naturschutzgebiet. Auf wieder vern├Ąsstem Feuchtgr├╝nland ├╝ber Niedermoor tummeln sich Abertausende von Wasserv├Âgeln, ein grandioses Schauspiel!
      @Burkhard, Futter f├╝rs lange Tele!
      ├ťber den Sch├Ąferhof geht es nach Hunteburg zur R├Âmerbr├╝cke, sp├Ąter an Bohmte vorbei und schlie├člich nach Bad Essen, wo ich in der Sole-Arena ein Picknickp├Ąuschen mache und mit einer anderen Radlerin einen netten Schwatz halte.
      Zur├╝ck geht es ├╝ber Ippenburg (Durchfahrt durchs Schlo├čgel├Ąnde leider aktuell wg. Bauarbeiten gesperrt). Levern und Sundern Richtung Stemweder Berge. Es folgen Haldem, Lemf├Ârde und Marl und ehe ich mich versehe, bin ich wieder am Parkplatz.
      Wer die Tour mit ├ľffis anfahren m├Âchte, dem sei Bohmte als Startort empfohlen, dort halten die Regionalz├╝ge.

      • 22. Februar 2021

  4. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war Fahrrad fahren.

    21. Februar 2021

    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Was f├╝r ein Kontrast! Vor einer Woche im Schnee bei knapp unter 0 Grad und heute im T-Shirt auf dem Rad. Die Wanderschuhe blieben daheim, der Drahtesel wieherte lautstark aus der Garage, war er doch fast 4 Monate arbeitslos.
      ├ťber Stelle nach Delmenhorst, knapp an der Graft vorbei, dann an der Delme entlang. Im Bogen Richtung Gro├če H├Âhe durch Sethe und Ippener zur├╝ck nachhause. Die 40km sollen f├╝r das erste Einrollen f├╝r mich genug gewesen sein, mein Mann ist ja trainiert durch den t├Ąglichen Weg zur Arbeit..

      • 21. Februar 2021

  5. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    15. Februar 2021

    03:38
    12,7 km
    3,5 km/h
    110 m
    90 m
    Bettina, Burkhard und 9 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      15.2.2021, Montag, der Wetterwechsel ist angek├╝ndigt, der Himmel kleidet sich in Einheitsgrau.
      Noch ein letztes Mal durch den Schnee stapfen. Regen mit nachfolgender Eisgl├Ątte ist angesagt, davon lasse ich mir doch nicht den Wandertag vermiesen!
      Statt Burkhards / Vissels Tour auf der Nordseite der W├╝mme nachzulaufen, entscheide ich mich f├╝r ein n├Ąheres ├╝ber gut pr├Ąparierte Stra├čen erreichbares Ziel: Neubruchhausen.
      Vom Parkplatz an der Dreifaltigkeitskirche laufe ich den "Scheunenweg" in Verbindung mit dem "Siebensternweg".
      Von der Wasserm├╝hle Neubruchhausen geht es auf einem Abstecher zum Scheunenviertel, dann weiter auf dem wundersch├Ânen Scheunenweg.
      Nach wenigen Kilometern zweige ich auf den Siebensternrundweg ab, der am Ende wieder auf den Scheunenweg trifft.
      Ab 13 Uhr f├Ąngt es an zu tr├Âpfeln, ab 14 Uhr geht es nicht mehr ohne Schirm. Die Sony Alpha wandert unter die Jacke, der Gopro macht der Regen nichts aus.
      Am Auto angekommen bin ich trotz Schirm durchgeregnet bis zum Oberschenkel. W├Ąhrend der R├╝ckfahrt legt der Regen noch eine Schippe zu und sorgt daf├╝r, das gar keine Vereisung entstehen kann. Ein hei├čen Wannenbad weckt zuhause meine Lebensgeister wieder. Das war's dann wohl mit dem Schneewinter!

      • 23. Februar 2021

  6. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    14. Februar 2021

    Burkhard, Wanderschnecke und 10 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Am Sonntag, den 14.02.2021 h├Ąlt das pr├Ąchtige Winterwetter an. Gegen├╝ber dem Vortag ist es eine Idee windiger.
      Mein Ziel: Bruchhausen-Vilsen. Ich parke am Kurpark um von dort aus den "Kurterrainweg 3" zu laufen Richtung Heiligenberg. Vom Heiligenberg habe ich mir einen Abstecher zur Wasserm├╝hle Bruchm├╝hlen vorgenommen mit R├╝ckweg durchs wildromantische Rutental.
      Eine Isokanne mit hei├čem Tee begleitet mich, deren Inhalt mir bei einem kleinem P├Ąuschen auf einer sonnigen aber nicht windgesch├╝tzten Bank hilft, die Finger und das Innere zu w├Ąrmen ;-)
      Es war ├╝brigens klug, am Kurpark zu parken (jede Menge Parkpl├Ątze) und nicht am kleinen Wanderparkplatz Heiligenberg (hoffnungslos ├╝berf├╝llt)

      • 23. Februar 2021

  7. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    13. Februar 2021

    03:33
    12,6 km
    3,5 km/h
    120 m
    110 m
    Jenseman79, Susanne & Harald und 16 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Am Samstag, den 13.2.2021 ist bei uns im Norden Winterwetter vom Feinsten! Kalt ist es, aber fast windstill, was sehr selten hier oben ist.
      Mich zieht es ans Wasser, genauer gesagt nach Elsfleth an der Huntem├╝ndung.
      Ich m├Âchte eine Wanderung aus dem Rother-Wanderf├╝hrer laufen: Elsfleth - Dreisielen - Huntesperrwerk, so der Plan.
      In Elsfleth kann man direkt am Startpunkt, der Kaje, parken. Lautes Geschepper empf├Ąngt mich dort, Mehrere Arbeiter befreien das Deck des Schiffes "Fredo" vom Eis. Ich bestaune den Dreimaster Gro├čherzogin Elisabeth, bevor es parallel zur Bahnstrecke Richtung S├╝den geht. Auf einem engen Gittersteg neben der Eisenbahnbr├╝cke soll es f├╝r mich eigentlich ├╝ber die Hunte hin├╝ber zur Flussinsel Elsflether Sand gehen, wo ich RIchtung Norden wandern m├Âchte, um ├╝ber das Huntesperrwerk wieder aufs Festland zu gelangen.
      Daraus wird nichts, denn der Weg ist an der Eisenbahnbr├╝cke versperrt - kein Durchkommen. Keine Begr├╝ndung, einfach nur dicht. Sp├Ąter denke ich, ein Hinweisschild mit dem Grund h├Ątte mir durchaus geholfen.
      Ich gehe zur├╝ck und dem Huntesperrwerk von der Landseite entgegen. Dort angekommen wird klar, weshalb die ├ťberwegung gesperrt war: das Huntesperrwerk ist wegen Bauarbeiten au├čer Betrieb! Die Wanderer sollen durch die Sperrung an der Bahnbr├╝cke wohl davon abgehalten werden, auf dem Elsflether Sand zu stranden.
      Nun denn, ich laufen auf einen Weg zwischen Weser und Yachthafen entlang, um danach noch ein ganzes St├╝ck am schmalen Strand zu spazieren, bevor ich den R├╝ckweg antrete.
      Diese leicht misslungene Wanderung habe ich auch im Video festgehalten, auch dabei gab es Probleme - der Gopro und den Akkus war es wohl zu kalt ;-)

      • 19. Februar 2021

  8. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    6. Februar 2021

    02:09
    9,71 km
    4,5 km/h
    170 m
    170 m
    Jenseman79, Armin Allg├Ąu ­čśŐ und 37 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Gestern nahm der Ostwind schon mal Fahrt auf, um uns heute den kleinen Schneesturm zu bringen, durch den wir vorhin 7km gelaufen sind.
      Urspr├╝nglich hatte ich an der Weser wandern und filmen wollen, davon nahm ich Abstand. Mein Alternativziel wurde der Hasbruch, ein gro├čes und bekanntes Waldgebiet gelegen an der A28 Abfahrt Hude.
      hasbruch.de/hasbruch/hasbruchurwald
      In seinem Kerngebiet beherbergt der Hasbruch einen Urwald, in dem es viele uralte B├Ąume gibt bzw. gab. Da gab es die Amalieneiche, die bereits 1982 zusammen gebrochen ist. Ihre ├ťberreste liegen noch dort .
      monumentale-eichen.de/historisch-bedeutsame-eichen/hasbruch
      Au├čer auf einigen Wegen im Urwaldbereich bietet der Hasbruch die ├╝blichen breiten Forstwege. Ich starte am Parkplatz Forsthaus und laufe entgegen dem Uhrzeigersinn. Zun├Ąchst pr├Ąsentieren sich die Wege gut gehbar und trocken, dann folgen an Freifl├Ąchen vereiste Passagen. RiIchtig ├╝bel wird es dort, wo die Harvester gerade Holzentnahme durchgef├╝hrt haben. Okay, die Forstwirtschaft will auch leben.
      hasbruch.de/landesforsten/foersterei/holzverkauf
      Gummistiefel h├Ątte ich mir an einigen Stellen gew├╝nscht. Sch├Ân wird es nach dem Abbiegen auf einen schmalen Pfad durch einen Stechpalmenhain. Gleichwohl darf nicht verschwiegen werden, das auch dieser ohne Harvestereinflu├č Wasserl├Âcher aufzubieten hatte, die nur mit M├╝he umgangen werden konnten.
      Mein Fazit: zu einer anderen Jahreszeit ist der Besuch lohnender (wir waren schon ├Âfter mit den R├Ądern im Sommer dort)

      • 7. Februar 2021

  9. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    30. Januar 2021

    03:33
    15,8 km
    4,5 km/h
    120 m
    120 m
    Daniel, Franc ­čÜ▓­čŹÇ­čąż­čî× und 48 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Nach den Schneef├Ąllen gestern ist hier tats├Ąchlich eine Winterlandschaft entstanden. Da es w├Ąhrend des Schneefalls in die Plusgrade ging, ist die Schneedecke leider nicht locker, sondern eher harschig und dort, wo Autos fahren und nicht ger├Ąumt wurde, ist es gef├Ąhrlich glatt.
      Ein guter Grund, das Auto stehen zu lassen und direkt ab Haust├╝r loszumarschieren. ├ťber Heiligenrode, Kirchseelte und B├╝rstel gute 15 Kilometer, die sich anf├╝hlten wie 25. Immer aufpassen, nicht auszurutschen oder am Stra├čenrand durch die schneebedeckte Botanik stiefeln. Mir tun jetzt alle Gr├Ąten weh ;-)
      (Fotos: smartphone)

      • 30. Januar 2021

  10. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż war wandern.

    25. Januar 2021

    _honky_cat_, Christian und 38 anderen gef├Ąllt das.
    1. Karen ­čÜ▓ radelnundwandern ­čąż

      Ich war noch nie in den Dammer Bergen, aber letzten Montag war die Zeit reif daf├╝r. Vom D├╝mmer aus betrachtet, liegen die Dammer Berge da so harmlos in der Gegend rum und richtig hoch sind sie auch nicht. Aber ich sage es Euch, das geht da rauf und runter, ich bin ordentlich ins Schwitzen gekommen! Aber der Reihe nach.
      Der Start liegt neben einer Sportanlage (Dersa-Sportpark), 200m weiter geht es direkt in den Wald hinauf zum Dammer Bergsee.
      damme.de/Kultur-Freizeit/Freizeit/Ausflugsziele/Dammer-Bergsee
      Meine Wanderung hatte ich fertig geplant in 3 Runden, 1 um den Bergsee, 2 weitere durch die auf der anderen Seite der leider die Dammer Berge zertrennenden viel befahrenen Steinfelder Stra├če.
      Es kam anders. Am nicht sehr vollen Bergsee lockt mich eine Hinweistafel in Richtung der ehemaligen Erzabbaust├Ątte. Die Hallen beherbergen heute Schockem├Âhle Logistics. Es gibt dort auch einen Schauraum zum Erzabbau, der im Moment nat├╝rlich nicht besucht werden kann.
      erzbergbau-damme.de
      Am Geb├Ąudekomplex vorbei gehe ich Richtung ehemaligem Kl├Ąrteich und der Abraumhalde. Da liegt jede Menge Altmetall im Wald herum und wartet darauf, entdeckt zu werden.
      Nachdem meine industrielle Expedition vollbracht ist, gelange ich ├╝ber die trennende Stra├če auf die andere Seite des Waldgebietes. Beim Bergsee ist die Wegewelt voll erschlossen, das kann man auf der anderen Seite so nicht sagen. Bis auf wenige Hauptwanderwege f├╝hren sehr viele teils verwurzelte Singletracks durch die H├╝gel. Ein richtiges Mountainbiker-Paradies. Und da ist nichts begradigt, immer auf und nieder, herrlich. An manchen Stellen h├Ątte ich abw├Ąrts Wanderst├Âcke gebrauchen k├Ânnen, aber wer kann das ahnen?
      Verschwiegen werden d├╝rfen nicht die gro├čfl├Ąchigen Abholzungen und Borkenk├Ąfersch├Ądigungen. Auf den abgeholzten Fl├Ąchen stehen merkw├╝rdige Dreibeine, die den umliegenden Bestand sch├╝tzen sollen. Trinet hei├čen die Dinger.
      forstpraxis.de/bekaempfung-borkenkaefer-im-fruehling-nach-borkenkaeferkalamitaet-im-vorjahr
      Ich verfranse mich trotz Navi mehrfach, weil die Wege nicht dort sind, wo Garmin sie verortet. Ein P├Ąuschen mache ich am Haugenberg mit guter Aussicht und leider zu wenig dorthin gelangender Sonne. Trotz hei├čem Tee (dieses Mal habe ich einen Becher dabei) bleibe ich dort nicht lange hocken.
      Ein weiteres Highlight ist der Aussichtsturm am Mordkuhlenberg. Zu dem Ort gibt es eine R├Ąuber- Geschichte, ich habe sie f├╝r abfotografiert.
      dammerschweiz.de/sagen/inhalte/mordkuhlberg.html
      Auf jeder Etage des 20m? hohen Turms h├Ąngt eine Tafel zur Geschichte.
      Danach geht es teils ├╝ber den Pickerweg zur├╝ck zur anderen Seite des Bergsees und zum Auto. Nachahmung empfohlen!

      • 27. Januar 2021

  11. loading